1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

irgendwie verwirrend :-S

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von lala21, 27. März 2012.

  1. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Werbung:
    hatte gestern schon wieder einen irritierenden traum :D

    kurz zur vorgeschichte: also ich traf im traum einen mann aus meiner vergangenheit an dem mir sehr viel gelegen ist. mittlerweile haben wir schon seit einigen monaten garkeinen kontakt mehr und ich habe mich denke ich schon gut von ihm gelöst. ich hab früher nie von ihm geträumt und jetzt wo er aus meinem bewusstsein so gut wie verschwunden ist, ist er in meinem unterbewusstsein aufgetaucht..

    also er rief plötzlich an während ich in einem geschäft war in dem ich mir ein buch kaufen wollte. er war zufällig in der nähe und kam deswegen zu mir in dieses geschäft. er sagte das er früher hier auch sehr oft bücher und spiele gekauft hat aber er kenne ein anderes geschäft ganz in der nähe wo ich alles um einiges billiger bekommen würde. wir gingen dort hin aber es war kein geschäft mehr. wir läuteten an und ein älterer mann mit grauen haaren öffnete und sagte ganz leise dass das nun eine ganz normale wohnung war. meine begleitung glaubte ihm das nicht und ging einfach rein in die wohnung und schaute sich um. wir beide warn verblüfft und der mann sagte sowas in der art wie ich habs euch doch gesagt aber er sprach immer ganz leise und gab seinen finger so vor dem mund als zeichen das wir auch leise sein sollten. er wollte das wir schnell gehn weil anscheinend seine frau im nebenzimmer war und sie durfte nichts von allem mitbekommen. deswegen gingen wir.
    dann warn wir in einem so eher dünklerem raum. es war ziemlich eng und da war ein bett. da wurden wir dann intim.. danach (ich erinnere mich leider nicht mehr wie es dazu kam) machte er meine haare mit wasser nass. ich regte mich total auf es passte mir garnicht. er fragte wieso was daran so schlimm sei und ich erklärte ihm das meine frisur jetzt eben nicht mehr passt :D er bereute alles und entschuldigte sich. es schien ihm auf einmal sehr unangenehm zu sein.
    dann schlug er vor schwimmen zu gehn in ein schwimmbad wo gerade auch ein freund von ihm sei. ich war einverstanden und so endete der traum..

    in dem traum sind viele verschiedene situationen. würde gerne wissen was es zu bedeuten hat.. vl ist ja jemand so lieb und kann etwas darüber sagen :zauberer1
     
  2. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Scheinbar will dir der Traum helfen mit den Inhalten deines Lebens besser klarzukommen/umgehen zu können. Wahrscheinlich geht es um Veränderungen. Dewegen wolltest du erstmal ein Buch kaufen. In so einem lässt sich ja immer gut nachlesen. Der Mann von früher (der einen Teil deiner Selbst repräsentiert, frag mich nur bitte nicht welcher :D ) erscheint wohl, um dir die Sache zu erleichtern, indem er dich zu dem anderen Geschäft führen will. Die normale Wohnung repräsentiert dich selbst, was wohl dann soviel bedeutet wie, dass du die Antwort bei dir selbst findest, wobei in der Wohnung irgendwie nichts zu finden ist, also musst du tiefer blicken. Demnach befindet ihr euch dann in dem dunklen Raum in dem ihr intim werdet. Ob das wohl bedeutet, dass es darum geht, Teile deines Selbst in dir zu vereinen um die Sache besser in die Hand nehmen zu können? Das scheint dir alleine nämlich unangenehm zu sein, was die nassen Haare von dir andeuten. Weil sie nicht mehr richtig liegen, hat eine Veränderung stattgefunden. Veränderungen fallen uns im Lebn meist schwer und dir vielleicht auch, weil du dich sehr aufregst, dass die Haare nun anders sind als sonst. Der MAnn entschuldigt sich darauf, weil es um deine persönlichen Lebensveränderungen geht und sowas behandelt man auf eine angenehmere Art und in dem Fall mit dem Gang ins Schwimmbad. Das Schwimmbad assoziiere ich mit dem Unterbewusstsein, in dem es zu suchen gilt. Also tief in dir.

    Das war sehr grob aber hoffentlich ein wenig verständlich :o

    Einen lieben Gruß und gute Nacht!
    die Anna :)
     
  3. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Danke dir liebe Anna! :)
    Also hätte es im Prinzip auch jede andere Person sein können die einen Teil meiner selbst repräsentiert und war mehr oder weniger Zufall das er es geworden ist?
    Und eine Frage hätte ich noch.. und zwar in der Wohnung die ja mein inneres sein sol war ja ein älterer Mann. Warum wollte er die ganze Zeit das wir uns ganz leise verhalten?

    Ganz liebe Grüße!!
    Lala
     
  4. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Hi Lala :)

    da wirst du Recht haben aber dennoch bin ich mir sicher, dass es auch seine Gründe hat, warum dieser Teil von dir gerade in der Gestalt dieses Mannes auftaucht. Musste auch noch ein wenig drüber nachdenken, bin da so ein kleiner Spätzünder, bei dem die komplette Antwort (wenn sie denn komplett wird ;) ) ein bisschen braucht um auf den Tisch zu gelangen:rolleyes:.
    Aber du schreibst ja, dass dir an ihm sehr viel gelegen ist. Somit scheint sich in dieser Hinsicht ein spezielles Vertrauen aufgebaut zu haben, so dass er dieses in dir repräsentiert. Vertrauen in sich selbst ist im Leben ja wichtig um weiterzukommen, zu verändern etc. .
    Tja, der Mann in der Wohnung... ich denke jetzt kann ich auch dazu etwas beitragen:
    Wenn jemand flüstert, dann gilt es gut hinzuhören, was gesagt wird. Vielleicht muss man die Worte des Mannes nicht komplett beachten dabei, weil es einfach darum geht, dass es an dir liegt, in dich zu hören, dir aufmerksamkeit zu schenken, vielleicht sogar verborgene Informationen wahrzunehmen aus dieser Wohnung (aus dir :D). Darauf kommt mir die Folgerung, dass die Frau im Nebenzimmer, die nichts mitbekommen soll, ein Teil in dir ist, der sich dir selbst sehr verschlossen hat und von all dem nichts mitbekommen will. Das scheint mir zu zeigen, dass hier zwei herrschende Extreme in dir dargestellt werden. Das eine, das offen ist für Neues (du mit dem Mann von früher) und das andere, was sich dem Neuen verschließt (die Frau).
    Der Traum zeigt dir wohl, dass du im Leben vor einer Wahl stehst entweder dich und das Leben weiter zu entdecken oder eben alles so zu belassen, wie es ist.

    Das sind meine Intuitionen zu diesem Traum.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag soweit :)
    LG,
    Anna
     
  5. lala21

    lala21 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    353
    Danke dir nochmal! :danke:
    Ich denke ich kann mit deiner Interpretation gut was anfangen :) vor allem mit den 2 Extremen..

    Ich wünsch dir auch noch einen schönen Tag :)
    Liebe Grüße!
    Lala21 :winken2:
     
  6. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Werbung:
    Das freut mich :) Und dir auch vielen Dank für das Feedback :flower2:

    LG,
    die Anna
     
  7. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.071
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    der Verstand kann sich von nichts loesen, wie sie richtig beobachtet haben, steckt der Verstand die Verbindung nur in tiefere Lagen des Unter- Un- oder Infrabewusstsein.

    Der Traum sollte symbolische oder allegorische Inhalte aufweisen, um sie weiterzubringen.

    Um den Traum zu entschluesseln, muessen sie ihren Koerper entspannen, und ihren GEist in eine meditative Qualitaet versetzen. Und den Traum so gut wie moeglich erinnern (Mantram: Raom Gaom) und langsam wird ihnen mehr klar werden.

    Unsere PSyche ist groesstenteils mechanisch, und das ist eigenlich in sich selbst eine unbewusste Qualitaet, und wenn wir es so lassen wuerden, wuerden wir mehr Leid ansteuern.

    Innere Arbeit hat Fortschritt und Bewusstseinserweiterung zur Folge, es ist eine Entsubjektivierung, denn klarerweise spiegeln die Traeume unsere innere Welt.

    Ohne diese innere Arbeit haben die Traeume keine Bedeutung, und der Mensch verliert das wichtigste Entwicklungspotential.

    Allerdings benoetigt man eine adequate Technik um die Aendeungen vorzunehmen.

    Sie koennen das was sie Verstanden haben, identifiziert und ihnen klar ist, ihrem persoenlichen INRI uebergeben, das ist Feuer das eigentlich ein Wasser ist, innerhalb ihrer Meditation. So koennen sie loesen, aufloesen, losloesen etc.

    Das INRI steht in Verbindung mit ihrem inneren Vater-Mutter Prinzip, das ihnen die Art des Traumes schickte um daran zu reifen.

    Wenn wir die Traeume ziehen lassen, ohne Reflektion oder Interesse ist es auch schon eine Art ungehorsam, und man hat gewoehnlich auch das Gefuehl etwas verpasst zu haben.

    Mantram zum Traeume erinnern: Raom Gaom oder Bhur Bhurwar swaha

    Friede Inverenial




    Friede Inverencial
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen