1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Irgendwie macht mir das Angst!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Dominik, 31. Dezember 2005.

  1. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Hi,
    ich habe vor 3 Wochen meinen Hund einschläfern lassen müssen. Als ich heimkam lag er auf dem Boden und konnte sich nicht bewegen - wir sind sofort zum Tierarzt, doch der konnte leider auch nichts mehr für ihn tun. Es kam alles sehr plötzlich, denn am Vortag hatte er garkeine Anzeichen, dass es ihm nicht schlecht ging :( es war wie immer :'(
    Jetzt hatte ich mittlerweile auch schon 3 Träume, in denen mein Hund vorkam. Im ersten haben wir ihn aus einer Festung befreit, und dann war er ganz glücklich und rannte davon. Im zweiten... das war sehr komisch.... ich ging herunter und wollte in die Küche und da sah ich ihn an der Türe mit dem anderen Hund stehen (einen haben wir noch) - doch ich wusste, dass er ja tot war und freute mich rießig... dann fragte ich meine Mutter warum er denn doch noch lebe und sie sagte mir, dass (wir haben den Hund einen Tag nach dem er Eingeschläfert wurde begraben) er doch noch nicht tod war, und sie ihn nochmal ausgegraben haben..... das war der 2. sehr komische Traum :(
    Nun hatte ich heute den 3. Traum.... es war bei uns im Hof... und plötzlich war er wieder da... ganz normal.. ich rannte zu ihm hin und streichelte ihn und fragte jeden, ob er ihn denn auch sähe - jeder sah ihn und streichelte ihn ausser meine Mutter (ich bin mir nicht mehr ganz sicher, doch ich glaube sie war es) - denn sie sah ihn nicht. Ich war die ganze Zeit bei ihm.. schaute ihm in die Augen und war einfach nur glücklich. Dann holte plötzlich mein Bruder ein Beil und .......teilte den Hund entzwei.... ich rannte hin und sah nur die zwei stücke von meinem Hund und nahm voller Wut die Axt und trennte meinem Bruder dann den Kopf ab.... ich weiß nicht was ich davon halten soll - irgendwie machen mir die Träume angst obwohl sie Anfangs so schön sind....
    hat jemand eine Idee was ich damit anfangen soll, oder was diese komischen Wendung denn bedeuten könnten!?

    Gruß
    Dominik
     
  2. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Bitte antwortet doch :(
     
  3. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Dominik

    Ich glaube Deine Träume widerspielgeln einfach Deine momentanen Gefühle und Du verarbeitest das Ganze. Das muss nicht heissen, dass jeder dieser Träume etwas symbolisiert und auseinander genommen werden muss. Das geht wieder vorbei...mach Dir nicht so viele Gedanken über diese Träume. Deinem Hund geht es nun gut, stell Dir vor, es geht ihm so gut wie in Deinem ersten Traum, er ist jetzt frei.

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Es gibt keinen Grund Angst zu haben, lieber Dominik. :) Ich hatte vor vielen Jahren einen Hund, von dem ich immer ab und zu träume und es ist jedes Mal sehr schön und gibt mir Kraft.
    Dazu kommt jetzt deine Trauer, die du durchlaufen musst. Da kannst du nichts abkürzen und es ist gut möglich, dass noch zwei weitere Träume folgen.
    Im 1. Traum hat deine Seele die Trauer ganz richtig erkannt: die Befreiung von seinen Schmerzen.

    Im 2. Traum steht die Küche für die Umwandlung: Nahrung für die Seele, hier die Rückehr des Hundes. Denn du bist noch nicht so ganz bereit, ihn zu beerdigen, auch wenn dein Gehirn dir sagt, dass alles richtig war, deine Emotionen sind noch nicht so weit.

    Im 2. Traum kämpftst du mit dir selbst: dein Bruder ist nicht dein Bruder, sondern dein zweites ich, also ein Teil von dir, der dir hilft, den Tod des Hundes zu verarbeiten. Das Beil ist dein Verstand, der dir sagt, dass dein Hund tot ist, aber du willst das immer noch nicht wahrhaben und willst deinen eigenen Verstand umbringen.
    Es hat also nichts mit deinem Bruder zu tun, da musst du gar keine Angst haben.
    Ich kann verstehen, dass der Traum dich geängstigt hat und konnte dir vielleicht diese Angst nehmen.
    Versuch mal folgendes: vor den Einschlafen, wenn du schon ganz ruhig bist, denke an deinen Hund und sage: "Danke, dass du so lange für mich da warst. Danke für die schöne Zeit." Dann lass deinen Gefühlen freien Lauf.

    LG, Alice
     
  5. Jackel_McFallen

    Jackel_McFallen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    6
    du brauchst nicht verzweifeln, denn in deinen träumen verarbeitest du nur den verlust eines geliebten Haustieres, der wahrscheinlich mehr ist als nur ein haustier..
    dir fällt es schwer ihn einfach von ihm zu lasssen ohne vorbereitung, da du ja sagtest er sei kerngesund gewesen!!!
    aber kopf hoch ich habe mit azrael geredet ihm gehts jetzt gut dort wo er ist...

    mfg

    Jackel


    ps.: deine Zeit ist noch nicht gekommen....^^ genieß dein leben, denn du siehst wie schnell es gehen kann... das hört sich jetzt sehr hart an aber es ist gut gemeint...

    pps.: frrohes neues jahr
     
    Elb Krieger gefällt das.
  6. Dominik

    Dominik Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Danke für eure Antworten. Ich glaube du hast in deiner Sache recht Unterwegs, nun verstehe ich auch das mit meinem Bruder. Du hast auch recht, dass ich es noch nicht wahrhaben kann....

    Gruß
    Dominik
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen