1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Irgendwie bin ich aufgeschmissen...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von KarpoDorje, 11. April 2012.

  1. KarpoDorje

    KarpoDorje Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hey, ich versuchs mal kurz zu machen... vor 16 Jahren habe ich auf ner Geburtstagsfeier von nem Kumpel ein damals noch Mädchen kennen gelernt, von Anfang an haben wir uns ohne Distanz unglaublich gut verstanden und über sehr intensive Themen unterhalten. Desweiteren haben wir beide eine sehr tiefe Bindung verspührt. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass wir zusammen einen großen Teil unseres Lebenswegs zusammen gehen würden. Sie hatte eine problematische Mutter und schlief des Öfteren bei mir, obwohl ich eine Freundin hatte, war auch okay so, da eh nichts lief. 4 Jahre später standen wir eines Nachts vor einer Disko und gingen zusammen zu mir nach Hause und schliefen zusammen ein. So ging es wochenlang weiter. Bis wir an ihrem Geburtstag Sex hatten. Daraufhin verbrachten wir unheimlich viel Zeit miteinander und führten unglaublich gute Gespräche miteinander, keiner von uns beiden musste sich grpßartig erklären. Wir sind ca. 12 Jahre miteinander durch dick und dünn gegangen, haben voneinander gelernt und uns geliebt. Ich konnte schon immer ihre Stimmung erspühren, sogar auf Distanz. Konnte/kann auf die Entfernung sagen, wie es ihr geht und was sie so macht. Es gab mehrere Situationen, wo wir im Nachhinein abgeglichen haben, ob es auch stimmt. Nun ja, vor ca. einem Jahr fing es heftig an zu krieseln. So, dass Ende vom Lied ist, dass sie vor 7 Monaten die Beziehung zu mir gelöst hat. Was mehrere rationale Gründe ihrerseits hatte. Ich war danach am Boden zerstörrt. Ich denke sie auch, da ich vermute, dass sie mich auf eine spezielle Art und Weise noch immer liebt. Vor ca. 3 Wochen haben wir nach langer Zeit mal wieder miteinander telefoniert. Alles was sie mir sagte, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, wusste ich schon. Die Versöhnung mit der Mutter, der Kurzurlaub, die neue Bekanntschaft, das neue Interesse für Yoga. Das ist doch merkwürdig... habt ihr hier schon mal etwas ähnliches erlebt? Jedes tiefe Gespräch mit ihr hat immer schon eine psychedelische Komponente gehabt, wenn wir beide auf der selben Welle waren, gabs nichts, was, was sich uns in den Weg stellen konnte. Wir haben Geld gefunden, wenn wir pleite waren. Haben immer alles zusammen erreicht, was uns in den Sinn kam, bis ich anfing an ihrer Liebe zu zweifeln und Angst hatte, sie könnte mich verlassen, ab dahin gings bergab. Ich bin verwirrt und weiss, sie ist es auch. Aber sie hat beschlossen ihren Weg ohne mich zu gehen und ev. hat es ja auch seinen Sinn. Aber von Anfang an habe ich das Gefühl, dass wir in ca. 4 Jahren wieder zusammen finden werden. Hatte auch schon Visionen, dass sie bald ein Kind bekommen wird. Und das wir beide auch noch eines zusammen haben werden. Das haut mich alles aus den Socken... wenn ich die Karten befrage, sagen sie, dass es darum geht eine Schicksals Aufgabe zu lösen... Ich glaube halt nur nicht an die Existenz einer "Seele", da ich seit kurzem versuche den edlen 8fachen Pfad zu gehen, was auch eine innere Eingebung nach der Trennung war... Iregndwie sind wir beiden krass miteinander verbunden, manchmal kommt es mir so vor, als würde ich sie schon seit anfangsloser Zeit kennen...
     
  2. LightOFLife

    LightOFLife Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    265
    Ort:
    überall und nirgendwo
    Also deine Story ist ja krass, aber ich kann vieles nachvollziehen und dich durchaus verstehen. Trotzdem denke ich, dass das Beste was du machen kannst ist, sie ihren Weg gehen zu lassen und dein Möglichstes zu versuchen und dein Leben weiter zu leben. Wenn du fühlst (und du hast- wie du sagst- Visionen, dass ihr wieder zusammenkommen werdet), dann vertraue darauf- mehr bleibt dir in diesem Sinne ja auch nicht übrig, denn sie hat sich dafür entschieden jetzt ihren Weg ohne dich zu gehen und das musst du akzeptieren- auch wenn es schwer fällt. :trost: Wenn ihr zusammenkommen sollt werdet ihr das auch tun, aber jetzt scheint es bei euch wohl wichtiger zu sein getrennte Wege zu gehen.

    Darf ich fragen woran du glaubst, wenn du nicht an die Existenz einer "Seele" glaubst- ich meine wie du dir den Menschen und das Leben sonst erklärst? (Hoffe die Frage klingt nicht verwirrend... :) )

    Liebe Grüße,

    LightOFLife
     
  3. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Wenn du nicht an die Seele glaubst, glaubst du wohl auch nicht an Seelenverwandtschaft, obwohl es für mich so aussieht als hättet ihr eine. Und das ist ein wunderschönes Geschenk.
    Und ob ihr möglicherweise wieder zusammenkommt. Abwarten und Tee trinken, und dein Leben leben.
    Die Liebe ist wie ein Vogerl, wenn du es zu fest drückst tötest du es, also lass es fliegen, wenn es dir gehört kommt es wieder zurück, wenn nicht dann hat es sich bei dir nur ausgeruht, um den nächsten langen Flug zu schaffen!
     
  4. KarpoDorje

    KarpoDorje Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Niedersachsen
    Hey, danke für die Antworten...
    Klar muss ich ihre Entscheidung akzeptieren. Das tue ich auch! Ich finde es nur komisch, dass diese Begleiterscheinungen nicht aufhören. Und eben diese Tatsache verwirrt mich. Von Anfang an lasse ich sie ziehen, was bleibt mir auch. Kann sie ja nicht unter Druck setzten oder mannipulieren, das wäre ja erbärmlich! Und ich glaube eher an karmische Zusammenhänge, an eine Seele als festen Persönlichkeitskern glaube ich nicht. Naja, die Zeit wird es Zeigen...
     
  5. KarpoDorje

    KarpoDorje Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe halt die Befürchtung, dass ich sie mein ganzes Leben lang vermissen werde. Das ist doch übel...
     
  6. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Vermissen kann man aber auch als bitterschönen Schmerz sehen.
    Sei dankbar für die Zeit die ihr hattet. Manche suchen ihr ganzes Leben nach so jemanden, wie du ihn jahrelang hattest. Manche würden sogar ihr ganzes Leben, für nur einen einzigen Tag mit so einer Liebe geben.
     
  7. KarpoDorje

    KarpoDorje Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, kann schon sein. :lachen:
     
  8. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    so trifft man sich wieder ;)

    hm.. weisst, wenn man so jemanden noch nicht gefunden hat, u. noch sucht, ist es einfacher, weil man net weiss, was einem da entgeht. Dann hat man zwar auch Sehnsucht, aber die ist net so schlimm.
    Hat man ihn dann gefunden, u. "verliert" ihn dann wieder.. dann wird es schlimmer, weil man weis, was man hatte, u. weiss, das man so was nirgendmehr wo anders finden kann u. wird..

    Das ist so ähnlich zu vergleichen, wie wenn jemand in einer Dunklen Zelle sitzt , der noch nie die Sonne u. die natur gesehen hat. Er hört es von ERzählungen, bekommt Sehnsucht, u. will es sehen, aber er darf es noch nicht. Er malt sich´s aus, wie es sein könnte, aber er weiss es eben noch nicht.
    Dann darf er für kurze Zeit raus, in die Natur, sieht die Sonne.. u. weiss jetzt was ihm fehlte, die ganze Zeit.. Überglücklich u. geniesend.. doch dann die Ernüchterung, er muss ja wiedre in seine dunkle Zelle.. Dann aber ergeht es ihm schlechter als zuvor, weil er es ja weiss.. was ihm wirklich entgeht.. Und er weiss nicht, ob er jemals wieder die Sonne u. die Natur sehen darf..
     
  9. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Es ist sicher leichter, wenn man gar nicht erst weiß, was einem entgeht.

    Allerdings ist es auch schierig, wenn man einen Strahl des Sonnenlichts vielleicht schon durchs Fenster gespürt hat und sich nach mehr sehnt, es aber nicht bekommt. So ist es nämlich bei mir. Diese Person ist schon in meinem Leben, aber mehr auch nicht.

    Ich muss sagen, wenn ich die Wahl hätte, würde ich lieber die kurze Zeit draußen in der Sonne wählen, auch wenn ich dann erstmal wieder in die dinkle Zelle müsste. Von dem Erlebnis kann man eine ganze Weile zehren.
     
  10. KarpoDorje

    KarpoDorje Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Fühlt sich halt nicht so toll an, als ob etwas von mir abgeschnitten wurde... Naja, zumindest läuft die Freundschaft halbwegs... aber Berührungsängste sind schon da...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen