1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenseits ist nebenan und jeder kann und darf anklopfen!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von spiritofheart, 14. September 2014.

  1. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    Werbung:
    Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken, dass so viele an meinen vorherigen Beiträgen interessiert waren und finde es einfach schön, dass ich vielleicht ein wenig helfen konnte. Ich möchte nun hier eine kleine Ecke im Forum einrichten um auf meine Art zu helfen. Ich gebe online keine sogenannten Readings, oder stelle sonst hier irgendwelche Kontakte her. Abgesehen davon, kommen Menschen aus der geistigen Welt zu uns und nicht umgekehrt. Sie nehmen zu uns Kontakt auf! Ich möchte aber gern allgemeine Fragen beantworten und helfen, die andere Seite besser zu verstehen. Wie bereits zu lesen war, ist jeder Mensch von Natur aus medial. Vielleicht kann ich helfen diese Medialität zu wecken und zu entdecken. Wer also Fragen hat ...nur zu. Ich werde, soweit meine Zeit es erlaubt, jede Frage beantworten. Eine Bitte ! Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, seinen Glauben usw.Dies gilt auch für Menschen die Antworten zum Leben nach dem Tod suchen. Bitte an alle Berufskritiker, haltet Euch nur hier zurück. Kritik ist ja ok und gut, aber nicht hier ! Hier soll niemand Angst haben seine Frage zu stellen. Das ist nur eine Bitte! Wer meint, mir angebliche Ungereimtheiten oder Fehler nachweisen zu müssen, der hat dazu, auch hier, andere Möglichkeiten. Auch denen werde ich mich gerne stellen ;-) Danke !
     
    believe!! gefällt das.
  2. magnolia

    magnolia Guest

    Hier möchte ich gerne mitlesen. Darum abonniere ich das Thema gleich mal.
     
  3. Wassertropfen

    Wassertropfen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    590
    Hey, das ist aber nett von dir, dass du sowas anbietest :D

    Also ich würde dich am liebsten damit überrumpeln, denn ich bin kurz vor der Hellsichtigkeit.

    Ich bin nämlich hellfühlig, richtig gesagt? und ich habe immer das Gefühl ich muss etwas sehen. D.h. ich bin hellsichtig aber etwas ist blockiert, dass ich nichts sehe. Ich spüre, wie Wesenheiten versuchen mit mir Kontakt aufzunehmen und mir wurde von mehreren Medien und LegerInnen gesagt, dass ich hellsichtig werde, aber das da so eine Blockade ist.

    Hast du vielleicht eine Ahnung was die ist, diese Blockade??? Das nervt, das wäre wie wenn man weiß, man sollte hustenkönnen, es aber nicht kann da der Hals irgendwie zu ist oder so XD

    Jedenfalls, beschäftigt mich das schon sehr, warum das so ist und ich spüre wo sie stehen usw. aber ich merke manchmal auch kurz einen Nebel oder so was und dann blockiert es wieder.. Aber inzwischen nicht mehr aus Angst... hm.. vielleicht, wenn du dich da irgendwie auskennst, wäre ich sehr froh!

    Danke nochmals :)
     
  4. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    Hellfühlen ? Hellsehen? Ja da sind wir beim Thema. Jeder Mensch hat die Gabe, und so individuell wie die Menschen ist die Gabe selbst. Ein Arzt sagte mal zu mir, dass alle Medikamente aus 12 verschiedenen Substanzen zusammengesetzt sind. Man müsse nur die Dosierung kennen. Ich weiß nicht ob dies tatsächlich so ist. Ich weiß aber, dass Medialität genau das widerspiegelt. Hellfühlen, Wissen, Sehen, Hören usw. Alles ist eine Sache der Dosierung des für das Medium entsprechenden Arbeitsbereichs. Ich bin Hellfühlig und das bedeutet: Ich fühle wie jemand in die geistige Welt überging indem ich z.B. Atemnot oder Beklemmung fühle (vielleicht ist derjenige an Lungenkrebs gestorben) Ich fühle einen jungen, oder älteren Menschen. Ich fühle eine männliche oder weibliche Präsenz. Usw. usw..
    Sehen heißt nicht, ich sehe außerhalb eine Gestalt. Es können Bilder vor dem inneren, geistigen Auge sein. Dazu kommt vielleicht ein Geruch, ein Geschmack usw. Die Dosierung der Eindrücke macht ein Medium, wenn es gelernt hat damit umzugehen. Eine Blockade gibt es nicht wirklich! Sie existiert nur in Deiner Vorstellung. Vielleicht ist es die Angst vor der Wahrheit. Vor Erkenntnis. Ich habe mich mal mit außerkörperlichen Erfahrungen beschäftigt. Ich hab sie erleben dürfen. Weißt Du warum das heute nicht mehr klappt? Ich hab mir beinahe in die Hosen gemacht vor Angst, weil ich bekam was ich wünschte. Es war unheimlich für mich. Mehr als so mancher Kontakt und das verhindert noch heute weitere außerkörperliche Erfahrungen. Nicht aber die Kontakte.
     
  5. Wassertropfen

    Wassertropfen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    590
    Also die Dosierung ist da wichtig?

    Ja, vielleicht ist dennoch unterschwellige Angst. Ich habe die Vermutung, dass ich auch so blockiert bin, da es scheinbar in meinem Zimmer einen kleinen Jungen gibt, der mir ständig, seit Jahren die Energie absaugt und recht aggressiv ist. Es gibt dann noch ein paar, die gestorben sind und die sind auch da. Das hat mir ein Medium gesagt. Sie hat gesagt, ich solle sie alle rauswerfen, aber ich denke mir, dass ein paar Ahnen von meinen Eltern sein könnten, denn da hat es leider manchmal Selbstmorde gegeben. Vielleicht blockiert mich das auch etwas?? Ich wollte anfangs im Haus dieses neue Zimmer nicht betreten, da ich Angst bekam, plötzlich obwohl ich ja oft hier war (früher der Dachboden). Vielleicht hat das damit zu tun. Aber sonst beim Friedhof und so wenn ich unterwegs bin, spüre ich eigentlich nur Freundlichkeit, die von ihnen ausgeht und manchmal Neugierde. Aber sehr selten was Negatives.

    Danke für deine Antwort, glaubst, du dass mich dieser Junge dann vielleicht blockiert? LG
     
  6. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    Werbung:
    Menschen in der geistigen Welt können natürlich Einfluss auf uns nehmen und das hat nichts mit dem freien Willen zu tun ( wollte ich nur mal für andere vorweggenommen haben:) Wenn da jemand ist, hat auch das seinen Grund. Das Medium hätte Dir vielleicht mal sagen sollen, wie Du die unsichtbaren Besucher aus der Wohnung bekommst, oder was in solchen Fällen sonst noch möglich ist. Sicher ist schon einmal, dass man dazu keine Rituale braucht ( Räucherwerk usw. ) Die sind meist nur Hilfsmittel derjenigen die sie anwenden und beeindrucken die geistige Welt wenig. ( das ist meine Überzeugung und damit will ich niemandem zu nahe treten.) Es geht um Deine eigenen Gedanken. Wer Angst hat und dieses Gefühl ausendet, wird solche anziehen, denen das gefällt und die sich an der Angst der anderen laben. Natürlich gibt es keinen Knopf mit dem man Gefühle abstellt. Such Dir einfach ein Medium bzw. einen besonders medialen Menschen in Deiner Nähe zur Hilfe. Versuche herauszufinden wer da ist und vor allem warum. Ich habe mir auch mal von einer medial sehr begabten Frau Hilfestellung geben lassen. Es ging um ganz andere Dinge als Verstorbene. Zu dieser Zeit wollte ich eigentlich in der Form nichts mehr damit zu tun haben. Sie sagte aber, da wären viele Seelen um mich. Sie seien freundlich. Ich hätte nun einmal irgendwann eine Türe geöffnet zur geistigen Welt und nun würde ich auch eine Art Verantwortung tragen. Kurze Zeit später wurde mir klar, dass genau diese meine Begleiter schon wussten, dass ich meine Meinung ändere. Sie haben mich damals zu dieser Frau geführt, weil sie wussten, sie kann mir Mut machen und tatsächlich die Hilfestellung geben, die ich brauche. Nun, hier bin ich ;-) Was ist Deine Absicht? Warum ist Dir deine Gabe bewusster als anderen? Wer ist da bei Dir und warum sind sie wirklich da? Es gibt natürlich auch geistige Wesen die sich an einen bestimmten Ort gebunden fühlen und wieder andere an eine bestimmte Person. Was Du selbst tun kannst: Dich beruhigen und tief Luft holen. Dir klar machen, dass auch wenn viel Rauch da ist , nicht unbedingt ein Feuer ausgebrochen sein muss. Versuch mit ihnen in Kontakt zu treten und zu erfühlen/ erfahren worum es geht. Teile ihnen mit, dass Du zwar bereit bist zu helfen, aber es Gründe dafür gibt, warum das jetzt noch nicht klappt. Es mag sich merkwürdig anhören , aber Geister sind auch nur Menschen.
     
  7. evamaira

    evamaira Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Lieber Spiritofheart,

    ich habe einige Beiträge von dir gelesen, ich bin dir sehr dankbar, dass du hier schreibst und ich freue mich sehr, dass du hier anbietest, auf allgemeine Fragen zum Jenseits zu antworten.

    Mir liegen ein paar Fragen, sagen wir eher Fragen-Themen, auf dem Herzen.

    Mich interessiert sehr, was dir dazu einfällt, denn du hast offenbar einiges an Erfahrung gesammelt. Möglicherweise hast du dich auch schon mit solchen Fragen beschäftigt. Wenn ich missverstanden haben sollte, zu welchen Fragen du antworten möchtest, dann bitte ich das zu entschuldigen. Bitte sag mir einfach, wenn ich "daneben liege", das ist auch ok.

    Bitte, es eilt auch nicht mit den Antworten, es ist auch nicht wichtig, ob dir zu allem etwas einfällt, denn ich laufe schon einige Jahre mit diesen Fragen herum; antworte also einfach auf die Weise wie du magst und wann es dir am besten zeitlich passt.

    Herzliche Grüße und schon einmal Danke fürs Lesen,
    evamaira


    1. Fragen nach dem, was genau vom Menschen im Jenseits ist:

    Ist es die ganze Seele des Menschen, die sich nach dem physischen Tod im Jenseits befindet, oder ist es eher nur jeweils ein einziger persönlicher Aspekt der Seele, also nur ein Teil der Seele, die sich im Jenseits befindet?

    Ich denke bei dem Ausdruck "persönlicher Aspekt der Seele" an so etwas wie einen "Abdruck" der letzten Inkarnation, zum Beispiel. Ich gehöre zu den Menschen, die von der Reinkarnation überzeugt sind und vermute, dass die gesamte Seele sich in vielen Persönlichkeiten, für die Seele zwar gleichzeitig, für uns aber in verschieden anmutenden Zeiten, inkarniert.

    Meine Motivation für die Frage liegt darin, dass ich selbst schon eine Kommunikation mit einer Verstorbenen hatte und dass ich eine Art Entwicklung erkennen konnte von der Person, die ich zu ihren Lebzeiten kannte, bis hin zu einem Wesen mit einer erweiterten Perspektive.

    Aber was war das, war es die Person, die sich entwickelte, war es die Seele, die sich offenbarte oder war es lediglich eine mit der Zeit veränderte Perspektive von mir selbst auf die Erinnerungen?


    2. Fragen danach, ob die "geistige Welt" identisch ist mit dem Jenseits:

    Wenn man in der geistigen Welt mit Verstorbenen kommuniziert, ist man mit seinem Bewusstsein dann in der geistigen Welt/im Jenseits nicht auch in gewisser Weise "anwesend"?

    Gibt es einen qualitativen Unterschied zwischen Jenseits und geistiger Welt?

    Stellen wir Lebenden hier im Diesseits unseren Geist auf eine Radiofrequenz ein mit denen, die sich im Jenseits befinden oder sind wir im Grunde auf einer Ebene, auf der nur Geistiges existiert?

    Ich frage mich, ob nicht auch die telepathische Kommunikation derzeit lebender Menschen untereinander vom Wesen her die gleiche Kommunikation ist, wie es die Kommunikation zwischen einem lebenden und einem verstorbenen Menschen ist?

    Diese Fragen kamen mir in den Sinn, weil ich telepathische Erfahrungen gemacht habe und sich für mich beide Kommunikationswege (zu Verstorbenen und zu Lebenden) als gleich darstellten. Ich möchte gern ergründen, ob ich das nur subjektiv so wahrgenommen habe oder ob es daran liegen kann, dass es im Grunde die gleiche Kommunikation ist.


    3. Fragen nach der Natur des Beistands aus der geistigen Welt, nach Begleitern, Schutzengeln, dem Höheren Selbst, dem Psychopompos

    Oft wird (in diesem Forum und anderswo) davon gesprochen, dass es aus der geistigen Welt Beistand gibt für uns Lebende. Ich las von aufgestiegenen Meistern, lieben verstorbenen Verwandten, Engel, Elfen, Schutzengel oder vom so genannten Höheren Selbst.

    Was meinst du dazu, ist es alles möglich, gibt es das alles, sozusagen separat? Oder sind es eher, je nach Wahrnehmung eines Menschen, je nach Glaubens- und Weltbild des Menschen, doch nur verschiedene Aspekte des eigenen "Höheren Selbst", ist es also im Grunde die eigene Seele, die der jeweiligen Person hilft?

    Diese Fragen stelle ich, weil ich auch hier sehr tiefgreifende Erfahrungen machen durfte (musste, wg Nahtoderfahrung) und gerne besser verstehen würde, was geschehen ist. Ich halte es aber auch für akzeptabel, wenn wir zu Lebzeiten hierauf keine schlüssigen Antworten finden, sondern erst danach.

    Ich bin im Alltag auch durchaus mit der Arbeitshypothese glücklich, dass "die guten Geister" im Leben eines Menschen in erster Linie die eigene Inspiration und der eigene Menschenverstand in einem wachen und achtsamen, präsenten Geist sein können, die sich mithilfe der Phantasie oder Imagination in die jeweils hilfreichste Form kleiden.

    Zudem: Man kann sich ja auch in schweren Zeiten zur Unterstützung an Platon (Phaidon, Mythos und Logos) und an C. G. Jung (Archetypen) wenden und an den eigenen Glauben, sprich: an Gott; praktisch: an die Stille.
     
  8. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    Ich möchte zunächst auf die erste Frage eingehen. (evamaira)

    Es wird immer wieder nach dem Plan der Seele, nach Himmel und möglicher Hölle und eventueller Seelenverwandtschaft gefragt. Auch die Frage mit was oder wem wir uns verständigen, wenn wir Jenseitskontakte aufnehmen. Ebenso wie es kein Richtig oder Falsch gibt, kann auch hier niemals eine Antwort die einzig wahre sein. Du wirst bei einer Kontaktaufnahme mit dem in Verbindung treten, was den Körper ( festen physischen Körper ) einst verlassen hat. Dem menschlichen Geist. Hier gibt es wieder verschiedene Phasen in denen noch immer, ein immer feinstofflicher Körper existieren kann, der von seinem Nutzer geistig frei formbar ist. Diese Stofflichkeit nimmt mehr und mehr ab. Man könnte sagen, die irdisch körperliche Identität löst sich langsam auf. Der Mensch braucht auch diese Entwicklungsphase um sich dem einstigen Sein zu entwöhnen. Nun wird fälschlicher Weise angenommen, dass nach einer Reinkarnation, die zeitlich vollkommen ungebunden ist, kein Kontakt mehr auf diesem Wege möglich wäre. Dies ist so nicht richtig. Es würde tatsächlich dem freien Willen bzw. der freien Entfaltung des Menschen widersprechen. Auch nach einer erneuten Inkarnation ist ein Kontakt möglich, weil es dann der Kontakt zum höheren Selbst, oder besser einem Anteil der Seele ist, die immer über allem steht, weil sie das Göttliche wiederspiegelt. Stell Dir vor, die Seele ist im Ursprung eine einzige und vollkommene Ganze. Sie ist das alles was ist, je war und je sein wird Prinzip. Ähnlich einer Zellteilung um neues Leben entstehen zu lassen, haben wir uns als Teilstück dieser Ganzheit unseren Weg durch die göttliche Fügung gewählt, um irgendwann, nach allem was es zu erfahren gibt, wieder zum Ganzen zurückzukehren. Stell Dir weiter vor, die Seele ist Gott und die Schöpfung selbst und der Mensch ist die Hölle und Satan zugleich, der durch seinen freien Willen auch zu den Dingen fähig ist, die wir als das Böse sehen. In Wahrheit ist es nur Teil der Dualität, die notwendig ist. Würden wir den Hass nicht kennenlernen, wüssten wir die Liebe nie zu schätzen. So ist der Mensch selbst die Hölle die er so sehr fürchtet, da er selbst das einzige Wesen im Universum ist, welches sich das Leben zu Hölle machen kann, wenn er sich dafür entscheidet. Dies gilt im Himmel also auch auf Erden. Leben ist nichts weiter als Bewegung und niemals Stillstand. Es ist die Freiheit auf jeder Ebene des Seins alles zu erfahren was einem selbst lebenswert erscheint. Dies gilt für immer und ewig.

    L.G. Guido
     
    Tantesam gefällt das.
  9. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    2. Fragen danach, ob die "geistige Welt" identisch ist mit dem Jenseits:

    Es existiert keine Abwesenheit. Das Leben ist vorankommen und Bewegung, also ist unsere Existenz immer und überall gegenwärtig, allein durch die Seele. Unser fester
    ( niedrig schwingender ) Körper ist wie ein Dämpfer für feinstoffliche Energie. Dennoch kann jeder lernen diese zu empfangen und zu deuten. Aussenden werden wir sie sowieso, immer und überall. Da das Leben wie gesagt Bewegung ohne Stillstand ist, sind die Menschen in der geistigen Welt sicher lebendiger als wir im physischen Körper. Das sogenannte Jenseits ist das Leben hier, ohne den festen Körper. Jeder weiss, dass Radiowellen existieren, auch wenn wir sie weder sehen noch fühlen. Ebenso ist es mit den Gedanken. Sie sind messbare Energie und immer existent. Da zwei Menschen hier auf Erden, beide durch ihren Körper eingeschränkt sind, verläuft der Gedankenaustausch nur etwas komplizierter. Dennoch ist er, durch unzählige Beispiele des Alltags belegt. Man weiss nicht nur einmal wer dran ist, wenn das Telefon klingelt. Eine Mutter weiss nicht zufällig, dass es ihrem Kind schlecht geht, obwohl es sich tausende Kilometer entfernt befindet. Wir erahnen nicht umsonst, dass etwas so , oder anders laufen wird, obwohl uns ein Ergebnis noch nicht annähernd vorliegt. Dies sind nur einige wenige Beispiele für eine mögliche telepathische Verbindung. Wenn wir denken, fühlen wir. Durch Gefühle entstehen Gedanken, so auch in unseren Träumen. Wenn wir fühlen, denken oder träumen ( und nun versuche jemand dies nicht mehr zu tun ) sind wir automatisch auf Sendung. Egal ob uns nun gerade jemand empfängt oder nicht. Das heisst auch, wir befinden uns auf einer Frequenz die man auch Jenseits, geistige Welt usw. nennen kann. Folglich ist es umgekehrt ebenso.
     
    Tantesam gefällt das.
  10. spiritofheart

    spiritofheart Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Bottrop
    Werbung:
    3. Fragen nach der Natur des Beistands aus der geistigen Welt, nach Begleitern, Schutzengeln, dem Höheren Selbst, dem Psychopompos

    Auch hier gibt es nicht die eine Antwort. Du kannst alles für sich allein und als ein Ganzes betrachten. Das ergibt sich schon aus der Existenz der Seele, wie zuvor beschrieben. Mutter Theresa war sicher ein Mensch, aber gleichzeitig ein Engel auf Erden. Sie ist in der geistigen Welt und weiter ein Mensch, um eines Tages als Mensch wieder einen Körper zu bewohnen, der ihr hilft, irdische Aufgaben zu bewältigen. Engel sind Lichtwesen und haben für mich keine Flügel, wie immer angedeutet. Dennoch sind es beflügelte und beflügelnde Wesenheiten, die sich mir als solche ( Farbe / Licht ) darstellen bzw. dargestellt haben, weil ich direkt mit entsprechenden Vorstellungen an diese Möglichkeit herangetreten bin. Sonst hätte auch ich sicher Flügel erwartet und sie wahrgenommen. Wie alle geistigen Wesen, so auch dem Menschen, ist eine Wandlung nach eigenem Ermessen möglich. Ein Engel wird sich jemandem hier auf Erden und auch in der anderen Ebene so nähern, wie es erwartet wird. Der Mensch, so wie er sich zeigen möchte. Der Unterschied zu der Verwandlung auf Erden ist der, dass diese durch die geistige Welt sofort durchschaut wird. Drüben fällt jede Maskerade. Hier hat der Mensch die einmalige Möglichkeit sich als das auszugeben, was er vielleicht nicht ist. Auch darin besteht kein gut oder schlecht, kein richtig oder falsch. Es ist nur eine Möglichkeit die er nutzt. Es wurde mir einmal gesagt, mein Wunsch sei mein Himmelreich. Das gilt für jeden. Und in der geistigen Ebene, ist alles schneller (sofort) umzusetzen. Ohne die Mühe durch den physischen Körper, ist die einzige Frage, wie begrenzt ist ein Gedanke? Mit der Beantwortung für Dich, erschaffst Du dir die eigenen Grenzen, mehr oder weniger. Elfen, Geister, Jenseitige, Engel, Erzengel…..ob diese existieren? Ja, soweit Du in der Lage bist sie zu erschaffen. Geist ist wie gesagt wandelbar und zeigt sich meist einer entsprechenden Erwartungshaltung angepasst. Das Böse existiert dual zum Guten als Energie und drückt sich z.B. in Handlungen aus. Es hat keinen Kopf mit Hörnern, es sei denn, Du willst es so sehen. Es gibt keine wahre Trennung zwischen Himmel und Erde, Jenseits und Diesseits, Gut und Böse. Das was ist, ist ein Abbild von dem was wir erwarten und selber erschaffen. Wir sind nach dem Ebenbild des Schöpfers erschaffen, egal wie er heißen soll. Da sind freier Wille und die Schöpferkraft ( Gedanken und Gefühle ) die uns zu dem machen, was wir sonst anbeten und anflehen. Es gab mal einen schönen Spruch. Hab vergessen von wem und weiss nur noch Bruchstücke. Ungefähr so: Ein Zahn kann sich nicht selbst beissen, ein Messer kann sich nicht selbst schneiden und ihr verlangt, dass Gott sich euch offenbart!? So ist das mit dem Ebenbild ! Wir alle werden geführt, wenn wir es wollen und zulassen. Ob durch Mensch oder Engel ist ebenfalls uns überlassen, in jedem Augenblick. Wir haben den freien Willen. Dieser beinhaltet aber auch, dass wir manchmal erst um Hilfe bitten müssen!
     
    kaninchenmann und Tantesam gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen