1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

James Watson: Weiße sind intelligenter als Schwarze - gibt es Rassen & -unterschiede

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Ramar, 18. Oktober 2007.

?

Liegt der Nobelpreisträger James Watson richtig ??

  1. Nein, alle Menschen sind gleich !

    29 Stimme(n)
    30,2%
  2. Solche Behauptungen sind purer Rassismus !

    29 Stimme(n)
    30,2%
  3. Das ist eine diskriminierende, rassistische Aussage !

    30 Stimme(n)
    31,3%
  4. Natürlich sind Rassen verschieden, das ist keine Wertung !

    16 Stimme(n)
    16,7%
  5. Ich meine auch, Weiße sind intelligenter als Schwarze !

    3 Stimme(n)
    3,1%
  6. Es stimmt, die Evolution lief eben verschieden !

    8 Stimme(n)
    8,3%
  7. Weiß ich nicht, aber Schwarze haben mehr Rhythmusgefühl !

    7 Stimme(n)
    7,3%
  8. Solange sie nicht in meiner Heimat um Asyl ansuchen, ist mir das egal!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Dazu will ich mich nicht äußern.

    2 Stimme(n)
    2,1%
  10. Das Thema interessiert mich nicht.

    4 Stimme(n)
    4,2%
  1. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    Werbung:


    Der Medizinnobelpreisträger von 1962 und DNA-Entschlüsseler James Watson (79) sagt: Schwarzafrikaner sind weniger intelligent als Weiße.
    Und weiter: Der Westen ginge in seiner Entwicklungshilfe-Politik nämlich davon aus, dass „ihre Intelligenz unserer entspricht, obwohl alle Tests dagegen sprechen“. In den kommenden zehn Jahren würden die für diese Unterschiede verantwortlichen Gene entdeckt werden.
    Der Nobelpreisträger betonte, es sei das menschliche Streben nach Gleichheit der Menschen anerkennenswert.
    Es gebe keinen schlüssigen Grund anzunehmen, „dass die intellektuellen Fähigkeiten von Personen, die im Moment ihrer Evolution getrennt waren, identisch sein müssen“, sagt der Nobelpreisträger: „Unser Wunsch, allen die gleichen rationalen Fähigkeiten als eine Art universelles Erbe der Menschheit zuzuerkennen ist nicht ausreichend, um ihn auch wahr werden zu lassen.“

    Original Artikel der "The Sunday Times"
    **********************************

    Schon wieder eine Umfrage, mögen manche meinen - jedoch handelt es sich auch hier um ein kontroversielles Thema von großer gesellschaftlicher Bedeutung und daher ist es extrem interessant, die Meinung der Forumteilnehmer kennen zu lernen. Auch unter dem Aspekt, dass "Rassismus" im eigentlichen und weiteren Sinne im einen oder anderen Thread je nach Blickweise eine Rolle spielt.

    L.G.

    Ramar
     
  2. Katze1

    Katze1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.718
    Ort:
    Wien
    Hallo Ramar,

    in der Schule habe ich noch gelernt, dass die Intelligenz in erster Linie von den Tests abhängt.
    Man hat die Intelligenz von Aboriginees (? - sicher ein Naturvolk ohne Schrift und Mathematik im herkömmlichen Sinn) mit unseren getestet - Fehlanzeige.
    Dann hat man sie mit einem an sie angpaßen Test getestet und siehe dar, sie hatten dieselbe Intelligenz wie wir :)
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    28.840
    Ort:
    Wien

    Ich geb da Indigo auch Recht, es kommt auf die Tests drauf an.

    Wurde das mit "neutralen" Tests erforscht, oder vielleicht mit einer Art Fragestellung, mit der wir hier einfach vertrauter sind?


    Love
    Mandy
     
  4. sage

    sage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    22.978
    Tests interessieren mich nicht die Bohne.
    Fact ist, daß jeder, egal welcher Hautfarbe und Herkunft, wenn er die Chance bekommt, zu lernen, fähig ist, alles zu erreichen.
    Noch im WW II sprachen hochrangige Politiker "Schwarzen" die Fähigkeit ab, komplizierte Maschinen wie z. B. Flugzeuge bedienen zu können...
    Sie wurden durch eine Flugstaffel, aus schwarzen US-Bürgern bestehend, eines Besseren belehrt.
    Der "Erfinder" des Blutplasmas war ein schwarzer US-Bürger.
    Er verblutete nach einem Unfall, weil das einzige Krankenhaus, das in der Nähe war, keine Schwarzen aufnahm.

    Sage
     
  5. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Eine gefährliche Aussage.

    Die sogar stimmen könnte, ABER nur in Hinblick auf gesellschaftliche Zustände/Phänomene:
    die meisten Schwarzen genießen weniger Bildung als die Weißen, aus den allgemein bekannten Gründen.

    Ärmere Schichten ---> weniger Bildung ---> weniger "Intelligenz" im herkömmlichen Sinne ---> weniger Chancen ---> Armut ---> weniger Bildung... ect etc etc
     
  6. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Werbung:


    Guten Tag,
    sind Giraffen die besseren Affen? Warum atmet man mit grossen Nasen besser?
    Hat mir einer die Handynummer von Mengele, sein Gehirn hat man doch just for fun in einen verstorbenen Kenianer gepflanzt? Rassismus ist eine grosse, vielleicht die grösste Bürde für die Menscheit, und welche nur durch die Dummheit vieler wuchern kann. Von daher hat sich die Frage schon von selbst beantwortet, da die meissten Rassisten weisse sind. Dummheit wird oftmals auch falsch definiert, wirklich dumm ist der, der durch Unterdrückung, Terror und Gewalt sein Reich begründet, begründen muss. Denn ihm fehlt das wesentliche: Die wahrhafte Verbundenheit mit der Natur, der Liebe und der Nächstenliebe. Denn wahrhafte Schönheit braucht keinen Schrecken unter Waffen der sie "proklamiert". Denn ganz gleich welcher Rasse ein Mensch angehörig ist, ist es das verwerflichste und übelste was mir bekannt ist, wenn er eine andere Rasse auszulöschen versucht.
    Gruss Suffix
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    18.885
    Ort:
    Achtern Diek
    Diese Wertigkeit der Intelligenz von Rassen soll m.E. nur wieder zeigen, wie (mit Hilfe von angeblichem wissenschaftlichem Material) eine Menschengruppe ausgegrenzt werden kann.

    Aufgrund von Intelligenztests ist das ohnehin nicht möglich: Wie die meisten Merkmale entsteht Intelligenz aus einem komplexen Zusammenspiel von angeborener Veranlagung und Umwelteinflüssen wie beispielsweise Förderung. Aus diesen Gründen können m.E. Menschen, trotz gleicher genetischer Voraussetzungen, in Intelligenztests höchst unterschiedliche Ergebnisse erzielen.

    PS:
    Hmmm, gab es da vor 100 Jahren nicht einen Professor in Deutschland, der die Gehirne von toten Männern und Frauen wog und dadurch die Minderintelligenz von Frauen "bestätigte", da ihre Gehirne weniger wogen als die von Männern?.... Nach seinem Tod wurde dann sein Gehirn gewogen: Es war kleiner als das Durchschnittsgehirn einer Frau...:weihna1

    Ach ja, die Wissenschaftler.....:nono:


    LG
    Urajup
     
  8. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    Der Spiegel ONLINE berichtet inzwischen auch über Watson und seine Aussagen !

    LINK ZUM ARTIKEL !
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,512243,00.html



    L.G.

    Ramar
     
  9. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Bayern
    Natürlich gibt es Unterschiede - was keine Wertung sein soll.

    Und sicher gibt es auch hochintelligente Afrikaner - nur liegt deren Zahl offenbar weit unter der in anderen Völkern.

    Fakt ist auch, daß es Hochkulturen, wie wir sie von den europäischen oder auch den asiatischen Völkern her kennen, und wirklich große Dichter, Denker und Erfinder in Afrika bisher nicht gegeben hat, und ebenso ist es Fakt, daß die meisten afrikanischen Völker bisher nicht in der Lage waren, aus eigener Kraft gesunde Infrastrukturen zu schaffen und ohne Entwicklungshilfe zu überleben (man schaue im Vergleich dazu nach Indien, auch ein "Dritte-Welt-Land", aber bevölkert von einer anderen Rasse als der Negriden - ein Land, das mittlerweile gut geschulte und weltweit gefragte Fachkräfte hervorbringt und auf dem besten Wege ist, sich selbst aus der Misere hochzuarbeiten).
    Diejenigen Afrikaner, die es schaffen, eine höhere Bildung zu erlangen, müssen dazu meist ins europäische oder amerikanische Ausland gehen und bleiben oftmals nach ihrem Studium dort, anstatt da präsent zu sein, wo sie eigentlich gebraucht würden: in der Heimat.
     
  10. wolkenflug

    wolkenflug Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    324
    Werbung:


    kommt drauf an, was man als intelligent bezeichnet.
    ist intelligenz, so viel geld wie möglich anzuhäufen um dann dinge zu bauen, die die welt am schnellsten zerstören könnnten?

    ist intelligenz, wenn ein kind in der schule lauter einser schreibt, aber einen psychologen braucht, weil es nicht klarkommt mit seinen gefühlen?

    oder ist intelligenz, mit einem boomerang einen affen vom baum zu schiessen um überleben zu können?
    oder sich derart mit der natur zu verbinden, daß man darin leben kann ohne sie zu zerstören, und zwar mit einer selbstverständlichkeit, die für uns weisse alles übersteigt was wir uns vorstellen können? ganz ohne technik und ohne schulen?

    wenn man`s so sieht halte ich jedes naturvolk für weit intelligenter als ein weisser es jemals werden könnte.

    leider haben die weissen das nie geschnallt.
    das ist auch der grund, weshalb wir immer meinen, wir müssten die armen wilden bekehren und zum umdenken bewegen.

    genau aus diesem grund wurden natives in englische schulen gesteckt, es wurde ihnen verboten ihre traditionellen bräuche zu leben, sie wurden geschlagen wenn sie ihre lieder gesungen haben, sie wurden sterilisiert (egal ob aboriginees, native americans oder inuit, sie wurden in südamerika mit krankheitskeimen infiziert indem man ihnen verseuchte decken und kleidung brachte, damit dann krankenstationen gebaut werden konnten, wo sie hinkommen mussten um geheilt zu werden)

    ich würde fast sagen, daß die weissen ZU intelligent sind für diese welt.
    ihre intelligenz wird sie letztendlich umbringen.



    wolkenflug
     

Diese Seite empfehlen