1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jesus und Meditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Lotusz, 12. August 2005.

  1. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo

    Merkwürdigerweise wird im Zusammenhang mit Jesus nie von Meditation gesprochen. In meinen Augen dagegen war Jesus ebenso ein Yogi, der einen ähnlichen spirituellen Weg wie die indischen Yogis beschritt.

    Man sehe sich z.B. einmal Matth. 6,22 an. Dort sagt Jesus:

    "Das Auge ist des Leibes Licht. Wenn dein Auge einfältig ist, so wird dein ganzer Leib licht sein."

    Wir können dieses Licht, das „Christus“ genannt wird, nur sehen, wenn wir die Tore unseres Körpertempel schließen und unser Auge „einfältig“ wird. Unsere Aufmerksamkeit fließt durch die Körperöffnungen – die beiden Augen, die zwei Nasenöffnungen, die zwei Ohren, den Mund, die Ausscheidungs- und Geschlechtsorgane – in die Außenwelt und hat sich mit den Sinnen gleichgesetzt. Wir müssen unsere Aufmerksamkeit von außen zurückziehen, in die Werkstätte des menschlichen Körpers eintreten, der der wahre Tempel Gottes ist, und uns zum Inneren Auge erheben, wo sich der Sitz der Seele im Körper befindet. Dort liegt das zehnte Tor, an dem die Augen eins werden und wir das Licht Gottes finden. Dort sehen wir den Christus als die wirkende Kraft.

    In Matth. 6,22-23 sagt Jesus:

    "Das Auge ist des Leibes Licht. Wenn dein Auge einfältig ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; ist aber dein Auge ein Schalk, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein."

    Dieses „Auge“ bezieht sich ganz unverkennbar auf das „Dritte Auge“, und die Worte „Wenn dein Auge einfältig ist“ bedeuten eine konzentrierte Bewußtheit im Innern des Zentrums hinter und zwischen den beiden Augen. Wiederum beziehen sich die Worte „Wenn dein Auge ein Schalk ist“ – auf einen Zustand geistiger Zerstreutheit im Äußeren, im Gegensatz zur Konzentration im Innern, und die Folge davon ist ohne Zweifel die „Finsternis“ – eine Finsternis, die aus der Unkenntnis über die wahren und wirklichen Werte des Lebens herrührt, denn sie ist das größte Übel der Seele.

    Ich frage mich, warum die Christen solchen Worten so wenig Aufmerksamkeit schenken? Ich empfehle euch, einmal den folgenden Text von Sant Kirpal Singh zu lesen:

    Gotteskraft, Christuskraft, Meisterkraft

    Alles Liebe. Gerrit
     
  2. vittella

    vittella Guest

    Mathäus 24,11....
    Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen.

    In Deinem Profil steht,dass Du Dich für Kundalini interessierst.
    Du weisst,dass Thakar die Kundalini als Negative Kraft bezeichnet die nach unten zieht,linkes Ohrgeräusch!!?
     
  3. vittella

    vittella Guest

    Sorry,da gabs technische Probleme und mein Text erschien nicht,
    da hab ich eine zusammenfassung nochmal probiert mit der Bibelstelle.
    vielleicht gehts ja jetzt...?
    Also ob Jesus das Dritte Auge gemeint hat weiss ich nicht,
    aber ich weiss,dass Thakar wollte,dass die Menschen ihn lieben und ihn im innern sehen und Jesus als tot erklährt,weil der Mensch anscheinend einen lebenden Meister braucht um die Karmas mitzutragen oder zum Teil sogar zu übernehmen.
    Thakar verweist nicht auf Jesus und die Bibelsatellen die er zitiert (es sind immer die gleichen) verdreht er ein bisschen,damit sie zu seien Aussagen passen.
    Dazu kommt,das er nun selber im März gestorben ist.....
    Zufällig waren alle Vorgänger die Alleinigen Meister,dann er und jetzt wieder der Nächste auch wieder ein Inder,spätestens hier fällt einem doch etwas auf..!?Entweder es gibt überall unzählige Meister,oder sie sind alle falsch....
    Ich denke........ Jesus lebt ..............
     
  4. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Lotusz,
    Wollte mir bei Wikipedia einmal Schalk erklären lassen, bevor ich dieses Zitat zerpflücke.
    Sorry, kein Schalk, ich fand nur den Fußballverein Schalke.

    bis nächstes Mal :escape:

    Olga
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo vitella

    Und was ist mit dem rechten Ohrgeräusch? Es wird symbolisiert mit der Schwingung, mit dem Ton mit dem Licht Gottes. Warum erzählst Da davon nichts?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo vitella

    Ich kann dir nicht zustimmen. Mach dich frei von Thakar (Sant Kirpal Singh). Er interpretiert nur das was in der Bibel steht. Und ich glaube, er interpretiert es richtig. Wie würdest du denn die Aussagen der Bibel (Matth. 6,22-23) interpretieren?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  7. jesus beschreibt yama, niyama, ethik und moral

    den perfekten weg

    yoga dient nur euch schwächlingen zu ermöglichen ethik und moral einzuhalten und ein paar billige erkenntnisse zu haben

    wer einhält was jesus sagt braucht kein drittes auge und keine übungen ... nur ihr wollt nicht :)

    sivananda sagt das man nur 10 jahre wirklich die wahrheit sagen und denken soll, und zack ist man befreit ... das glaube ich auch :zauberer1

    aber weil ihr alle betrüger seid, braucht ihr übungen um überhaupt eine kleine chance zu haben

    wichtiger ist: Matth. 5,8: Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
     
  8. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo

    Noch ein kleiner Hinweis für alle, die nicht genau wissen, was es mit dem rechten und linken Ohrgeräusch auf sich hat.

    Wenn man in sich hineinhorcht, dann hört man eventuell einen sehr hohen inneren Ton. Ihr könnt euch diesen inneren Ton einmal bei ipn.at anhören. Dort findet ihr auch eine sehr schöne Beschreibung des inneren Tons.

    Es ist ein sehr heller und leiser Ton. Man sagt, dieser Ton entspreche dem zischen der Kundalini, der aufgerollten Schlangenkraft, die im Basischakra ruht, sobald sie erwacht sei. Ich höre diesen inneren Ton permanent in meinem rechten Ohr. Manchmal höre ich ihn auch relativ laut im linken Ohr. Dann denke ich immer, das jemand negativ über mich denkt.

    Manche Yogis nutzen diesen inneren Ton zur Meditation. Ich finde, es ist eine ausgezeichnete Methode zu meditieren. Dabei soll man sich auf den inneren Ton des rechten Ohres und gleichzeitig auf das dritte Auge konzentrieren.

    Sant Kirpal Singh behauptet in seiner Schrift Wie man richtig meditiert (Seite 12):

    "Falls einmal der Ton auf der linken Seite hörbar ist, schenkt ihm keine Bedeutung. Es ist ein negativer Ton der euch nach unten in die Täuschung führt. Ihr werdet in Lust und Zorn verfallen, niedere Impulse werden in euch aufkommen. Es gibt im Innern positive Töne und negative Töne. Der Ton des Satans kommt von links. Der Ton des Meisters kommt von rechts."

    Warum das so ist, kann ich nicht sagen. Aber wie gesagt, rein intuitiv habe ich auch immer ein negatives Gefühl, wenn ich ein Pfeifen auf dem linken Ohr wahrnehme. Das Pfeifen auf dem rechten Ohr dagegen ist permanent vorhanden. Und es hat nichts mit Tinnitus zu tun.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    Eben.

    Es mag schon sein, dass die Kundalini nach unten zieht, aber da gehören wir ja auch zu Lebzeiten hin !

    Ich habe in Zusammenhang mit der Kundalini rechte Ohrgeräusche (wobei ich nicht weiß, ob das nicht auch wieder was ist, was ich von außen übernomme habe - aber what shall it shall) ...

    Jesus gehörte doch auch eine zeitlang zu den Essenern, oder ? Ich habe gelesen, dass dort sehr effektive Meditation gelehrt und praktiziert wurde... sie lebten fernab aller Zivilisation, besassen nichts als das allernötigste, fasteten und übten sich hauptsächlich eben in Meditation.

    Aber eben eine zeitlang. Dann ging er zurück zu den Menschen.
     
  10. Werbung:
    das pfeifen auf dem rechten ohr habe ich auch

    aber der hals/nasen/ohrenarzt sagte mir vor jahren das sei tinnitus

    ab jetzt haben natürlich alle ein pfeifen auf dem rechten ohr, obwohl zuvor niemand davon sprach ... so ist eben der mensch

    schreibt morgen jemand: kapal malach moto sagt "wer alle drei tage durchfall hat ist nahe vor der erleuchtung", dann haben alle user ab morgen eben durchfall

    so issa der untermensch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen