1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jede Nacht um dieselbe Uhrzeit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Liandra, 1. Mai 2010.

  1. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,
    seit 2 Wochen werde ich jede 2. Nacht um 2.25 Uhr wach und bin dann hellwach ,wie ausgeschlafen. (gott sei dank gelingt es mir aber trotzdem wieder schnell einzuschlafen).
    Beim aufwachen merke ich immer das es aus einem Traum heraus ist.
    Aber erst gestern Nacht hatte ich zum erstenmal den Traum konkret in Erinnerung und das auch noch heute morgen.

    Ich stand vor einem großen Haus, Backsteine, eher Burgähnlich.
    Es führte mich jemand durch das Haus. Ein sehr netter und anziehender Mann*gg*, und irgendwie wusste ich das dieses haus eine Schule oder INternat war.
    Zum Schluss führte mich dieser Mann an die Rückseite des Hauses.
    Da waren Bodenplanken, ganz schmal , aus Holz und ich schaute in eine Art Abdeckung aus Metall in etwas technisches. Es war eine Mühle.
    Beim aufwachen war mein erster Gedanke- es war eine Wassermühle.

    Das Wort -Wassermühle geht mir schon den ganzen Tag nicht aus dem Kopf.

    Kann man das deuten?

    Freu mich auf Antworten.
    vg eure Lia
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Lia,

    das mit dem pünktlich Aufwachen ist nicht so ungewöhnlich, wie es scheint, denn wir tragen zu unserem Schutz in uns eine innere Uhr. Wir dürfen nicht vergessen, daß wir in der Menschheitsgeschichte in der längsten Zeit ohne eine Uhr auskommen mußten. Mitte des 19. Jahrhunderts verfügten noch sehr viele Menschen über keine eigene Uhr. Das war auch der Grund für das Glockenläuten in der Kirche.

    Aber nun zu Deinem Traum:
    Das Haus verkörpert Dein Seelenhaus. Wie man sehen kann, ist es schon etwas älter und anscheinend hast Du Dich darin zu Deinem Schutz auch ein wenig verbarrikadiert.

    Der Mann verkörpert Deinen rationalen Verstand, mit dem Du durch Dein Haus gehst, um etwas über Dich zu erfahren. Das ergibt sich aus dem Umstand, daß Du das Ganze als Schule oder Internat siehst. Wobei das Internat die Sache eher umschreibt (du lebst ja in Deinem Haus) und war wahrscheinlich auch der zweite Gedanke zur Situation in Deinem Traum.

    Hinter Deiner Fassade entdeckst Du nun etwas (Rückseite des Hauses) in Deinem Unterbewußtsein, das zwar zu Deinem Seelenhaus gehört, aber Dir bisher nicht bewußt war und von Dir auch verdrängt wurde (die abgedeckte Grube).

    Mit den Holzplanken geht es darum, wie Du bisher mit dieser Sache umgegangen bist und wie Du Dich dabei fühlst – also schwankend und unsicher. Du fühlst mit der Metallabdeckung, die Gefühlskälte, mit deren Hilfe Du dieser Sache bisher verdrängt hast.

    Zunächst erkennst Du mit dem Technischen nur, daß es da in Deinem Seelenbereich um etwas geht, das mit Deinem eigentlichen Wesen zu tun hat und außerhalb Deines Willens liegt. Während des Aufwachens wird Dir dann aber klarer, daß mit diesem vagen Begriff Deine Möglichkeiten gemeint sind, mit denen Du etwas verändern und schaffen kannst (Mühle). Ja, es wir dann mit dem Wasser noch näher präzisiert: es geht um Gefühle. Nun bekommt auch die Anmerkung „anziehender“ Mann seine konkretere Bedeutung, um was da eigentlich im Haus gesucht werden soll.

    Ich wünschte mir etwas Wasser auf Deine Mühle, damit auch Mehl für etwas Neues entstehen kann :zauberer2

    Merlin
     
  3. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Lieber Merlin,
    eine wunderschöne Interpretation meines Traumes.
    Ist ganz viel wahres dran, das ist mir erst beim Lesen bewusst geworden.

    Danke auch für eine Wünsche, das fand ich klasse;)

    viele Grüße
    vo Liandra
     
  4. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Hallo, Merlin,
    ich habe noch was vergessen zu fragen, was bedeutet denn, -wir tragen zu unserem eingenem Schutz eine innere Uhr?

    Gruß Lia
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Lia,

    zunächst ist die innere Uhr ein wichtiges Erbe aller Lebewesen, die unser Sein bestimmt und möglich macht. Sie hilft uns einen biologisch günstigen Zeitablauf am Tag und in der Nacht zu finden.

    Ein anderes Erbe aus der fernen Vergangenheit ist unsere Fähigkeit in unserem Schlaf Schalter zu setzen, die bei einem bestimmten Ereignis ausgelöst werden und zum Erwachen führen. Meist werden diese Schalter mit konkreten Geräuschen oder Befindlichkeiten des eigenen Organismus verbunden.

    Über Jahrtausende lebten wir in eine Welt, voller lebensbedrohlicher Gefahren in der es überlebenswichtig war, auch während des Schlafes sehr schnell alle Systeme wieder hochfahren zu können. Zudem bedarf unser Nachwuchs über einen sehr langen Zeitraum unsere ganze Zuwendung, in der gerade in der Säuglingsphase eine ständige Präsenz erforderich ist. Du kennst ja selbst die Erfahrung, daß eine Mutter schon beim geringsten Geräusch ihres Säuglings sofort erwacht.

    Aus diesem Zusammenhang heraus entspringt nun auch Dein Erwachen während der Nacht. Hier wird das Zeitgefühl mit einer Konditionierung verbunden, die diesen Traum auslöst und mit der Botschaft zum Erwachen verbunden ist. Auf dieser Basis erwachen wir auch am Sonntag zu einer bestimmten Zeit, selbst wenn wir an diesem Tag nicht zur Arbeit müssen. Man kann sogar mit etwas Übung einen x-beliebigen Zeitpunkt des Erwachens bestimmen.

    Es erscheint Deiner Seele halt für sehr wichtig, daß dieser Traum in Dein Bewußtsein getragen wird. Das soll nun nicht heißen, daß es da um ein besonders schlimmes Problem handelt, denn die Seele verfolgt ihrer eigenen Logik und Wertigkeit. Daß dem so ist, zeigt sich ja auch in der Wiederholung des Traumes.

    Ich würde mich also an Deiner Stelle mit diesem zeitlichen Erwachen nicht so sehr beschäftigen, denn es wird daraus für Dich keine besondere Erkenntnis entstehen: lediglich ein Verstehen.

    Du siehst, daß dieses Thema sehr komplex ist, ich hoffe deshalb, daß ich Dir das einigermaßen verständlich erklären konnte.

    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen