1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist die Kontaktaufnahme mit Verstorbenen sinnvoll? Verlieren die den Bezug zu uns?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von früchtle, 4. Oktober 2013.

  1. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Werbung:
    Eine (spirituell orientierte, die sich schon viel länger mit solchen themen beschäftigt als ich) Freundin von mir hinterfragt es immer, weshalb ich mit verstorbenen mir nahestehenden Personen Bsp. Vater oder Großeltern Kontakt suchen möchte. Sie fragt mich dann immer welchen Sinn das hätte und was das mir persönlich bringen würde... man müsse diese weiterziehen lassen und die haben ja auch ihre Sachen zu lernen...

    ich weiß nicht.... welchen Bezug hat denn mein Vater jetzt noch zu mir? Oder welchen Bezug haben Verstorbene zu ihren noch lebenden Angehörigen? mein Vater ist ja im Jenseits, bin ich dann immer noch seine einzige Tochter (von 2 Kindern)?? Oder sieht er jetzt die ganzen Angehörige von seinen früheren Leben und er hat somit salopp gesagt 100te von Töchtern und Söhnen schon gehabt??

    Ist es dann vergleichbar mit vielen Parties, die man schon erlebt hat und auf denen man jedes mal neue Leute kennenlernt und mit diesen während der Party zusammen ist... die Situation momentan eben erlebt/genießt, aber danach den Kontakt verliert....
    Also wenn einer der vielen Bekannten mal Tage danach sich meldet, ist er einer von vielen lieben Menschen und vielleicht nicht mehr so relevant??
    Also ist es für Verstorbene Angehörige in etwa so: "ach das Leben mit ihr war schön wie viele andere auch..."? ist man dann eine von vielen mit denen man Erfahrungen sammelt um weiterzukommen oder ist es noch eine nette Familie bzw. tolle Freunde die man zu Lebzeiten hatte?

    Stör ich meine verstorbenen Angehörigen in ihrer eigenen Weiterentwicklung wenn ich versuche mit ihnen Kontakt aufzunehmen?? oder freuen die sich, auch noch nach mehreren Jahren darüber?? Salopp gesagt warten die auf mich und die anderen im Jenseits? oder machen die ihr eigenes Ding? Distanzieren sie sich im laufe der Zeit immer mehr vom letzten Leben und den Personen aus diesem?

    Entschuldige etwas viele Fagen auf einmal ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2013
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Der Sinn von etwas,muss und oder soll jeder für sich herausfinden.Du kannst das Jenseits nicht mit eine Art Party vergleichen,auch deine viele Fragen,warum glaubst du,kennen und sollten wir uns nicht Erinnern an das,was vor unserem Leben war? Genau,damit wir eben nicht wissen wie viele eventuelle Geschwister und ähnliches wir haben,wenn du es sehr genau nimmst,sind wir alle irgendwie miteinander verknüpft,aber hier wäre es eine sehr endlose Diskusion,so wie bei der Frage was war zuerst da,das Ei oder...? Was der Kontakt angeht,wenn sie es nicht möchten,bekommst du auch kein Kontakt,diese findet nur durch ihre Wille stat und nur dann wann sie es zulassen...Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen:)
     
  3. 00sabrina00

    00sabrina00 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Zusammen,
    das ist ein sehr spannendes Thema.
    Meine beste Freundin ist vor 10 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums leben gekommen
    und ich habe dieses bis heute nicht verkraftet. Ich suchte mir Hilfe bei einer Dame da dieses Unglück mein ganzes Leben beeinflusste. Ich kann euch sagen der Kontakt mit Toden ist definitiv möglich und auch beruhigend. Diese Dame hat mit mir zusammen den Kontakt zu meiner Freundin hergestellt. Es war atemberaubend. Da meine Freundin sehr glücklich wirkte und mir bei dieser Begegnung unwahrscheinlich viel liebe entgegen gebracht hat bin ich mir sicher das Verstorbene mit uns auf der Erde lebenden gerne Kontakt aufnehmen. Aber nichts desto trotz sollte man es nicht übertreiben. Die Toden müssen in liebe los gelassen werden, damit diese auch im Jenseits frei sein können. Trotz des liebevollen loslassens kann man immer mal wieder den Kontakt herstellen.
    Man darf nicht vergessen das die Menschen im jenseits auch ein Leben haben und auch dieses muss man sie in Glück und liebe leben lassen.

    Viele Grüße
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Wer das Bedürfnis dazu hat, sollte das auch tun – denn es dient dem Seelenheil. Es geht da aber mehr um die Seele der Zurückgebliebenen, denn im Jenseits gibt es keine Bedürfnisse mehr.

    Ein Mensch stirbt erst wirklich, wenn sein Name im Nebel des Vergessens eingehüllt wird. Was am Ende bleibt, ist der Seelenstaub, den wir alle in uns tragen und aus dem eine neue Seelen für unserer Kinder und Kindeskinder geformt werden. Gleich einem Gasnebel im Universum, aus dem am Ende eine Galaxie geboren wird. Die Sonnen in unserem kleinen Kosmos sind dann die Kinder, an denen sich unsere Seele wärmen kann.

    So werden wir auf gewisse Weise unsterblich und es liegt an uns, wie der Seelenstaub durch unser Dasein beschaffen sein wird. Etwas, dass uns aber nicht nur mit unserem Tod umgibt, sondern auch als Aura durch das ganze Leben begleitet.


    Merlin
     
  5. unsichere

    unsichere Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2012
    Beiträge:
    89
    ich weiß nicht.... welchen Bezug hat denn mein Vater jetzt noch zu mir? Oder welchen Bezug haben Verstorbene zu ihren noch lebenden Angehörigen? mein Vater ist ja im Jenseits, bin ich dann immer noch seine einzige Tochter (von 2 Kindern)?? Oder sieht er jetzt die ganzen Angehörige von seinen früheren Leben und er hat somit salopp gesagt 100te von Töchtern und Söhnen schon gehabt??

    Diese Frage finde ich sehr interessant. Vielleicht hat jemand darauf eine Antwort.
    Eine Freundin von mir hat jetzt zu ihrer Mutti durch ein Medium Kontakt aufnehmen lassen. Leider war diese Kontaktaufnahme alles andere als ein Seelenheil für sie. Sie stand sich mit ihrer Mutter sehr nahe zu Lebzeiten und haben auch ständig ihre Zeit miteinander verbracht. Jetzt ließ ihre Mutter verlauten, das sie loslassen soll und sie im Jenseits ihr neues Leben hat. Fand diese Aussage sehr hart, wenn sie denn wirklich stimmt. Gerade weil meine Freundin nicht klammert. Sie denkt halt noch öfters liebevoll an ihre Mutter, aber das ist auch verständlich und wollte noch einige Fragen beantwortet bekommen. Ich dachte immer, das unsere Lieben erfreut sind, wenn wir mit ihnen Kontakt aufnehmen. War etwas entsetzt über diesen Ausgang. Obwohl ich immernoch am Zweifeln bin ob diese Aussagen auch wirklich von der Mutter stammen.
     
  6. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Werbung:
    Liebe früchtle,

    für deinen Vater wirst du immer die einzige Tochter bleiben. denn ich glaube an die Individualität der Seele. Ich glaube auch nicht daran, dass ein und dieselbe Seele immer und immer wieder geboren wird.

    Er ist auch immer und ständig um dich rum, da die materielle Welt von der geistigen Welt durchdrungen ist. Da du in einem materiellen Körper steckst und auf die Signale deines Gehirns angewiesen bist, kannst du das natürlich nicht wahrnehmen. Aber das bedeutet nicht, dass er deshalb nicht da ist. Dein Vater lebt sein Leben jetzt weiter und hat auch seine Aufgaben zu erfüllen aber es ist immer ganz dicht an deinem Leben. Wenn du eines Tages deinen eigenen Körper verlässt, wirst du ihn und alles andere sehen können.

    @unsichere, ich denke einfach mal, dass nicht jedes Medium auch in der Lage ist, jede Botschaft richtig zu interpretieren. Vllt. wollte die Mutter trösten und es kam über das Medium einfach nur so barsch rüber, weil halt schlecht übermittelt.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Angenommen Tote existieren auch in einer individuellen Form weiter (ich denke, dass der Materialismus nicht stimmt, und deshalb wird es keine Komplettauslöschung geben, wobei allerdings unklar ist, ob es noch irgendeine starke Verbindung zu dem gibt was vorher war) , ist es dennoch so, dass sie dann in einer anderen "Welt" wären, die wenigstens so wenig Verbindung zu unserer hat, dass es bis heute nicht wirklich klar ist ob diese existiert.

    Ich bezweifle schon deshalb, dass das Sinn macht, weil man Jenseitsmedien kaum ernst nehmen kann. Wenn sie denn wirklich sprachlichen Kontakt aufnehmen könnten, wäre das auch so zu beweisen, dass wir nicht weiter Spekulationen anstellen müssten. Davon abgesehen würde es für einen Toten auch wenig Sinn machen, an etwas festzuhalten, an dem er praktisch nicht mehr teilnehmen kann.

    Dennoch mag es sein, dass es sich bei manchen Erlebnissen um echten "Kontakt" handelt.

    Über Reinkarnation weiß man auch nichts sicheres, und insofern ist jede Spekulation darüber auch nichts, worüber man klare Aussagen treffen kann.

    Der Tod ist insgesamt schon eine fundamentale Grenze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen