1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ja? NEIN!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Onthaline, 19. Dezember 2014.

  1. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    *Dir einen Stuhl zum Sitzen hinschiebt*
    Wir müssen reden. Es kann mit dir so nicht weiter gehen. Hör mir jetzt einmal ganz genau zu.
    Es ist mir scheißegal, was du mit mir die letzten Jahre durchlebt hast du blödes Arschloch. Es interessiert mich nicht. Es interessiert mich einfach überhaupt nicht! NEIN! Du hörst mir jetzt zu. Ich bin deine ewigen Ausflüchte so leid!

    *Zum Himmel zeigt*

    Ich habe keine Zeit für deine ewigen Spielchen mit mir. Ihm diene ich. Nur ihm! Nicht dir, noch sonstwem.
    Dieser unbeschreibbaren Welt diene ich! Merk dir das endlich.
    Ich bin weit gegangen. Ich habe Vertrauen in mich. Vertrauen darin, dass alles gut ist. Gut genug, damit mir kein Arschloch der Welt sagen muss, was gut für mich ist. Kapierst du das! NEIN! Es interessiert mich dein Gejammer nicht. Dein ewiges Gejammer, du verdammter Waschlappen. Geh dich aufhängen.

    Was denkst du dir eigentlich? Denkst du das mir deine Ausflüchte gefallen? Glaubst du ich finde es sexy, wenn du vor mir heulst? Du hattest ein schweres Leben? *Dir ein Taschentuch reicht und es wieder wegzieht*
    Stimmt. *sich die Nase putzt*
    Das hattest du wirklich. Schwer genug, damit du Jeden mit reinziehst. Doch guck, die Welt gibt einen Dreck auf dich. Warum soll Sie sich um ein Häufchen Elend kümmern. Niemand kann dir raushelfen, wenn du dich bemitleidest. Du musst schon selbst aufstehen und zeigen, wem du dienst.

    Jetzt halte deine blöde Klappe. Dienen ist kein Demutsausdruck für armseelige Krüppel, die sich nichts wert sind. Dienen heißt zu handeln ohne etwas im Gegenzug zu erwarten. Es aus freien Stücken zu tun. Selbstbestimmtes Tun. Und wenn du es richtig machst, dann empfindest du tiefen Frieden dabei.

    Aber erzähle mir jetzt nicht, daß du unbedingt deine Zauberkräuter benötigst und deine heiligen Karten.
    *Alles anzündet* Der ganze Scheiß soll brennen. Das sei deine Energie? Alles was dir lieb ist?
    Wen interessiert deine scheiß Energie, wenn es die Energie eines Waschlappens ist?
    Du meinst, ich hätte dich gelieb? Ja? NEIN!
    DICH liebe ich nicht. Dich ganz bestimmt nicht.

    Aber ich liebe Schokolade. Mhmmm jamm jamm...

     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    brillant geschrieben !
     
  3. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.488
    Ist das ein Monolog in der Geschlossenen?
     
    Südwind gefällt das.
  4. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    mir kommt es so vor wie das Innere für uns zum Bedenken
    der eigene Situation
    nach außen offenbart
     
    Onthaline gefällt das.
  5. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    *Sich vor dir aufbaut*
    WAS! WAS WILLST DU?
    Denkst du dein beschissenes Halbwissen beeindruckt mich? Du empfängst etwas?
    Du hast da *mit den Händen wild herumfuchtelt* so Emotionen, innere Wahrnehmungen? Ist es das!?
    Weißt du wie vielen Arschlöchern ich begegnet bin, die mir alle ganz beeindruckt von Ihren Erkenntnissen erzählt haben? Ich habe immer still zugehört und tue es nach wie vor. Weißt du wie mich deren Halbwissen ankotzt? So scheiß Theoretiker. So abgefuckte Nullen, die nichts im Leben auf die Reihe bringen, mir aber erzählen wollen wie an sich in der geistigen Welt verhält. Ich sage dir, ich bin auf Leute im virtuellen Raum gestoßen, die mir ihren angelesen Rotz von Außerirdischen, HAARP, Mindcontroll, NWO usw. hingerotzt haben. Auf der anderen Seiten gab es da all die Religionen zu erkunden neben dem New AGEgedöns. JAAA verdammt. Ich habe mir den ganzen Scheiß reingezogen. Verstehst du das? ICH HABE MIRR, *auf die Brust klopft* MIR DEN GAAANZEN SCHEIß DEN SIE IMMER PREDIGEN reingezogen und miteinander verglichen. Und ich habe es auch praktiziert. Ich glaube nicht einfach irgendetwas, ich habe es für mich immer überprüft. Das war notwendig, um hinter das Geschriebene zu blicken.

    Ich habe mir ganz eigene Gedanken dazu gebildet. Eine eigene Wahrnehmung dafür ausgebildet.
    Mir können diese ganzen scheiß Kritiker, die NICHTS auf den Kasten haben, gestohlen bleiben. Genauso können mir diese Weltflüchtlinge ebenso den Buckel runterrutschen. Diese scheinheilige Scheiße, die Sie abliefern. ALL DIESE FUCKING GUTMENSCHEN mit Ihren behinderten Moralpredigten,... doch sobald es um wahre Menschlichkeit geht sind es alle feige Drecksschweine, die nur an sich denken.
    NEIN! Erzähl mir nichts. Ich kenne das alles. Tausendmal gehört! Ich fühle dich nicht. Oberflächlichkeit bleibt Oberflächlichkeit, egal welches Hobby du pflegst. Mir reicht ein Blick um einen freien Menschen zu erkennen. Weißt du früher war ich der Geduldige. Ich habe zugehört und mir deren Rotz reingezogen. Ich wollte lernen und ich lernte mehr als jeder andere! Immerhin ist der Mensch wandlungsfähig und gelangt doch oftmals zu überraschenden neuen Erkenntnissen. Aber weißt du was? Es ist mir mittlerweile einfach egal. Ich zerbreche deren beschissenes Weltbild. Ach, ich muss da an meinen Kollegen denken, der mir letztens beim Weihnachtsessen erzählen wollte, daß doch Religion aus seiner Sicht nur auf einer Glaubensinstitution basiere. Er sehe sich als Atheist. Ein Mensch, der traditionelle Werte irgendwo noch schätzt. Auf der andere Seite der Kollege neben mir, der so gerne die Welt in Brand stecken möchte, weil alles so starr und tot ist.
    Alles uneinsichtige Schlappschwänze. Religion heißt zurück zur Menschlichkeit zu finden. Nichts anderes ist Religion! Sich befreien von seinen festen und starren Werten und trotz allem eine stabile Orientierung zu haben. Und nein du DUMMKOPF, du kannst die Welt nicht in Brand stecken. Dein verficktes GEHIRN wird die Welt immer wieder gleich erbauen. WARUM IST DAS SO? WARUM? Dein Gehirn passt sich wie das Auge an Lichtverhältnisse im Raum an. Was es gewohnt ist, ist öde. Und um diese zu entkommen strebst du nach Höherem. Doch wenn dein Streben nicht die Menschlichkeit ist, dann bist du ein Arschloch wie Jeder andere auch. ALSO, was warst du bisher? Was hast du angestrebt? NA, sage es mir!
    Brauchst du nicht. Ich kann es aus dir lesen wie aus einem offenen Buch.

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2014
  6. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    Religion heißt zurück zur Menschlichkeit zu finden.

    das ist besser als Charles Bukowski

    Danke
    Du verhilfst mir dazu, wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzufinden
     
  7. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Zu Bukowski ->>(y)
     
  8. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.058
    ich denke an thomas berhard.
    er hat seine beschimpfungen zur kunst erhoben.
    ich las ihn sehr gerne.
    habe seine gesammelten werke und war untröstlich, als er gestorben ist.

    er war der auffassung, dass nur der tod aus dem 'kindheitsloch' (wie er es nannte) befreien kann.

    er verstarb frühzeitig, sehr einsam und leidend.
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Ein Selbstgespräch übt sich in Selbst- Erkenntnis.
     
  10. alamerrot

    alamerrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    706
    Ort:
    Guaymallén/Mendoza/Argentinien
    Werbung:
    Nicht gerade kristallklar, was Du da schreibst trotz deftiger Fäkalsprache. Weisst Du eigentlich, was Du willst? Oder willst Du vielleicht überhaupt nichts? Aber sei ohne Sorge. Mit gesunden instinkten, falls Du welche hast, kommt man schon vorwärts. Höre auf Dich selbst.

    Gruss
    Alamerrot
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen