1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ja, wie denn nun? Widersprüche im "Worte Gottes"

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von RitaMaria, 3. Juni 2006.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    http://www.theologe.de/theologe8.htm

    Bitte unten die Liste beachten....

    Gruß von Rita
     
  2. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Woran soll sich der Leser aber dann halten, wenn er an den Gott der Bibel glauben will?

    An Nichts, dann ist auch der "Gott der Christen" wieder frei von Verweltlichung :clown:
     
  3. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Hallo Rita (darf ich dich so nennen?)

    Das meine ich, war das wirklich Gott, der das Volk Israels "rettete"?

    War das wirklich Gott?

    da ich di Bibel nicht kenne, aber Fist hat mal zu mir gesagt:

    Eltern sollen ungehorsame Kinder töten

    Wort „Gottes" nach dem 5. Mosebuch:
    „Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht ... so sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe."

    (5. Mose 21, 18.21)


    Also, das bestätigt nur meine Sicht. Oder sehe ich vor lauter Balken die Wahrheit nicht mehr.

    Wird das wieder irgendwie anders interpretiert?

    wie gesagt, das ist nicht gegen Israel und die Menschen, das ist gegen die Lehre. Ich möchte nur wissen, wie ein anhänger dieser Lehre, das interpretiert, wenn es geht?

    Jemand sagte mal, "Du brauchst nicht alle heiligen Bücher zu lesen. Du schaust dir einfach wie das Volk nach diesen Büchern lebt. Wenn es dir gefällt, dann lese deren Buch, wenn nicht verliere keine Zeit damit"

    :liebe1:
     
  4. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Nun, die gute Nachricht ist, das Volk ( Israel ) lebt nicht mehr nach diesen Gesetzen. Da hat der Staatsanwalt was dagegen - aus gutem Grunde.
    In der Scharia allerdings sind diese Gesetze noch gültig - denn das AT ist ja für Moslems ebenso akut wie (eigentlich) für Juden und Christen.

    Was mich an diesen Widersprüchen allerdings auch erschüttert, ist:

    Je nach innerer Ausrichtung und eigener Überzeugung kann man aus diesem Buch der Bücher ja nun alles herauslesen, wie es einem selber gerade in den Kram passt - es stimmt immer..

    Seine Feinde lieben? Klar - hier stehts doch!
    Feinde töten? Aber sicher - ist doch biblisch genehmigt...
    Tiere lieben und sich ihrer erbarmen? Selbstverständlich!
    Sie umbringen und abnagen? Sicher doch - steht doch geschrieben...

    Was immer einer auch biblisch beweisen will - es geht!:confused:

    Gruß von Rita
    [ klar kannst du mich Rita nennen, da höre ich am besten drauf! :clown: ]
     
  5. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Diese Götter und Gottkinder/Schamanen Geschichten laufen, so kommt es mir vor, immer nach dem gleichen Schema ab.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Attis
    Man kommt zur Überlegung den Satz:
    "Gehe raus Jerusalem, den dein Vater ist der König von Babylon", beim Wort zu nehmen.

    Und bitte was soll das:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Esus
    Jesus hieß ja ursprünglich nicht Jesus.
    Wurde dieser Name verwendet um die Heiden zu christianisieren und somit das Fällen der heiligen Bäume zu rechtfertigen.

    Die Bibel ist meiner Meinung nach mehr politisch als religiös.

    LG
    v
    Olga
     
  6. Yamina

    Yamina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    1.179
    Werbung:
    Meiner Meinung kommt es auch auf die eigene Färbung an,wie man die hl.Schriften liest...
    Ich muss gestehen das ich weder die Bibel noch den Koran komplett gelesen habe, weil eh alles geschriebene und vor allem Übersetzungen mit subjektiven Empfindungen ausgeführt wurden...
    Ich selber mache mir seit meiner Kindheit eigene Gedanken zum Thema
    Religion...und bin eigentlich jetzt erst mit mir im Reinen was Religion betrifft...
    Hat ca.35 Jahre gedauert:stickout2
    wobei ich fast tagtäglich darüber nachgedacht habe über das was geschrieben und gesagt wurde...

    Na jedenfalls bin ich innerlich zur Ruhe gekommen und kann meinen Glauben geniessen...:)
    Ich wünsche jedem das er das selbe erfährt,egal in welcher Form(Religion)...
    das ist nämlich meiner Meinung nach nicht wichtig sondern das es keine negativen Auswirkungen für andere Menschen hat ...das ist in meinen Augen das wichtigste:liebe1:

    Alles Liebe,Yamina
     
  7. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Irgendwie bin ich froh, dass areligiös aufgewachsen bin. Das widerspricht meiner Natur, wenn ich meine Feinde töten soll, oder überhaupt Disharmononie zwischenmenschlich. Ich habe lange gebraucht auch einfach mal "nein" zu sagen.

    Zu den Büchern: wen in der Bibel solche Widersprüche sind, dann sagt mir doch mein gesunder Menschenverstand, dass es das Ziel dieses Scriftstücks ist, Verwirreung zu stiften, fûr welchen Zweck auch immer. Da lass ich doch einfach die Finger davon. Und das sind nicht irgendwelche Widersprûche, sondern es geht um das Leben!

    So sehe ich das auch :)

    @ Olga

    Das ist jetzt nichts zum Thema: Gott Odin Beiname As

    "Odin" bedeutet auf russisch "Eins" buchstâblich, und als ich "As" gelesen hab, da musste ich an das Kartenspiel denken und an die Karte "Ass" was ja auch "Eins" symbolisiert.

    Das wollte ich mal gesagt haben, vielleich ist das auch weit her geholt, aber das kam mir spontan in den Kopf.

    :liebe1:
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Odin:

    Wikipedia:
    Als Opfer für die Menschen hängt er im Weltenbaum Yggdrasil, verwundet von seinem eigenen Speer

    wieder so ein Auferstandener :saugen:
     
  9. *arianrhod*

    *arianrhod* Guest

    Na ja, mit dem "Wort Gottes" ist das so eine Sache...

    Die Bibel entstand im 4. Jhrhdt. n. Chr. - geschrieben von Menschen und deshalb genau so widersprüchlich wie selbige.

    Da hilft es auch nicht viel, wenn durch die Bergpredigt viele Aussagen des AT hinfällig wurden. Also z.B. statt "Auge um Auge" eben dieses "Liebet Eure Feinde".

    Die meisten Gegensätze bestehen zwischen AT und NT. So kann man sich praktischerweise immer gerade das heraussuchen, was so nett paßt ;-)
     
  10. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Du meinst, weil sie aus der keltischen Lichtgöttin Brigid irgendne katholische Heilige gemacht haben und so? Nein.
    Wenn's dich wirklich interessiert, liest du vielleicht mal diesen Artikel: http://www.archaeolingua.hu/keltrel.pdf
    Es gibt viele Ableitungen von Esus aber keine einzige davon ist christlicher Natur. Das ist eine rein linguistische Angelegenheit. Und nur weil die Namen ähnlich klingen, müssen die Herren ja nix miteinander zu tun haben :)

    Jo. Alle Macht den Priestern *ächz* Sozusagen eine historische Manipulationslehre.

    :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen