1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Irdische Dasein als Geschenk Gottes?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Grenzgänger, 22. April 2007.

  1. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    Hallo,

    ich poste meinen "Erlebnisbericht" mal ins Allgemeine Forum – vielleicht ist er für den/die ein oder anderen nützlich …

    Ich nehme mich als (Astrales) Wesen wahr (hier und jetzt auf der Erde – in meiner Wohnung) und erlange spontan die „Erleuchtung“ Alles Seins – restlos.

    „Irgendwie“ (durch Gedanken- Gefühlsgänge) erlange ich zur Erkenntnis – ich bin Gott (Alles) – ummissverständlich.

    Die „Anderen“ (Wesen, Menschen) bin ich – unbeschreiblich dieser Zustand diese Wahrheit – unbeschreibliche Qualen!

    Scheiße, ich springe aus meinem Sessel hoch und gehe paar Minuten rastlos durch die Wohnung. Ich habe den Eindruck verrückt zu werden. So ist es also „Verrückt zu sein“ … Ich gehe zu meiner Katze rede mit Ihr: „So, jetzt habe ich es endlich geschafft – ich Narr“, denke und weiß (in diesem Moment) da kommst Du nicht mehr raus – wer „die Erkenntnis“ hat passt nicht mehr in diese Welt (der „passt“ überhaupt nicht mehr) – er wird (nicht nur hier) automatisch Verrückt – jetzt verstehe ich sie – Die Narren die ebenfalls die Erkenntnis erlangten und glaubten dort ihr Glück/DaSein/“Was auch immer“ … zu finden – Wir Narren …

    Ich ringe mit mir und suche verzweifelt nach Lösungen – nicht Gott sein zu müssen – nicht Alles und zugleich Nichts zu sein – auch im naivem Sinne von: das kann doch wirklich nicht „Alles sein“ – so einfach und unbeschreiblich erschreckend ist diese Erleuchtung. Aber doch so wahr in Jedem Gedanken in Jeder Handlung und in Jedem Sein - unwiderruflich – so grausam und einfach. Diese Erleuchtung wollte ich nicht – ganz bestimmt nicht…!

    Ich schalte den Fernseher ein um mich abzulenken – irgendein Film läuft und ich erkenne in jedem Satz die Wahrheit – in Jedem! Länger als paar Minuten halte ich es nicht aus – diese Wahrheiten und immer wieder zur Erkenntnis zurück zu gelangen. Es gelingt mir nicht diese Bewusstseinsveränderung(?) zu verlassen …

    Eigentlich bin ich dabei weniger zu … (rauchen), mehr zu … und was hatte ich nicht alles vor… Ich zünde mir eine Zigarette an, … denn Alles ist jetzt egal. Es gibt nur einen Standpunkt – meinen Standpunkt der immer und unaufhörlich ein Standpunkt bleiben wird – es gibt keine Zeit – ich bin auf dem Weg zur Erkenntnis zum unendlichen Punkt gelangt. Alles ist nur der Moment es gibt keine Zeit – es gibt keinen Tod – Alles ist Jetzt – Alles ist dieser verflucht simple Punkt.

    …

    Ich versuche „weiter“ zu denken (um aus dem „Teufelskreis“ [meiner] raus zu kommen) – gibt es denn keine Hoffnung, dass die Anderen nicht ich sind? Da(bei) war ich mir ja nicht (so) sicher – es kamen "blitzend" Zweifel auf - denn es bliebe ja noch die Möglichkeit: „Wir sind Gott“.

    Es war – in den nächsten Minuten – sehr schwer für mich zur Erkenntnis zu gelangen, dass es so etwas wie ein „Wir“ geben muss – zwangsweise (der Glaube und die Materie half). Das beruhigte allgemein und ich kam langsam „zurück“ … Ich hatte zwar immer noch diese verflixte Erleuchtung (war/fühlte aber wenigstens nicht allein – waren ja noch Andere (Erleuchte) da, wenn auch teils im „Irrenhaus“ (s.o.).

    Aber auch das war für mich ein Problem – ein anderes „Problem“. Wir sind Alles und nur wenige wissen es. Jeder Versuch anderen diese Erleuchtung zu beschreiben – näher zu bringen endet zwangsweise in der Geschlossenen und alleine (für mich) zu bleiben (in meinem „Wahn“) war für mich keine großartige Alternative …

    Das Problem dabei: Alle haben Recht – mit Jedem Gedanken, Jeder Handlung und Jedem Wort der Anderen war/ist die Wahrheit.

    Gibt es denn kein Lernen, kein weiteres „Aufsteigen“ – nur Stillstand? Nur dieses Alles-Nichts?

    Ok – „bleibe Sachlich und komm auf den Boden zurück“ trichterte ich mir ein. Du bist also jetzt auf eine höhere Bewusstseinsebene – im wahrsten Sinne des Wortes – „geschleudert“ worden (mir der ich einfach nicht zurecht kam – verdammt wenig um es mal dezent auszudrücken)…

    Weitere Details (weitere „Qualen“) lass ich mal aus …

    Wir Alle sind also Gott, wir sind das Kollektiv und ich bin „aufgestiegen“ … also muss es so etwas wie eine „Entwicklung“ geben … (Pfffu, das war ja schon mal „etwas“ [mehr])

    Ich war hier ja „Neu“ (in der Situation) und ich benötige sicherlich nur etwas Zeit und … Hilfe – Hilfe derjenigen die weiter als ich sind – deren Erkenntnisse umfangreicher(?) sind.

    Der „Sinn“ alles Lebens alles Daseins hat sich spontan um’s Lernen erweitert – Wir lernen und helfen anderen Aufzusteigen – es gibt einen Weg nach „oben“ … (dieses Alles-Nichts hat nur durch die Anderen (die ich nicht bin) Wahrheit erhalten …

    Alles ist Austausch – Alles ist Kommunikation – Alles ist Entwicklung – Alles ist Gott

    Gott ist die Erkenntnis – es gibt einen Schöpfer (Pfffu, ich hatte meinen „Gottesbeweis“). Endlich hatte ich meine "Ruhe" - ich war entflohen!

    Wir brauchen die Zeit, wir brauchen die Materie, wir brauchen den Glauben (an Gott) – wir brauchen ein Irdisches Dasein, die irdische Erfahrung um nicht im Standpunkt gefangen zu sein. Um zu wissen, dass wir nicht alleine sind – das wir nicht Astrale Götter sind oder gar Gott selber.

    Der „Standpunkt“ und dessen Erkenntnis ist/war die Qual und ich freute mich auf der „Erste Hilfe Station Erde“ angekommen zu sein … (und sehr froh die Erleuchtung wieder vergessen zu können und zu haben)

    Esoterik & Spiritualität ist weit aus gefährlicher als ich einst dachte… passt bloß auf Leute ;)

    Gruß
    Mike

    PS: habe spontan geschrieben und versucht – die gestrigen „Minuten“ wie eine Wiederholung ablaufen zu lassen – es wird mir kaum gelingen es detaillierter und vollständiger zu beschreiben bzw. möchte ich es jetzt auch nicht.
     
  2. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Mensch, nimm nächstes Mal lieber nur die halbe Dosis...

    :mad2:


    LG NAchtschwärmer
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    Hallo

    Du könntest glatt ein super Buch schreiben kommt bestimmt bei manchen sehr gut an.

    LG Tigermaus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen