1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenseitskontakt ab wann bitte Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von goldkind, 4. Juni 2009.

  1. goldkind

    goldkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben

    seit den Tod meines Lebensgefährten Anfang Mai lese ich und lese ich und kann doch nicht finden was ich suche - nämlich ab wann nach dem Tod kann man eine Jenseitskontakt herstellen?
    Es gibt so viele unterschiedliche aussagen:confused:

    Es geht darum mein LG starb am 08.05.2009 um 21.20 um 21.21 war ich an seinem Kranken / Sterbebett 1 Min.zu Spät "heul" er ist ganz friedlich eingeschlafen.

    War vorher den ganzen nachmittag bei Ihm im Spital wenn ich seine Hand hielt ging sein Puls höher und er wollte mir was sagen konnte aber nicht. Der Arzt sagte mir das gibt sich wieder und am Montag könne man mit der Strahlenbehandlung fortfahren es waren noch 8 Strahlenbehandlungen ausständig da er erst seit Die. 05.05.2009 im Spital war die vorangegangene Chemotherapie machte Er ambulant und es ging Ihm gut dabei.

    Ich glaubte den Arzt obwohl ich es spüren hätte müssen ( 1. arbeitete als Krankenschwester in der Geriatrie / Onkologie und machte auch Sterbebegleitung 2.) spüre ich das meistens im Voraus ) aber alle meine Sensoren waren taub :confused: ich glaube ich wollte es nicht sehen / spüren auch den hinweis den mein LG mir am Mittwoch gab ( da war noch alles OK mit Ihm wir gingen sogar spazieren und auf eine Tee ins Klinikcaffee) das Ihm ein Arzt sagte Er dürfe am Freitag Heimgehen ich sagte zu Ihm es werde leider noch ca 8 - 10 Tage dauern da er ja noch 8 Behandlungen hätte und dann kann er Nachhause - Er nein nein am Freitag darf ich Nachhause hat man mir gesagt - ich sagte wenn es wirklich so ist freue ich mich, vermisse dich eh so zuhause. Am Freitag ging er " Nachhause " und lies mich alleine.

    Oder doch nicht oft habe ich das Gefühl Er ist da höre Schritte wo keine sein können rieche sein Parfum .... Ich weis Er wollte mir noch was sagen .....Er hatte ein kleines Geheimnis vor mir das Er mit ins Grab nahm ( ich erfuhr es nach seinen Tod und habe Ihn verziehen) war es das was Er mir noch sagen wollte oder was anderes und ich hätte auch noch 3 Fragen an Ihn es geht um Herzensdinge darum meine Frage wie viel Zeit vergehen muss bis zum ersten Jenseitskontakt.

    Vielleicht kann mir wer meine Frage beantworten.

    Danke
    ein verzweifeltes Goldkind
     
  2. Lisera

    Lisera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Thüringen, Deutschland
    Liebes Godkind,

    es kommt immer auf der Seele des Menschen an, die gerade verstorben ist.
    Es kann schon nach einen Tag oder erst nach mehreren Monaten passieren, einen Jenseitskontakt herzustellen.
    Manchmal müssen sie sich einfach erstmal ausruhen und sich an des leben im Jenseits wieder gewöhnen.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man nicht sagen kann, ob 3 Monate oder eine Woche, weil es einfach verschieden ist.

    Meinen Rat: Er wird sich melden und bei dir sein, wenn er soweit ist.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Es ist meine Meinung und Erfahrung, die ich sammeln durfte.

    Alles Liebe
    Lisera
     
  3. joas80

    joas80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Hallo Goldkind,

    als erstes einmal wünsche ich dir viel Kraft und hoffe, dass du bereits Erzengel Michael in dieser für dich schwierigen Zeit an deine Seite gerufen hast.

    Wegen deinem Lebensgefährten denke ich, dass er alleine sterben wollte. Wenn du den ganzen Tag bei ihm gewesen bist, und er den Zeitpunkt auswählte, an dem du nicht da warst, dann denke ich, dass es nicht anders sein kann.

    Weiter finde ich es nicht gerecht, dass man jemanden der gestorben ist festhält und in meinen Augen tust du dass. Jeder Mensch hat das Recht nach seinem Ableben in Gottes Licht zu gehen. Sollte wirklich etwas unausgesprochen gewesen sein geht es mit Sicherheit nicht verloren. Zu gegebener Zeit wirst du es gesagt bekommen.

    Ich kann dir nur ragen deinen LG in Liebe loszulassen. Mir ist durchaus klar, dass das nicht einfach ist. Gerade, wenn man noch Fragen gehabt hätte, aber mach dir bewusst, dass es ihm jetzt sehr, sehr gut geht. Wir sind alle Gottes Kinder und er beschützt uns. Was kann uns passieren? Was könnte unausgesprochen sein? Verbinde dich mit deinen Engeln und wenn es wirklich etwas geben sollte, wird es dir übermittelt werden. Vertraue einfach!

    Ich wünsche dir viel Engel an deiner Seite in dieser schweren Zeit. Viel Kraft und Liebe.
    Ramona
     
  4. goldkind

    goldkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Wien
    Hallo Ihr lieben

    Danke für die Antworten.

    @Lisera

    Danke ja kann sein das Er sich ausruhen muss, obwohl ich dauernd jemanden um mich spüre darum auch meine Fragen.

    @ joas80

    Danke für die wünsche ohhhhhh es tut so weh aber ich weis das es so ist wie es ist. Ja auch das mit dem Sterben ich weis genau eine Minute also ich war da aber auch nicht (war am weg vom Aufzug zu seinem Krankenzimmer ) es musste so sein ich weis trotzdem hätte Ihm gerne beigestanden, aber ich bin mir sicher seine Engeln war an seiner Seite und haben Ihm geholfen. :)

    Ich halte Ihn nicht fest ich denke in Liebe an Ihn, an seinem Sterbebett sprach ich ein Gebet und bittete die Engel Ihn ins Licht zu führen zu Gott, Ihm beizustehen und zu Helfen sich drüben zurechtzufinden und wenn er sich eingelebt hat und will oder darf und mir noch etwas sagen will würde ich mich freuen wenn Er sich bei mir meldet. Seitdem spüre ich dauern jemanden um mich und es ist ein schönes Gefühl diese wärme aber ist es mein Geistführer mein Schutzengel oder Er und Ja es gibt etwas unausgesprochenes zwischen uns was meine Seele belastet und auch seine Seele irgendwie spüre ich das darum meine Frage nicht weil ich nicht loslassen will oder kann. Und aus diesem unausgesprochenen resoltieren meine 3 Fragen.

    Ich weis Gott war zu Ihm sehr gnädig er konnte in Ruhe einschlafen ( Er hatte Krebs), hatte aber nie starke Schmerzen und dafür habe ich Gott und allen Engeln schon 1000x gedankt ich zünde täglich eine Kerze für Gott, die Engeln und Ihn an und spreche in Liebe ein Gebet.

    Ich hoffe Du verstehst mich und meine Beweggründe jetzt besser.

    Danke

    Licht und Liebe
    sendet Euch
    Goldkind
     
  5. Zaubermaus1802

    Zaubermaus1802 Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Goldkind,

    ich kann Dich so gut verstehen. Ich hatte vor ein paar Jahren fast Gleiche erlebt.

    Ich habe nach 3 Monaten versucht mit meinem Freund Kontakt aufzunehmen, und es hat geklappt.

    Auch ich habe Zeichen von Ihm bekommen ( Parfümgeruch, Flackern des Lichts bei speziell an ihn gerichtete Fragen, usw. ).

    Du darfst die Hoffnung nicht verlieren, er wird sich ganz bestimmt bei Dir melden, halt Augen und Ohren offen, und Du wirst es merken.

    Ich wünsche Dir viel Kraft.

    LG
    Zaubermaus1802



    http://seniorenbegleitung-herrmann.de.tl
     
  6. goldkind

    goldkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Zaubermaus1802

    Danke für Dein Zeilen ich gebe die Hoffnung nicht auf und ich halte auch meinen Sinne offen den ich glaube ganz fest daran das die Engeln mir Helfen werden wenn es Zeit ist.

    Danke
    Licht und Liebe sendet
    Goldkind
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du hast es schon alles richtig erkannt und du spürst es auch richtig...lasse ihm zeit,hat er dir was zu sagen,dann wird er es auch tun,dann wann er es möchte,vergesse nicht,seine zeit läuft jetzt ganz anders,nach dem ersten Kontakt kannst du ihm auch deine Fragen stellen,eine nach der andere..
    LG
    Eisfee62
     
  8. Inora

    Inora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    7
    Hallo goldkind,

    ich glaube nicht, dass festgelegt ist, wann man Kontakt zu Verstorbenen aufnehmen kann.

    Ich z.B. habe den Kontakt zu meinem verstorbenen Vater ca. 4-5 Monate nach seinem irdischen Ableben aufgenommen ... per medialem Schreiben.
    Und zwar bekam ich entsprechende Hinweise, die mich schließlich zum medialen Schreiben führten.

    Soweit mir bekannt ist, melden sich die Verstorbenen zum gegebenen Zeitpunkt bei der Person, die für einen Kontakt offen ist.
    Sie nehmen den Kontakt mit uns auf, nicht wir mit ihnen .... obwohl es manchmal anders auf uns wirkt.

    Kurz nach dem irdischen Ableben meines Vaters habe ich ihn oft gespürt, gerochen und auf verschiedene Weise erlebt wie durch einen flackernden Lichtschein an der Wand oder durch tanzende Lichtpunkte auf dem Fußboden.

    Ich habe ihn aber nicht gesehen, weil ich es damals nicht wollte.... aus Angst. :(

    Er hat sich oft bei mir bemerkbar gemacht und versucht, mit mir zu kommunizieren ... bis es ihm endlich gelang.

    Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich das erleben durfte.

    Seitdem weiß ich verbindlich, daß es keinen endlichen Tod gibt. :)

    Ich persönlich glaube, dass sich dein Lebensgefährte in dem Moment aus dem irdischen Leben schlich, als er spürte, dass du ihn *jetzt nicht festhalten kannst.
    Es geschah in einem Moment, als du nicht anwesend warst und vielleicht auch nicht an ihn dachtest.

    Inzwischen ist mir bewusst geworden, wie wichtig das Loslassen ist, um die weitere Entwicklung der Geistwesen nicht zu behindern.

    Herzliche Grüße!
    Inora
     
  9. goldkind

    goldkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Wien
    hallo Ihr Lieben

    Danke
    für die Zeilen :)

    @Eisfee 62

    ja das mit der Zeit daran muss ich mich erst gewöhnen das die dort anders läuft :rolleyes:

    @Inora

    ja ich verstehe was Du meinst und es gibt keinen endgültigen Tod dessen war ich mir schon immer sicher :)

    Ich war ca 20 meter von seine Krankenzimmer entfernt als Er Starb auf den Weg zu Ihm und habe an Ihn gedacht , NICHT ich hätte Ihn nicht gehen lassen sondern sein bester Freund ( Er war für Ihn so etwas wie ein Ersatzvater) hätte versucht Ihn zurückzuhalten dessen bin ich mir heute bewusst. Sein Freund ist auch zusammengebrochen und brauchte Beruhigungsmittel dauerte eine Stunde bis er sich etwas beruhigt hatte. War schlimm kann ich Dir sagen.

    Ich war zwar im Schock weil es so schnell ging aber ich habe ganz Automatisch gehandelt ( Ein Gebet gesprochen und Ihn gebeten ins Licht zu gehen und sich helfen zu lassen von seinen Engeln ) dann habe ich Ihn in meine Arme genommen und im Gedanken noch mit Ihm geredet.

    Einen Tag später spürte ich Ihn und seither oft auch unter Tags aber jeden Tag am Abend zu einer ganz gewissen Zeit ( zw. den Nachrichten und den Hauptabendprogramm ) ist es ganz intensiv und in der Früh nach dem Aufstehen da ist Er auch da so als wollte Er schauen ist Eh alles OK.:)

    Seit seine Tod habe ich wieder meine Sensoren bekommen und es ist stärker den je. Aber Du weist für sich selber ist man zeitweise Blind.

    Licht und Liebe sendet
    Goldkind :umarmen:
     
  10. Inora

    Inora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo goldkind,

    demnach war meine Vermutung nicht ganz richtig, dass du ihn nicht los lassen wolltest.
    Sorry!

    Ich weiß von meinem Vater, dass er meine Mutter damals konsequent ins Bett schickte (es war spät abends), als er sterben wollte.
    Eigentlich hatte er kaum noch Kraft zum Sprechen, aber diese Worte hat er ihr gegenüber klar und unmissverständlich ausgesprochen.

    Was dein Anliegen angeht, Kontakt zu deinem Lebensgefährten aufzunehmen, so kann ich dir nur empfehlen, es mit dem medialem Schreiben zu versuchen.
    Mein Vater ließ mich damals per medialem Schreiben auch wissen, dass es jede/r kann, wenn es denn wirklich gewollt ist.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass dir der Kontakt zu deinem Lebensgefährten möglichst bald gelingen möge ...
    ... und ich kann dir jetzt schon sagen, dass es ihm gut geht. :)

    Herzliche Grüße!
    Inora
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen