1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist das normal?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von AnimaMea, 1. Februar 2009.

  1. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    mich beschäftigt heute eine Frage zum Thema "Einschlafphase".Ich sehe und höre in letzter Zeit sehr häufig Dinge,wenn ich gerade am "wegsegeln" bin.:rolleyes:
    Als der Moment,wenn ich gerade einschlafe.Zum Beispiel sah ich einmal einen Mann(sein Gesicht),er schrie mich an und ich wachte erschrocken auf!Gestern war es so,das ich meinen Sohn durch die dunkle Nacht laufen sah und er irrte durch die Straßen.Ich hörte mich sagen:Komm nach Hause,es ist gefährlich dort!Er lief und sagte mir,er wüßte nicht,wie es nach Hause geht.Ich fühlte,er war benommen!!Dann wache ich wieder auf.Als ich wieder einschlief,sah ich ein Mädchen mit langen schwarzen Haaren,ganz blaß,und sie sagte mir,sie könne nichts dafür,es würde ihr leid tun!!??

    Sowas passiert mir oft! Kurz nach dem einschlafen und sehr intensiv.Es wird immer gessprochen.Meistens werde ich immer angesprochen!!
    Kann mir jemand weiter helfen?Oder ist das für diese Phase des Schlafes normal??

    Liebe Dank
    AnimaMea
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Bei mir ist es fast genauso!

    Ich sehe einen toten Fisch! Der Fisch stirbt!
    Ich sehe ein Gesicht, der stirbt!

    Alles was ich in der Phase sehe geschied auch später!

    Kann es sein, das dein Sohn wieder zu dir will, aber nicht weiß wie er das macht! Schreib es auf morgens, oder wenn du wieder aufwachst. Erst dann verstehst du es!

    Keine Angst!

    lg
    Pia
     
  3. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Du hast Recht!!!
    Es könnte so sein...er lebt im Moment nicht bei uns...Aber ist es so speziell in dieser Einschlafphase...oder spielt das keine Rolle?
     
  4. darina06

    darina06 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Dein Sohn will nach Hause , das bedeutet er weis nicht wie er zurück ins Licht kommt, er fühlt sich wie unter einer Hypnose ( Drogen - Tabletten - Angst--???)
    Die Frau mit den dunklen Haaren zieht ihn in die falsche Richtung, sie weis es , kann es aber nicht verhindern.
    Der Mann der Dich anschreit ist Dein Unterbewußtsein , es sagt ,werde endlich aktiv, und helfe Deinem Sohn.
    lg.
    Darina
     
  5. darina06

    darina06 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    zur Zeit der Einschlafphase ist Dein Unterbewußtsein hellwach .
    Jetzt kann zu deinem Wachbewußtsein besonders leicht Zutritt gefunden werden .

    Was ist mit Deinem Sohn . warum muß er Dich durch Dein Unterbewußtsein ansprechen . ???

    lg
    darina

    lg. darina
     
  6. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Werbung:

    Hallo


    Es ist das dritte Auge, was sich bei dir
    öffnet. In der Enspannung ist man für solche Bilder
    eher empfänglich. Ich denke, dass du dich sensibilisiert
    und für mediale " Fragmente" eben offen bist.
    Es passiert mir oft, bevor ich vorm Einschlafen bin,
    dass ich etwas sehe und diese "Bilder oder Gestalten"
    in den Traum dann überwandeln, um mir eine Botschaft zu bringen..
    Wenn es dir zu viel oder unangenehm würde, schicke es einfach weg.

    Übrigens, wenn du so hellhörig bist, kannst du vielleicht
    künftig mit deinem eigenen Unterbewusstsein kommuniziren. Ist auch interessant. Kann aber auf Dauer lästig werden, wenn die Stimmen immer lauter und mehr werden.
     
  7. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Ich bekomme häufig Symbole. Also ich frag etwas und dann kommt ein Bild z.B. ein Apfel mit einem Wurm.....das deute ich dann. Und das geht dann weiter, bis ich einschlafe. Gestern Nacht hatte ich ein Frauengesicht, das sich in eine Fratze verwandelte. Ich schieb sowas dann weg und mach mir keine Gedanken darüber, weil es schon irgendwie gruselig ist. Nur die Symbole deute ich.

    Also da Du und ich das haben und viele Andere auch, denke ich mal, daß es "normal" ist. Ich glaube auch, daß unspirituelle Menschen das haben, aber die tun es als Träumen ab, oder sie haben es gleich wieder vergessen ;)
    Ich würde jetzt aber nicht soooo viel Gewicht drauf legen, daß Dein Sohn in Gefahr ist. Vom Gefühl her glaube ich, daß Du Deine Angst um Deinen Sohn verarbeitest.....ist aber nur so ein Gefühl.
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Anima,

    wenn der Körper zur Ruhe kommt und der Geist in die Phase der Tiefenentspannung abgetaucht ist, beginnt das Unterbewusstsein mit der Verarbeitung der Tageseindrücke – also ein ganz normaler Vorgang. Dass du dich in letzter Zeit auch an diese Träume erinnern kannst, liegt lediglich an einer Veränderung deines Schlafrhythmus (ist auch nicht ungewöhnlich).

    Bei der Verarbeitung der Tageseindrücke darfst du das Geträumte jedoch nicht mit der Logik des Bewussten betrachten, sondern mit der bildhaften Symbolik des Unterbewussten (Seele). So ist mit deinem Sohn im besagten Traum nicht die reale Person gemeint, sondern seine Werte, die du mit ihm verbindest.

    In diesem Traum ist damit also dein eigener jugendliche Elan und deine Unbekümmertheit gemeint. Die Straßen verkörpern deinen Lebensweg, der im ungewissen Dunkel liegt und auf dem du mit diesen Werten (Sohn) die Orientierung verloren hast. Mit dem Haus blickst du auf dich selbst und möchtest dich dort gerne zurückziehen, denn du wähnst dich dort in Sicherheit.

    Der nun folgende Traum nimmt das Thema nochmals auf, den deine jugendlichen Gefühle und Emotionen (Mädchen) melden sich zu Wort und entschuldigen sich als Ursache für die Ängste um den eigenen jugendlichen Elan und der Unbekümmertheit.

    Du solltest dich also nicht um deinen realen Sohn sorgen, sondern darüber nachdenken, warum es einen Konflikt zwischen deinen jugendlichen Gefühlen und Emotionen sowie deinem jugendlichen Elan und der Unbekümmertheit gibt. Eventuell solltest du da ein wenig an deinem Selbstvertrauen arbeiten.


    Eine Prise Mut zur eigenen jugendlichen Unbekümmertheit :zauberer2
    Merlin
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Zadorra,

    wenn in Träumen Fische vorkommen, soll damit eine Verbindung zur emotionalen Seite hergestellt werden. Mit dem besagten Vorspann zu deinen visionären Träumen soll dir also verdeutlicht werden, dass nun gerade die emotionale Ebene zurücktreten soll, um der rationalen Wertung mehr Raum und Gewichtung zu bieten.

    Der Vorspann zu diesen Träumen ist somit zu einem eigenen Traumsymbol und Prägung geworden – interessant.


    Merlin :zauberer2
     

Diese Seite empfehlen