1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Iran- Aus Protest Kopftuch für Männer

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Bukowski, 3. August 2016.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Anti-Verschleierungstaktik
    Iranische Männer kämpfen gegen das Kopftuch – indem sie es selbst aufsetzen. Endlich wirkt der Schleier so lächerlich, wie er immer war.

    31.07.2016, von JULIA BÄHR

    Wenn Monty Python eine Graswurzelrevolution anzetteln würden, sähe sie genau so aus: Männer mit Bärten, sichtlich um Ernsthaftigkeit bemüht, die Tücher um den Kopf gelegt haben und sie unterm Kinn festhalten. Mit den Bindetechniken sind sie nämlich nicht so vertraut wie ihre Frauen, Schwestern und Cousinen, für die sie das tun.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/meninhijab-gegen-die-kopftuchpflicht-in-iran-14365518.html


    [​IMG]Autorin: Julia Bähr, Redakteurin im Feuilleton.Folgen:#MenInHijab lautet der Hashtag, unter dem iranische Männer sich dafür einsetzen, dass Frauen in der Öffentlichkeit kein Kopftuch mehr tragen müssen. An ihrer Seite auf den Fotos lachen strahlend die Besitzerinnen der Kopftücher, mit wehenden, offenen Haaren.


    Warum das Kopftuchgebot Ausdruck staatlicher Misogynie ist, zeigen die Fotos eindrücklich: Nicht weil die Frauen ihre Haare bedecken müssen, sondern weil die Männer es nicht müssen. Wenn sie es für diese Bilder plötzlich doch tun, brechen sie die Sehgewohnheiten auf. Das Kopftuch wirkt an ihnen endlich so lächerlich überflüssig, wie es an den Iranerinnen schon immer war. Jeder fragt sich bei diesem Anblick irritiert:

    Wozu trägt der Mann ein Kopftuch? Das ist doch albern. Genau so albern wie die Unterstellung, Frauenhaar übe eine magische Anziehung auf Männer aus und müsse deshalb verborgen werden. Schließlich impliziert die Kopftuchpflicht nicht nur die verführerische Wirkung der Frau, sondern auch die unkontrollierte Verführbarkeit des Mannes. Also stehen die #MenInHijab letztlich nicht nur für die Freiheit der Frauen ein – sondern auch für ihren eigenen Anstand.


    ***************

    Wie findet ihr das? Ich habe mir die Bilder der Männer angesehen (eigentlich im Fernsehen auf Kika, da kams in den Kindernachrichten)... und wisst ihr was, wenn da nicht ausdrücklich im nachhinein von der Protestaktion die Rede gewesen wäre, ich hätte es zunächst einfach für eine mir noch nicht bekannte religiöse Unterart gehalten, in der Männer eben auch Kopftuch tragen. Ich habe keine Sekunde gedacht, dass die Männer lächerlich wirken oder das Kopftuch doch schliesslich seiner Funktion von Unterdrückung überführt wäre. Das die Aktion das zum Ausdruck bringen möchte steht auf einem anderen Blatt. Klar begrüsse ich diesen solidarischen Befreiungsschlag, oder wenigstens den Versuch, wenn es heisst:


    Schließlich impliziert die Kopftuchpflicht nicht nur die verführerische Wirkung der Frau, sondern auch die unkontrollierte Verführbarkeit des Mannes. Also stehen die #MenInHijab letztlich nicht nur für die Freiheit der Frauen ein – sondern auch für ihren eigenen Anstand.


    Auch finde ich in der religiös begründeten Unterdrückung der Frauen genau eine solch ausgeprägte Diskriminierung des Mannes, welcher demnach ein schwacher Fleischklopps wäre, der gar nicht anders auf weibliche Reize reagieren könne als reflexartig instinktgesteuert begierig. Wonach wiederum die Schuld und Verantwortung bei sexuellen Übergriffen bei der Frau läge, wenn sie sich nicht entsprechend rücksichtsvoll in der Klamotte "gemässigt oder verschleiert " hätte.

    Trotzdem stört mich gerade irgendwie was.... ich kann allerdings noch nicht genau ausmachen, was... mal sehen.

    Und es freut mich aber auch, wenn Muslime für Muslime Zeichen der Freiheit setzen, erst recht, wenn sie von Männern für Frauen - und ja auch sich selbst- gesetzt sind.

    Was meints?
     
    Fee777, Shimon1938, Loop und 4 anderen gefällt das.
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Mit wehendem Frauenhaar werden ihre Duftkomponenten und Lockstoffe verteilt.
    Das ist der biologisch wirksame Hintergrund.

    Dass das nicht sein soll, dass Frau bei der Gattung Mensch ihren Partner wählt, wie sie es eigentlich tut, es also so nicht sein soll in einer hierarchisch-patriachalischen Gesellschaft, ist nachvollziehbar und zeigt die Vergewaltigung sowohl der Biologiefunktionen als auch den Machtanspruch von gelebten Traditionen.
     
    Loop gefällt das.
  3. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen


    Ich finde die Idee schon klasse. Mal sehen, wir fliegen ja in drei Wochen, vielleicht kann ich meinem Mann und meinem Sohn dann auch ein Kopftuch aufsetzen.:lachen:
     
    Fee777, lumen, Shimon1938 und 10 anderen gefällt das.
  4. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763


    :D.... ich dachte tatsächlich daran, wollte aber nicht so indiskret sein, dich darauf anzuhauen. Also, nur zu! (y)
     
    Fee777, Loop, Fiona und 2 anderen gefällt das.
  5. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763

    Schau an, das wusste ich gar nicht, mit dem wehendem Frauenhaar.

    Demzufolge müsste eigentlich in den Kopftuchkulturen ziemlich tote Hose herrschen in heterosexueller Hinsicht... *gg....
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.970
    Werbung:
    Ich hab mir jetzt ein paar Bilder angeschaut. Sieht schon sehr merkwürdig und unpassend aus. Schleier bei Männern verbinde ich eher mit den Tuareg...
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d4/Targui.jpg
    Diese Kleidung entstand aus der Notwendigkeit heraus, sich gegen sengende Sonne und Sandstürme zu schützen, erst in zweiter Linie aus religiösen Gründen (Schutz gegen böse Geister).
    Diese Art wirkt sehr viel markanter und paßt dann auch zu einem Mann...
    Die Frauen der Tuareg gehen übrigens meistens unverschleiert, obgleich sie Muslime sind.
     
    Hatari und Anevay gefällt das.
  7. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen

    Ich zeig den Artikel nachher meinem Mann. Wird er bestimmt gut finden, denn ihn nervt das auch immer, dass die Verhüllung so ungleich verteilt ist. Denn normalerweise sollte auch der Mann sich islamisch kleiden. Neulich sahen wir so ein Paar, sie mit strammen Kopftuch und langen Ärmeln und langer Hose und der Ehemann in Shorts und kurzärmeligen T-Shirt. Bei 30 Grad Hitze.

    Jetzt sind im Iran noch ein paar Grad mehr und ich habe schon festgestellt, dass die Stoffe dann auch kühlen und schützen, aber ich würde mich auch sehr darüber freuen, wenn frau sich dort nicht mehr so kompliziert verpacken muss, wenn sie nach draussen geht.
     
    Sabsy, Loop und Bukowski gefällt das.
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen

    Ja. Das ist wirklich ein Schutz, das kann ich nur selber bestätigen, wenn ich im Iran bin, die Hitze ist dann tatsächlich nicht schlimmer, sondern besser zu ertragen.

    Aber bei den Tuareg gibt es eine Geschichte, dass die Männer sich einmal in Gefahr feige verhalten hatten und die Frauen waren tapfer und deshalb verhüllen sich die Männer seitdem aus Scham.:)
     
    Saliya, Loop, Lucia und 2 anderen gefällt das.
  9. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen

    Nein, das tut es trotzdem oder gerade erst recht nicht.
     
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    Nein, warum?
    Es wird ja kulturell aufgefangen, die Partnerwahl.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen