1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

jemanden zerstückeln...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von PuLs, 31. Dezember 2008.

  1. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    hallo, werde immer vom gleichen Traum heimgesucht.

    Ich habe irgendeinen Feind den ich sehr haße, anscheinend hat er mir was angetan. Jedenfalls träume ich immer daß ich jemanden getötet habe. Dann zerstückle ich diese Person, und verbrenne die Fleischstücke, damit ich alle Spuren vernichte.

    dauernd habe ich angst daß sie mir auf die Schliche kommen und ich im Knast lande. Ich denke an dna analysen. Dann vergehen Jahre in meinem Traum, und ich vergeße was ich getan habe. Irgendwann erinnere ich mich wieder und ich habe ein sehr sehr schlechtes Gefühl.

    Gestern nacht habe ich geträumt daß ich ein Baby getötet habe. Diesmal kenne ich den Grund nicht. Ich habe es einbetoniert, dennoch strömt nach Monaten ein fauliger Geruch ins Zimmer. Meine Eltern fragen sich was da so stinkt. Ich sagte, okay wir müssen die Wand einreißen, mal sehen was da ist. Irgendwie will ich gestehen, doch ich habe solche Angst.

    Dann taucht das Baby in einem Klavier auf, anscheinend habe ich es eingefroren. In den Nachrichten wird erzählt, daß dieses Kind seit 20 Jahren vermißt wird.

    jedenfalls ist es so, wenn ich dann aufwache, daß ich ein schlechtes Gewissen habe, ich habe wirklich dann das Gefühl ich habe jemanden umgebracht und es sehr verdrängt. Mittlerweile glaube ich fast schon daran.

    Wer kann mir das deuten?

    Liebe Grüße und vielen Dank
     
  2. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    uhi


    das is ja en ziemlich krasser traum, bzw träume!

    diese träume könnten auf schuldgefühle hinweisen.

    oder du hast in deinem vergangenen leben etwas mist gebaut (jedoch keine allzu ernst gemeinte idee)

    fühlst dudich wegen irgendetwas schuldig? beschäftigst du dich viel mit kriminaltechnischen dingen?

    bsp, autopsie auf rtl II am sonntag abend ;)
     
  3. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    vielen Dank für deine Antwort,

    nein ich schaue schon lang nicht mehr Autopsie und Co.

    Schuldgefühle hmm..habe ich eigentlich viel. Das kommt daher, daß ich meinen Eltern auf der Tasche liege, weil ich derart m it mir selbst kämpfen muß(depressionen usw.) das ich mich noch immer nicht aufrappeln kann, arbeiten zu gehen.

    lieben Dank für deine Deutung
     
  4. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo PuLs,

    es gibt etwas an dir, in dir (eine Eigenschaft, ein Gefühl o.ä.), dass du loswerden möchtest. Etwas an dir oder in dir hasst du. Du möchtest dich von etwas dringend befreien (Feind), weil es dir nicht gut tut (... hat mir etwas angetan...)

    Hass ist ein Gefühl von Ohnmacht... der Ohnmacht hilflos ausgeliefert zu sein und nichts tun zu können und du hast das Gefühl, dir selbst ausgeliefert zu sein, gegen dich selbst nicht anzukommen, an dir zu scheitern.

    Um dich von diesen Eigenschaften, die du als Feind ansiehst, zu befreien, wirst du zum Mörder... fängst an diese Person - ein Teil deiner Selbst - zu zerstückeln und dann zu verbrennen, so dass du auch sicher sein kannst, dass nichts mehr an die Vergangenheit (die Leiche) erinnert und du neu beginnen kannst.

    Du hast Angst sie kommen dir auf die Schliche... es geht um die Angst, sich der Vergangenheit zu stellen. Du hast etwas aus der Vergangenheit verdrängt "Dann vergehen Jahre in meinem Traum, und ich vergeße was ich getan habe... "

    Was ist damals passiert in deinem Leben, was du unbedingt loswerden willst? Es gab irgendetwas, was solch einen Hass auf dich selbst hervorrief, dass du gewisse Eigenschaften an dir "umbringen" willst... du willst so nicht mehr sein. Du hast irgendetwas gemacht, was du dir nicht verziehen hast .. im Traum vergehen die Jahre und auf einmal holt dich deine Vergangenheit ein... und willst dich heute dafür bestrafen... indem du diesen Persönlichkeitsanteil tötest.

    Der zweite Traum:
    Ein Baby steht für einen Neuanfang, den du geplant hattest, der aber nicht möglich scheint... Du tötest das Baby - also bist du es, die den Neubeginn "kaputt" macht.

    Das einbetonieren steht dafür, dass er auf unbestimmte Zeit verschoben ist... hast es für dich so entschlossen und doch lassen deine Eltern nicht locker und wieder holt dich deine Vergangenheit ein (fauliger Geruch).

    Du sagst ok, reißen wir die Wand ein... die Wand ist deine persönliche Schutzmauer... du machst zuviel mit dir selbst aus, sprichst nicht über das, was dich bedrückt, schweigst... aber immer wieder holt dich die Vergangenheit ein und du musst zu den Dingen stehen. Du hast Angst zu dir zu stehen, zu deiner Person und zu deinen Handlungen. "Irgendwie will ich gestehen, doch ich habe solche Angst."

    Aber plötzlich taucht das Baby wieder auf... das Baby bist du selbst... deine Kindheit. Kann es sein, dass seitdem dein Leben stillsteht? ... wie eingefroren ist? Du das Gefühl hast, immer irgendwie noch Kind zu sein?... sich seit damals nichts verändert hat?

    Denn das Klavier steht für Lebendigkeit, Lebensfreude, Mitteilungsbedürfnis und ein starkes Gefühlsleben, was du seit 20 Jahren nicht zeigst?... "Dann taucht das Baby in einem Klavier auf, anscheinend habe ich es eingefroren." ... Du hast dich selbst eingefroren... schon vor langer Zeit und lebst nicht.

    Und gerade diese Gefühle... auch Gefühlsausbrüche... das zeigen deiner Lebendigkeit und deiner Lebensfreude wird von den Personen um dich herum vermisst. "In den Nachrichten wird erzählt, daß dieses Kind seit 20 Jahren vermißt wird."

    So, ich hoffe du kannst etwas damit anfangen. Wiederholte Träume von Leichen und Mord sind ein Warnsignal der Seele - du solltest, wenn du es nicht bereits tust - eventuell Hilfe in Anspruch nehmen.

    Liebe Grüße
    Alissa
     
  5. klamunkel

    klamunkel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    677
    Ort:
    deutschland
    also, ich denke, dass du die gewalt gegen ein teil in dir selbst richtest. aber vorrangig sehe ich das schlechte gewissen. dass du dich morgens so schlecht fühlst. wenn das mit den schuldgefühlen stimmt, dann denke ich dass das wohl auch der auslöser sein kann.

    depressionen sind scheiße, bist du in behandlung?

    ich kenne das selbst von mir. das gefühl zuhaben nix auf die reihe zu bekommen und die sache mit dem schlechtenn gewissen.
    mein vater sagt immer: kümmer dich nur eine stunde am tag darum!

    ich mag diesen satz nicht, er hat sowas von "besserwisserei" ;)

    aber es stimmt.

    in der theorie weiß ich ganz gut wies funktioniert ;)

    wenn du möchtest, vllt kann cih dir irgendwie helfen :)

    lg, klamunkel
     
  6. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Danke für die Antworten!
    @Alissa du bist klasse...was soll ich sagen..ich bin echt baff.

    das Gefühl, daß ich loswerden möchte ist meine blöde Angststörung und Depression, daß mich an allem hindert, manchmal meine Gutgläubigkeit, Güte gegenüber Menschen, die mich dann immer im Stich lassen(Ex-Freund).

    Die Vergangenheit..hmm was ist paßiert... Ich bin in eine Depression versunken, sonst weiß ich gar nicht was so derart schlimmes passiert ist. Ah ja, meine Mutter ist an Leukämie erkrankt, hat sich aber wieder erholt. Damit hat eigentlich alles angefangen.:(

    Diese Träume habe ich eigentlich seit ca. 2 Jahren, davor hatte ich nie solche Träume. Und wenn ich jetzt so zurückdenke, und du fragst:

    fällt mir nur ein, daß ich meinem Freund Vertrauen und einfach zu viel Liebe geschenkt habe, was ich immer so mache, und das haße ich an mir!

    das mit dem Baby. Also der Neuanfang, ich wünsche mir sehnlichst daß ich mit meinem Ex wieder zusammenkomme. Ja ich schweige auch, so wie du es sagst, über meine Einsamkeit, meine Wut in meinem Bauch, unerwiderte Gefühle. Eigentlich bin ich sehr sehr sauer.



    du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, ich haße meinen Stillstand. Für mich steht die Zeit absolut still. Ich habe keine Arbeit gefunden, keinen Ehemann gefunden, keine Kinder bekommen, ich bin nicht gesund geworden, ich habe Megastreß mit meiner Mutter.

    Ah mann, ich könnt heulen. Ja das stimmt alles was du da schreibst, meine Umwelt hätte mich gerne wieder zurück.

    Vielen Dank für deine Intepretation, du hast meine Seele berührt..
     
  7. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Werbung:
    Hallo PuLs,

    Warum hasst du das an dir? Das ist doch ganz normal in der Liebe:confused: Liebe besteht aus geben und nehmen und auch dem anderen zu Vertrauen und Vertrauen zu bekommen... ohne dem gehts doch nicht.

    Er hat dich enttäuscht? Du solltest aber nicht dich dafür hassen, sondern vielleicht wütend auf ihn sein... oder sagen er hat meine Liebe nicht verdient...


    Ist das derselbe Mann?

    LG Alissa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen