1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jahreskarten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Karmaskes, 4. Januar 2006.

  1. Karmaskes

    Karmaskes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin neu hier und moechte mich kurz vorstellen.

    Ich bin 30 Jahre alt, weiblich und beschaeftige mich seit 2 Jahren mit meinem spirituellen Weg. Dazu ist Tarot fuer mich ein gutes Mittel um mein Unterbewusstsein besser 'anzuzapfen'.

    Nun haette ich eine Frage zu euren Eindruecken zu meinen Jahreskarten.

    Dieses Jahr habe ich numerologisch den Tod und gezogen den Turm. Im ersten Moment bin ich ziemlich zusammengezuckt und jetzt versuche ich eine 'entspanntere' Deutung zu finden.

    Letztes Jahr hatte ich den Gehaengten und den Mond und es hat fast bis zum Schluss gedauert, bis ich verstanden hatte.

    Hat einer von Euch Erfahrung mit dieser Kombination ?

    Ganz herzlichen Dank fuer Euren Input.
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Na was diese Kombination bedeutet muss jeder für sich verstehen, denn die Karten spiegeln ja auch unsere eigene sichtweise....

    aber ich nenn dir mal meine gedanken...du hst erst den tod gezogen, was bedeuten könnte das altes zusammengebrochen ist/ wird und daraus sich eine neue strucktur bildet/ bilden kann (quersumme=4 der herrscher) ...so was aber der turm jetzt bedeutet...zum einen kann es bedeuten das die struktur sehr fest wird, stabil, aber zum anderen auch das sie zusammenbrechen wird, wenn sie sich als falsch heraus stellt.

    oder aber es bedeutet das eine bereits bestehende strucktur sich auflöst, zusammenbricht...oder aber das etwas losgelassen werden muss, sich etwas auflöst, was keine stabilität mehr hat...oder das etwas bereits bestehendes noch stabieler werden kann, wenn man etwas altes loslässt

    ...finde die bedeutung der beiden karten für dich raus, am besten mit tageskarte oder du nimmst dir z.B. eine woche lang zeit, bittest darum die bedeutung der beiden karten im zusammenhang erkennen zu können, und bist dann die nächste woche etwas aufmerksammer, es werden dir dann haufenweise situationen geschehen, in denen es dir irgendwann klar wird, so häufig wird es dir wiederfahren, dir zu augen kommen....

    ...niemand kann jemandem sagen, was die karte für einen bedeuten kann, denn kartenlegen ist sehr individuell und vom bewusstsein des deuters abhängig....und wenn du die antwort nicht findest, dann wartest du halt...merke "Die Antwort findet dich, nicht umgekehrt!"

    LG,Anakra
     
  3. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Karmaskes
    Früher habe ich so eine Karte auch gezogen. Allerdings immer nur eine. Bei zwei und ich nehme an du hast die Ziehung nur unter der Grossen Arkana gemacht?! Wird das für Aussenstehende schwierig. Denn bei welcher Karte hast du denn Angst gehabt?
    Mein Tipp an dich wäre, die zweite Karte als Zeitachse zu betrachten, also so in etwa die Frage, was wäre wenn ich nach dem "Tode" noch einen Schritt weitergehen würde? Vielleicht könnte man auch die Karten die dazwischen liegen als Stationen zu der Turmkarte betrachten?
    Ich spiele einfach so mal mit meinen Gedanken und gehe davon aus, dass dir die allgemeine Grundbedeutung der beiden Karten bekannt sind.
    Also der Tod eine Art Transformation, der Turm aber als Wegputzer des letzten Restes (was auch immer).
    So einige Gedankenanstösse
    Fiat Lux
     
  4. Karmaskes

    Karmaskes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    herzlichen Dank fuer die schnellen Antworten.

    Jahreskarten ziehe ich nur aus der grossen Arkana.

    Den Tod habe ich errechnet (Geburtstag + Jahr). Zusaetzlich zu dieser Karte ziehe ich zu Beginn des Jahres eine Karte aus der grossen Arkana und versuche die Bedeutung gemeinsam zu sehen.

    Liebe Gruesse
     
  5. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Danke für deine Bemerkung. Dann könnte natürlich die gezogene Karte eine Differnzierung oder Vertiefung bedeuten. Also ich habe erst kürzlich erleben müssen in meinem Lebensweg was da der Turm bedeutet. Ich habe es oben angedeutet, muss sich ja aber nicht immer so hart abspielen, aber die Frage ist von wie hoch oben man herunterfallen muss, um eine Lebenslehre daraus zu ziehen. Muss deshalb weil auf der Karte von Waite zuoberst eine Blitz in die Krone schlägt. Zwei Kabbalistische Symbole par exellence. Allso es folgt ein Ausgleich der vom Göttlichen Gesetzt! ausgeglichen wird oder werden muss?! Ohne diesen kein Weiterkommen (Seelenwachstum) und wenn wir nicht selber einsehen oder die Korrektur vornehmen dann halt eben so wie auf dem Turm dargestellt. Als Trost kann man da die nachfolgenden Karten in der Reihenfolge des Tarot anschauen, dass daraus etwas Neues entstehen kann.
    Fiat Lux
     
  6. Karmaskes

    Karmaskes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Fiat Lux,

    Danke fuer Deine Einschaetzung. Der Turm war auch die Karte, bei der ich gezuckt habe. Bis jetzt habe ich wenig Erfahrung mit dieser Karte - ist einfach kaum gekommen.
    Siehst Du sie grundsaetzlich als Katastrophe oder mehr als Durchbruch ?

    Bei der Bitte um Erlaeuterung kam als Bedeutung das Gericht. Erloesung ?

    Liebe Gruesse
     
  7. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo!
    Ich würde das grundsätzlich so sehen:

    Der Turm steht dann für eine notwendige "Zerstörung" die zu einem Ende führt, aber auch gleichzeitig für einen neuen notwendigen Anfang (Gericht - Erlösung)...

    Also etwas "altes" wird tatsächlich "zerstört", was nicht mehr gebraucht wird, es würde sonst kein Platz für das "neue" gemacht...

    Alles Liebe,
    Cipher
     
  8. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Karmaskes
    Wohl als beides! Denn wenn man mitten drin ist, wohl eher als Katastrophe und wenn man durch ist und zurückblicken kann als Durchbruch! Aber glaube mir, Deine Angst vor dieser Karte - oder ist es Respekt - würde ich nicht als unbegründet abtun, aber ich glaube, dass uns das Schicksal nichts auferlegt was uns so überfordern würde es nicht zu schaffen. Und manchmal muss man einen Schlussstrich ziehen, aber schreckt davor zurück und macht nur halbe Sachen. Denn schliesslich glaube ich da nicht an einen rächenden Gott der daran Freude hat seine Kinder (Seelen) mutwillig zu zerstören. Aber um deren Ent-wichlung braucht es halt auch ab und zu so etwas.... (wo dann die Leute fragen warum tut das Gott...)
    Also Durchbruch ist mir der positivere Ausdruck, und in der Chronologie des Tarot gesehen wohl der eher richtige Begriff, denn siehe die Reihenfolge der Karten die nach dem Turme folgen (Mond,Stern,Sonne= die Seelen nun im Embrionalen Zustand die hier im Irdischen gereinigt wurde! Bis sie dann beim Gericht (Karte) was ja dann kein Gericht für diese Seele sein kann die ja geläutert wurde, Aufersteht im neuen Lichte und ihre Vollkommenheit im Hier und Jetzt auf Erden. Also wenn ich es so betrachte, hast Du mit deinen Begriffen Recht und deine weitere Ziehung bestätigt deine Gedanken!
    Denn nun kannst du Deine Legung im Lichte dieser drei Karten betrachten, und das dürfte wohl Deine Angst verflüchtigt haben!
    Gruss und Fiat Lux
     
  9. Karmaskes

    Karmaskes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo an alle,

    herzlichen Dank fuer Eure Einschaetzungen. Sie haben mir weiter geholfen.

    Liebe Gruesse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen