1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jobangebot annehmen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Glendora, 23. Februar 2012.

  1. Glendora

    Glendora Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    Überraschend trudelte bei mir heute Morgen ein Jobangebot ein, das ich gleich in einer Horoskop-Radix unter die Lupe genommen habe.

    Finanziell sieht das richtig gut aus: schönes blaues Trigon zwischen Jupiter, der fast auf dem Aszendenten liegt, Pluto und meiner Sonne.

    Was mir nicht behagt, ist eine fette Opposition Mars in der Jungfrau 6. Haus und Merkur und Mond in den Fischen im 12. Haus.

    Das sieht für mich so aus, als ob es da ordentlich Ärger im Büro geben würde und ich mir zudem über den Job Illusionen machen würde.

    Die Frage stellt sich mir nun, ob ich trotz voraussichtlichem Ärger den Job machen sollte. Er ist befristet, böte aber ein gutes Sprungbrett in die höheren Etagen des Business. Zudem gibts immer Ärger im Job, weil alle um mehr Geld und Status kämpfen. Mein Freund und auch meine Family wären nicht begeistert, wenn ich den Job annehmen würde, aber meine derzeitige Anstellung langweilt mich und ich mach die Arbeit dort nur, weil ich eben das Geld fürs Leben brauche (wie die meisten eben).
     
  2. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Hallo Glenora,

    Der neue Job reizt Dich oder?:) Wie sieht denn die Aufgabenstellung genau aus?Ist das etwas, das für Dich leistbar wäre?
    Und das mit dem Mars in der Jungfrau Haus 6 hört sich für mich nach viel arkribisch zu leistender Arbeit an-nicht zwingend nach Ärger...das wäre für mich eher Pluto in sechs.

    Ich hab mir mal erlaubt eine Grafik zu Deiner Frage hochzuladen.
    Hier steht nicht Mars in 6 sondern Saturn
    Der Merkur-Dein Signifikator und Mond stehen in haus 11 in den Fischen..das bedeutet sie stehen im 6 Haus vom 6. Haus-wenn man die Radix jetzt drehen würde....der potentielle neue Arbeitsplatz.
    In den Fischen stehen die da nicht soo besonders toll finde ich,das kommt mir alles doch sehr diffus vor.
    Ist das alles noch nicht genau ausgesprochen,was man von Dir verlangt?

    Mit Mars in der Jungfrau in oppo zum Signi könnte ich mir sehr gut vorstellen,dass Du den Job tatsächlich bekommen kannst....aaaaber....ich möchte Dir auch die Frage nach einer möglicherweise aufkommenden Mehrarbeit stellen,wie das wäre wenn der Chef(Saturn) Sonne am MC im Wassermann,sehr viel mit Dir zu tun hat..bzw du mit ihm.
    Vielleicht täusche ich mich,aber mein Eindruck ist,dass Du in dieser Stelle einen hoheren Leistungsanspruch erfüllen kannst/sollst/ darfst als Du das jetzt tust. Okay..für mehr Geld.Willst Du das so?
    Und kommst Du auch damit zurecht,falls es wirklich bei der Befristung bleibt und anschließend erstmal nicht klar ist was werden wird?
    Oder ist das klar,dass Du da deffiniv aufsteigen kannst?

    Liebe Grüße
    Fluse
     

    Anhänge:

  3. Greenorange

    Greenorange Guest

    Hallo Glenora,

    Mars Opposition Mond/Merkur deutet auf zusätzliche Belastung, abgesehen von Mehrarbeit. Es spielt sich auf der athmospherischen Ebene, betrifft Mobbing, fischig angehauchte diffuse Kommunikation. Es wird schnell deine Achillesferse gefunden und dann drauf geritten. Für mich wäre der Preis zu hoch, es sei denn, Du nimmst nichts persönlich und hast Nerven aus Stahl.
     
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Gratuliere. :)

    Mars in 6 ist Arbeitseinsatz, genau das Richtige, wo du dich jetzt doch langweilst. Mars/Merkur ist verbale Kommunikation. Für eine Arbeit im Kloster wären das natürlich furchtbar schlechte Aspekte. :D Mars ist rückläufig, in der Jungfrau "gedrosselt". Ich sehe darin kein Problem.

    Deine Familie und auch dein Freund sind nicht massgebend für deine beruflichen Interessen. Du siehst eine Möglichkeit, beruflich aufzusteigen. Nimm sie wahr. Dir wird eine Chance geboten und du wirst dich ärgern, wenn du sie nicht annimmst, weil so viele Wenns und Aber vorgeschoben werden. Wenn du das Angebot nicht annimmst, wirst du dich dein Leben lang ärgern, eine Chance verpasst zu haben.

    Meine Sicht der Dinge - ganz unastrologisch.

    LG Floo
     
  5. Glendora

    Glendora Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    74
    Zunächst einmal vielen Dank für eure Deutungen. 3 Meinungen, aber alle sind sich einig, dass es mehr Arbeit als bisher und vor allem viel Arbeit bedeutet. Das stimmt auch, denn es ist ein Vollzeitjob im Medienbereich. Hab einen sehr ähnlichen Job schon vor 6 Jahren gemacht und da war ein Arbeitstag von 9-11Stunden ganz normal.

    Mobbing und diffuse Kommunikation sind in den Medien total normal, kenn ich alles schon. Wenn ich wüsste, das wäre nur für ein Jahr (weiß ich eben noch nicht), könnte ich damit umgehen, weil ein Ende für die Plage ja absehbar wäre. Meine Aufgabe bestünde im Casten, worin ich Erfahrung habe und was ich auch gerne gemacht habe.

    Zur oben eingeblendeten Radix kann ich nur sagen, dass der Arbeitsort um einiges weiter südlich liegt und somit die Radix mit meinen Daten wohl eher den Moment richtig wiedergibt.

    Bereits im Januar habe ich eine andere Jobzusage bekommen, allerdings steht hier noch nicht fest wann. Das war am 25. Januar. Der Mars stand in der Jungfrau im 6. Haus. und befand sich in Konjunktion zu Merkur im 11. Haus Steinbock. Hier steht aber auch ein dickes rotes Spannungstrigon, das die gesamte Radix beherrscht: Jupiter im 1. Haus Widder - Saturn im 7. Haus Skorpion - Sonne/Merkur im 11. Haus Wassermann.

    Das wäre ein Halbtagsjob im Werbebereich, bedeutet weniger Geld, aber trotzdem interessant, zumal ich dann noch Zeit für meine kreativen Nebenjobs hätte.

    Jetzt hab ich fast die Qual der Wahl...und weiß nicht, was besser wäre:cry:.
     
  6. Flüschen

    Flüschen Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    622
    Werbung:
    Hallo Glendora;)

    Du schreibst:
    Ohja...das denke ich mal,meine Schwester arbeitet in einem ähnlichen Bereich und erzählt mir soetwas auch..und das obwohl sie als "Freie" eingestellt ist.
    Irgendwie kommen die alle mit der Koordination zwischen Arbeitsmenge und Zeit nie wirklich klar.

    Du schreibst:
    Wenn das eine erfüllende Aufgabe für Dich ist,dann greif zu..unabhängig von der Zeit,weil es liegt ja an Dir wie lange Du das machst.Und wenn Dein jetziger Job Dich ins Boreout führt kann das andere nur besser sein.

    Du schreibst:
    Logisch is das wo anders..weil die Radix die ich eingestellt habe ist eine auf den Ort wo die Frage angekommen ist.Ich wohne in dieser Stadt und bei Stundenhoroskopen- hab ich mich mit Deiner Frage mal an selbigem versucht- nimmt man den Ort und die Zeit wo/zudem der Astrologe die Frage verstanden hat (*zwinkert in die Stundenhoroskopecke*;))

    Du hast Dir Deine Transite aufgerufen,das ist eine ganz andere Art und Weise die Frage zu betrachten.

    Du schreibst:
    Hättest Du denn bei dem zweiten Job mehr oder ähnlich viel Geld wie bei deinem jetzigen Job?Was bedeutet weniger Geld? Wie wichtig sind die Nebenjobs?
    Was reizt Dich mehr? Hast Du Dir mal eine Liste gemacht für alle drei Jobs mit pro und contra? Wohin zieht Dich Dein Herz am Meisten?

    Liebe Grüße
    Fluse
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo Glendora,

    sollte flüschen`s Radix stimmen ist sie trotzdem gut für jemanden der die Karriereleiter aufsteigen will.
    Saturn in 6 kann ein guter Hinweis darauf sein, er könnte dir die *Position* bringen auch wenn er in Waage steht.
    Die Rückläufigkeit kann bedeuten das du dir in dieser Firma diese Anlagen und Fähigkeiten aneignest und verinnerlichst und ebenso das es ein längerer Wunsch deinerseits ist und du diesen Sprung bzw Schritt schon lange machen willst (bzgl Karriere).
    In diesem Fall habe ich Saturn *positiv* gedeutet, doch halte ich in diesem Zusammenspiel für wichtig was du selbst in deinem Radix für Saturnanlagen aufbringst.

    Alles Liebe
    flimm
     
  8. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Für den Medienbereich sehe ich es nicht als ungünstig an, dass Mars in Opp zu Merkur steht. Wenn man den ganzen Tag reden muss, redet man auch schon mal "dummes Zeug". Oder besser ausgedrückt: Wer viel arbeitet, hat die Chance, viele Fehler zu machen. :D

    Dein Horoskop wäre natürlich hilfreich, z.B. ob ein Umzug angezeigt ist.
    Wie wichtig sind dir deine kreativen Nebenjobs? Könntest du 1 Jahr darauf verzichten, um die Karriereleiter hochzufallen oder spielst du eher mit dem Gedanken, deine Kreativität beruflich zu nutzen?
    Und wie wichtig ist dir Heimat und die Nähe deiner Familie? Der tollste Job nützt dir nichts, wenn du vor Heimweh krank wirst.

    In welchem Haus steht denn der T-Saturn?

    LG Floo
     
  9. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Glendora, :)

    Bist Du Geschichtenerzählerin? ;)

    Das ist mir neu, dass befristete Jobs Sprungbretter nach oben sein sollen, eher nach unten in Hartz IV....?

    Du scheinst sehr abgehärtet zu sein, wenn Dir Ärger im Job Routine bedeutet und Du zu denen gehörst, die um mehr Geld und Status kämpfen?

    Was denn nun, Karrieresprung nach oben oder mehr Zeit für Dich und Deine kreativen Ziele?

    Ich fürchte, Du langweilst Dich derzeit tatsächlich und das scheint Dich zu Veränderungen in alle möglichen Richtungen geneigt zu machen. Nur in welche?

    Evtl. magst Du ja mal Deine Geburtsdaten hier einstellen?

    viele Grüße
     
  10. Glendora

    Glendora Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2012
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    @ Kayamea

    Nö, will ich nicht:nono: Hab nämlich den Merkur im Schlangenbeschwörer und den Mars im Paukenschläger.:rolleyes::drums:
    Scherz beiseite, wer mir unterstellt, ich würde Geschichten erzählen, muss schon ziemlich naiv sein, um zu glauben, ich würde ihm meine persönlichsten Daten geben. Träum weiter.

    Drei mal dürft ihr raten, wer mir den Jobkontakt vermittelt hat...na Flüschen;)?

    @ Floo

    Heimweh kenne ich nicht. Ich werd eher nervös, wenn ich länger zuhause sein muss. Bin einige Jahre durch die Welt gereist und das fehlt mir total.
    T-Saturn: Skorpion im 7. Haus.
    Karriere wäre nicht schlecht, muss aber nicht sein: ich zähle nicht zu den Leuten, die das um jeden Preis brauchen. Der Job muss Spaß machen und wenn mir jetzt Putzen Spaß machen würde, wäre das auch okay.

    Die kreativen Jobs sind nett, müssen aber nicht sein. Ich organisiere und rede lieber (Merkur im Wassermann). Spreche 6 Sprachen.

    @Flimm

    Ich betrachte den Saturn eher als bremsendes Element, da er streng zur Ordnung ruft.

    @Flüschen

    Das Boreout hab ich schon seit über 6 Monaten und ich muss unbedingt etwas dagegen tun. Finanziell böte der Halbtagsjob keine Verbesserung, allerdings würde ich mit Themen arbeiten, die mir liegen und mich interessieren. Ja, die Medienleute sitzen den ganzen Tag in Meetings und vergeuden dort ihre Zeit. Danach fangen sie panisch an, ihr Pensum aufzuarbeiten und das bis in die Morgenstunden. Mobbing ist in dem Tätigkeitsfeld allgegenwärtig, aber da hab ich harte Bandagen und konnte bisher noch jedem das Maul stopfen (einen Mobversuch gabs sogar in meinem derzeitigen Langweilerjob, hehe, betone Versuch, der Arsch hat inzwischen gekündigt, weil ich ihm so Angst gemacht habe, mit anderen Worten, ich mobbe Mobber gewaltig zurück. Hab schon als Kind gelernt, mich durchzusetzen). Kreativ sein könnte ich sowohl im Medien- wie im Halbtagsjob. Das ist also kein wichtiges Thema. Wichtig ist mir, welcher Job wäre für mich von der Zufriedenheit her besser. Geld macht ja bekanntlich nicht glücklich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen