1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenseits?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von bin ich?, 3. Dezember 2006.

  1. bin ich?

    bin ich? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Wo und was ist das Jenseits?.

    Vielleicht hat jemand eine Antwort.
    Danke.
     
  2. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo bin ich,

    Das Jenseits ist eine Bewußtseinsebene ohne materielle Hülle, mit demselben Bewußtsein das dieses Wesen hatte während seines Erdendaseins.

    da wo auch das Dasein im Bewußtsein ist, nur eben ohne materielle Hülle.


    L-G Seyla***
     
  3. Nightandday

    Nightandday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Dillingen/Donau
    Hallo,

    meiner Meinung nach ist das Jenseits eine Phantasiewelt, die sich der Mensch erschafft, um das Ende seiner Existens zu verkraften.
    Irgendetwas hat schon abermillionen jahrtausende existiert, sei es nur Staub im Weltall, aber, ich nicht!
    Mein Dasein beginnt an meinem Geburtstag und endet nach meinem Tod, und die Welt oder besser das Universum wird sich trotzdem weiterdrehen, und das bis zur unendlichkeit.
    Der trost ist, jetzt macht man sich sorgen, hat ängste und Befürchtungen. Auch diese enden mit dem Tod und den letzten Nervenreflexen des Gehirns.
    Sollten wir seelen haben, welche schon Unsterblich sind, und auch wenn wir alles vergangene vergessen, wenn wir angeblich widergeboren werden, in was waren unsere Seelen vor Entstehung der Menscheit bzw. dieses Planeten gesteckt? Es ist zwar durchaus logisch, dass es andere Planeten mit Leben gibt, die wir nie erreichen werden. Aber diese Lebewesen brauchen dann ja auch wieder Körper zum inkarnieren usw.
    Alles was du bist hast du nur einmalig, du nimmst jetzt am Leben Teil und das ist auch gut so.
    Ich fühle mich einfach besser, wenn ich weiß, ich habe nur das eine Leben, und muss das beste daraus machen und nicht fürchten, dass ich danach noch für dinge bestraft werde, die ich hier getan habe. Ich habe mein Leben in der Hand, kein Gott, allah oder sonst was. Ich glaube nicht an Schicksal, wenn ich jederzeit Entscheidungen treffen kann, die meines oder anderer Menschen leben total verändern können, oder es eben nicht tue.
    Zum Schluss möchte ich noch hinzufügen, dass ich mich vor meiner Geburt, als es mich schlichtweg nicht gegeben hat, nicht schlecht gefühlt habe, weil ich noch nicht fühlen konnte.

    Geniest euer Leben heute und hier!

    MFG
     
  4. bin ich?

    bin ich? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo Jade,

    danke für deine Antwort.
    Also wäre das Jenseits jenseits der materiellen Hülle?Und das Diesseits in jeder materiellen Hülle????
     
  5. bin ich?

    bin ich? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo Nightandday,

    es mag ja sein das du dich besser fühlst nicht an das Jenseits zu glauben.Dennoch kann es existieren,ob du dich dabei gut fühlst oder nicht.
    Nicht wahr??
    Schließt es sich aus unser Leben heute und hier zu geniessen trotz Jenseits??
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Nightandday,

    ja, das macht das Leben leichter, im Sinne von: ich kann tun und lassen, was ich will, weil ich danach eh nicht mehr existiere. Aber auch eine Wiedergeburt bedeutet nicht Bestrafung (von wem auch ?!) und "Schicksal " gibt es nicht. Immer und überall tragen wir selbst die Verantwortung für unser Tun, egal ob nun nur in diesem einen Leben oder in mehreren. Und Verantwortung tragen bedeutet nicht, daß wir irgendwann von irgendwem "zur Verantwortung gezogen" werden, es bedeutet lediglich, daß ALLES was wir erfahren, aus uns selbst, aus der Seele, entsteht.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo bin ich,

    im Grunde kann man das Jenseits und auch das Diesseits nicht an einen Ort binden, weil es ja eher ein Bewußtseinszustand ist. Und auch kann jemand leben, obwohl seine Seele, sein wahres Selbst, ganz oder teilweise "abwesend" ist, sich also nicht in der materiellen Hülle befindet. Das wahre Selbst, das "gesamte" Wesen ist selten (zumindest im Moment noch ;)) in diesem einen Körper bewußt wahrnehmbar.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. Nightandday

    Nightandday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Dillingen/Donau
    Hm,
    ich denke, ich habe mir diese Version ausgesucht, da ich durch den Tod vieler Menschen, die ich schon miterleben musste, viel über das Thema nachgedacht habe und gelesen habe. Allerdings ist es immer zu sehr vielen Verwirrungen bei mir gekommen. Irgendwo hat einfach immer meine Vorstellungskraft aufgehört und da bin ich immer wieder in einer sackgasse gelandet. z.B. Wenn es einen Himmel gibt, dann sind da ja abermilliarden von menschen, wie sollte ich da je einen verwanten finden und wie kann man da einen überblick behalten....., oder: was ist, wenn die menschheit ausstirbt, als was soll ich dann wieder auf die welt kommen, wenn es nirgends mehr menschen gibt.
    Und da ich von vor meiner Geburt nichts weiß, geh ich davon aus, dass ich danach genauso weg bin, wie vorher. Sollte es nicht so sein, wäre es eine positive Überraschung, ansonsten kann ich nicht enttäuscht werden.
    Dennoch wünsche ich es den vielen Menschen die ich verloren habe, dass sie einen platz haben, wo es ihnen gut geht und dass sie uns zusehen können und wir uns wiedersehen werden.
    Unser ganzes Dasein ist einfach viel zu Komplex, als dass es ein Mensch sich jemals vorstellen könnte denke ich.

    MFG Heiko
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Heiko,

    Auf Seelenebene sind wir alle miteinander verbunden. Sie werden Dich finden, Du brauchst sie nicht zu suchen. Sie wissen, wo Du bist. Übrigens ... nicht jeder Mensch hat eine "eigene" Seele, d.h. eine Seele beinhaltet viele viele Leben. Du wirst das erleben, was Du erwartest, wovon Du überzeugt bist. Wenn Du also von Deinen Verwandten abgeholt werden möchtest, dann werden sie da sein.

    Wieso solltest Du denn dann als Mensch wiedergeboren werden wollen ? Sehr viele Wesen existieren, die niemals ein Mensch waren. Allerdings stirbt die Menschheit nicht aus, das ist schon beschlossene Sache (kollektives Unterbewußtsein). ;)

    Wir vergessen - zu unserem eigenen Schutz - alles, wenn wir wieder inkarnieren. Ist ja auch logisch. Stell Dir vor, Du hättest tausendmal gelebt und wüßtest ALLES, alle Personen, Orte, Daten, Gefühle ... das wäre zu viel für Dein Bewußtsein. Daß Du Dich daran nicht erinnerst heißt aber nicht, daß es nicht existiert. ;)

    Ja, das stimmt. Das was wir mit unserem begrenzten Bewußtsein wahrnehmen und uns in unserem kleinen Hirn vorstellen können, ist im Moment noch ziemlich weit von dem was wirklich ist entfernt. Allerdings ... je weiter das Bewußtsein wird, d.h. je mehr man sich selbst erkennt, umso mehr erkennt man auch, was das Dasein ausmacht.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen