1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jesus forderte das Wissen von seinen Jüngern

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von nasruddin, 21. Juni 2012.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Diesmal geht es mir um den folgenden Satz aus der Bibel, die Jesus von Markus zugesprochen wird.

    [Luther-Bibel 1912: Das Markusevangelium. Die Luther-Bibel, S. 8585
    (vgl. Mk 4, 10)
    http://www.digitale-bibliothek.de/band29.htm ]



    Es gab also nebst seinen Jüngern auch noch andere Begleiter Jesu.
    Und von diesen fordert Jesus ein Mehr an Wissen!

    Zum Wissen gehört Verstand!
    Doch der Verstand allein kann es nicht reichen.
    Erst mit dem gemeinsamen Einsatz unsere Sinne, der Verstandes und der Vernunft kann der Geist erkennen.

    Ohne Sinne, kein Beschauen.
    Ohne Verstand kein Erkennen.
    Ohne Vernunft, keine Erkenntnis.
    Ohne Erkenntnis ist keine Wissen möglich ...

    Jesus ist ein AHA-Erlebnis!

    Und dabei ist es mir wurscht ob Jesus gelebt habe sollte oder nicht.
    Spielt das beim AHA-Erleben eine Rolle?
    Mir ist auch wurscht, was der Pfarrer daher floskeliert ...
    Dem AHA-Erlebnis können Floskeln nur hinderlich sein.

    Es ist mir genauso wurscht, ob etwas "beim Barte des Propheten" ausgerufen wird...

    Nicht der Prophet, sondern seine übermittelte Lehre zum AHA-Erlebnis ist wichtig.

    Der Pfarrer, der Hoca, die Rechstgelehrten leben von dem Munde der Propheten. Und weil sie vom und durch die Propheten leben, sollten sie wenigstens das geforderte Wissen, das Gespür, die Feinsinnigkeit eine Jüngers durch den Propheten einhalten und nicht einfach behaupten sie wären deren Jünger ...
    War das jetzt ein Gleichnis?


    Nicht damit der Vorwurf komme, dass der Obgenannte Satz aus seinem Zusammenhang herausgerissen wäre, hier nochmal der Teil von Anfang an...

    [Luther-Bibel 1912: Das Markusevangelium. Die Luther-Bibel, S. 8585
    (vgl. Mk 4, 1-13)
    http://www.digitale-bibliothek.de/band29.htm ]


    Den Schluss mit dem Verstehen ist auch sehr Nachdenkenswert.

    Wenn ich diese Gleichnisse nicht verstehe, wie kann ich dann behaupten meine Mitmenschen zu verstehen, geschweige denn sie zu lieben?

    Liebe Grüsse
     
  2. zenko

    zenko Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    196
    Wissen...Wissen...Wissen
    Dick und fett unterstrischen.













    E
    r
    s
    t

    w
    e
    n
    n

    D
    u

    E
    r
    k
    e
    n
    n
    t
    n
    i
    s

    h
    a
    s
    t

    w
    e
    i
    ß
    t

    D
    u​










    Bevor Du keinerlei Erkenntnis hast, geh weiter studieren in den Büchern.
    Hol Dir immer mehr Wissen
    immer mehr Wissen

    geh in die Kirche,...100 Jahre lang
    geh alle anderen Schriften die es auf den Erdball gibt studieren.
    Lerne jeden Buchstaben auswendig.

    Jeder Buchstabe der auch je geschrieben wurde...seid Menschengedenken sollts Du wissen.

    Das Wissen nehm mit zu Grabe und übergebe es den himmlischen Vater.
    Du wirst ihn nicht finden...du hast zuviel wissen.

    Wissen...Wissen...Wissen...dick und fett unterstrichen seh zu und lerne fleißig...und immer weiter...weiter...weiter entfernst Du Dich vom Vater.



    "Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr"
     
  3. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Ja Sogar Jesus fordert das Wissen! Hast Du's nicht gelesen?

    Wie kommst Du darauf, dass das Wissen geholt werden kann?
    Ich dachte, wissen wird mit Geistiger Arbeit erworben.
    Erarbeitet ...

    Ich glaube Du sprichst von Auswendiglernerei ...
    Das ist vielleicht ein Kennen, aber kein Wissen ...


    Ja. Wissen kann ja nur auswendig gelerntes sein...:D
    Und ein Mehr liegt bei Dir nicht drin?

    Du meinst jetzt kennen im Sinne von Auswendig?

    Du betrachtes also das Wissen als einen Besitz.
    Als ein Ding.
    Ein Objekt, das man besitzen und auch mal dem himmlischen Vater übergeben kann ...

    Ich bekomme den Eindruck, dass Du gar kein Wissen über das Wissen selbst besitzt.
    Erstens bist Du Ahnungslos.
    Zweitens hast wirklich grosse Mühe, auch dieses als Gottgegeben zu akzeptieren.
    Schön diese Art des Gläubig-Seins ...

    Gemäss Deinen Fähigkeiten, muss ich wohl in Deinen Augen zuviel des Dinges namens "Wissens" besitzen.
    So viel, dass Du zumindestens erkennen kannst, dass es für Dich zu viel ist.

    Ich für mich habe aber den Eindruck, dass ich eigentlich trotz des "zu Vielen" immer noch "viel zu Wenig" weiss.

    Weisst Du, wenn Du Menschen und Ihre Art verachtest. Dann frage ich mich, warum Du glaubst ein Gläubiger zu sein?

    Einfach darum, dass Du anderen an ihren Charren fahren kannst?

    Suche und rette Deine Seele im Himmelreich.
    Dort kommen die Geistig Armen hin ...

    Ich für mich, halte mich an Gott und mache das Beste mit denjenigen Instrumenten, die mir bei meiner Geburt mitgegeben wurden, damit ich die Pflicht das Lernen erfüllen kann.

    Nicht umsonst machte Nietzsche den Ausspruch.
    "Religion ist opium für das Volk".

    Und Nietzsche wusste was Opium war ...

    Glaubst Du wirklich, Gott hätte gegen Wissen etwas?

    Und obwohl Du aus der gleichen Schrift zitierst wie ich, kannst Du es einfach nicht wahrhaben.
    Dass auch Jesus das Wissen von seinen Jüngern forderte ...

    Glaubst Du wirklich im Ernst, Du wärest ein Jünger Christi, wenn Du Dir keinerlei Gedanken um seine Gleichungen machst?

    Vielleicht hast Du auch nur Angst um Deine so heile Seele.
    Und versucht diese in das Himmelreich zu retten.

    Mir ist der Himmel oder die Hölle wurscht.
    Gott All-Ein ist mir Recht und das ist mein Ziel ...

    Liebe Grüsse
     
  4. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Woher kommt bloss dieser wehement geführte Krieg gegen die Wissenschaft?

    :confused:

    Wo liegt der Hass begraben, dass man mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln die Wissbegier zu Hindern sucht?
    :confused:

    Ist es eine bewusste Tat?

    Oder nur die instinktive Angst des Unbedarften Gedankenlosen, sich in den Untiefen der Gedanken von Gott zu verlieren und dabei an der Welt zu ertrinken?

    Im Bewusstsein versunken zu sein bedeutet ja nicht, dass ich in unsicheren Gewässern schwimme.

    Ganz im Gegenteil.

    Mit der Wissenschaft von Gott ist es ein Fester Grund.

    Ein Fels in der Brandung der Gefühle und des wankelmütigen Gemütes ...

    Gruss
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wissenschaft ...unterscheidet zwischen subjekt und objekt
    religion ...da bist du selbst dein eigener seelenforscher und dein körper ist die antwort
    deine gefühle und dein wissen:Dverbinden dich irgendwann mit deiner seele..
    doch wenn du geistig leer ...also arm bist ...dann spürst du seine fülle viel eher:)
    und nicht mehr du gibst dann die antworten sondern ...es ist diese fülle ..die spontan dir alles eingibt...
     
  6. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Mehr nicht?
    Nur Dualität?
    und keine Vernunft?

    Das Subjekt. ICH.
    Das 1. Objekt der seelenforscher.
    Das 2. Objekt der eigene Körper.
    Das 3. Objekt die Religion
    Das 4. Objekt ... nichts ...

    Irgendwie muss bei Deinem Einseitigen Blick die andere, die INQUISITION untergegangen sein!
    Die erlaubt sicherlich die Seeleforschung bei ihren Schafen ...

    Einer dieser Seelenforscher, übrigens, konnte sich der Inquisition insofern entziehen, indem er noch rasch vorher verstarb....

    Hast Du vielleicht von diesm Mystiker schon gehört?
    Einem Man namens Meister Eckhart von Hohheim.

    http://www.ccel.org/ccel/eckhart/mystische.toc.html

    Daraus:
    Die Religion erlaubt keine Seelenforschung.
    Vor allem nicht die Eigene...
    Wo käme sie denn dann hin ???

    Ein bisschen reinschauen z.Bsp. "von der Erkenntnis Gottes" hülfe Deinem Körper die Fülle besser zu fühlen ...

    http://www.ccel.org/ccel/eckhart/mystische.iii.xv.html

    Nun aber zurück zum eigentlichen Thema.

    Wenn Du glaubst, es gäbe kein Objekt bei Deinen Gedanken, dann bist Du eine Irrtum erlegen.

    *ironie" War vielleicht Satan im Spiel ??? *ironie*

    Das erste Objekt, dass Du in Deinem zweiten Satz hinter der Wissenschaft genannt hast, ist Dein Körper. :D
    War schon lange wissenschaftlich vorgedacht ... spätestens in Kant's Kritik der reinen Vernunft sehr sehr deutlich ausformuliert ....
    .........
    ........
    .......
    ......
    .....

    So das war jetzt genug Zeit um Nachzudenken.

    Diese Fülle von der Du sprichst, diese ist bei Dir irgendwie eigenartig.
    Denn Die gibt spontan unsinniges und scheuklappenartiges von sich.

    Gehört das dazu?

    Liebe Grüsse
     
  7. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Du klammerst dich zu sehr an Worte einfach nur Worte.
    Schon mal darüber nachgedacht warum die Jünger WUSSTEN?
    Sie hatten Jesus.
    Sie hatten die Erkenntnis durch ihm.
    Sie verbrachten Jahre mit ihm.
    Er gab ihnen Wissen.
    Sie sahen ihn, berührten ihn fühlten ihn.
    Deswegen konnten sie WISSEN.
    Und den anderen, die das Glück Jesus körperlich zu begegnen nicht hatten, denen blieben nur Gleichnisse!
    So einfach ist das!
     
  8. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Ja.
    Genau.
    Genauso muss es gewesen sein.
    :confused:
    Und deshalb rügte er sie ??? ...
    *kopfschüttel*

    Marku.
    Du bist einfach unverbesserlich.
     
  9. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Welcher Art waren wohl die Jünger und die Anderen die auch dazu standen?

    Saadi.
    ...

    Ich liebe Saadi
     
  10. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Nasruddin der Nazar'id Din ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen