1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

IS - das Interview (J. Todenhöfer)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 12. Januar 2016.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Werbung:
    Morgen auch,

    ich möchte die aktuellen Anschläge - Istanbul, Irak - auf das Video von Herrn J. Todenhöfer lenken, der sich zum IS wagte, um einen deutschen Jihadisten zu interviewen.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Terror in Istanbul: Erdogan macht syrischen Selbstmordattentäter für Anschlag verantwortlich

    http://www.spiegel.de/politik/ausla...mordattentaeter-verantwortlich-a-1071632.html

    Anschlagsserie auf Café und Einkaufszentrum Dutzende Tote bei Angriffen im Irak


    Stand: 11.01.2016 21:28 Uhr


    https://www.tagesschau.de/ausland/anschlagsserie-irak-101.html


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    http://juergentodenhoefer.de/islamischer-staat-das-interview/


    Das Interview dauert 13:30.


    Wollen wir darüber diskutieren?


     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Was mich bei der Berichterstattung immer wieder immens stört, ist "die große Sorge darüber, dass Deutsche bei dem Istanbuler Attentat zu Tode gekommen sein könnten", während billigend in Kauf genommen wird, dass zig zivile Tote im Irak, in Afghanistan, im Nahen Osten u.a. als Kollateralschäden durch die Kriegsführung(en), sowie umfassende Waffenlieferungen und dadurch bedingt das Schüren der Terrorzellen bis hin zu terroristischen staatsähnlichen Gebilden (IS) durch den Westen federführend mit verursacht wurden.

    Das ist Doppelmoral vom Feinsten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  3. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.332
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    dass man in deutschen medien spezielles augenmerk auf die zahl eventuell umgekommener deutscher legt, ist schon ok. ich denke, dass das eher wenig mit rassismus zu tun hat, sondern da geht es mehr um die besorgnis von leuten, deren angehörige sich gerade im betroffenen gebiet befinden.

    richtig ist aber natürlich, dass bei all dieser thematik die mitverantwortung des westens stärker thematisiert werden muss, die betrifft nämlich uach die flüchtlingsfrage, in der es zwar nachvollziehbar ist, wenn forderungen nach einem aufnahmestopp laut werden, aber man gleichzeitig eisigst über waffenlieferungen und permanente einmischungen schweigt.
     
    Asaliah40 und starman gefällt das.
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.930
    Ort:
    VGZ
    1 - Hast du persönlich Waffen in diese Gebiete geliefert?
    2 - Hast du persönlich Verwandte oder Freunde, die in diesen Gebieten in Urlaub sind oder dort kriegsstationiert?

    - Wenn ich über USA schimpfe, meine ich die Politiker und Kriegstreiber (inkls. Geheimdienste), jedoch nicht das amerikanische Volk

    - Wenn du über Deutschland sprichst, seh ich nur einen vereinheitlichten Dreifachmoralaspekt.
    - Dass es in unserem Staate an vielen Ecken kränkelt, ist nicht erst seit 2012 bekannt.
    - Dass uns die Hände gebunden sind, liegt klar auf der Hand. 80 Millionen unterschiedliche Ansichten, wovon sich unter zitronierter Qual Gruppen bilden, um sich Mehrheiten und Minderheiten vorzugaukeln.

    - Wenn ich mir alle Deutschen an einem riesigen Wetterhahnpodest vorstelle, um festzustellen, wohin der Wind wehen soll, würde sich der Hahn nicht vom Fleck rühren, weil jeder einzelne in eine andere Richtung zieht.
     
    Loop gefällt das.
  5. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    @JacquesDeMolay Ich bezog mich auf die heutigen Presseerklärungen von Steinmeier und Merkel.

    Möglich, auf mich wirkt es dennoch, sagen wir mal, ambivalent. Schau Dir die Berichterstattung über die gestrige Anschlagsserie im Irak an. Wieviele Information gab es dazu in den Nachrichten?


    Unbedingt!

    Ich möchte noch auf das obig verlinkte Interview eingehen, das ist schon bemerkenswert.

    Christen und Juden haben demnach die Möglichkeit, sich durch Schutz- und Kopfgeldzahlungen freizukaufen bzw. ihr Leben und ihre Religion auszuüben. Was das Halten von Sklaven dennoch nicht ausschliesst. Sklaverei gab es immer schon und die gibt es auch beim IS (sagt er). Sklaverei im Islam hat Rechte. Keine Schutzgeldzahlung: Kopf ab! Man kann sich allerdings durch Konvertieren auch befreien aus der Sklaverei.

    Abtrünnige Muslime, also Schiiten u.a. und Muslime, die sich dem IS nicht unterwerfen, haben nur die Möglichkeit abzuschwören, Reue zu zeigen oder sie werden getötet. Sie haben keine Möglichkeit Schutzsteuer zu zahlen.

    Alle anderen werden getötet oder vertrieben.

    Das sind schon einige markige Ansagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.088
    Werbung:
    Nun ist es wohl amtlich.

    Erdogan: "Es war ein Selbstmord-Attentat"

    Türkische Regierung: Mindestens neun Deutsche getötet
    12.01.2016, 15:17 Uhr | AP, dpa, rtr


    Bei einer Explosion im bei Touristen beliebten Altstadtviertel Sultanahmet in Istanbul sind mindestens zehn Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden. Nachrichtenagenturen melden unter Bezug auf türkische Regierungskreise, dass bei dem Anschlag mindestens neun Deutsche ums Leben kamen. Auch die türkische Agentur Anadolu berichtet, dass es sich bei den meisten der Opfer um Deutsche handele.

    Auch unter den 15 Verletzten seien viele Deutsche, sagte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu. Er habe Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Telefonat sein Beileid ausgedrückt, sagte der Regierungschef. Eines der Todesopfer stammt zudem aus Peru, wie das Außenministerium des südamerikanischen Landes bestätigte.

    Das Auswärtige Amt richtete nach Angaben Merkels einen Krisenstab ein. "Meine Gedanken sind in diesen Stunden natürlich bei den Angehörigen der Opfer und bei den Verletzten", sagte die Kanzlerin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sprach von einem "barbarischen feigen Akt des Terror", den die Bundesregierung auf das Schärfste verurteile. Zugleich versicherte er: "Wir stehen fest an der Seite der Türkei."

    http://www.t-online.de/nachrichten/...bul-die-meisten-todesopfer-sind-deutsche.html

    Davutoglu sagte, der Attentäter sei ein ausländisches Mitglied der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS)
     
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    Das dachte ich auch , als Obama vor ein paar Tagen bei der Verkündung des neuen Waffengesetzes die Opfer der Schulamokläufe beweinte.
     
    Asaliah40 und Amant gefällt das.
  8. SchattenElf

    SchattenElf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    5.383
    Ort:
    Jenseits von Gut&Böse
    Klar ist das letzten Endes Doppelmoral vom Feinsten.
    Aber das ist überall auf der Welt so.
    Nenne mir ein Land und einen Staat in dem Opfer der eigenen Gesellschaft genauso gleich betrachtet und thematisiert werden wie die Opfer in anderen Staaten.
    Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten dass in 90% aller Staaten und Gesellschaften ein "kehren vor der eigenen Haustüre" wie das Argument mit der Waffenlieferung als Hochverrat betrachtet wird.
    Die Aufklärung schafft es erst gesellschaftlich sich selbst zu hinterfragen in Form von "vor der eigenen Haustüre kehren".
    Doch sollten diese "Aufgeklärten" immer berücksichtigen dass es in der Welt politische Kräfte gibt die dieses gesellschaftliche Hinterfragen als Schwäche betrachten um ihre Dominanz zum Vorteil zu bringen.
    Ohne diese Berücksichtigung sind diese "Aufgeklärten", ja auch jene welche von Doppelmoral sprechen im Bezug auf die eigene Gesellschaft,die sogenannten gescholtenen "Gutmenschen".
    Der Begriff "Gutmensch" wurde ja heute als Unwort des Jahres 2015 gekürt.Das ist aber auch kein Wunder,ist die Jury welche zu diesem Urteil gekommen ist politisch gesehen ja selbst aus Gutmenschen besetzt.

    Doppelmoral gibt es sogar unter Menschen welche Doppelmoral anprangern.
    Beispiel:Schau die diesen fetten Deutschen der zum Salafismus konvertiert ist in dem Interview von Todenhöfer an.
    Er spricht sinngemäss von der Doppelmoral des Westens.Letztlich dient seine Argumententation nur dazu um den globalen Expansionwillen des IS zu rechtfertigen.
    Der Typ ist,in meinen Augen,psychisch sowas von krank dass er seine eigene Doppelmoral nicht erkennt und sie unbewusst mit dem religiösem Dogma begründet.
    "Gutmenschen" argumentieren systematisch ähnlich,nur handelt es sich dann nicht um religiöse Dogmen sondern um politische Dogmen.
    Ein gutmenschliches politisches Dogma ist z.B. die Aussage:'Das friedliche Miteinander aller Kulturen auf der Welt ist möglich.'
    Für diese Aussage gibt es aber keine Beweise auf der Welt,kann es keine Beweise geben weil alle Kulturen auf der Welt nur temporär begrenzt sind.

    Also wenn man von Doppelmoral spricht,sollte man sich schon seiner eigenen konditionierten Doppelmoral bewusst sein.
    Ansonsten bleibt das ganze nur das Wunschdenken an eine friedliche Coexistenz der vielen unterschiedlichen Kulturen auf der Welt.
    Ist man sich seines Wunschdenkens aus politischer Konditionierung bewusst,wird man sich auch seiner eigenen Doppelmoral bewusst und vermeidet diesen Begriff absolut!

    In diesem (esoterisch/spirituellem) Sinne:Von Doppelmoral können nur Leute sprechen welche letztlich selbst doppelmoralisch sind.
    Oder auch der,in meinen Augen,zutreffende Spruch:'Nur der Schlechte denkt schlecht'.
     
    starman gefällt das.
  9. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    2.326
    Ort:
    Bestätigt voll was ich im anderen Thread schon von Anfang an sagte.
    Ist sehenswert.
    LG
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.857
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Die Nachricht, mit der mich mein Wecker heute früh geweckt hat: Die Türkei hat 35.000 Terrorverdächtige auf ihrer Fahndungsliste (der Selbstmordattentäter von Istanbul gehörte nicht dazu).

    35.000 - fünfunddreißigtausend - das ist schon eine Zahl.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen