1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jedes mal das Gleiche, ich will nichts mehr geschenkt bekommen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Goldfee, 30. Januar 2010.

  1. Goldfee

    Goldfee Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    523
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,mir stößt es sauer auf das man sich zu Anlässen beschenkt.Ich habe mit meinen Eltern abgemacht das wir uns zu Weihnachten und Geburtstagen nichts mehr schenken.Wenn man eingeladen ist,nur eine Kleinigkeit( Blumenstrauß oder eine Flasche Wein usw.) nichts Großes.Was muß ich Weihnachten sehen,viel Geld von meinen Eltern.Mir kam die Galle hoch.Im Februar werde ich 40 Jahre.Natürlich habe ich schon im voraus ein hochwertiges Geschenk erhalten.Ich habe mir meine Wut nicht anmerken lassen.Heute habe ich mich am Telefon mit meiner Mutter gestritten.Natürlich wurde mir gleich vorgehalten was sie für mich getan haben und mir geschenkt haben.Ich könnte platzen.Nun habe ich mir vorgenommen,das Geld zurückzuzahlen.Ich habe es gewußt das mir das vorgehalten wird mit dem Geld,es war jedes Mal so.Was würdet ihr machen??????????LG von Goldfee
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Hmm, ich kann deine Abneigung gegen Geschenke verstehen, wenn sie nur dazu dienen im passenden Moment Vorwürfe zu machen.

    Bei mir ist die Abneigung aus einem etwas anderen Grund, nämlich weil meine Mutter nur unnützes Zeug geschenkt hat, was wiederholt keiner wollte (manchmal habe ich als Kind ein und das selbe Weihnachten und Geburtstag bekommen, also abgelehnt, und dann nochmal bekommen). Eigentlich hat sie nur ihre eigene Kaufsucht nach Schnäppchen befriedigt und eine Begründung dafür gebraucht, bestimmte Sachen zu kaufen, mit denen sie ausnahmsweise selbst nichts anfangen konnte (im Grunde endeten min 90% aller Sachen, die sie gekauft hat irgendwo im Gerümpel). Es war manchmal wirklich nervig.
     
  3. Goldfee

    Goldfee Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    523
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Oh PsiSnake,das ist ja schrecklich.Hat sie dich geliebt?LG von Goldfee
     
  4. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo
    Wenn du es wirklich nicht möchtest und auch nicht brauchst dann gibs zurück.
    Oder sag Ihnen bei weiteren Geldgeschenken spendest du es.
    Ich glaub da geht es auch gar nicht ums schenken ,doch das ist schwer zu beurteilen da ich weder dich noch deine Eltern kenne.

    Was mich auch interessieren würde ,du schreibst eine Kleinigkeit einen Blumenstrauss.Für mich wäre das schon mal keine Kleinigkeit oder meintest du eine Einzelblüte.:zauberer1:zauberer1:zauberer1
    Kosima
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Oh PsiSnake,das ist ja schrecklich.Hat sie dich geliebt?LG von Goldfee

    In gewisser Weise wohl schon, aber wir haben nie einen wirklich guten Draht zueinander gehabt.Das gegenseitige Verständnis ist wohl ziemlich gering.
     
  6. suenja

    suenja Guest

    Werbung:


    Guten Morgen Goldfee
    Was meinst du bezwecken deine Eltern damit?

    Wollen sie sich "freikaufen" ?..in deinen Augen...oder warum sträubt sich bei dir alles dagegen diese Geschenke an zu nehmen.

    Und dann dieses Klagen deiner Mutter...hm..das macht mich schon nachdenklich.
    Darfst du frei und ungezwungen leben so wie es dir gefällt,oder sollst du dir aufgezwungene Regeln beherzigen,damit du geliebt wirst?

    Schwimm dich frei,du lebst DEIN Leben...und nur nach DEINEM Wunsch.:umarmen:

    Alles Liebe für dich
    Suenja
     
  7. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Liebe Goldfee,
    sprich am besten noch mal mit deiner Mutter unter vier Augen (also nicht am Telefon, sondern live vor Ort). Sag ihr klip und klar, aber freundlich deine Meinung und sieh ihr dabei mit Selbstbewusstsein in die Augen. Zu 95 % wird sie es dann endlich einsehen. :D

    PS: Hoffe du wohnst nicht Lichtjahre von den Eltern entfernt und hast die Gelegenheit zu einem Vier-Augen-Gespräch.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.895
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich finde dein Verhalten vollkommen überzogen.
    Dir "kommt die Galle hoch", wenn deine Eltern dir Geld schenken und du hast ein Problem dir deine "Wut" nicht anmerken zu lassen? Was genau ist da dein Problem? Wohin sollen sie denn mit ihrem Geld, wenn nicht es den Kindern geben?

    Habe ich das richtig verstanden, deine Mutter hat dir das erst vorgehalten als ihr gestritten habt? Worüber wurde gestritten, über Geschenke und Geld?

    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber du kommst mir vor wie ein trotziges Kind.
    Mit 40 muss man auch nicht mehr mit Müttern streiten, da kann man ruhig und sachlich seine Argumente vorbringen, bzw. seinen Standpunkt behaupten und that's it. Es sollte möglich sein sich zu freuen, zu bedanken und gleichzeitig klarzustellen, dass dafür keine "Gegenleistung" zu erwarten ist.

    Geld kann jeder gebrauchen, kauf dir davon was Schönes, gönn dir Massagen oder sonstige Wellness, schenk es deinen Kindern wenn du welche hast und versuch einfach mal dich darüber zu freuen. Sie können's nicht mitnehmen, warum sollen sie es dir nicht geben, sie sind schließlich deine Eltern.

    R.
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Goldfee das kann ich gut nachvollziehen... meine Oma ist auch so!

    Zu jeder Gelegenheit verschenkt sie etwas und wenn es ihr in den Kram passt kommt sie an zitiert wieviel Geld sie schon in uns (meine Mutter, meinen Bruder und mich) investiert hat (nicht nur bar sondern eben auch in Geschenken) und dass wir ja sooo unendlich undankbar wären. Sie hat ja schon sooo viel für uns getan.

    Das mit dem Kaufen ist aber bei ihr auch so ein Thema, sie geht gerne irgendwelches Zeugs kaufen, Hauptsache etwas neues. Einmal hat meine Mutter sie drauf angesprochen was sie denn da nun schon wieder kaufen will und wofür "zum verschenken" ... irgendwelches unnützes Zeug das sowieso keiner gebrauchen kann, aber Hauptsache sie kann etwas kaufen. Sie überzeugt sie dann immer dass sie das nicht braucht "ach hast ja recht" aber dafür muss es dann etwas anderes sein.:tomate:

    Ich wohne jetzt zum Glück weit weg, habe meiner Mutter aber immer gesagt sie soll aufhören ihr Geld oder ihre Geschenke anzunehmen, aber anstatt sich zusammen zu reißen lässt sie es mit sich machen, regt sich drüber auf wenn meine Oma wieder mit ihrer Rede anfängt und das ganze geht von vorne los... früher musste ich mir immer das gejammer meiner Mutter anhören, aber inzwischen ist das auch weniger geworden und sie weiß auch dass sie selbst schuld ist... nur ändern will sie halt nichts, dazu fehlt es ihr irgendwie an Willenskraft.

    Tja da kann ich dann auch nichts machen...

    Zum Geburtstag hat sie meinem Freund mal eine Mikrowelle geschenkt, angeblich zusammen mit meiner Mutter, aber ich weiß sie hat die alleine bezahlt. Sie hat schon irgendwann geäußert wenn wir nicht mehr zusammen sind soll ich die Mikrowelle mitnehmen.... sie hat die bezahlt, also soll ich sie mitnehmen!... ja so ist sie...

    Immer schön die Nase in anderer Leute Angelegenheiten stecken aber wehe man dankt es ihr nicht!

    Die einzige Lösung ist wirklich einfach nichts mehr anzunehmen, ich weiß solche Menschen fühlen sich dann beleidigt aber die beruhigen sich auch wieder so wichtig ist es dann doch nicht. Viel schlimmer ist es doch sich durch diese Geschenke psychisch und emotional abhängig zu machen!

    Meine Oma würde eine Woche nicht mehr anrufen und vorbei kommen, aber danach ist dann auch alles wieder wie vorher und für meine Mutter ist diese Woche ruhe reinster Urlaub:D

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  10. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:

    Wenn Geschenke nicht von Herzen kommen, sondern mit einem Hintergedanken gegeben werden, um Zuneigung oder sonst etwas von der beschenkten Person zu epressen, würde ich mich auch nicht über das Geschenk freuen, sondern ablehnen.
    Natürlich hast Du recht, dass die Eltern es nicht mitnehmen können und es ihren Kindern geben sollen, aber es kommt immer auf das "wie" drauf an. Und mit 42 Jahren streite ich mich auch immer noch mit meiner Mutter, da sie immer noch nicht verstanden hat, dass ich in meiner Ehe glücklich bin. Es hat nichts damit zu tun, dass man wie ein trotziges Kind handelt, sondern da sind wohl eher die Eltern noch unreif und können bestimmte Umstände ihrer Kinder nicht akzeptieren, nach dem Motto: "Wenn Du nicht so funktionierst, wie ich es möchte, nachdem ich Dir soviel Gutes getan habe, bist Du undankbar und meiner Zuneigung nicht wert".
    Siriuskind
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen