1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jenny und die Apachenträne

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von amelys, 11. September 2014.

  1. amelys

    amelys Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo ,

    möchte hier einmal eine kurze Geschichte erzählen:

    Vor sechs Wochen habe ich einen völlig traumatisierten Angsthund aus Griechenland "adoptiert", es handelt sich dabei um eine ca.3-4 Jahre alte Hündin, die vom griechischem Tierschutz mit 8 weiteren Hunden aus einem Kellerloch bei einem Vermehrer konfisziert wurde.
    Diese Hündin kannte nichts. Kein regelmässiges Fressen , keine Sonne, keine Leine, keine Streicheleinheiten.
    Da ich seid über 30 Jahren "Hundeerfahrung" habe und ich mich seid dieser Zeit auch mit Bachblüten und Homöopathie befasst habe, habe ich es bei Jenny zuerst mit Bachblüten versucht. Absolute Fehlanzeige. Die Hündin war so traumatisiert das sie selbst auf Bachblüten nicht ansprach.
    Jedes Gassigehen wurde für Jenny zum "Höllentrip".
    Selbst mit vieeeel Geduld und Liebe hatte sie weiter Panikanfälle.
    Ich war ziemlich verzweifelt , bis mir einfiel, das ich mich vor Jahren einmal (oberflächlich) mit Heilsteinen befasst hatte.
    Nachdem ich mich wieder etwas in die Materie eingelesen hatte, habe ich mich entschlossen Jenny eine Apachenträne an ihre Bernsteinkette ( gegen Flöhe und Zecken)zu hängen.
    Die Wirkung hat mich "umgehauen"....
    3 Stunden nachdem ich ihr den Stein umgehängt hatte, hab ich (eher halbherzig) wieder versucht sie anzuleinen um mit ihr Gassi zugehen, es war als wäre in Jennys Kopf ein Schalter von "totale Panik" auf "es ist nicht alles so schlimm" ùmgelegt worden.
    Sie war zwar vorsichtig aber sie lief und schnupperte und freute sich......
    24 stunden vorher wäre das unmöglich gewesen.

    Nun mag jeder Skeptiker selbst entscheiden ....Zufall, Gewöhnung oder aber doch die Kraft der Steine....

    Hinzufügen möchte ich noch, das ich sehr wohl unterscheiden kann wann Schulmedizin angewandt werden sollte oder alternative Methoden, denn ich bin Krankenschwester und habe mich vor acht Jahren zur Tierheilpraktikerin ausbilden lassen.
     
    Bria-Lin gefällt das.
  2. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Amelys
    Danke für die Geschichte!
    Für mich persönlich gibt es keinen Zufall. Und das mit den medizinischen Studien, wo eine Blindgruppe mit einbezogen wird, ist nur ein Betrug, um die wahre Heilkraft solch "alternativer Heilmittel" zu vermindern oder lächerlich zu machen.

    Ich meine man unterschätzt die alternativen Heilmittel. Und Edelsteine, wie es schon der Name sagt, sind eben ganz spezielle edle Steine, und stets etwas Besonderes.
    Gruss Fiat Lux
     
  3. diemitri

    diemitri Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2009
    Beiträge:
    235
    Ort:
    nähe berlin ff(o)
    ich liebe edelsteine und ja sie helfen wo tierärzte oft nur einschläfern, hab da positive erfahrung mit meinen moquis gemacht,
    klar dürfen steine usw nicht helfen denn dann verdienen ärzte nix :?
    alles liebe, ich glaube nicht an zufälle und die träne half.
     
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.103
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Die Intelligenz der Apachen ist auf alle Fälle sehr erstaunlich, wer zum Beispiel könnte
    Geronimo in Sachen Intelligenz etwas vormachen.

    Wir sind Weiße, heißt nicht, das wir nicht auch manchmal etwas Intelligentes denken können, nicht nur mental zu schalten.
     
  5. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.392
    Herzlich Willkommen im Forum amelys :)

    und vielen Dank für deine/ eure Geschichte,
    ich freue mich persönlich immer so etwas Positives zu lesen.
    Ich glaube auch nicht an Zufälle und auch an die Kraft der Steine,
    aber ebenso und ganz besonders an die Kraft der Herzen...
    was nun in deinem Hund wie funktioniert hat,
    vermag niemand zu sagen- klar ist aber auch,
    dass es ein Zusammenspiel gewesen sein kann.
    Du hast dich entschieden etwas sehr Gutes zutun,
    Jenny ein Leben zu bieten, ihr zu helfen, sie zu retten,
    steckst dein Herz, deine Liebe da hinein...
    So wie du ihr Verhalten geschildert hast,
    hätte das auch noch endlos lange dauern können.
    Leider müssen manchmal Menschen dann doch aufgeben,
    weil sie so manchen arg verletzten Tieren nicht mehr helfen können.
    Ich sehe an deinen Beschreibungen, dass sich da wohl 2 besondere Seelen gefunden haben.
    Um so intensiver du dich bemüht hast, nachgelesen,
    nachforschen, sich sogar hier anmelden...
    alleine schon als du die Indianerträne an ihrem Halsband angebracht hast
    ist zwischen euch etwas Magisches geschehen.
    Gute Schwingungen spüren Tiere noch intensiver als Menschen.
    ALLES RICHTIG GEMACHT und wundervoll :banane:
    Ich wünsche dir und deinem Hund eine wahnsinnige,
    tolle, wenn auch noch etwas lehrreiche Zeit.
    Möge es deinem Notfellchen bald so himmlich gut gehen und ihr eine traumhafte Zeit haben.
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Hi,

    Danke für den Bericht...vielleicht wären die apache tears was für den Hund einer Kollegin...die Kleine kommt auch aus Griechenland und kann nicht allein zuhause bleiben...obwohl da noch 2 katzen sind und sie sich gut verstehen...

    Besides...wenn man schon über Goyathlay schreibt, bitte nicht den Namen verwenden, den ihm seine ärgsten Feinde, die Mexikaner gegeben haben...


    Sage
     

Diese Seite empfehlen