1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jetzt noch die Fettsteuer ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von checkerlady, 9. November 2009.

  1. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    [[/B]Kaum zu glauben oder ?

    Was sie jetzt so alles an Steuern einführen wollen: FETTSTEUER

    Ich google so durch die Nachrichten und fand dieses :

    Hamburg - Was haben ein Käsebrot und eine Zigarette gemeinsam? Beides schadet der Gesundheit - das behauptet zumindest die dänische Regierung. Um die Bürger des eigenen Landes zu einem vernünftigeren Lebensstil zu bewegen, planen die Politiker deshalb Erstaunliches: Mit einer Sondersteuer auf "ungesunde Produkte" will man den Dänen an den Speck, wer künftig Butter und Käse isst, soll mehr bezahlen.

    Quelle: Spiegel-online

    Dies steht in Großbritanien ,USA und in Dänemark gerade zur Debatte.
    Bei uns sollen ja Milch,Käse,Butter etc.auch teurer werden.
    Ob es sich durchsetzten wird ? Wird es In BRD auch eingeführt ?
    Lieber jetzt einen :morgen: und frag meine weise:kugel:
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    ...

    Find ich voll gut. Intelligent und vernünftig.

    Es gab übrigens früher keltische Stämme, da erhielt der frisch volljährig Gewordene einen Gürtel zum Anziehen. Wenn dieser Gürtel lochmässig, erweitert werden musste, weil der Träger zugenommen hatte, musste dieser so lange mehr Steuern bezahlen bis er wieder im grünen Bereich des Gürtels war.
    So gesehen in einer Geschichtsdokumentation :)

    Also immer her damit!
     
  3. Moranora

    Moranora Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    69
    Ort:
    unter dem Polarstern
    Als wäre es korrekt ungesunde Lebensweise mit Steuern regulieren zu wollen.... Das ist doch unglaublich.
    Und wenn man das auch noch befürwortet klingt das für mich wie : "Ja, ich bin zu dumm die für mich richtigen Entscheidungen ohne Hilfe zu treffen. Also nehmt mir was weg von meinem wohlverdienten Geld, ich habs verdient."

    (Sorry Elli das kannst du nicht ernst meinen. Hast eine wunderschöne Seite.)

    :doof:
     
  4. puenktchen

    puenktchen Guest

    solange die Solidargemeinschaft für all die Krankheiten und Behandlungen aufkommen muß, die durch Fettleibigkeit, Rauchen und Alkohol entstehen, find ich den Gedanken gar nicht so schlecht. Die Arztrechnungen selber zahlen wäre aber wohl sinnvoller.
    Und auch daß Obst und Gemüse wieder günstiger wird.
    ist aber doch irgendwie traurig das Ganze, aber auch daß sich viele krank futtern und saufen.
     
  5. Moranora

    Moranora Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    69
    Ort:
    unter dem Polarstern
    Genau Pünktchen, warum was wegnehmen? Das ist doch Augenwäscherei.
    Wie wäre es statt dessen Obst und Gemüse sehr hoch zu subventionieren und somit so richtig günstig zu verkaufen?
    Und dann frage ich mich auch noch, weshalb die Dünnen diese Steuer mit tragen sollen! Oder müssen die dann nur Übergewichtige zahlen? Steht dann vielleicht eine Waage an der Kasse? :banane:
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    ist nur blöd, dass es auch Menschen gibt, die viel Fett essen müssen, damit sie nicht abnehmen. Werden diese dann steuerlich entlastet? Dann wäre das ja kein Thema....
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Vergisst du da nicht die Untergewichtigen? Die sollen ja auch Krankheitsanfälliger sein und die werden dann noch weniger Lust haben, zuzunehmen, weils dann zu teuer ist
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Stimmt, so wie es konzipiert ist, ist es ungerecht.

    Aber ist doch ganz einfach, jeder Mensch bekommt einen Chip eingepflanzt mit der gesammten Krankengeschichte, Blutfettwerte etc. und zentral wird noch gespeichert, wieviel er von was gekauft hat. Dann wird ihm nur erlaubt das zu kaufen, was für seine Gesundheit positiv ist :D

    Ich finde die Idee an sich nicht schlecht. Insbesondere Fleisch sollte sehr hoch besteuert werden, das von quälerischer Haltung muss dreimal so teuer sein wie das vom Biobauern.:D

    Von den Steuermehrerträgen wird dann Gemüse und Gesundes subventioniert.
    Es muss sich ja für den "Gesundbauern" lohnen und der "Quäler" muss stark benachteiligt werden.:D

    Also im Ernst jetze
     
  10. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hoffentlich wird der KUNSTKÄSE teuer versteuert und die KUNSTBUTTER... wie Margerine, Rama usw... Will wer WISSEN was in so einem ANGEBLICHEN Fettarmen Produkt alles drin ist? :rolleyes:

    Die reine Butter SCHÜTZT sogar vor dem schlechten Cholesterin... von Ärzten und Ernährungswissenschafter BESTÄTIGT....


    Langsam glaub ich es echt schon... :schaukel: :autsch: :escape:



    LG Laras :eek:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen