1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist Sowas möglich?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Sascha81, 25. März 2008.

  1. Sascha81

    Sascha81 Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    591
    Ort:
    Siegburg
    Werbung:
    Wenn man stirbt und man wird dann innerhalb der Verwandschaft z.B. bei der Lieblings Nichte wiedergeboren. Wird man dann in laufe des Lebens automatisch alle Leute wiedertreffen die man in letzten Leben kennengelernt hat und noch Leben?
     
  2. Bube

    Bube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    29
    Hey Sascha
    Ich meine, Du wirst die Menschen im Hier und Jetzt wiedertreffen, genau dann, wenn es für Dich "richtig" ist; das sind Menschen aus Deinem näheren Umfeld (Familie, Partner), auch auf Deiner Arbeitsstätte gibt es "solche" aus früheren Leben; es sind Menschen, die uns mit uns selbst konfrontieren - denn ein Fremder könnte (z. B. verletzende, so sehr wütende) Gefühle in uns gar nicht auslösen.
    Unsere Mitmenschen, die uns manchmal überhaupt nicht als nett vorkommen, gerade die sind wichtig für Deine/unsere weitere Entwicklung, zum Auf-Lösen von Konflikten in uns selbst; hast Du ES früher nicht geschafft, hast Du NUN die Möglichkeit, es JETZT besser zu machen :banane: Das ist doch wunderbar oder :liebe1:
    Alles Liebe für Dich
     
  3. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Sascha,

    also zunächst einmal ist es offenbar so das wir im Wechsel etwa so viel Zeit ohne Körper verbringen wie mit Körper. Also folgen nach 80 - 100 Jahren als Mensch weitere 80 - 100 Jahre als körperlose Seele. Das ist die vereinfachte Faustregel, der Zusammenhang selbst hängt an vielen Faktoren und ist kompliziert. Es ist also eher die Ausnahme das man nach der Reinkarnation wieder auf lebende Menschen trifft die man bereits als verstorbene Person gekannt hat. Es sieht so aus als gäbe es diese Fälle, jedoch sind sie selten.

    Es gibt aber eine Sache bei all diesen Überlegungen auf die ich aufmerksam machen will: Nach dem Tod als Mensch bekommen wir wieder vollen Kontakt zu all dem was wir bereits erlebt und erfahren haben. Das heißt das unser Leben Teil wird von den Erfahrungen aus ALLEN Leben und DAS kann nicht ohne Folgen bleiben! Was wir erlebt haben wird Teil eines Ganzen und gesellt sich zu dem was wir bereits in z.B. 50 anderen Leben erlebt haben. Was dann folgt kennt jeder Erwachsene der sich an seine Kindheit erinnert! :foto: :weihna1 Denn was wir als Kinder erleben prägt uns als Erwachsener, auch wenn wir lange keine Kinder mehr sind.

    Damit will ich sagen, wenn wir uns wieder für ein Leben als Mensch entscheiden, dann tut das eine Person die über sehr viel mehr verfügt als über die Erfahrungen eines (des letzten) Lebens. Daher kann man einen neu geborenen Menschen nie ganz mit einer verstorbenen Person in Verbindung bringen. Es mag ja sein das es die selbe Seele ist, aber es kann nicht 1:1 die verstorbene Person sein. Prinzip bedingt ist es also immer eine Art Mischung.

    Wenn du also den Eindruck hast das ein Verstorbener innerhalb deiner Familie wieder geboren wurde dann kann das nur die "halbe Wahrheit" sein. Es ist immer eine eigenständige Persönlichkeit und ein "neuer" Mensch. Wenn es so ist dann freue dich darüber, überbewerte dies aber auch nicht. Jeder hat von Geburt an eine eigene Chance und ein eigenes Leben.

    LG
    Trekker


    :morgen:


    .
     
  4. beobachter

    beobachter Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    49
    Ich denke ja. Ich bin auch nach ca. 1 Jahr wiedergeboren worden, in meine ehemalige Nachbarschaft. Aber ich bin als 2 jähriger ohne Eigenverschulden gestorben. Man hat mir gesagt, dass das bei Kindern bis zum bestimmten Alter möglich ist.
    Die Möglichkeit, dass der "Lieblingsonkel" plötzlich das Kind der "Lieblingsnichte" ist hab ich auch schon gehört. Der Onkel hat Selbstmord begangen, weil er der Meinung war, eine schwere Schuld auf sich geladen zu haben. Was nicht stimmte, aber er liess sich nicht vom Gegenteil überzeugen. Die Nichte war damals 9 Jahre und bekam mit 25 Jahren einen Jungen. Sie war felsenfest davon überzeugt, dass das ihr "Lieblingsonkel" ist. Naja ich denke alles ist möglich.
     
  5. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204
    Werbung:
    Hallo,
    wie kommt ihr darauf, in der Nachbarschaft oder im Verwandtenkreis wiedergeboen zu werden???
    Hab ich überhaupt noch nie gehört, kann ich mir auch kaum vorstellen, das grenzt ja an inzucht...
    Die Seele würde ja überhaupt keine neuen Erfahrungen machen können!!!
    Falls man mit jemanden Karma hat, kann dieses Karma auch so ausgeglichen werden, das man es wo anders und mit jemand anderen gut macht, es geht ja nur um einen Energieausgleich!
    Aber möglich ist ALLES!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen