1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist das der Verlauf des Lebens vorherbestimmt?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Astro11, 5. Dezember 2007.

  1. Astro11

    Astro11 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    287
    Werbung:
    Mich beschäftigt der Gedanke: Ist das Leben wirklich vorherbestimmt oder können wir selbst mit unseren Taten und Gedanken unser Schicksal abändern? Wenn wir das können und selbst entscheiden, könnte ja niemand in die Zukunft sehen. Mich würde interessieren was ihr dazu denkt.
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Beides.

    es ist schwer zu verstehn, aber das leben ist zum teil oder auch ganz vorherbestimmt & trotzdem haben wir unser schicksal in der hand.

    als ein teil des schicksals ist veränderbar, ein anderer teil nicht (der tod z.b.)
    mal ganz plump ausgedrückt...

    lg, frosch :blume:
     
  3. usagi

    usagi Guest

    Hi!

    So wie ich das sehe, haben wir uns die Situationen, Herausforderungen und äußeren Umstände unseres Daseins ausgesucht. Was wir im Hier und Jetzt daraus machen, wie wir mit diesen Herausforderungen etc. umgehen und welche Auswirkungen das auf unser Selbst hat, bestimmen wir in jedem Augenblick neu.

    Seid gesegnet, usw. :escape:

    Mala
     
  4. Helia

    Helia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Dort wo der Wind weht :-)
    hallo :)

    Ich schließe mich da den beiden vorrednern an.
    Einige wichtige "angelpunkte" im leben sind denke ich festgelegt. Einige erfahrungen (egal ob positiv oder negativ) brauchen wir einfach und haben wir uns vielleicht auch ausgesucht.
    Gegen viele äußere einflüsse können wir nichts tun. Schicksalsschläge kommen einfach, unerwartets passiert und man wird auch schon als kind, ohne das man es bewusst refektieren kann, schon sehr stark geprägt.

    Trotzdem denke ich, am ende entscheiden wir, wie wir mit dem erlebten umgehen. Ob wir uns ein fudament bauen können, das uns, trotz aller äußerer einflüsse, halt gibt.
    Diese inneren entscheidungen sind sehr wichtig :)
    Denn wie man eine sache angeht, wie die innere haltung dazu ist, bestimmt zumeist auch, wie sie sich entwickelt :)

    Mfg Helia
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Shalom Astro1,

    die Frage ist weniger ob das Leben ´Vorbestimmt ist oder nicht, die Frage ist vielmehr ob vom Gott (als höheres Wesen) als Strafe für "Missetaten" unserem Leben Vorbestimmt wird, oder von Uns durch unseren Taten?! (Karma Gedanke.)

    Allein, wenn wir den Karma Gedanken zulassen, wird der mensch absolut für die Taten die Er begeht voll verantwortlich und hat auch die Möglichkeit in diesem oder späteren Leben dazu lernen und in das Göttliche (Nirvana) einzugehen.

    Shimon1938
     
  6. Tahnee

    Tahnee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    Hallo Astro11,

    also ich sehe es im großen und ganzen, wie meine Vorredner/schreiber :)

    Ich denke das große Ganze ist sicher vorherbestimmt, also was wir zu tun haben und was unser Ziel ist und in gewisser Weise auch unser Weg. Wir haben aber innerhalb dieses Vorherbestimmten auch Handlungsfreiheiten. Also z.B - gehe ich die Straße rechts oder links rum, solange es zu meinem Ziel führt.
    Ich konnte auch schon oft feststelle, dass ich über Umwege doch wieder dort hingekommen bin, wo mein Schicksal, meine Bestimmung ist. Wobei diese Umwege manchmal auch wichtig sind auf unserem Lebensweg, denn auch dadurch lernen wir.

    Liebe Grüße
    Tahnee
     
  7. engerl88

    engerl88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    in der nähe von Wels
    War das Schicksal??
    Bis ich mit meinem Freund zusammengekommen bin war das ein langer weg! Ich spürte eine verbundenheit als ich ihn kennenlernte, hatte jedoch die augen bei einem anderen, darum ließ ich ihn abblitzen obwohl ich mich sehr stark zu ihm hingezogen fühlte.... nach einem jahr funkstille entschloss ich mich von einem bauchgefühl heraus ihm eine sms zu schreiben, tja 5 tage später waren wir ein paar,er hat mir nach all dem scheiß einfach so verziehen!! Wir haben sehr viele gemeinsamkeiten, was ich entdeckt hab, es sind oft nur so kleinigkeiten, die mich aber denken lassen wir sind füreinander bestimmt, oder vielleicht sogar seelenverwandt?? die eigenschaft zum beispiel dass wir beide das besteck beim essen falsch halten oder er mario heißt und mich meine eltern mario nennen wollten wenn ich ein bub geworden wäre..usw. Teilweise ist es auch so dass er an etwas denkt und ich spreche es aus....genauso umgekehrt ! so als hätten wir einen draht zueinander :) ....jetzt sind wir schon 3 jahre ein paar, haben noch nie gestritten, sind eigentlich beste freunde und trotzdem verliebt!

    Ich sag halt immer es war schicksal, dass wir trotzdem noch zusammengefunden haben! Und vielleicht sollte es auch einfach nicht früher sein, wer weiß vielleicht hätte es dann nicht geklappt mit uns!:liebe1:
     
  8. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    Hallo...alles aber auch wirklich alles in deinem leben und auch in deinem leben nach deinem tod sind vorherbestimmt.
    letzendlich ist nach einstein alles energie. das was wir materie nennen ist auch energie in einer bestimmten form, die durch eine sagen wir mal "verlangsamung" der energie entstanden ist, und durch einen betrachter der diese energie wahrnehmen kann, ermittelt wird. wo war alle energie ganz am anfang? im punkt des bigbang. wenn man alle ernergie im universum zusammenfasst entspricht sie derselben menge wie in diesem punkt des bigbang. das heisst also es wird diesem universum, obwohl ihre form nicht mehr dieselbe ist und auch nicht dieselbe bleibt, keine neue energie zugefügt. so, das was du jetzt als dich nennst ist energie in einer solchen komposition das sie als mensch wahrgenommen wird durch z.B. mich und von dir selbst als dich. die energie, die du jetzt innehast und dich hervorbringt hat einen weg zurückgelegt vom punkt des bigbang bis jetzt wo du auf der welt bist. diese energie wird morgen ein wenig weitergelaufen sein. so wie du jetzt bist wandert die energie weiter in form deiner gedanken in form deiner taten in form deiner seele in form deines körpers usw. irgendwann ist diese energie soweit das sie wieder ihre form verändert und du stirbst. und deine energie die irgendwann einmal dein körper war läuft weiter. das was ich bisher erzählt habe ist im prinzip nur physik. dieser verlauf ist dein schicksal. sogar wenn du denkst dass du dich für etwas entscheidest ist es immer noch der verlauf der energie, so dass deine entscheidung wie sie auch sein mag immer noch dein schicksal ist. alles in deinem leben ist genauso wie in einem film. der charakter im film denkt er entscheidet sich aber seine taten und entscheidungen sind eigentlich schon vorherbestimmt. du kanst dir den film hundertmal ansehen, aber jede szene wird gleich bleiben. an manchen stellen siehst du vielleicht ein chaos wo alle wirr umherlaufen, aber das schicksal aller charaktere inklusive der statisten sind definitif. kurz gesagt ist die ganze schöpfungsgeschichte so etwas wie ein einziger fertiger filmstreifen. dafür braucht man keine religion sondern nur ein wenig pysik.
    der glaube mit dem freien willen ist somit der grösste aberglauben der ganzen schöpfungsgeschichte.
    ich persönlich glaube an gott. der grund warum ich glaube ist, dass 1400 jahre vor unserer zeit ein mensch all dies ohne jegliches physikwissen, schon mal erklärt hat...
     
  9. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Auch ich glaube, das unser Leben vorbestimmt ist...so als Eckdaten gesehen!

    Geburt, Schule, Lehre, evtl.Hochzeiten, Kinder kriegen, das Leben an sich, Krankheiten und einiges mehr!

    Doch wir haben ja auch den "freien Willen" mitgebracht!!!

    Überlege mal, wie oft Du vor einer Entscheidung gestanden hast...da hat dann Dein freier Wille entschieden...ob es im nachhinein die "richtige" Entscheidung war, lass mal dahin gestellt...

    Und für mich ist es auch logisch, das wir uns fehl entscheiden, damit wir neue Erfahrungen machen, die unsere Seele noch brauchte! Ob das nun vorbestimmt ist, weiss ich nicht!

    Da könnte man sich gleich zurücklehnen und einfach sitzen bleiben und abwarten...kommt alles so, wie es kommen soll ( Ironie)


    Lieben Gruss
     
  10. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Ich weiß nicht....ich denke, wir werden grade mal reingeworfen in eine bestimmte Konstellation mit bestimmten Talenten - das sind die Chancen, die wir kriegen....der Ausgangspunkt ist das einzig Fixe, der Rest ist "Mach was draus..." :zauberer1

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen