1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Joah... *schulterzuck* Wars die Unterwelt?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Backwahn, 25. Juli 2011.

  1. Backwahn

    Backwahn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Ich hatte diesen Text auch bei meiner Vorstellung reingesetzt und höre auf die Empfehlung diesen umzusetzen ^^

    Also als Kleinkind mit vier Jahren bis sechs Jahren fing meine Angst vor der Dunkelheit an. Normal ^^ Da dürft ihr es gerne als Phantasie abtun, wer will, aber stehts fing ich da dann an irgendetwas im Dunkeln zu sehen, zu hören und seltenst auch mal zu spüren (Ein Piek wie mit nem Finger oder so zum Beispiel). Ich habe es auch versucht zu rationalisieren. Gut habe ich bis vor zwei Jahren auch gekonnt...

    Dies heißt also, dass es nicht wegging und meine Phantasie immer noch anhält Nebenbei sei gesagt, dass ich kurz nach der Geburt das "Drei-Tage-Fieber" hatte, was ja mit sehr hohem Fieber einhergeht. Nicht ungefährlich für ein Säugling...

    Könnte eine rationale Erklärung sein. Gehirn angegriffen ^^

    Meine letzte Krankheit hatte ich in der Grundschule sei noch gesagt. Ne schöne Grippe mit 42° Fieber. Da war ich auch im Fieberdelir, was ich aber da hing unter meiner Decke und wusste, dass das was ich da sehe und höre nicht echt ist. Es geht schon weg und nach einiger Zeit war es auch so. Ich bin eingeschlafen ^^ Aber seitdem war ich bisher nicht bemerkbar für mich krank gewesen. Es fällt mir schwer Signale meines Körpers zu spüren...

    Dann halt das Übliche, Schatten im Augenwinkel, glauben Präsenzen zu spüren, Auren um Menschen, Tiere und Gegenständen oder eher oberflächlich betrachtet just die Ätherschicht. :D

    Selten mal hier, mal da ne Berührung gespürt oder so. Wirklich direkt habe ich auch seltenst Sachen gesehen. Dann sowas wie ein riesiger Wolf, der vor der verglasten Verandatür reinluscherte und vorbeilief für eine Sekunde. Und dann verschwunden. Im Zimmer habe ich manchmal Gegenstände woanders gefunden, als ich am Tag vorher hingelegt hatte. Ich habe es einem schlechten Gedächtnis zugeschrieben und eben, dass ich mich irre. Nur einmal mit meiner 3 Meter langen Schlange (Kuscheltier, so Fensterzugluftstopper), die wirklich plötzlich woanders war nicht...

    Ich glaube an Nichts, halte aber alles für möglich war meine Devise... :)
    Hauptsache ich kann es rationalisieren und die Ängste auf meine Psyche schieben oder so...

    Nun ja. Ich las schon Gespenstergeschichten, aber Verschwörungstheorien hatten es mir angetan. Nichts Übernatürliches. Der Schamanismus öffnete sich mir informell vor drei Jahren etwa und ich fing an, nicht so schnell einschlafen zu wollen, wie möglich oder die Dunkelheit zu meiden, sondern versuchte wach zu bleiben und das Licht mal aus zu lassen. Das mit dem Licht ging ab und zu mal, manchmal nicht. Da packte mich plötzlich aus irgendeinen Grund Panik und ich machte das Licht und den Fernseher an ^^ Kann man auch einer Panik-Störung zuschreiben :D

    Ich habe mich nun nicht mit irgendetwas weggeschossen, wenn ich den kleinen Nebensatz noch folgen lassen darf. Zumal im Kindergarten und der Grundschule sowas selten aufkommt :p

    Ok. Nun habe ich mich den Astralreisen und OBEs verschrieben gehabt. Irgendwann fing es mit Schmerzen an, als würden Nadeln meinen ganzen Körper zerstechen. Dann wurde es dunkel und wahnsinnig viele Monster und Kreaturen sprangen mich an. Ich lag weiterhin im Bett. Ok, alles klar. Alles Schwarz/Weiß, das kann noch keine Astralreise sein. Am Ende des Ganges traf ich auf ödes Land. Wirklich öde, aber meine Angst vor der Dunkelheit war nun weg, super, wa? Wenigstens ein Positives ^^

    Okay. Ich kam einfach nicht über eine Schwarz/Weiße Welt hinweg. Hinterher hatte ich auch ab und zu Schmerzen am ganzen Körper, wie Muskelkater. Dachte, okay: Mein Körper muss wohl entschlacken oder sowas...

    Stets unendlich viele Treppen. Hoch/Runter, hier da , diese schienen kein Ende nehmen. Dann kam es irgendwann zum Ende, wo ein Krawattenträger vor einem riesigen Buch saß. Ich müsse mich einschreiben? Häh? Was träume ich denn für Blödsinn??? Er wollte mich nicht vorbei lassen, bis ich ihm nen Vogel zeigte und weiter ging...

    Irgendwann wurde es grün. Aber kein Wiesengrün, so Pulvergrün. Überall, kein Ende...
    Dachte Grün! :) Ja. Wenigstens eine Farbe und dahinter öffnete sich mal ein Spalt, der mich Farbig sehen ließ. Aber nicht Schöne Sachen. Na super, habe ich ne tolle Phantasie war meine Schlussfolgerung...

    Wenige Mal krümmte ich mich in meinem Bett, aber ich blieb dabei, den so schnell gebe ich nicht auf. Irgendwann tauchte ich am Rand eines Sees auf. Es war in einer dunklen großen Höhle, doch trank ich davon ein paar Schlucke. Ich sprang mit einem Lachen hinein und tauchte an einem Baum wieder auf. Rote Äpfel hingen dran. Ja! Die zweite Farbe. Schön. Ich nahm einen und biss hinein, während eine riesige Schlange mich umwickelt nen hohen Berg hochlegte. Fast wäre der Apfel mir runter gefallen...

    Mom. Ich muss kurz meine Gedanken ordnen Dies spielte sich insgesamt über drei Tage ab und dauerte insgesamt so zwölf Stunden. Zeit bis zum reinkommen alle drei Male stets so 2-3 Stunden ^^

    Naja. Irgendwann hörten die Schmerzen auf und ich dachte: Ja! Mega ^^ Körper ist entschlackt und ich stand bildlich vor dem Teufel der mich wütend anstarrte. Ich gab ihm einen Kuss auf die Wange :kiss4:

    Fand er nicht so gut... :lachen:
    Also griff er mich an und ich zimmerte ihn eine voll in die Fresse, wenn ich diesen Begriff benutzen darf. Sprich ich schlug im Bett in die Luft. So hielt ich mir hier mal da, das ein oder andere Übel vom Hals...

    Auf jeden Fall waren alle überrascht... o_O Wieso kann ich das!

    Da stapfte ich weiter und weiter und fand ein tolles Licht in das ich ging. Schaffte ich nur, indem ich bewusst die Luft anhielt. In dem Licht ging es nach oben und eine Wärme umfloss mich und ich schwebte quasi in den Wolken. Und sah in eine Sonne... :)

    Spürte einen unendlichen Frieden, doch meinte dann irgendwie: Ne! Noch nicht und schlug im Bett die Augen auf. Ihr könnt euch diesen Muskelkater nicht vorstellen...

    Ok. Ab hier wars mein großer heftiger Erfolg. Dachte ich...
    Bei weiteren Reisen kam auch mal von den Leuten, die ich als Engel identifizierte, warum ich gegen Wände laufe und so. Ob ich blöd wäre...
    Ja, Ey Leute. Ich liege eigentlich in meinem Bett und versucht ihr dann mal sehr unerfahren meinen Körper hier mit den Gedanken zu bewegen und dazu öfters die körperlichen Gliedmaßen gebrauchen zu müssen. Es wurde still um mich rum und ein "Das geht nicht" raunte mir im Kopf...

    Okay. Das ist einige Zeit her und ich habe es erstmal sein gelassen, wobei es ansonsten wieder so war wie vorher. Denn ich versuchte ja nicht 2-3 Stunden meinen Körper zu entspannen und auf Reisen gehen zu wollen...

    Jetzt habe ich gelesen, dass der weg, den ich da gegangen bin, genau der ist, wie die Unterwelt aufgebaut sein soll... o_O Bis zur Sonne am Ende...

    Kann es also sein, dass ich völlig unerfahren und da ich dies alleine unternahm in die völlig verkehrte Richtung unternahm? Das waren wirklich mit die ersten bewussten Versuche...

    Was mich stutzig macht ist diese Detailtreue eines Themas oder einer Richtung, die ich vorher nicht unternommen hatte. Was mich so ruhig lässt ist, dass ich viele Schreckgespenster, die ich da gesehen habe oder auftauchten mein Leben lang kenne oder in Traumepisoden jede Nacht kennengelernt habe, dass diese mich kalt lassen, da ja mein Leben lang als nicht real und beachtenswert deklariert wurden...

    Das interessiert mich wirklich...
    Dürft auch gerne alles widerlegen, dann wäre ich auch beruhigt. Aber um bis zur Sonne, die ich sah zu kommen, muss man schon sterben...
    Und das ließ mich, nachdem ich dies alles über die Unterwelt las, schaudern... *brr-kalt* Falls ich irgendwo unverständlich bin, bitte einfach drauf hinweisen, dann schreibe ich zu diesen Aspekt stets eine Erklärung...

    Eine Infoseite, die ich vor wenigen Tagen las war zum Beispiel diese hier: www . aegyptenweb.de/Sekundaerseiten/unterwelt. html (Kopieren und die Leerstellen löschen ^^ )

    :danke: Backwahn
     
  2. chrissimo

    chrissimo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Im sueden
    Danke für den link, ist sehr interessant.
     

Diese Seite empfehlen