1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jean Markale: Die Druiden

Dieses Thema im Forum "Buchvorstellungen" wurde erstellt von Harser, 27. März 2006.

  1. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Buchtitel: Die Druiden
    Autor: Jean Markale
    Verlag: Schirner
    ISBN: 3897674491



    Es ist schwer, ein wirklich empfehlenswertes Buch für die Beschäftigung mit keltische Spiritualität zu finden. Zu tief sind die Gräben zwischen Geschichtswissenschaft, Religionswissenschaft, Esoterik und Einweihungslehren in Bezug auf die Kelten. Ein Buch finde ich aber besonders lesenswert.

    Jean Markale: Die Druiden

    Warum?

    Es schlägt Bücken. In vielen andere Büchern wird nur eine einzige Ansicht über die Kelten vertreten, die anderen werden entweder rhetorisch abgestraft oder ignoriert. Der Autor ist Historiker, aber man findet auch Anknüpfugspunkte zu Religionswissenschaft und zur esoterischen Auslegung der Kelten.

    Es ist streitbar. Etlichen Thesen des Buches kann ich nicht zustimmen. Sie stehen dort aber so, dass ich Lust habe, weiter darüber nachzudenken. Es ist schon parteiisch, die Thesen werden mit Nachdruck und Begründung vertreten, aber das Buch bleibt auch lesbar, wenn man eine andere Sichtweise vertritt.

    Es ist gründlich. Das Buch erfüllt die Standards einer wissenschaftlichen Lektüre, ist aber trotzdem sehr gut lesbar (unterschiedet sich darin von Gujonvarc'h, Le Roux). Es enthält eine Menge an Informationen, aber diese sind gut strukturiert und die Verbindungen sind gut gezogen.

    Das Buch ist eine gute Einführung, wenn man sich mit der Esoterik der alten Kelten beschäftigen will. Wenn man dieses Buch gelesen hat, kann man wohl gut zwischen einem völlig abgehobenen, verklärten Bild und einem realistischen Keltenbild unterscheiden können.

    Das Buch war ein Trendsetter. Einerseits wird es von der esoterischen Richtung benutzt, um Boden unter den Füßen zu halten, andererseits hat es Keltologie und Religionswissenschaft dazu bewegt, von einem primitiv-archaischen Keltenbild zu einem Bild einer ausgeprägten Geisteskultur zu kommen.

    Das Buch wurde oft wiederaufgelegt, und ist sehr billig zu bekommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen