1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Italienische Wikipedia

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Greenorange, 5. Oktober 2011.

  1. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    Italien wieder einmal "progressiv":

    deutsche Übersetzung:

    "Lieber Leser,

    zum derzeitigen Zeitpunkt besteht die Gefahr, dass die italienischsprachige Wikipedia nicht mehr den nützlichen Service, den der Leser bisher erwarten konnte, erbringen kann. Zurzeit ist die Seite, die Sie gerade lesen möchten, nur versteckt, doch es besteht die Gefahr, dass wir bald dazu gezwungen werden können, sie wirklich zu löschen.

    Der Gesetzestext „Regeln bezüglich Abhörmaßnahmen“, S. 24, § 29, Buchstabe a) hält (in inoffizieller Übersetzung) Folgendes fest:

    „Auf Internetseiten sowie in Tageszeitungen und Zeitschriften, die auf elektronische Weise veröffentlicht werden, müssen innerhalb von 48 Stunden nach Antragseingang die Statements und Korrekturen an gleicher Stelle und in gleichbleibender Formatierung, ohne Veränderung des Zugangs zur Seite oder der Sichtbarkeit der Nachrichten, auf die sie sich beziehen, veröffentlicht werden.“

    In den vergangenen zehn Jahren wurde Wikipedia Teil im Leben von Millionen Internetnutzern, weil sie eine neutrale, frei lizenzierte und vor allem unabhängige Wissensquelle darstellte: eine neue, großartige Enzyklopädie, die jederzeit frei und kostenfrei zugänglich war.

    Heute aber stehen die Säulen, auf denen Wikipedia gebaut war: Neutralität, Freiheit und Überprüfbarkeit ihrer Inhalte unglücklicherweise auf wackligem Boden. Ursache dafür ist der Paragraph 29 eines italienischen Gesetzentwurfes, namens „DDL intercettazioni“ (Abhörmaßnahmen).

    Dieser Gesetzesentwurf, den das italienische Parlament zurzeit debattiert, enthält neben anderen Dingen eine Verpflichtung für Webseiten, innerhalb von 48 Stunden kommentarlos jegliche Korrektur am Inhalt vorzunehmen, die der Antragsteller im Interesse seiner Reputation fordert.

    Unerfreulicherweise verlangt dieses Gesetz keine Evaluation durch eine unabhängige dritte Person. Ausschließlich die Meinung der angeblich beleidigten Person oder Organisation genügt, um die geforderten Korrekturen an der Webseite durchsetzen zu lassen.

    Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass jeder, der sich durch irgendeinen Inhalt in einem Blog, einer Online-Zeitschrift oder eben auch Wikipedia angegriffen fühlt, direkt die Entfernung des Inhalts und eine dauerhafte Veröffentlichung einer durch ihn korrigierten Fassung verfügen kann. Als Begründung würde es genügen, einen angeblich schädigenden Inhalt anfechten und widerlegen zu wollen – unabhängig von möglichen angegebenen Quellen und ohne Rücksicht darauf, ob der Inhalt wirklich ein persönlicher Angriff ist.

    Allgemeingültige Menschenrechtserklärung
    Artikel 27.

    (1) Jeder hat das Recht, frei am kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen, die Künste zu genießen und sich am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Erfolgen zu beteiligen.
    (2) Jeder hat das Recht auf Schutz seiner moralischen und materiellen Interessen, die sich aus irgendeiner wissenschaftlichen, literarischen oder künstlichen Produktion ergeben oder deren Autor er ist.

    In all den Jahren haben sich die Benutzer der Wikipedia (zur Erinnerung: Wikipedia hat keine festangestellte Redaktion) verpflichtet gefühlt, auf Nachfrage hin jede Art von Inhalt zu überprüfen, der für jemanden nachteilig sein könnte, ohne dabei auf die Neutralität und Unabhängigkeit des Projektes verzichten zu müssen. In dem sehr seltenen Fall, in dem es nicht möglich war, eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu erreichen, wurde die Seite gelöscht.

    Die sich aus Paragraph 29 ergebende Verpflichtung, die Korrektur ohne Recht auf Diskussion und Überprüfung der Inhalte veröffentlichen zu müssen, würde zu einer inakzeptablen Beschneidung der Freiheit und Unabhängigkeit der Wikipedia führen, zur Beschädigung der Prinzipien, auf denen Wikipedia steht, ja letztlich zum Ende des Projektes, wie wir es bis heute kennen.

    Es sollte klar geworden sein, dass niemand von uns den Schutz der Reputation, Ehre oder des Ansehens irgendeiner Person oder Organisation in Frage stellen möchte, sondern wir darauf hinweisen, dass jeder italienische Staatsbürger schon durch Artikel 595 des Strafgesetzbuches vor Diffamierungen geschützt ist.

    Mit dieser Ankündigung wollen wir unsere Leser über die Gefahren aufklären, die auf uns zu kämen, wenn jedermann selbst in der Lage wäre, willkürlich den Schutz seines eigenen Ansehens und seiner eigenen Reputation durchzusetzen. Unter solchen Bedingungen werden Internetbenutzer wahrscheinlich Abstand davon nehmen, sich mit gewissen Themen oder Personen zu beschäftigen, einzig um Ärger aus dem Weg zu gehen.

    Wir wollen Wikipedia frei und offen für alle belassen, weil unsere Artikel auch eure sind – wir sind schon neutral, wieso wollt ihr uns neutralisieren?

    Die Benutzer der italienischsprachigen Wikipedia"
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.305
    Hab ich heute auch gelesen. Ist schon Hammer, was in Europa für Entwicklungen im Gange sind. Und das kann man nicht nur Berlusconi anlasten... Wir haben mittlerweile in ganz Europa erhebliche "Macken" im demokratischen System.
     
  3. Greenorange

    Greenorange Guest

    "Wikipedia:Solidaritätserklärung mit dem italienischen Wikipedia-Streik
    Screenshot der Hauptseite der italienischsprachigen Wikipedia, 4. Oktober

    Die Wikipedia in italienischer Sprache ist derzeit für Schreib- und Lesezugriffe blockiert. Alle Aufrufe werden auf eine zentrale Seite (deutsche Übersetzung) umgeleitet. Grund für die ungewöhnliche Protestaktion ist der Gesetzentwurf der italienischen Regierung zum DDL intercettazioni (Abhörgesetz), der im § 29 unter anderem eine Verpflichtung für Websites vorsieht, „innerhalb von 48 Stunden kommentarlos jegliche Korrektur am Inhalt vorzunehmen, die der Antragsteller im Interesse seiner Reputation fordert“. Dabei muss der beanstandete Inhalt entfernt und ohne unabhängige Prüfung der Text des Beschwerdestellers eingefügt werden. Der Gesetzesentwurf sieht keine Prüfung hinsichtlich der faktischen Korrektheit der Informationen vor, sondern verbietet die Verbreitung von korrekten Informationen, die nicht im Interesse der betreffenden Person stehen. Nach dem Inkrafttreten des Gesetzes könnte z.B. der italienische Premierminister Berlusconi die Entfernung von Informationen über diverse, der Öffentlichkeit bekannt gewordene Handlungen seiner Person aus der Wikipedia fordern. Bei Nichtbeachtung eines Zensuranspruches droht eine Strafe von 12.000 €. Obwohl für Wikipedia die US-amerikanische Rechtsprechung gilt, könnte das Gesetz auf in Italien lebende Wikipedia-Autoren Anwendung finden. Umgesetzt könnte es außerdem zur beliebigen Löschung großer Teile der Enzyklopädie führen.

    Zurzeit ist ungeklärt, wie sich der Gesetzesentwurf zum Artikel 19 der auch von Italien ratifizierten Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der die Pressefreiheit und die freie Meinungsäußerung schützt, verhält.

    Der Protest, der etwa eine Woche vor dem geplantem Beschluss des Gesetzes sehr kurzfristig umgesetzt wurde, hat bereits jetzt für heftige Diskussionen auf der Mailingliste foundation-l gesorgt. Zahlreiche italienische und erste internationale Medien haben über den Streik berichtet. Im sozialen Netzwerk Facebook hat sich eine Unterstützergruppe gebildet, der bislang über 240.000 Personen (Stand: 5. Oktober 2011, 19:00) beigetreten sind. Die Wikimedia Foundation hat ihre prinzipielle Unterstützung für die Proteste zum Ausdruck gebracht, hält sich jedoch bedeckt, ob sie die Lesesperre für den richtigen Weg hält. (Inko, Tob, 4. Okt. 2011), kopiert von WP:Kurier"
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.305
    Übrigens ist Wikipedia überall massiv unterwandert. Sie wird für versteckte Werbung und auch politische Desinfo genutzt. Das ist mittlerweile bewiesen und soweit ich weiß, ging sogar mal durch Mainstream-Medien das Geheimdienste dort mitschreiben.

    Ich kenne auch einige Themen, wo sich die Texte sehr veränderten. Ich habe in einem früheren 911-Thread mal Wiki verlinkt. Da ging es um WTC7 und die Untersuchung dazu. Der Wiki-Artikel passt mittlerweile kaum noch zu meinem Beitrag.
     
  5. Greenorange

    Greenorange Guest

    dieser Gesetzentwurf ist ein starkes Stück.
     
  6. wutiger

    wutiger Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    520
    Ort:
    keine Ahnung
    Werbung:
    Ein starkes Stück, oder ein verzweifelter Versuch.

    Meine Meinung, die alte Strukturen können mit den neuen Gegebenheiten nicht umgehen. So etwas gab es schon öfter in der Geschichte. Je näher das Ende kommt, desto verzweifelter/drastischer werden die Aktion.
    Die Rahmenbedienungen unserer Umwelt haben sich wesentlich geändert und so wird sich auch die Gesellschaft ändern.
    Das ist im Prinzip ein Naturgesetz, das trifft auf jedes Ökosystem zu und so auch auf den Mensch.
    Strukturen wachsen und werden hinfällig. Das war immer so, und wird es auch bleiben.
     
  7. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Wolle kaufe?
     
  8. Werbung:
    Cara lettrice, caro lettore,

    in queste ore Wikipedia in lingua italiana rischia di non poter più continuare a fornire quel servizio che nel corso degli anni ti è stato utile e che adesso, come al solito, stavi cercando. La pagina che volevi leggere esiste ed è solo nascosta, ma c'è il rischio che fra poco si sia costretti a cancellarla davvero..............
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen