1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jedes Jahr verschwinden 125 Gigatonnen Eis

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Feuerpferd2, 9. September 2008.

  1. Feuerpferd2

    Feuerpferd2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    ANTARKTIS UND GRÖNLAND

    Interessanter Link:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,472127,00.html

    Was glaubt Ihr, werden irgendwann die Niederlande überschwemmt?
    Wenn genug Süßwasser im Meer ist, verändert der Golfstrom seine Wirkung oder dreht sich in die andere Richtung?
    Wenn der Golfstrom sich dreht, was glaubt ihr, wie kalt wird es in Europa werden ... - 40°C oder mehr? :rolleyes:

    Am besten wir fahren noch jedes kleine Stückchen mit dem Auto und schaffen uns am besten gaaaanz große Autos an, und fliegen auch beruflich ständig von einem Land hin und her (nicht nur in Urlaub), dann wird uns schneller kalt und wir bleiben frisch! :schnl:
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Ob es am Kohlendioxid liegt, ist allerdings noch lange nicht raus! Nicht umsonst reden immer mehr Menschen - auch Wissenschaftler - von der Klima-Lüge!
    Den Kohlenstoff-Anstieg könnte man ganz leicht in den Griff kriegen, indem man die Erde großflächig begrünt! Darauf wird aber so gut wie nie hingewiesen! Obwohl, in der letzten Zeit gucke ich kein Fernsehen mehr, vielleicht hat es sich ja inzwischen geändert!


    LG

    believe :)
     
  3. Feuerpferd2

    Feuerpferd2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    97
    Klima-Lüge hin oder her, wichtig ist, dass die Temperatur nicht weiter ansteigt, sonst steigt das Wasser immer weiter an. Weiters wäre noch in den Griff zu bekommen, dass der Mensch nicht weiter den Wald abholzt z.B. in Südamerika etc., sondern neu aufforstet. Kleine Bäumchen bringen zwar auch was, aber die brauchen auch ihre Zeit zum Wachsen ... kann sein, dass es irgendwann einmal zu spät ist. Ist ohnehin besser, man "guckt" kein Fernsehen mehr, weil es meistens schlechte Nachrichten sind, die Nachrichten .....
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Na ja, Feuerpferd! :)

    Vielleicht glaubst du mir ja nicht, aber in den 60er Jahren habe ich auf der Fahrt in die Ferien nach Spanien gesehen, dass vom Rhone-Tal bis Barcelona alles kahl war! Heute ist das alles bewaldet. Und in Südamerika haben auch schon ganz viele Staaten begonnen, großflächig aufzuforsten. Ist also nicht so, dass gar nichts getan würde! :)
    Die Klimaerwärmung kommt ja vermutlich doch von der Sonne, also steht es gar nicht in unserer Macht, etwas daran zu ändern. Die Regierungen müssten sich halt Gedanken machen, wie sie die Bevölkerungen, die vom ansteigenden Meeresspiegel betroffen sind, schützen und sie rechtzeitig umsiedeln. Obwohl, die Menschen werden es wohl ganz von selbst tun, wenn ihnen das Wasser erst mal über die Füße läuft....
    Es gibt soviele Wüsten, bei denen man Terraforming üben könnte, um sie bewohnbar zu machen. Chancen hätten wir schon! Liegt an uns allen, ob wir sie nutzen! Ich bin da aber ganz zuversichtlich! :)


    LG

    believe
     
  5. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Bei Nachrichten vom "Spiegel" bin ich immer vorsichtig. Da steckt immer ein weiterer verdeckter wirtschaftlicher Hintergrund, der sich meisst erst später offenbart.
    Zum einen ist das ein Garant für weiter steigende Ökosteuern, zum anderen ein weiterer Angstfaktor. Gegenteilige Informationen habe ich übrigens auch schon gelesen. Nämlich daß die Eisfläche wieder grösser geworden wäre. Wer lügt nun und wer sagt die Wahrheit? Dazu müsste man wohl selbst nachschauen.
    Übrigens habe ich auch letzt erst einen Bericht gesehen der besagt, daß aufgrund des Klimawandels in Wüstengebieten nun regelmässig Regenschauer am Start sind.
    Dadurch denkt man, daß die afrikanischen Wüsten irgendwann wieder bewohnbar sein könnten. Ausserdem sagt man auch, daß wir uns auf eine Eiszeit zubewegen und vor jeder Eiszeit eine Steigerung der Temperatur festzustellen war, die danach um so mehr wieder absackt.
    LG
    Groovy
     
  6. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.295
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Das macht gar nichts, denn es gibt Lebensraum.

    Kürzlich las ich, das die Bevölkerung in Grönland zunimmt.

    Der Mensch sollte endlich mal in der Lage sein, kostengünstig das Meerwasser zu versüssen und somit die Wüste Sahara zu bewässern.
     
  7. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    wenn es seit der letzten Eiszeit keine Klimaerwärmung gegeben hätte würde heute noch halb Deutschland unter einer meterdicken Eisschicht liegen......

    Außerdem gab es auch früher immer wieder wärmere Phasen, im Mittelalter wurden am Rhein Datteln und Oliven gepflanzt......
     
  8. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Hi...

    Schonmal was von "Sonnenwinden" gehört?

    Von Dürrezeiten und Polverschiebungen?

    Und davon, wie man aus natürlichen Umständen Wirtschaftsfaktoren macht?

    .....Kritische Informationsverarbeitung sollte eine Grundlegende in der Schule vermittelte Fähigkeit sein.

    Für die Abschaffung von Benzin als Treibstoff, überhaupt von Brennstoffen für die Fortbewegung, die Gifte und Feinstaub produzieren, bin ich dennoch.

    Grüße
    Qia:)
     
  9. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    gegen
    die ausdehnung der materie,inkusive wasser,ist kein kraut gewachsen,
    der hauptgrund liegt an der sonne.wir sind hier lediglich gäste und haben uns den veschiedenen gegebenheiten anzupassen,das ist so klar wie der schnee weis ist.

    nur der streit ist der,fast jeder will mehr,daß macht die sache unheimlich bunt
    und richtet enorm viel zu grund! "g"
     
  10. Werbung:

    So ist es!

    Und sollte wirklich das Kohlendioxyd an der Erderwärmung schuld sein (was ja sehr umstritten ist), so hat unser jetziges Verhalten null Effekt, weil jetzt das zum Tragen kommt, was vor 20 Jahren versäumt wurde!

    Dennoch sollte der Weg raus aus den fossilen Brennstoffen weiter betrieben werden!

    lg
    Sunny
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen