1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist Kaffee ein großes Hindernis für die Medidation?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von yogajunkie, 18. Dezember 2006.

  1. yogajunkie

    yogajunkie Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Ich bin grade dabei mir eventuell das trinken von Kaffee abzugewöhnen - trink ja wenn nur eine Tasse am Tag, aber wollte fragen ob andere hier Erfahrungen gemacht haben, ob eine kleine Menge Kaffee schon sehr hinderlich fürs meditieren ist.
    Liebe Grüße
     
  2. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Das kommt darauf an, ob Du den Kaffee mit Obers trinkst oder ohne.
    Mit Obers ist er nicht schädlich für die Meditation.
    Ohne Obers ist er auch nicht schädlich für die Meditation.
    Wenn er aber zu heiß ist, dann kannst Du Dir die Zunge verbrennen.
    Eine schmerzende Zunge könnte nachteilig sein für die Meditation,
    aber nur wenn Du schmerzempfindlich bist.
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    [​IMG]
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Als Zenist empfehle ich ohnehin Tee (beruhigende nicht aufputschende Teesorte wählen). In aller zeremonieller Hingabe über Stunden hinweg zubereitet, kann das allein schon erleuchtend wirken :morgen:
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo yogajunkie,

    Kaffee ist eines von vielen Mitteln, sich Blockaden zu setzen. Also egal ob Du nun meditierst oder nicht, überlege Dir, ob Du weitere Blockaden brauchst. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.506
    Werbung:
    Kaffee regt die gute Laune an, fördert die Durchblutung, entgiftet den Körper und macht, daß das Denken auf Touren kommt.
    Kaffee ist ein geniales Getränk; ihn sich abzugewöhnen, halte ich für einen bedauerlichen Fehler. Aber jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

    :)
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    seh ich auch so... er steigert einfach das energielevel und belebt den Geist... das kann beim meditieren sehr hilfreich sein

    solange man den Kaffee "beherrscht", und nicht umgekehrt...

    sobald es zur Sucht wird ist alles (noch so "gute") - schädlich !!!
     
  8. andy1000

    andy1000 Guest

    hallo


    ich bin der meinung, dass es sehr stark vom menschen, von der person abhängig ist....

    selber die erfahrung machen und beobachten und dannach für sich selbst einen schluss daraus ziehen!


    nemaste
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Genau. Eine Blockade ist nicht von sich aus eine Blockade. Es wird erst eine draus, weil man sie selbst dazu ernennt.
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Wohl wahr ! ;) Was jedoch meist unbewußt geschieht.
     

Diese Seite empfehlen