1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist der "freie Wille" eine Illusion?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lethe, 25. März 2013.

  1. Lethe

    Lethe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo :)

    Wisst ihr, irgendwie ist es mir unangenehm darüber zu schreiben, auch wenn ich mich hier in einem Esotherik-Forum befinde und so langsam vermute, dass ich einfach nur verrückt bin, doch mir ist schon öfters aufgefallen, dass ich.. gelenkt werde.

    Meine Entscheidungen scheinen nicht in meiner Hand zu liegen. Wenn ich etwas plane, dann kommt aus mysteriösen Gründen immer etwas dazwischen (ich werde krank, meine Bahn kommt nicht, andere werden krank, ich / andere kommen zu spät ...) oder ich verliere auch einfach die Lust und das obwohl mir diese Dinge wirklich am Herzen liegen.

    Manchmal merke ich, dass ich dafür quasi ein "Trösterchen" bekomme wie eine gute Nachricht oder ein anderes positives Ereignis und ich bin auch dankbar dafür und doch..

    Nunja, habt ihr ähnliche Erfahrungen damit?

    Ich würde mich freuen darüber zu lesen :)
     
  2. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Hallo,

    Der freie Wille ist tatsächlich eine Illusion.
    Das hat aber ganz andere Gründe als die, die du anführst. (Neurowissenschaften)

    Was du hier aufzählst ist einfach selektive Wahrnehmung bzw. diverse andere psychologische Effekte. Ich kenne das manchmal von mir selbst, dass man sich was vornimmt, und genau an diesem Abend meldet sich zufällig ein ewig nicht gesehener Freund, er sei in der Stadt und ob man nicht was machen könne usw.
    In Wirklichkeit kommt es einem aber nur so vor ... man "erinnert" sich eher an solche Momente als an andere Momente, in denen man das Vorgenommene nicht gemacht hat, einfach weil man faul war.

    In der Psychologie nennt man das eine "Bias" - also die Tendenz, gleichwertigen Informationen aus irrationalen Gründen mehr oder weniger Bedeutung beizumessen als ihnen eigentlich zustünde. Damit kann man übrigens die meisten esoterischen "Phänomene" erklären.
     
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.607
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    aussserdem kommen auch noch psychologische Faktoren dazu. Alles was wir erleben durchläuft die Filter unserer eigenen Bewertungen. Diese Bewertungen sind aber durch unsere Eltern in uns angelegt (uns "anerzogen") worden. Ebenso die Art und Weise, wie wir auf eine bestimmte Situation reagieren.

    Also bewerten und reagieren wir situativ eigentlich nicht selber, sondern es reagieren Regeln die wir nicht selber gemacht haben sondern von unseren Eltern (Überlebensregeln) von uns übernommen wurden, oder die wir uns selber basierend auf diesen Regeln und den Regeln unserer Eltern oder Dritter gebildet haben (Glaubenssätze).

    Frei entscheiden können wir nur bedingt, und dann nur, wenn wir einen grossen Teil der übernommenen Themen aufgearbeitet haben.

    Zum grössten Teil sind daher auch alle Vorgänge die wir so aus dem esotherischen Bereich kennen einfach dadurch zu erklären, dass wir unbewusst (96% unserer Gehirntätigkeit sind unbewusste Denkvorgänge) aufgenommen haben. Trotzdem gibt es aber auch einen gewissen Anteil in diesem Bereich, der durch unbewusste Mechanismen nicht zu erklären ist, z.B. die Beeinflussung von Materie.
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Das muß ja kein Anzeichen dafür sein, daß es keinen Willen gibt, denn genauso gut könnte Dein "Scheitern" dabei, Deinen Willen durchzusetzen, anzeigen, daß Dir dein eigentlicher Wille, der sich durchsetzt, nicht bewusst ist. Du verstehst?

    Von daher finde ich eher eine Frage wert, was Wille eigentlich ist, statt der Frage nachzugehen, ob es ihn gibt.

    lg
     
  5. Abbadon

    Abbadon Guest

    Der Wille ist durchaus frei, nur das Ich meint rumzicken zu müssen :D Der Wille ist erkennbar, das Ich ist eine Illusion.
     
  6. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Werbung:
    Das Ich hat vor allem die freie Wahl "nein" zu sagen. Folglich ist der Wille nicht frei, aber durchaus befreibar, indem man ihn zunächst zum Stillstand bringt und dann gezielt lenkt.

    Freier Wille ist erreichbar, das Ich ist keine Illusion.
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ich bin da etwas zwiegespalten ...

    Es kann auch genauso gut sein, dass Menschen sagen, es gäbe einen freien Willen, weil sie sich sonst als Opfer und ziemlich hilflos fühlen würden?
    Hilflos dem ausgeliefert, was ist.

    Und das Ich sagt dann: "ICH kann tun und lassen, was ICH will!" mit aufstampfendem Fuß und erbosten Blick.

    Sicherheitsdenken. Die Kontrolle haben und behalten wollen.
     
  8. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Kann auch sein, dass der "freie Wille" ein Produkt der Angst ist. Angst vorm Loslassen, der Ungewissheit, vorm Fallenlassen und Eintauchen.

    Ansonsten, wenn der Wille ein Herzenswunsch ist ... - siehe den Beitrag von Trixi Maus, was der Wille eigentlich ist.
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ich kenne das auch so, und ich hatte da bisher eher das Gefühl, eine der wenigen zu sein, bei der oder bei denen das so ist.
    Schließlich können zig Leute ihren Urlaub bereits weit im Voraus planen, und auch alles andere, vieles ...

    Das hilft vllt. im Hier und Jetzt zu bleiben und zu leben. Wenn man das weiß oder es bei einem so ist, wie bei dir, Lethe.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2013
  10. Abbadon

    Abbadon Guest

    Werbung:
    Naja, die Argumentation ist reichlich naiv, aber anders kann ein scheinbares Ich auch nicht agieren. Warum es so oder so entscheidet, kann es nicht erkennen und meint dann, dies sei frei. Tatsächlich kann man nichts tun, außer seinen Willen- und das Ich, was immer das auch sein mag, ist machtlos.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen