1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Italien: Soldaten auf Verbrecherjagd

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von ph4Se, 29. Juli 2008.

  1. ph4Se

    ph4Se Guest

    Werbung:
    Eigentlich sollte Dies erst mit Inkrafttreten der EU-Verfassung umgesetzt werden, doch Italien wird schon ab nächsten Montag 3.000 Soldaten (!!!!) im eigenen Land zu Unterstützung der Polizei einsetzen - begrenzt auf 6 Monate.

    Beginnt nun die Vermischung von Militär und Polizei?

    Wann ist es bei uns soweit?
    Gut möglich das dies eine Tesphase sein soll, um zu testen wie die Bevölkerung es aufnimmt.

    Das wird die Menschen einschüchtern ohne Ende. Man stelle sich vor, man ist nachmittags in der Stadt und auf einmal kommt Einem in der Einkaufspassage ne Truppe Soldaten im Einsatz entgegen. :eek: :eek:

    Spiegel
     
  2. Karv

    Karv Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Wien
    Glaub mir, normale Rekruten wird das wenig interessieren. :D Andere wiederum werdens einfach machen, weil sie es machen müssen... im Endeffekt unmöglich nen Polizeistaat aufzubauen.
     
  3. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    so lange es die Soldaten aus dem eigenen Land sind können die Verbrechen nicht so hoch sein. Spannend wird es, wenn die EU die Soldaten aus anderen Ländern patrollieren lässt. Aber Üben kann man ja schon mal im eigenen Land.
    Gut heissen kann ich das nicht. Diese Überwachungswut und Sicherheitsgeilheit ist kaum auszuhalten. Von Freiheit kann da auf jeden Fall nicht mehr gesprochen werden.
    LG
    Groovy
     
  4. paula marx

    paula marx Guest

    Verständlich, wenn man den Artikel liest und Bescheid über Bandenkriege in Neapel und Ähnliches weiß.
    In Österreich wird Bundesheer zu Unterstützung des Grenzschutzes z.B. eingesetzt, bei Überschwemmungen...Wenigstens tun sie etwas Sinnvolles, als nur sinnlose Übungen abzuhalten. Die meiste zeit verbringt man ja beim Heer mit Warten, auf den Ernstfall, der vermutlich nie eintrifft.
     
  5. cloned

    cloned Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    203
    Ort:
    wien
    italien war schon mal ein freies land??
    scheisse hab ich wohl was nicht mitbekommen :)
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Jepp :) *unterschreib*

    :zauberer1
     
  7. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Groovy

    von Sicherheitsgeilheit ist hier nicht die Rede, von übergroßer Angst vorm eigenen Volk schon eher. Und bei uns ist es auch nicht mehr weit bis dahin. Italien sollte eine Warnung sein für alle denen Freiheit und vor allem Demokratie vom Volk aus wichtig ist.
     
  8. ph4Se

    ph4Se Guest

    Werbung:
    quelle
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen