1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jahreskreis

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Sunna, 9. August 2007.

  1. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Jahreskreis

    Der Ostermond treibt vor die Saaten
    Ermuntert uns zu frischen Taten
    Ostara kommt mit Blütenduft
    Erfüllt die Welt mit linder Luft.

    Der Wonnemond bringt reiche Gaben
    Für Mensch und Tier, sich dran zu laben
    Wald und Fluren voll erblühn
    Wenn die Beltanefeuer glühn.

    Brachmond den Sommer will verkünden
    Und wer sich will als Paar jetzt binden
    Der sei zum Feuersprung bereit
    Denn nun ist Sommersonnwendzeit!

    Im Heuert, in der Sonne Gluten
    Sucht Kühlung man in klaren Fluten
    Wohl der Frau, wohl auch dem Mann
    Der diese Zeit genießen kann.

    Der Ernting lockt mit reifen Beeren
    So prall und gülden stehn die Ähren
    Der Bauer kann nicht länger ruhn
    Es naht die Zeit der Ernte nun.

    Wenn Scheiding kommt, in allen Jahren
    Das Korn zur Scheuer wird gefahren
    Es hebet an der Vögel Zug
    Nach Süden geht ihr weiter Flug.

    Gilbhart zieht ein, die Reben reifen
    Welch‘ Freud‘, nun Wälder zu durchstreifen!
    Natur trägt jetzt ihr schönstes Kleid
    Doch ist der Winter nicht mehr weit.

    Den Neblung sieht man stürmisch brausen
    Die Blätter von den Bäumen zausen
    Es öffnet sich der Geister Tor
    Die Ahnen kommen nun hervor.

    Julmond, zur Wintersonnenwende
    Des Lichtes Talfahrt geht zu Ende
    Plagt auch der Winter euch noch schwer:
    Erfreut euch Balders Wiederkehr!

    Der Hartung kommt, um zuzudecken
    Die Häuser, Bäume, Wiesen, Hecken
    Mit einem Tuch von Schnee so weiß
    Und selbst der See schläft unterm Eis.

    Im Hornung reget, noch ganz leise
    Die neue Saat sich unterm Eise
    O Winter! Magst nun von uns geh‘n
    Woll‘n endlich wieder Sonne sehn!

    Im Lenzing will der Kreis sich schließen
    Alles beginnt erneut zu fließen
    Natur erwacht aus Wintertraum
    Das Leben schafft sich neuen Raum.

    (Geschrieben im Frühjahr 2006)
     
  2. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Hamburg

    Wir erlauben dem Laub sich zu setzen. Laubberge. Regen und rutschige Laubwege. Rutschgefahr. Die Stadtreinigung hat viel zu tun. Laub harken. Die Gehwege fegen. Die gelben Müllsäcke. Mülltrennung. Sind Biotonnen die geeigneten Mittel? Umweltbelastung durch giftige Gase. Abgasfilter. Mit Katalysator. Busse mit Wasserstoff. Wir heizen mit Sonnenwärme. Die Batterien laden sich selber wieder auf. Der Akku ist leer. Zahnradbahn. Sessellift. Gondeln zu Wasser und Gondeln in der Luft. Ski Heil.


    [​IMG]
     
  3. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Wir erlauben uns, es zu sehen... :)

    (super, dass Du wieder da bist, Bigenes :tanzen:)
     
  4. Bigenes

    Bigenes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Hamburg

    Nichts ist mehr, wie es mal war,
    nachdem mein PC im August 2 Wochen lang zur Reparatur musste!

    :clown:


    Fata Morgana

    Goldglänzend, in der Luft flimmernd, wie flirrende Wasserstreifen. Sie verschwinden bei näherem herankommen. Etwas vorgaukeln. Etwas weismachen wollen. Bei näherer Betrachtung ist da nur heiße Luft. Daten und Fakten. Knallhart auf den Tisch gelegt. Wir müssen das nicht hinnehmen. Wir entwaffnen sie mit innerer Gelassenheit. Unbeeindruckt von ihrem Theater wenden wir uns anderen Dingen zu. Haben die Blumen heute schon Wasser bekommen. Wo will der kleine Glückskäfer denn hin? Ein Krokodil im Blumentopf? Es verwandelt sich in eine Schildkröte und krabbelt in die Freiheit.


    http://img444.*************/img444/3403/dergestiefeltekaternm3.gif​
     
  5. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Werbung:
    [​IMG] :cool:Merci Madame:cool: [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen