1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

jahrelang wie versteinert,traumaerlebnis.....

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sternchen72, 15. September 2010.

  1. Sternchen72

    Sternchen72 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    bei Siegburg
    Werbung:
    Hallo,
    Nun knappe 3 monate nach dem traumaerlebnis
    Nach einigen Gesprächen und tieffahrt......
    Kann ich endlich weinen!!!!! Ganz plötzlich kommen tränen.
    Was heißt das? Bricht endlich das unterdrückte heraus?
    Gehts nun endlich bergauf???

    Gruss Sternchen
     
  2. Ich denke, wenn man etwas schlimmes erlebt hat ist es immer sehr gut und wichtig darüber mit Vertauenspersonen zu sprechen. Ebenfalls falls man niemanden hat, der einem ein Ohr schenken kann ist es wichtig, dass man sich vieleicht professionielle Hilfe zuzieht. Aber ich denke, weinen ist ein guter Anfang, denn Weinen hat auch die Symbolik etwas wegzuwaschen. Ich weiss ja nicht was Du dramatisches erlebt hast, wünsche Dir aber viel Glück und Erfolg dabei, es so zu verarbeiten, dass Du wieder einen normalen Alltag leben kannst.
    Liebe Grüsse
    Cyrill
     
  3. Apfelbaum12

    Apfelbaum12 Guest

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht so ganz...

    "Jahrelang wie versteinert" - und - "3 Monate nach dem Traumaerlebnis"

    Oder meinst du, dass du seit 3 Monaten nun daran arbeitest, Gespräche, Tieffahrt etc.?

    Weinen ist schon mal gut, wenn du das jetzt kannst und das zuvor nicht ging. Ich denke schon, dass das was damit zu tun hat, wenn jemand nicht weinen kann, unterdrücken und verdrängen, evtl. auch unbewusst, da schwerst traumatisiert. Vielleicht war das alles so enorm heftig, dass du das alles gar nicht hättest aushalten können, wenn das auf einmal so aus dir herausgekommen wäre, weshalb das nun erst um einiges später kommt, so nach und nach, langsam.
     
  4. Täufelchen

    Täufelchen Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    482
    Ort:
    in der Nähe von Bayreuth
    Weinen ist ein Schritt in Richtung Heilung. Mit Weinen kannst du den Schmerz und die Trauer raus lassen was sehr wichtig ist.
     
  5. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Werbung:
    ... dem schließe ich mich voll und ganz an .... wenn einmal der Damm gebrochen ist, dann kann so einiges abfließen - wenn das Tor offen ist,
    tritt einiges heraus ..... Ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg, denn Du selber nimmst ja schon Veränderung wahr .... Viel Mut mit dem Beginnen der innerlichen "Reinigung", viel Kraft - es durchzuhalten und gaaanz viel
    :trost: :umarmen: :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen