1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenseitsvorstellungen (geteilt aus "Weiß ein 3jähriges Kind...)

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Teigabid, 27. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    ***Trekker schrieb in diesem Thread http://www.esoterikforum.at/forum/sh...t=73561&page=2


    Da das daraus folgende Gespräch zwischen Trekker und Teigabid doch das ursprüngliche Thema verläßt, hier nun ein neuer Thread aus den Folgebeiträgen. ***



    ich möchte hier nicht die zwischenmenschlichen gefühle ansprechen.

    sondern ich will die dinge so nennen wie sie sind.


    ein kind. im alter von 5 monaten, da hat die seele noch jene funktion wie sie wirklich ist. keine der zahlreichen aufgesetzten programme machen sich bemerkbar, die alle notwendig und nützlich sind, um im alltag über die runden zu kommen.
    davor wird es wohl ähnlich sein, danach aber machen sich diese übernommenen einflüsse immer mehr bemerkbar und bestimmen das sein und das handeln der jeweiligen person.

    ich bin in der glücklichen lage von einer solchen position berichten zu können.
    im gegensatz zu all den anderen erzählungen und schilderungen in ähnlicher position, kann ich das empfinden darin so dokumentieren, dass sich unser materielles leben als das kräftige, erhoffte und ersehnte energievolle lichtleben darstellt. einerseits wünscht man sich danach zurück und hat nur diesen einen gedanken und dieses eine streben, nichts anderes bestimmt die darin befindliche situation.

    aber. gleichzeitig kommt das empfinden, dieses lichtvolle dasein ist für jeden eine bestimmte zeit gültig und wervoll und angenehm, jedoch auch endlich. diese endlichkeit ist so dargestellt im empfinden, dass die eigene dauer keine rolle mehr spielt, sondern für jeden menschen gleich und ähnlich ist.
    das kann sich ein dreikäsehoch nicht so einfach aus den fingern saugen!
    also kommt da etwas von aussen. sehr behutsam und vorsorglich wird hier mit den eigenschaften einer jungen seele umgegangen.

    die notwendigkeiten in der anderen welt sind nicht so wie wir sie hier benötigen. man kann eigentlich sagen, es sind ganz andere praktische programme notwendig, die zwar erforderlich sind, aber hier bei uns keine anwendung finden, nicht benötigt werden und daher sogar hinderlich sein könnten.

    so wie der verlust der materie erfahren wird, kann man sich das dramatischer gar nicht vorstellen. praktisch gleichzusetzen ist es etwa mit den abschneiden von langen haaren oder mit der veränderung wenn ein mensch ins wasser schwimmen geht.
    das darauf folgende gewöhnende verhalten, sei es nun im menschlichen oder im reinen seellischen bereich, das ist nicht das eigentlliche problem. auch nicht das sehnen in der jeweiligen position hin zur anderen. das nicht.

    aber wo wir menschen dann an eine wand stossen, die für gewöhnlich nicht zu durchdringen ist, weil sie doch sehr viel mehr einfühlungsvermögen erfordert als wir es im durchschnitt vorweisen könnnen, das ist die verständigungsmöglichkeit zwischen den unterschiedlichen bereichen.

    dazu kommt dann noch die beteiligung von mehreren verschieden initierten personen.
    bildlich sieht das etwa so aus:

    der kleine sohnemann ist nicht nur glücklich sondern aktiv in seinem neuen bereich,
    die mutter fühlt sich allein und traurig zurückgelassen im gewohnten verhaltensmuster,
    und das medium? das erkennt beides, kann es "sehen" und überlegt dann wieder aus dem eigenen wie dies zu formulieren wäre.

    aus der sicht eines paul meek hat sich dann die forderung und die gewissheit entwickelt:

    ich muss den menschen zumindest sagen, das jenseits gibt es, es ist da!

    auch das finde ich vollkommen richtig.

    und ein :zauberer1
     
  2. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    @ Teigabid:

    Nein, möchtest du nicht und jeder, der deine Beiträge verfolgt weis das auch.

    Merkwürdig, meist du wirklich den "Verlust" der Materie? Denn deine Schilderung klingt eher wie die Bindung an Materie. Selbstverständlich erlebt das jeder anders, aber die Mehrheit erlebt nach dem Tod eine regelrechte Befreiung und nicht das, was du da beschreibst. Die Materie ist gewiss nicht das Zentrum des Universums. Im Gegenteil, denn sehr viele denken das wir Menschen die eigentlich Toten sind und das ist neutral betrachtet auch gut zu verstehen.

    Oh ich stimme Paul und auch dir da in diesem Punkt auch zu. Aber ich wehre mich dagegen das du das Konzept dieser Welt auf alle anderen überträgst weil ich denke, das dies schlicht falsch ist. Unsere Welt hier auf der Erde ist sehr Spezialisiert und soll einen Kontrast darstellen zu anderen Welten. Frei nach dem Motto der Toten Hosen "Nur wer in der Hölle war kann den Himmel sehen".

    LG
    Trekker



    :morgen:



    .
     
  3. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Sterndi,

    mhhh ich sehe schon das die Emotionen mal wieder bei Seite geschoben werden müssen um klaren Blick auf die Zusammenhänge zu bekommen.

    Also wenn wir immer wieder hier auf z.B. auf die Erde kommen ist ein Teil von uns schon lange "Erwachsen", und zwar der Teil von uns, der immer drüben bleibt und in dem sich alle anderen Leben wieder finden. Deine Twins sind im Jenseits nicht nur 4 Jahre alt weil ihre Seele bereits uralt ist und viele Male hier war. Und nur ein kleiner Teil dieser Seele war an deine kinder "gebunden". Du kannst also jederzeit mit ihnen reden wie mit Erwachsenen und wirst entsprechende Antworten bekommen. Du solltest das nicht verwechseln mit dem, was bei Sitzungen/Readings kommt, weil die Seele in diesem Moment sich wieder nur auf die eine Person reduziert damit sie erkannt wird. Denn gerade bei Kindern ist es für Angehörige schwer zu verstehen wenn da "plötzlich" ein Erwachsener antwortet. Ein Kind das die ersten Jahre seines körperlichen Lebens nicht überlebt hat ist doch ein Teil einer wesentlich älteren Seele und die kann entsprechend antworten. Es gilt zu unterscheiden zwischen der Rolle und dem Schauspieler, der diese Rolle gespielt hat.

    Auch für ein Kind das nie geboren wurde steht eine Seele bereit. Das ist so für den Fall das du dich anders entscheidest. Diese Wahl hattest du und für diese mögliche Entscheidung wurde vorgesorgt. Du kannst also mit der Seele reden die diese Aufgabe übernommen hat. Natürlich kannst du dann nicht über ein Leben reden das nicht stattgefunden hat, aber du kannst trotzdem für dich wichtige Dinge klären und wirst immer eine ernsthafte Antwort erhalten.

    Gut möglich und warum auch nicht. Du kannst trotzdem jederzeit mit dem Teil dieser Seele reden der auf der anderen Seite geblieben ist. Die Antworten werden die selben sein, egal ob wieder geboren oder nicht.

    Wie gesagt gilt es zu unterscheiden zwischen dem Teil der zu einem Menschen wird und dem Teil, in dem alles zu finden ist. Dafür wurden die Begriffe Teilseele (TS) und Vollseele (VS) geprägt, was ich für eine gut passende Beschreibung halte. Ein Mensch ist somit nie alleine, egal in welchen Alter er seinen Körper aufgibt. Zudem kümmern sich Vollseelen unter einander ganz ähnlich wie in einer irdischen Familie. Du brauchst da keine Angst zu haben. Und selbst wenn deine Kinder bereits wieder geboren worden sind kannst immer noch und jederzeit Kontakt mit ihren Seelen haben. Dabei ist es Nebensache ob du selbst noch hier bist oder bereits gestorben - es funktioniert immer und jederzeit.

    Wie du sehen kannst gibt es keinen Grund zur Sorge. Das System ist "rund" und niemand wird "hängen gelassen". Ich hoffe das ich dir mit meiner Sichtweise der Dinge den Stress etwas nehmen konnte, auch wenn ich es mal wieder sehr emotionslos dargestellt habe.

    LG
    Trekker



    :morgen:



    .
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    mein lieber Trekker!

    nein. ich stimme mit deiner jenseitsperspektive überhaupt nicht überein.

    für mich gibt es kein hinauskatapultieren der seele aus einer materiellen welt in eine andere materielle welt in die weiten des kosmos.
    das habe ich praktisch nicht erfahren. sondern viel mehr ist die sehnsucht nach der bindung seele und materie in der altbewährten form festzustellen.

    was will man da mit himmel und hölle?

    im mittelpunkt steht veränderung. dabei fallen aus der gesamten summe der werte einige heraus und es kommen neue hinzu. neben dem schon genannten gravierenden mangel der materie, ist auch die vorläufige nichtanwendung von sehen, hören und schmecken naheliegend. vorläufig sage ich darum, weil die verwendung im bezug auf die materie durch das herabsinken der damit notwendigen verbundenheit nicht mehr vorhanden ist. aber man sagt zwar, wir können aus diesem leben nichts mitnehmen, dennoch kann man mit solchen "gewonnenen" fähigkeiten sehr wohl etwas anfangen.

    aus der sicht eines kleinen kindes heisst das "die grossen spielen menschen auf der erde ohne materie, und ich will mitspielen".
    während es für ein ausgewachsenes mannsbild wie dir eher so mundgerecht gemacht werden sollte, dass im jenseits die seelen auf wissenschaftlicher basis daran arbeiten, die möglichkeiten und methoden auf grund ihrer erfahrungswerte zu verbessern und gemeinsam einen weg suchen, um den kontakt zwischen reinen seelen und der symbiose von materie und seele herzustellen.
    auf der erde selbst sind die menschen damit beschäftigt, diese symbiose zu trennen und versuchen die daraus entstehenden teilbereiche zu verstehen.

    es ist wirklich nicht meine aufgabe ausgerechnet dir diesen sachverhalt klar zu machen, aber vielleicht versuchst du wenigstens einmal diese möglichkeit in betracht zu ziehen, so wie ich es mit deiner gemacht habe.

    da gibt es doch tatsächlich so etwas wie eine überdeckung in den bildlichen vergleichen, neben dem vorherrschenden verlangen nach der verlorenen materie. das gleicht in etwa der vorstellung einer startenden rakete, wo eine starke kraft aus der vorhergehenden befindlichkeit festzustellen ist, genau so wie ein plötzliches frei sein.

    aber in einer sehr, sehr abgeschwächten form ...
    die eher auf das verlangen ausgerichtet ist, wieder zurückzukehren.
    woraus sich alles danach folgende entwickelt.
    das ziel vorgegeben wird, und alle anderen vorhaben zurückstehen müssen.

    und ein :weihna2
     
  5. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Ach je was willst du jetzt schon wieder .....

    Und ich stimme nicht mit seiner überein, da haben wir ja mal was gemeinsam. *staun* Können wir es dabei belassen. Ich nehme doch schon zu dir und deinen Thesen kaum bis gar keine Stellung weil es mir als Zeitverschwendung erscheint. Es gibt doch nur noch eine Reaktion wenn du alleine mit deiner Meinung (und nichts anders ist es) da stehst oder eben diese deine Meinung mal wieder als Allgemeinverbindlich verkaufen willst.

    Wenn du schon quackst dann solltest du zumindest LESEN was andere schreiben, findest du nicht? Wenn du das mal getan hast kannst du gerne kommen und mit mir diskutieren.

    *seufz* Warum nur denkst du das Materie der Kern der Dinge ist? Materie ist ein Mittel zum Zweck oder ein Werkzeug und nicht mehr. Es ist schon ganz schön egozentrisch von dir zu denken das du als Mensch die Krone der Entwicklung bist. Es tut mir leid dir zu offenbaren das dies nicht so ist, sondern das du einer von vielen in einer Welt von vielen steckst.

    In Betracht ziehen? Das tust du nicht und hast es nie getan, du hast nicht einmal über meinen Ansatz nachdenken wollen/können. Nein du hast immer nur versucht mich zu bekehren wie ein Missionar und bist schlicht frustriert das der Ungläubige deine Gaben gar nicht haben will. Tja, so ist das Leben. Selber Denken macht immun gegen Geschwätz, das siehst du ja an einem Selber-Denker wie mir.

    Weist du, du kannst verzählen was du willst und deinen Glaube vertreten wie du magst, das ist alles kein Problem für mich. Wie du bereits bemerkt hast lasse ich dich auch oft machen ohne was dazu zu sagen. Das geht immer so lange wie ich den Eindruck habe das die Leute hier dein Zeug kritisch lesen oder bis du mal wieder mich direkt aufs Korn nimmst. Dann bekommst du immer in der mir noch nettest möglichen Form zu hören das ich deine Aussagen für blanken Unsinn halte. Auf dein Zeug einzugehen habe ich aufgegeben weil du ja nie antwortest und eine Diskussion immer aus mindestens zwei Leuten besteht.

    :weihna1 Trekker




    :morgen:




    .
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    hallo Trekker,

    jetzt habe ich dich!

    schmeiss den alten rauss, er ist doch nicht dein vater.
    wenn er es auch ist, schmeiss ihn rauss.

    und ein :weihna2

    p.s.: Birgit, entschuldige bitte, dass wir zwei untereinander
    in deinem thread ein wenig direkt geworden sind.
     
  7. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Ja Jaaaaa *gääääähn* Zusammenhanglos wie immer.

    Hör auf die Leutz zu nerven. Das haben die nicht verdient.




    :morgen:




    .
     
  8. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    da lobe ich mir die menschliche zusammenhanglosigkeit.

    wenn ich dafür auf die ach so göttliche wiedergeburt verzichten darf,
    denn als mann ist es mir bisher zum glück versagt geblieben,
    mit dem küssen allein ein kind zur welt zu bringen,
    ganz zu schweigen von einer reinkarnation davon - versteht sich.

    menschlich, unterschwellig oder überlagert, das überlasse ich deiner phantasie.

    suche hier!

    nachdem du alles durchlebt hast, zusammengefasst dann zum trennen bereit bist, weil du dann doch weisst, was weg gehört.

    und ein :zauberer1
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    na gut, Favole, also etwas romantisches habe ich natürlich auch.

    manchesmal bin ich fest davon überzeugt, wir menschen leben in einer 2-klassen-gesellschaft.
    einmal jene die mit allen möglichkeiten konfrontiert sind, die ein materielles leben bietet, ob das nun ein höherer wissensstand, eine technische nutzung, die zahlreichen künstlerischen gebiete sind, oder sonst in irgend einer form ein erfülltes leben erwarten lassen.
    daneben gibt es aber auch das andere extrem, nicht zu knapp, wo etwa durch aids in afrika, einem tsunami in indien, soldaten bei einem kriegseinsatz im golf, oder sei es nur bei den schwächsten menschlichen mitgliedern, den kindern, die zu früh von uns gehen, jener hunger nach leben so gross ist, wie er im gesättigtem nie sein kann, der das zur gewissheit werden lässt, was wir ein seelenleben im jenseits nennen.

    so wie es in den frühesten zeiten der menschlichen geschichte gewesen ist.

    wir sollten uns also nicht um die sorgen machen und um deren zukunft.
    eher ist die möglichkeiten der gesättigten in frage gestellt,
    die davon ausgehen, wenn die geringsten es schaffen, dann erst recht die fortgeschrittenen und gebildeten.

    darum finden wir auch immer die forderung von jenen die es wissen müssten, die menschen sollen auf veränderungen vorbereitet sein.
    situationen in denen man sich befindet schlagartig zu drehen.

    wir haben es also mit zwei bereichen zu tun, die jeweils von einer anderen rangordnung dominiert wird, die jeweils so weit wie möglich zeitlich ausgedehnt werden sollen. nicht nur persönlich gesehen, sondern auch gesellschaftlich in ihrem grössen- und zahlenverhältnis.

    darin herrscht das prinzip von schuld und sühne in ihrer wechselwirkung.
    hast du mir von deinem materiellen vorteil hier gegeben, dann bekommst du etwas von meinem seelischen vermögen, und wir haben beide etwas davon.

    ich meine, menschlicher geht es dann eh nicht mehr - oder?!

    darum sage ich auch immer wieder, für das jenseits ist nur der wille dazu notwendig und all die konstrukte von belohnung und bestrafung können wir uns in die ha..., also, die sind wertlos.

    und ein :zauberer1
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo Trekker

    Leider habe ich Teigabid auch schon kennen gelernt, und andere Menschen auch die so sind. Oft ist es besser das, oder die Person zu ignorieren, dann hört es schneller auf. Ich war schon drauf und dran, hier aufräumen zu lassen, denn es war für mich das hier zu lesen, eine Ohrfeige. Aber wie müssen sich die anderen fühlen, die schlimmeres erlebt haben.

    lg Pia


    ***Die Aufräumaktion ist inzwischen erfolgt. ;)***
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen