1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist Reiki zerstörerisch oder wunderbar?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von sedaty, 16. Januar 2005.

  1. sedaty

    sedaty Guest

    Werbung:
    Ich möchte mich auch mit Reiki einweihen. Hab viel positives gelesen, man wird netter, sensibler, kann alles klarer sehen,.....

    Nun was mir Sorgen bereitet ist dieser Thread:
    http://www.esoterikforum.at/threads/786

    Hat es wirklich auch was negatives? Was habt ihr für Erfahrungen mit Reiki gemacht, sowohl positive als auch negative?

    Ich möchte nicht, dass ich mich mit meinem Charakter komplett verändere, und zwar zum negativen!

    Empfiehlt ihr Reiki jedem Menschen??
     
  2. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    bitte, vergiß diesen beitarg, den du anführst! der schreiber ist ja altbekannt..
    reiki ist eine wunderbare sache, wenn es verantwortungsvoll und sorgfältig betrieben wird!
    es ist ein heil(ungs)weg der wunderbar sanft ist und sich ganza uf dich einstellt..

    such dir einen guten lehrer oder lehrerin..und du wirst wunderbares erleben!
    liebe grüße
    thomas
     
  3. Panax

    Panax Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    129
    also, nach meiner erfahrung ist reiki etwas wunderbares ... und für jeden menschen geeignet

    diesen thread habe ich jetzt (zum erstenmal) gelesen ... ich kenne niemanden, dem es auch nur ansatzweise so ergangen wäre ...

    wähle deinen lehrer gut, und vertraue ...
     
  4. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Hi Sedaty

    Ich finde nicht, dass Du diesen Beitrag vergessen solltest. Aus irgendeinem Grund bist Du auf ihn gestossen, und das schieb mal nicht einfach auf die Seite.

    Ich selbst habe eine geraume Zeit mit Reiki herumhantiert, auf der Suche, nach was auch immer. Auf diesem Weg bin ich vielen Menschen dieser "Szene" begegnet. Sie sind alle so lieb und nett und glücklich und man hat das Gefühl sie schweben einen Meter über dem Boden :angel2:. Das fand ich Klasse... die "schienen" alle so gelassen und im Reinen mit sich selbst und der Umwelt.

    Dann plötzlich bemerkte ich, dass kaum spricht jemand etwas negatives über Reiki aus, fallen alle über diesen Menschen her, diesen Menschen nennen sie dann kaltherzig, böse und lieblos und hat keine Ahnung. Sie werden richtig agressiv und bösartig, haben absolut null Blick für die Wahrheit (von wegen alles klarer sehen). Das zeigt mir, dass das ganze liebliche Gesäusel von Licht und Liebe einfach nur eine Maske ist... Hinter dieser Maske verbirgt sich aber all das Böse was in jedem Menschen ist, es staut sich förmlich an und zerfrisst den Menschen, so wird er Reikigesteuert.


    Ich halte diese Energie inzwischen ebenfalls für bösartig und gefährlich und bin froh, dass ich den "Absprung" noch geschafft habe. Niemand weiss, was Reiki wirklich ist und bewirkt. Sie frisst sich in den Menschen hinein und gibt ihm ein wohliges Gefühl, damit gibt der Mensch dieser Energie ein zu Hause und von da an, kann sie nur noch zerstören. Viele Menschen glauben, Reiki könne heilen... aber kaum einer macht sich Gedanken darüber, warum denn nun die Kopfschmerzen weg sind, Hauptsache sie sind weg. Dass sie vielleicht nur überdeckt oder verschoben wurden und was der Preis dafür ist, interessiert keinen, niemand will es wissen.

    In den Büchern steht, Reiki ist wunderbar, Reiki ist toll, Reiki ist alles was der Mensch braucht etc. In meinen Augen ist das pure Verblendung derjenigen die sowas schreiben. Sie haben jeglichen Blick für die Realität verloren. Aber die Menschen glauben das... sie wollen das glauben, weil sie hoffen, damit alles lösen zu können, weil sie den Glauben an sich selbst verloren haben.

    Ich für mich habe erlebt, was Reiki mit mir gemacht hat. Ich wollte anders sein, ich wollte mich selbst finden, ich wollte alle meine schlechten Erlebnisse "lösen", meine schlechten Eigenschaften loswerden. Ich fing also mit Reiki an... ich merkte, dass ich dann auch immer mehr wollte, der erste Grad reichte mir nicht.. es musste mehr sein, schliesslich hatte ich noch nichts lösen können, :dontknow: also machte ich den zweiten. Nach dem Zweiten hatte ich das Gefühl ich könne die Probleme die ich mir mit dem zweiten Grad verschafft hatte nur lösen in dem ich weiter machte, also habe ich auch noch den Meister- und Lehrer-Grad gemacht.

    Da plötzlich stand ich vor irgendwelchen Entscheidungen und ich fragte mich, warum kann ich nichts entscheiden, ich merkte dass meine "innere Stimme" mit der Zeit verstummt war, mein Bauchgefühl weg war, ich merkte, dass ich wie ferngesteuert war und nicht mehr ich selbst bin. Ich war plötzlich auch eine von denen die agressiv wurde, wenn jemand etwas schlechtes gegen Reiki aussagte... Mir wurde bewusst, dass ich mich selbst verkauft und verraten hatte.

    Sedaty, warum möchtest Du "netter" und sensibler werden? Ich halte Dich für sensibel, Du bist Deinem Gefühl gefolgt und hast in diesem Forum gewühlt und wurdest spektisch als Du den erwähnten Beitrag gelesen hast... weisst Du, die meisten verteufeln solche Beiträge sofort, Du nicht, das finde ich wunderbar. Mach Dir Dein eigenes Bild, aber lass Dich nicht verblenden.

    Alles Gute
    Nicole
     
  5. Panax

    Panax Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    129
    mmmh, interessant ... ich höre solche dinge zum allerersten mal ...

    weisst du, wie es anderen schüler deines reiki-lehrer ergangen ist ?

    was hat dein reiki-lehrer dazu gesagt ?

    bist du sicher, dass das alles mit reiki zusammenhängt (ich meine, krisen hat jeder, das gefühl, dass alles schlechter wird als besser, selbstzweifel, usw) ?


    ... nachdenkpause ...
     
  6. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Panax

    Die anderen Schüler meiner Reiki-Lehrerin reden nicht mehr mit mir, seit ich ein paar kritische Fragen gestellt habe. Wenn sie mich sehen, wenden sie den Blick ab sie kennen mich nicht mehr (böse, böse Nicole :rolleyes: ). Als ich mit meiner Lehrerin vom 1. Grad darüber gesprochen hatte, über die Probleme die ich nach dem 1. Grad hatte, sagte sie mir ich müsse schauen wie ich damit klarkomme, solche Fälle habe sie noch nicht gehabt und ich solle nicht mit den anderen Schülern darüber sprechen, sonst würde ich sie verunsichern (ah jaa?? ). Dann kam der Standard-Satz, das seien die Reinigungsphasen. Aber das stimmt nicht, mein Gefühl sagte mir damals schon, da stimmt was nicht. In mir wehrte sich alles gegen diese Energien und das nennt man beruhigenderweise Reinigungsphase. Aber ehe ich mich versah, waren meine Gefühle nicht mehr spürbar, denn ich habe mit der Anwendung dieser Energien versucht diese "Reinigungsphasen" in den Griff zu bekommen, dadurch verschwanden alle meine Gefühle, und natürlich auch die Zweifel vorerst, ich habe alles tot gemacht damit, verstehst Du wie ich das meine?

    Ich habe dann den Lehrer gewechselt... der neue konnte gar nicht erst verstehen von welchem "Bauchgefühl" oder welcher "innenen Stimme" ich spreche. Weisst Du, mir kam es vor, als wüssten diese Leute gar nicht mehr was das ist, sie suchen nur da draussen nach Energien und Hilfsmitteln anstatt nach dem Hilfsmittel was wir alle in uns selbst haben, unsere eigenen Gefühle. Sie machen damit aber ihr Leben abhängig von solchen Hilfsmitteln, das beobachte ich sehr oft. Ohne den Glücksstein verlässt man nicht das Haus, oder wenn man sich durch etwas aufregt, dann holt man sich Rescue-Tropfen anstatt dem Gefühl nachzugehen, warum regt es mich auf, was hat der andere in mir ausgelöst. Man macht alles tot... So auch mit Reiki, wenn man sich überhaupt noch aufregen kann, dann legt man die Hände drauf und macht das Gefühl tot und glaubt es gelöst zu haben, schliesslich ist man ja wieder ruhig. So muss man nicht nach der Ursache suchen. Gelöst ist damit aber nichts.

    Glaub mir, ich habe viel und lange nach anderen Möglichkeiten von Ursachen gesucht, warum das mit mir und Reiki geschah. Ich wollte nicht, dass Reiki etwas damit zu tun hat, ich wollte daran festhalten dass Reiki gut ist, schliesslich war das mein Halt meine Hoffnung wie das bei sehr vielen auch der Fall ist, aber es nützt alles nichts. Reiki ist nicht gut.

    Du sagst, dass Du solche Dinge zum ersten Mal hörst, das glaube ich Dir gerne. Weisst Du, ich glaube viele Leute wollen und können nicht mehr davon ablassen, sie wollen glauben dass es das Richtige ist. Und diejenigen die die schlechte Erfahrungen machen, bzw. diese auch noch fühlen können und die Kraft aufbringen davon ablassen, von denen wirst Du nichts hören, sie tummeln sich nicht mehr in dieser "Szene". Ich könnte mir vorstellen, dass dies der Grund dafür ist.

    Gruss
    Nicole
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Ihrs,

    also das was du von deinem 1. Grad schreibst kann ich sehr gutt nachfühlen - ich hatte ähnliches erlebt - wobei, mir war es egal, ich wollte einfach nichts mehr weiter machen.

    Meine Frage - ich habe meiner Mutter Reiki gegeben - und abends hatte ich arge Knieschmerzen wurde mit - dann hast was falsch gemacht - und dich nicht exakt an das gehalten, was ich dir beigebracht hatte - einfach abgewürgt - und bei einen der 2wöchigen Pflichttreffen wurde mir dann auch noch erklärt, wenn Reiki, dann nur Reiki - und es wäre jetzt bald an der Zeit, mich endlich von meinem Steinen zu trennen.

    Doch meine damals beste Freundin wollte weiter machen - aber nicht allein - und ich ließ mich überreden, uns eine neue Lehrerin zu suchen, und dem 2. Grad eine Chance zu geben.

    Und ich habs bis heute nicht bereut.

    Was ich mich beim Lesen der Beiträge jetzt gefragt habe ist

    Was hat das alles, was da angeprangert wird - mit Reiki zu tun?

    Ich lese Reinhold schon lange - ich habe mich mit seiner Einstellung Reiki gegenüber abgefunden - aber ich finde trotzdem immer wieder etwas an seinen Aussagen, was mich zum Nachdenken bringt - nicht nur in Bezug auf Reiki - sondern generell.

    Und wenn jetzt ein/e menschliche/r Reikilehrer/in *ihr/sein* Reiki sektenmäßig aufzieht - und alle ausgeschlossen werden, die sich nicht den Regeln des Guru beugen - was hat das mit Reiki zu tun?

    Und wenn sich einer von Krücken abhängig macht - von Heilsteinen - von Rescue-Tropfen - von schamanischen Ritualen - von sonstigen Lehren - was hat das mit Reiki zu tun?

    Bzw. wenn sich jemand von Heilsteinen abhängig macht? Sind dann die Steine schuld? Sind Bachblüten süchtigmachend?

    Oder hängt es ganz allein vom einzelnen Menschen ab, ob er die Veranlagung in sich hat, sich abhängig zu machen von Dingen, die er glaubt, dass ihm etwas geben können, was er in sich nicht zu finden vermag?

    Wobei ich zugebe, wenn ich davon ausgehen kann, dass Reiki schuld an vielem ist, dann brauch ich nicht die Schuld in mir suchen, warum ich gerade auf einen solchen Reikilehrer *hereingefallen* bin, der mich in die Abhängigkeit geführt hat.

    In einem stimme ich mit Nicole voll und ganz überein
    Ich bin aber auch überzeugt, dass dies genauso für diejenigen gilt, die gegen Reiki wettern - denn was anderes ist der Kampf gegen Reiki als eine Sucht - halt nicht für sondern gegen was.
     
  8. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ohne den anderen threat gelesen zu haben.. gibt es irgendentwas das nur gut oder böse ist - NEIN! es gibt bei uns kein schwarz und weiß.. das funktioniert in der welt nicht.. um ein ganz praktisches beispiel anzuführen.. strahlung.. sie kann menschen töten und generationen schädigen, aber wir setzten sie auch jeden tag im krankenhaus ein um menschen das leben zu retten indem wir den krebs in ihrem körper bekämpfen.. alles hat 2 seiten!
     
  9. Panax

    Panax Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    129
    ja, ... rhetorisch nett
    natürlich birgt das gute das böse in sich und umgekehrt, aber im (all)täglichen leben hilft's oft nicht weiter ...


    und das mit "leben retten, krebs bekämpfen" wäre ein eigener thread wert ...
    ich sehe das ziemlich anders (aber ich versteh den vergleich)
     
  10. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo ChrisTina

    Mir geht es nicht darum gegen Reiki zu kämpfen, zu wettern oder Reiki die Schuld an was weiss ich zu geben. Es ging darum, was wurden für Erfahrungen damit gemacht und ich habe meine erzählt und gezeigt, warum ich wie über Reiki denke. Mir ist dabei auch klar, dass mich viele nicht verstehen können bzw. auch nicht wollen und es vielleicht verdrehen... es ist ok.

    Reiki ist eines von vielen Hilfsmitteln die von einem selbst ablenken, die einen Tod in seinen Gefühlen machen können, das ist meine Meinung. Hier ging es nun nicht um andere Hilfsmittel sondern halt um Reiki.

    Als ich nach dem 1. Grad diese Erfahrungen gemacht habe, wollte ich auch schon aufhören mit Reiki. Aber siehe da, plötzlich querte ein entfernter Bekannter meinen Weg, und so ein "Zufall" der ist ja Reikilehrer, und er bot mir auch prompt an, mich weiter auszubilden... na wenn das kein Wink mit dem Zaunpfahl war, dachte ich mir... Deshalb habe ich weitergemacht. Du siehst die Parallelen?? Trotzdem sehe ich es heute für mich als "Verführung" an.

    Was die Reikilehrer die ich getroffen habe an sich betrifft, so kann ich ebenfalls nur meine Eindrücke schildern, ich denke durchaus dass Reiki nicht unerheblich auf sie einwirkt und mitunter das aus ihnen gemacht hat, was sie heute sind. Schuld von Reiki oder Selbstschuld...? Das weiss ich nicht, Tatsache ist aber, dass solche Leute auf andere Menschen losgelassen werden und das waren auch ganz bestimmt keine Einzelfälle.

    Ich bin auch der Meinung, dass es vom einzelnen Menschen abhängt, wie er mit den Hilfsmitteln, in diesem Fall Reiki umgeht. Nur muss ich auch gestehen, dass ich persönlich noch keinen Menschen getroffen habe, der fest mit beiden Beinen auf dem Boden steht und dann solche Hilfsmittel braucht oder anwendet, wozu auch? Also sehe ich die Menschen die damit herumhantieren als potenziell gefährdet, das ist mein Fazit.

    Schau mal ChrisTina, es ist völlig ok, wenn Du mir nicht zustimmen kannst, ich verstehe Dich schon, nur denke ich halt anders (das Ganze haben wir beide woanders ja auch schon ausführlich diskutiert :) ).

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen