1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jemanden getötet im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von JustLove, 17. Juni 2014.

  1. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Moin liebe gemeinde,

    heute nacht hatte ich einen erschreckenenden Traum.
    Ich wünsche mir ja dass das Denken, welches ich in meinen Alltag integriert habe, sich auch mal in mein Traum ICh integriert.
    Folgendes ist heute Nacht passiert:
    Ich bin ein Haus gegangen, das Haus erschien mir total bekannt, als hätte ich solch eine art Wohnung (mit der Anordnung der Möbel) schon etliche male bei etlichen Personen gesehen. Ich brachte das Haus und dessen Zusammenstellung mit einem gewissen Personenkreis in Verbindung, welchen ich verachte. Ich weiß nicht mehr genau was für ein Personenkreis es war, aber für mich war es eine böse gierige Elite/Sekte. Das Haus selber war groß und hatte viel Luxus.
    Ich ging also den langen Flur lang, jetzt kommt das erste kuriose: Ich hüpfte auf einem Bein ôO. Ich fragte mich am Ende des Flures, warum ich nun auf ein Bein gehüpft bin, und sagte mir selber, dass ich dies später wenn ich wach bin im Internet herausfinde, sprich ich war in diesem Traum schon etwas luzid. Am Ende kam ich einen Raum, dort stand eine Frau im mittleren Alter. Sie schien arrogant und hochnäsig. Sie hatte eine Schere in der Hand und behauptete sie wolle mich jetzt umbringen. Ich erwiderte: Nein, denn zuvor werde ich dich umbringen. Ich nahm ihr also die Schere ab und erstoch sie damit. Ihr Sohn kam, und behauptete ich hätte meine eigene Mutter umgebracht, ich erwiderte, nein das war nicht meine Mutter, das war deine Mutter. Ich glaube er gab mir danach recht.

    Diese Frau hatte wohl charakterstisch, als auch optisch nichts mit meiner Mutter zu tun, diese ist nämlich kein hochnäsiger materiell denkender Mensch. Ich habe einen sehr guten Draht zu ihr, der auch sehr persönlich und tiefgründig ist.

    Allgemein sind meine luziden Träume derzeit sehr merkwürdig. Oftmals habe ich garkeine Kontrolle mehr über mich. Statt dass ich wie früher den Traum lenke, ist die Traumwelt völlig im Wandel, plötzlich sind die Zimmer in der eigenen WOhnung ganz anders, das bett steht quer oder ich stehe an der Decke ôO. Wenn ich beispielsweise im Traum ein Lied höre, versuche ich sofort mir die Passagen zu merken um sie nach dem Erwachen zu hinterfragen.

    Das alles scheint mir sehr beängstigend. Meine luziden Träume sind normalerweise immer sehr dunkel und es sind böse Kreaturen enthalten, welche ich aber meistens ohne Angst bekämpfe, mit einem Griff am Rücken habe ich auch immer sofort ein Schwert parat. Ich will sie aber eigentlich gar nicht bekämpfen, lieber möchte ich mit ihnen in Kontakt treten und Frieden und Aktzaptanz finden. Vereinzelnd habe ich aber in letzter Zeit endlich auch mal hellere Träume, in denen mir auch Engel erscheinen, diese sind aber sehr zurückhaltend und kaum zu erkennen.

    Allgemein habe ich den Wunsch meine Traumwelt zu erleuchten, allerdings im Traum versuche ich immer mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Mir ist bewusst, dass dies keine Lösung ist, denn wir alle tragen Helligkeit & Dunkelheit in unserem Inneren, die aktzeptanz beider und das manifestieren positiver Werteeinstellungen ist notwendig, sowie das Erfahren von Liebe.
    In der Realität kann ich nichtmal eine Mücke töten, im Traum allerdings bin ich gewaltbereit gegenüber den Kreaturen, welche ich als böse identifiziere. Ich nehme mir jedes mal vor, selbst diesen KReaturen im Traum liebe zu schenken/ sie zu umarmen, im traum allerdings klappt das nicht.

    LG
     
  2. Du willst einen Menschen davon abbringen dich zu ändern, dieser Mensch kann es nicht ertragen das du einseitig handelst und denkst.
    Von der Person der Sohn glaubt das du deine Mutter ändern willst.
    Doch du änderst seine Mutter.
     
  3. chimera

    chimera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2014
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo JustLove.
    Ich habe mir auch mal Gedanken zu deinem Traum gemacht.
    Vielleicht gibt dir etwas davon einen Denkanstoß.

    Kann es sein, dass du dir durch deinen Wunsch deine bewusste Einstellung auch unbewusst zu integrieren, enorm viel Druck machst?
    Insbesondere das Hüpfen könnte ein Hinweis darauf sein, dass du nicht verbissen wie ein Erwachsener (ja so sind wir älteren Menschen ;) ) an deine Wünsche herangehen sollst, sondern mit mehr kindlicher Neugier, mit mehr Leichtigkeit und mit mehr Entdeckungsfreude.

    Denke mal über Kinder nach...die hüpfen und springen, spielen leidenschaftlich gerne und selbst wenn sie verlieren und nicht immer gewinnen, dann versuchen sie es eben weiter - aber sie lassen sich nie den Spaß am Leben nehmen. Und v.a. Verbissenheit findet man bei Ihnen nicht.

    Die Schere empfinde ich auch als bedeutendes Symbol. Sie verkörpert ja doch gewillkürte Trennung/den Schnitt. Hältst du vielleicht etwas in deinem Leben für unangemessen und falsch und möchtest diese Persönlichkeitsmerkmale, Umstände aus deinem Leben entfernen? (insbesondere durch den Mord mittels der Tatwaffe Schere kommt mir dieser Gedanke)

    Wurde dir vielleicht mal vorgehalten, dass du arrogant und hochnässig seihst? Oder hast du sogar selbst schonmal dieses Gefühl von dir gehabt? Insbesondere scheinst du deine Mama sehr zu schätzen und zu lieben und da sie in keinster Weise eine solche Persönlichkeit hat, verachtest du diese Eigenschaften sowohl an anderen Personen, als auch an dir.
    Legt also jemand solche Verhaltensweisen an den Tag, dann unternimmst du die notwendigen Schritte, die Person aus deinem Leben zu entfernen.

    (Da ich dir nicht zu nahe treten will, kannst du ja mal im Stillen Kämmerlein darüber nachdenken, ob du ggf. selbst diese Charakterzüge an dir entdeckt hast.)

    So meine Gedanken zu deinem Traum.
    Ich hoffe, dass du zumindest ein bisschen Spaß bei meinen Assoziationen hattest.
    Ich drücke dir die Daumen für helle und schöne Träume.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen