1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jesus - nur die Neuauflage von Horus?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Blacklight, 9. Juni 2009.

  1. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi zusammen,

    wenn man sich mit einigen alten Religionen und Mythologien auseinandersetzt oder Theologie studiert, wird man früher oder später mit einigen bemerkenswerten Parallelen zwischen der Jesusfigur und "Hauptcharakteren" anderer Religionen aufmerksam gemacht. Da diese Parallelen sich teilweise SO sehr gleichen, liegt natürlich die Annahme nahe, dass Jesus vielleicht gar nicht existiert hat - zumindest nicht vor ca. 2000 Jahren als Jesus/Jeshua.

    Mich würde interessieren, wie Ihr darüber denkt.

    Um das ganze etwas zu untermalen, werde ich im Folgenden einige Parallelen zwischen Jesus und Horus, dem Sohn der Isis aus der ägyptischen Mythologie skizzieren, welche tausende von Jahre älter ist, als der Zeitpunkt des angeblichen Wirkens von Jesu:



    Empfängis:
    Horus: Durch eine Jungfrau.
    Jesus: Durch eine Jungfrau.

    Vater:
    Horus: Einzig Gezeugter des Gottes Osiris.
    Jesus: Einzig Gezeugter Sohn Jehovas (in der Form des Heiligen Geistes).

    Pflegevater:
    Horus: Seb
    Jesus: Joseph.

    Ankündigung:
    Horus: Durch einen Engel an Isis, seine Mutter.
    Jesus: Durch einen Engel an Miriam, seine Mutter.

    Geburt wurde angekündigt durch:
    Horus: Den Stern Sirius, dem Morgenstern.
    Jesus: Einen nicht identifizierten „Stern im Osten“.

    Geburtsdatum:
    Horus:
    Die antiken Ägypter stellten eine Krippe und ein Kind zur Schau, das Horus repräsentierte, und marschierten damit zur Zeit der Wintersonnenwende (21. Dez.) durch die Straßen.

    Jesus:
    Gefeiert am 25. Dez. Das Datum wurde gewählt, um es mit demselben Tag der Geburt von Mithra, Dionysos und der Sol Invictus (unbesiegbaren Sonne) usw. zusammenfallen zu lassen.

    Zeugen der Geburt:
    Horus: Schafhirten.
    Jesus: Schafhirten.

    Spätere Zeugen der Geburt:
    Horus Drei Sonnengottheiten.
    Jesus: Heiligen drei Könige

    Todesbedrohung im Kleinkindesalter:
    Horus: Herut versuchte, Horus ermorden zu lassen.
    Jesus: Herodes versuchte, Jesus ermorden zu lassen.

    Die Reaktion auf die Bedrohung:
    Horus: Der Gott That sagt der Mutter des Horus: „Komm, du Göttin Isis, verstecke dich mit deinem Kind.“

    Jesus: Ein Engel sagt Jesu Vater: „Erhebe dich und nimm das junge Kind und seine Mutter und fliehe nach Ägypten.“

    Bruch in der Lebensgeschichte:
    Horus: Keine Daten zwischen dem Alter von 12 bis 30 Jahren.
    Jesus: Keine Daten zwischen dem Alter von 12 bis 30 Jahren.

    Taufort:
    Horus: Im Fluss Eridanus.
    Jesus: Im Fluss Jordan.

    Alter der Taufe:
    Horus: 30
    Jesus: 30

    Getauft von:
    Horus: Anup dem Täufer
    Jesus: Johannes dem Täufer

    Nachfolgendes Schicksal des Täufers:
    Horus: Enthauptet.
    Jesus: Enthauptet.

    Versuchung:
    Horus:
    Aus der Wüste von Amenta von seinem Erzrivalen Sut (alias Set), der ein Vorläufer des hebräischen Satan war, auf einen hohen Berg gebracht.

    Jesus:
    Aus der Wüste in Palästina von seinem Erzrivalen Satan auf einen hohen Berg gebracht.

    Ergebnis der Versuchung:
    Horus: widersteht der Versuchung.
    Jesus: widersteht der Versuchung.

    Enge Anhänger:
    Horus: Zwölf Jünger (wobei es da nicht so klare Hinweise wie in der Bibel gibt=
    Jesus: Zwölf Jünger

    Aktivitäten:
    Horus:
    Ging über Wasser, trieb Dämonen aus, heilte Kranke, machte Blinde sehend. Er „beruhigte durch seine Macht das Meer.“

    Jesus: Ging über Wasser, trieb Dämonen aus, heilte Kranke, machte Blinde sehend. Er befahl dem Meer: „Friede, sei ruhig“.

    Erweckung der Toten:
    Horus erweckte Osiris, seinen toten Vater, aus dem Grab.
    Jesus erweckte Lazarus aus dem Grab.

    Ort, wo sich das Auferweckungswunder zutrug:

    Anu, eine ägyptische Stadt, wo die Rituale des Todes, der Beerdigung und Auferweckung von Horus jährlich aufgeführt wurden. Hebräer fügten ihre Vorsilbe für Haus („beth“) „Anu“ hinzu, um „Beth-Anu“ oder „Haus von Anu“ zu produzieren. Da „u“ und „y“ in der Antike austauschbar waren, wurde „Bethanu“ zu „Bethany“, dem Ort, der in Joh. 11 erwähnt wird (Bethanien).

    Ursprung des Namens „Lazarus“ im Johannesevangelium:

    Asar war eine Alternativname für Osiris (Osiris ist Horus' Vater, den Horus von den Toten erweckte). Er wurde als Zeichen der Achtung „der Asar“ genannt. In Hebräisch übersetzt ist dies „El-Asar“. Die Römer fügten die Endung „us“ hinzu, um auf einen männlichen Namen hinzudeuten, und so entstand „Elasarus“. Mit der Zeit wurde das „E“ weggelassen und „s“ wurde zu „z“, und so entstand „Lazarus“.

    Todesart:
    Horus: Durch Kreuzigung.
    Jesus: Durch Kreuzigung.



    Tja... sehr interessant, nicht wahr?

    Gruß
    Blacklight
     
  2. Schneeglöckchen

    Schneeglöckchen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    508
    Tja, sehr interessant, was Du da rausgefunden hast, in der Tat !

    Das Jesus gelebt hat, ist so. Jesus sagt: "Ich bin."

    Kann das Horus auch sagen ?

    Ich habe von Horus noch nie was gehört, dass die hinter der ägyptischen Mythologie verbirgt, weiss man, auch ich. Eben das sich hinter dieser Mythologie alles mögliche für Menschen dargestellte auch leicht begreiflich ist, ? weil menschlich.

    Was Jesus betrifft, warum nichts von seinen Jugendjahren bekannt ist, ist halt nicht überliefert worden, weil nicht einschneidend. Wie ist Jesus aufgewachsen, was ist nach seinem 12. Lebensjahr geschehen ? Er verließ Vater und Mutter, Geschwister und Brüder und wanderte umher. Was er aber auf seiner Wanderung erlebte, steht nicht in der Bibel. Nahm ihn niemand wahr, weil er jung war ? Warum nahm man ihn erst wahr, als er Kranke heilte ? Und sonstige Wunder an den Menschen vollbrachte ?

    Ich glaube an Jesus, unseren HERRN.

    Isis, Horus, Donnar, Zeus und wie sie alle heissen, an die glaub ich nicht. Weil sie mich nicht im Glauben ansprechen. Sie sind Mythologie. Die Menschen denken sich von Anbeginn der Zeit Götter aus, so auch das Goldene Kalb. Diese Götter sind visuell dargestellt, man kann sie sich bildlich vorstellen.

    Von Jesus gibt es KEIN EINDEUTIGES Bildnis. Mal hat er einen langen Bart, mal beschreibt man ihn als dunkelhäutig, der Zeit, in der er gelebt hat, anpassend. Mal ist er Handwerker, wie sein Vater, mal soll er Schreiner sein, was in der Zeit nicht üblich war, sondern die Männer verdingten sich im Handwerk. Mal ist er hochgewachsen, mal klein. Kein Mensch hat ein reales Bildnis von Jesus.

    Und GENAU DAS ist es, was GLAUBEN ausmacht. Wer an Jesus glaubt, der braucht kein Bild von ihm. Der glaubt an das Wort.

    Was ist Glaube ? Glaube ist, wenn der Mensch glaubt auch wenn er sich kein Bildnis von etwas machen kann. Das UNSICHTBARE. Wie GOTT aussieht, weiß auch niemand. In der Bibel wird er als helles Licht beschrieben, dass einen Menschen blendet, blind macht. Als Herrlichkeit ! Als Licht !

    Die Bibel wurde von Menschenhand geschrieben. Als Gott den Menschen erschuf, erschuf er ihn nach seinem Bilde. Aha. Ist Gott also ein Mensch ?
    Die Menschen von damals konnten sich nicht vorstellen, wie Gott ausschaut, sie schrieben: Er schuf den Menschen nach seinem Bilde. Evtl. meint man damit, dass Gott den Menschen nach IHM schuf. So wie GOTT ist. Nicht wie er aussieht. Schon da fängt es an für Menschen unlogisch zu werden oder ?

    In der Offenbahrung steht, dass wenn das jüngste Gericht kommt und GOTT den Weizen von der Spreu trennt und nachdem das tausendjährige Reich zu Ende ist, ER Seinesgleichen um sich schart und keine Sonne mehr scheinen wird, weil das Licht von Jesus und GOTT so hell strahlen wird, dass die Auserwählten IMMER im LICHT mit Jesus und GOTT sein werden.

    Daran glaube ich. Alles andere interessiert mich als Gläubige Frau nicht. Alles andere, wie, wo, was, warum, welche, welcher, dies und das - ist mir völlig gleichgültig.

    Der Glaube an GOTT bestärkt mich als Mensch. Ich vertraue meinem GOTT und weiss, er hat für mich einen Plan, den ER nur allein weiss, wie er aussieht. Was brauch ich da noch ägyptische Mythologien, Götter, Vorstellungen und visuelle Unsachlichkeiten ? !


    Grüsse
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Feiner Thread. Danke dafür!

    Was genau ist daran aber im Einzelnen so bemerkenswert? DAS interessiert mich schließlich. Denn ich bin überzeugt, diese Auslegungen lassen sich auf ALLE Mythen, respektive die entsprechenden Archetypen (oder wie immer man das dann nennen will), alle - allgemein gesagt - derartigen Geschichten und Erzählungen anwenden.

    Und was aber heisst eben genau das, dass ES ist? Das ist die Crux aber eben auch die Vielfalt und Freude und Schöpfung. :)

    Menschliche Grüße spricht,

    hier Eure Loge33
     
  4. ufuba

    ufuba Guest

  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Klar, 'n neues Forum mit Nutzerabzugstendenzen - ganz am Thema :clown::rolleyes:
     
  6. ufuba

    ufuba Guest

    Werbung:
    :confused:
     
  7. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland

    Hmm jup :) Bisher habe ich mich nur auf "geschichtliche" Aspekte bezogen. Nun gerne auch etwas über das was über die Aussagen der beiden berichtet wird:

    Jesus:

    „Ich bin das Licht der Welt... Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“

    „Bevor Abraham war, war ich.“

    „Jesus Christus, derselbe gestern und heute und für immer.“

    „Ich bin das lebende Brot, das vom Himmel herunter kam.“

    (Aus dem Johannesevangelium)

    Horus:

    "Ich bin Horus in Herrlichkeit... ich bin der Herr des Lichts... ich bin der Siegreiche... ich bin der Erbe endloser Zeiten... ich, ja ich, bin derjenige, der die Pfade des Himmels kennt.“

    „Ich bin Horus, der Prinz der Ewigkeit.“

    „Ich bin Horus, der durch alle Ewigkeit hin fortschreitet... Ewigkeit und Ewigdauernd ist mein Name...

    „Ich bin der Besitzer des Brotes in Anu. Ich habe Brot im Himmel mit Ra.“



    Jesus:

    „Denn ich war hungrig und ihr gabt mir Fleisch; ich war durstig und ihr gabt mir zu trinken; ich war ein Fremder und ihr nahmt mich auf, nackt und ihr bekleidetet mich...

    Horus:

    „Ich habe dem Hungrigen Brot gegeben und dem Durstigen Wasser und dem Nackten Kleidung und dem Schiffbrüchigen ein Boot.“


    Quelle: "The Ritual: The Egyptian Book of the Dead."






    Nun ja, der Grund ist eher der, dass Du mit dieser christlichen Lehre aufgewachsen bist. Natürlich ist es dann naheliegend, dass Du Dich dann zu diesem Glaubenssystem eher hingezogen fühlst als zu der altägyptischen Mythologie.

    Zudem ist das an was Du glaubst rein faktisch auch nichts anderes als eine Mythologie. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass das Christentum sehr jung und weit verbreitet ist und viele die noch leben daran glauben.


    Wichtig:
    Ich wollte mit diesem Beitrag lediglich einen Denkanstoß geben da ich es als Christ sehr bemerkenswert finden würde, wenn man mir darlegen würde, dass es viele tausende Jahre vor Jesus (und das ist der Punkt) bereits Menschen (wie Horus) gegeben haben soll die exakt die gleiche Geschichte aufweisen. Ich würde mich irgendwann fragen ob Horus und Jesus oder Krishna, sowie viele viele andere (die nahezu alle oben genannten Parallelen aufweisen) nicht vielleicht ein und die selbe "Person" sind die vielleicht vieeeeeeeeeeeeeeeel viel früher mal existiert hat.

    Liebe Grüße
    Blacklight
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Heisst: es gibt etwas, was wir 'Idee' nennen - und eben DArum gibt es dieses 'ETwas'. Ziemlich vertrackt...

    LG Loge33
     
  9. ufuba

    ufuba Guest

    Zitat:

    Ich wollte mit diesem Beitrag lediglich einen Denkanstoß geben da ich es als Christ sehr bemerkenswert finden würde, wenn man mir darlegen würde, dass es tausende Jahre vor Jesus bereits Menschen gegeben haben soll die exakt die gleiche Geschichte aufweisen. Ich würde mich irgendwann fragen ob Horus und Jesus oder Krishna, sowie viele viele andere (die nahezu alle oben genannten Parallelen aufweisen) nicht vielleicht ein und die selbe Person meinen die vielleicht vieeeeeeeeeeeeeeeel viel früher mal existiert hat.


    Das in etwa steht auf der angegebenen Seite, sofern man sich die Mühe machen möchte die weiteren Links durchzuarbeiten! Es war als Infoquelle gedacht!
     
  10. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Jojo - war auch an Schneeglöckchen gerichtet. Kam noch nicht dazu mir den Link anzuschauen da ich auf der Arbeit bin und da nicht "irgendwohin" klicken darf, ohne genau zu wissen wohin es mich führt :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen