1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Invasion der Flüchtlinge.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 27. August 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Invasion der Flüchtlinge.



    Vor einigen Jahren standen alle drei Transformationsplaneten, also Uranus, Neptun und Pluto, alle zusammen in den letzten drei Zeichen des Tierkreises, was ebenso den vierten Quadranten entspricht. Der vierte Quadrant steht für Vollendungen, für eine Form, welche sich in den drei ersten Quadranten herangebildet hat. Uranus stand Ende des Fische Zeichens, Neptun im Zeichen Wassermann und Pluto im Steinbock. So gesehen eine sehr seltene Konstellation, in welcher drei äußere Planeten eine Reihenfolge bilden. Im März 2011 wechselte der Uranus in den Widder und hatte somit den ersten Quadranten ausgelöst.



    Die lange Umlaufzeit der äußeren Planeten sagt natürlich aus, dass sie über Jahre den jeweiligen Zeitgeist formen und starke kollektive Veränderungen mit sich bringen. Primär fällt auf, dass der Neptun in seinem eigenen Zeichen steht und somit auch eine ihm gemäße Wirkung verursachen kann. Pluto und Uranus haben auch bisher fünfmal im Quadrat dazu beigetragen, dass Turbulenzen an vielen Ecken und Enden der Fall sind und waren. Man kann dies klimatisch erkennen, durch Erdbeben oder Vulkanausbrüche.



    Ebenso überschlugen sich die Ereignisse besonders im Norden Afrikas und im Nahen Osten. Dazu weitere Konfliktherde, wie die Ukraine, der Jemen, um nur einige erwähnt zu haben. Durch diese Kriegsgeschehen bleibt Millionen von Menschen nichts anderes über, die Flucht nach vorne anzutreten. So schwappt die Welle der Flüchtlinge nun besonders über Europa und natürlich auch über Deutschland herein.



    Vom kosmischen Standpunkt der Evolution her gesehen ist diese eine Reaktion auf das, was Europa seit der Entdeckung Amerikas und der Kolonialisierung in Afrika angerichtet hat. Das mag lange her sein, aber vom Standpunkt eines Pluto wären es gerademal zwei Umrundungen um den Tierkreis! Man muss sich vorstellen, wie es den damaligen Einwohnern gegangen ist, wie sie ausgebeutet, versklavt und beraubt wurden; im Namen mancher Königskrone! Europa hatte die Welt auf den Kopf gestellt und nun ist wohl Europa selbst in einer gelinde gesagt Umbruchsphase gelandet. Und man sieht, wie hilflos die Politik in den europäischen Ländern vorgeht und vorgegangen ist.



    Nun sieht man manches Elend nicht mehr nur auf dem Bildschirm, oder liest darüber in der Tagespresse. Vielmehr werden wir alle mit diesem Thema konfrontiert werden, müssen uns mit dieser Situation über kommende Jahre arrangieren! Klar, die Meinungen können unterschiedlich sein. Und man kann auch durch erlassene Gesetze über 90% abschieben. Aber wohin? Den Europäern muss klar sein, dass kollektive Völkerwanderungen der Fall sind.



    Man kann sich fragen, wer der tatsächliche Urheber dieser scheinbar endlosen Konflikte ist, wer da wirklich dahinter steckt. Wahrscheinlich sind es die echten Oligarchen, Menschen mit unglaublich hohem Kapital ausgestattet, Leute, die am dreckigen Geschäft der Rüstungsindustrie Billionen umsetzen und verdienen. Sie haben Macht, sorgen dafür, dass die breite Masse immer mehr auf Zeitarbeit ausgelegt wird, schlecht verdient und darüber hinaus unerträglich hohe Steuern und Abgaben berappen müssen! Politiker unseres Landes sprechen davon, dass durch EU Beschlüsse unsere Verfassung längst zur Farce geworden ist. Die öffentliche Presse macht sich kaum noch Mühe die Nachrichten vielfältig rüber zu bringen. Meist sieht man in den Zeitschriften die gleichen Nachrichten im Wortlaut. Und man darf wirklich annehmen, dass vieles was uns mitgeteilt wird, nichts mehr mit Wahrheit zu tun hat!



    Sind wir die Strichjungen der Amerikaner, immer noch? Wir stehen tatsächlich im Waffenstillstand seit 1945 und müssen den Anweisungen der Amis Genüge leisten! Und jetzt stationiert man B52 Bomber, rasselt mit Manövern mit den Ketten, um Russland noch mehr zu reizen! Den Putin stellt man als Halbaffen hin und denkt nicht daran, dass man bei der Wiedervereinigung den Russen ein Ehrenwort gab, indem man die Nato nicht nach Osten erweitern würde.



    Alles trotzdem Polaritätskeplänkel! Astrologisch gesehen hat Neptun mit den Eintritt in sein eigenes Zeichen Fische das ausgelöst, was schon unzählige Male passiert ist: Das tiefe und unsägliche Leid vieler Menschen, der wiederum den barmherzigen Samariter bedingt! Diese Nächstenliebe hat Jesus Christus bis zum Erbrechen gepredigt – „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ Tut man so etwas und fängt damit an, dass man zu seiner Umwelt fürs erste einfach nur lieb ist, dann fängt sein Prinzip auch zum Wirken voll und ganz an. Neptun will, dass man diese Liebe bedingungslos weitergibt. Dafür stellt er diese göttliche All-Liebe auch zur Verfügung. Eine Hand nimmt und die andere gibt, so wie es Buddha vor über 2500 Jahren getan hat.



    Leider werden die Keime der göttlichen Liebe vom Ego eingefroren, so dass sie nicht mehr austreiben können! Leid bricht über Europa herein, menschliches Leid, und nur menschliche Liebe kann dieses Leid angehen, daran wachsen. Vor allem wäre es sehr wichtig zu sehen, dass diese totale Vermischung der Kulturen und Rassen auf Dauer sehr positiv zu sehen sind! Die Promenadenmischungen der Hunde beweist, dass solche Tiere meist intelligenter sind als die reinrassigen!

    Bei uns wimmelt Kirchseeon seit gut einem Jahr voller schwarzer Afrikaner. Sobald ich welche auf der Straße sehe, lächle ich sie an und grüße sie meist mit dem Peacezeichen, um zu zeigen, dass ich sie als Mensch akzeptiere und mag. Beinahe alle lachen zurück, grüßen und freuen sich, sobald man sich wieder sieht. Letzte Woche habe ich einen Syrer kennengelernt. Er ist schon ein halbes Jahr hier und hat einen Job bekommen, hat Frau und vier Kinder.



    Mein Vorschlag an die Behörden: Improvisation ist jetzt angesagt, rasches Eingehen auf bestehende Situationen! Psychologisch wäre es so wichtig diese Menschen mit anstehenden Aufgaben vertraut zu machen. Da gibt’s unter all den Flüchtlingen sicher Bäcker, Elektriker und geschickte Handwerker, Ingenieure und Kaufleute. Das wäre doch wünschenswert, dass diese Leute in zunächst kleinen Verbänden sich gegenseitig stützen, indem jeder das einbringt, was er kann! Sie sollen ihr Brot selbst backen und verkaufen dürfen, ihr Gemüse und Obst anbauen, ihre eigenen Vorsteher und Sprecher haben. Und wo bleibt die Bundeswehr? Wäre doch angebracht, kurz mal 20 oder 30000 Soldaten für diese humanen Probleme einzusetzen.



    Man sollte so etwas angehen, sonst wird Europa auf Dauer in sich zerbröseln. Und vor allem sollte man für sich erkennen, dass die ganze Menschheit eine große Nation ist, mit Wohnort Planet Erde! Die Urheber und Verursacher dieser teuflischen Spiele werden unter Pluto im Steinbock garantiert auch noch ans Licht kommen. Uranus im Widder will Erfinder- und Pioniergeist, Lösungen und keinen Krieg. Es ist die kollektive Menschheit selbst, welche immer die dunklen Wolken in die Atmosphäre bringt, so dass entladende Gewitter sich durch Krieg bemerkbar machen. Und jedes Land macht sich schuldig, solange es nur eine Patrone herstellt!



    Auch brauchen wir auch keine braune Suppe, da solche Leute bereits vor 85 Jahren die Lösung mancher Probleme in der Schublade hatten, Auschwitz und Birkenau lassen traurig grüßen! Solche „Endlösungen“ können wir nicht gebrauchen, vielmehr sollte ein Jeder dagegen vehement angehen. Die Flüchtlinge brauchen nicht Geld, was sie brauchen ist menschliche Zuwendung. Man kann sich nicht vorstellen, was diese Leute im Stande sind zurückzugeben!



    Alles liebe!



    Arnold
     
  2. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Toller Beitrag, lieber Arnold.
    Astrologische Details: 1953 warb Italien für die Aufnahme von Gastarbeitern in Deutschland. https://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_Italien
    Saturn Konj. Neptun. Am 20.12.1955 wurde das erste Anwerbeankommen abgeschlossen: Saturn Ende Skorpion Quadrat Pluto.
    Der jetzige erste Flüchtlingsschub Richtung Europa geschah, als Saturn im Schützen ein Quadrat zu Neptun bildete. Jetzt steht Saturn wieder Ende Skorpion im Halbquadrat zu Pluto und läuft dann in ein Quadrat zu Neptun.

    Am 13.2.1945 um 22.03 wurde Dresden bombardiert. (mit unzähligen Flüchtlingen, die aufgrund der grossen Hitze zu Staub wurden)
    Mars in Gegenparallele zu Saturn/Uranus/MK und Pluto
    Horoskop.png

    Wieder haben die Seelen das Bedürfnis, sich zu versammeln.
     
    lumen, Gelbfink und Arnold gefällt das.
  3. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.262
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank Euch beiden für die wertvollen Beiträge
    lg Gelbfink
     
    Arnold gefällt das.
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Du denkst logisch. (y) Aber unsere verantwortlichen Politiker nicht. Die Flüchtlinge werden dafür missbraucht, um Europa zu destabilisieren. Sie sollen aufeinander losgehen, damit endlich die humanitären Gesetze geändert werden können. Unsere Bundeskanzlerin finanziert lieber einen Bürgerkrieg in der Ukraine und einen albernen Zaun (da fühlt sie sich wohl heimisch - Achtung: Ironie), als irgendjemandem tatkräftig zu helfen.
    Die Flüchtlinge - darf man das überhaupt noch sagen - wollen mit Sicherheit für ihren eigenen Lebensunterhalt sorgen, vor allem die, die Familien haben. Die Schmarotzer darunter werden sich hier mit Sicherheit nicht lange aufhalten.

    Ich bewundere dich für deine klaren Worte. Denn die meisten deiner astrologischen Kollegen schreien sofort "Verschwörungstheorie", Amerika sind die "Guten" - sie haben sich zwar von Anfang an unberechtigterweise fremde Länder angeeignet, Menschen versklavt, gequält, gefoltert, erniedrigt und sie ihrer Menschenwürde beraubt und bombardieren weiterhin Länder weitab vom Standpunkt Amerika, weil sie sich bedroht fühlen und lösen damit die Flüchtlingswellen aus.
    Sie sind die "Guten" weil sie ja den Ländern die Demokratie bringen. Schaut euch die Ländern an, die "demokratisiert" wurden. http://pressejournalismus.com/2015/...cherheit-usa-oder-russland-zahlen-und-fakten/

    Die Landwirte Frankreichs gehen auf die Strasse, weil sie ihre Produkte unter dem "Herstellerpreis" verkaufen müssen. Die Landwirte sind diejenigen, die die Ernährungsgrundstoffe für die Bevölkerung eines Landes liefern sollten. Wir können gut ohne Politiker leben, aber nicht ohne Landwirtschaft.
    In Spanien und Frankreich werden die Grundrechte wie z.B. freie Meinungsäusserung beschnitten. Glaubt mal ruhig, dass bereits daran gearbeitet wird, auch uns einen Maulkorb zu verpassen.

    "Europäscher Rat für Toleranz und Versöhnung" hört sich so harmlos an. Ist es harmlos, wenn Kinder wegen Aussagen wie "du blöder Preusse" in ein Umerziehungslager kommen? http://www.maras-welt.de/2015/02/25/umerziehung-zur-toleranz-durch-den-staat-per-neuem-eu-gesetz/
    Googelt mal nach Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung und ihr werdet staunen, was die sich haben einfallen lassen. Und es ist erschreckend, wieviele Firmen sich bereits für diese "Toleranz" erwärmen. Mit den Flüchtlingen kommen schliesslich billige Arbeitskräfte.

    Ich könnte jetzt stundenlang weiterschreiben :eek:, doch meine Bügelwäsche ruft. :sick:
     
    sindi und Arnold gefällt das.
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    und ich muss eben mal zum Friseur! :)
     
    flimm gefällt das.
  6. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Sehr schöner Aufsatz, beeindruckend die tiefe geschichtliche Sicht!

    Die du dann sehr schön mit Astrologie erklärst, verbindest.




    Meinst du, an der "Verschwörungstheorie" kann was sein?

    Schöner Satz bei politaia.org dazu zu lessen:

    Das Chaos ist kein Zufall, es ist das Ziel
    .

    Was für mich auch passt: Roosevelts Aussage, das relevante Polit-Ebene NIE Zufall sondern gelenkt ist.



    Ich mag es, das du die Dinge klar siehst, aber nicht nationalistisch denkst.


    Granaten-Uschi, die Edelfrau von der Laien, hatte bei mir den Vogel abgeschossen, als sie sagte, die neuen schweren US-Panzer in Polen und Lettland seien Defensivwaffen. :ROFLMAO:

    So sinds halt die Magier da, Angriff ist Verteidigung, und sowieso wars immer der andere.




    s.o., was, wenn genau das gewollt ist?

    Dh, das man entweder die Zerbröselung oder den zu erwartenden Rechtsruck = 4tes Reich ( pendelum swings back) will!

    gruß
     
    Floo und Arnold gefällt das.
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Arnold!

    Als ich deinen paradiesisch anmutenden Bericht zu Ende gelesen hatte, dachte ich gleich an deinen starken Neptun am AC und im 1-ten Haus: Da ist jemand, der seine Vision vom Weltfrieden, von der „All-Liebe“ endlich kommen sieht. Dein starker Neptun passt übrigens gut zum Radix der Bundesrepublik, deren Horoskop (Wiedervereinigung) ein Sonne/Neptun-Quadrat aufweist, das andere (von 1949) eine Mond/Neptun-Opposition. Ein Großteil der Menschen dieser Republik fühlt sich im Spiegelsaal Neptuns ebenfalls zu Hause und lebt die damit verbundene Selbstaufgabe zu Gunsten eines „allumfassenden Welt-Paradieses“.

    Und wie das so ist mit Neptun: Im Paradies schätzt man keine Fragen Saturns, wie so eine Flüchtlingswelle aus jetzt geschätzten 800.000 Menschen eigentlich gehändelt werden kann oder wer die 10 Millarden Euro Kosten der Unterbringung und Ernährung (pro Jahr!) eigentlich finanzieren wird, wenn ein Flüchtling uns pro Jahr durchschnittlich 1000 Euro kostet. Die Kosten der Gesundheitsbetreuung sind noch völlig offen und können nur geschätzt werden.

    Neptun möchte sich auch nicht mit den Kommunen auseinander setzen, die heute schon den Finger heben und sagen: „wir sind Pleite und können keine Leute mehr unterbringen“. Neptun macht sich keine Gedanken darüber, wie all die Menschen hier ihr Dasein fristen werden, wenn doch klar ist, dass nicht genug Arbeitsplätze für sie vorhanden sind. Neptun fragt nicht nach den sozial/gesellschaftlichen Veränderungen und er möchte sich auch nicht die „Hässlichkeit“ der Menschen anschauen, die der Völkerwanderung so gar nicht zustimmen und – Realisten, die sie sind - sich auch kein Allparadies vorstellen wollen, sondern ganz einfach ihren Lebensraum nicht mit anderen teilen möchten. Das wiederum ist die Angst Saturns, um Ressoucen und Lebensraum, der hart erarbeitet wurde und mit Verständnislosigkeit reagiert, weil das Füllhorn jetzt über völlig Fremde ausgeschüttet wird, die niemals auch nur einen Finger dafür gerührt haben.

    Als Schlange zwischen den Neptuniern und den Saturniern agiert z.Zt. eine hysterische Presse, welche die Stimmung zwischen den Parteien aufheizt, anstatt den Vermittler zu spielen. Es brodelt unterschwellig im Land, weil viele Bürger sich nicht ernst genommen und ihre Stimme nicht berücksichtigt wird. Kritische Nachfragen werden von der Presse sofort in die rechte Ecke gestellt.

    T-Pluto ist gerade rückläufig und steht z.Zt. gerade auf dem Mond (das Volk) im Quadrat. (Radix von 1949) der Bundesrepublik. Wird er wieder vorläufig werden und wieder über diesen Punkt laufen, befürchte ich nichts Gutes. Im „neuen“ Radix der Bundesrepublik sieht es nicht besser aus: T-Pluto wird im September/Oktober in Opp. zum Radix-Mars ( 11-tes Haus!) laufen. Ein gewaltbereiter Mars, gepuscht durch Pluto, verheißt ebenfalls nichts Gutes. Wir werden sehen.

    Liebe Grüße
    Urajup
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2015
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    hallo Urajup,
    ist es wirklich der Neptun der sich die *Hässlichkeit* der Menschen nicht anschauen mag?
    Ist es nicht gerade Neptun mit seiner All-Liebe der eben Alle liebt, ?
    Auch den *hässlichen* Menschen? Seit wann macht Neptun bei Menschen Unterschiede?

    ich geh da nicht ganz konform mit dem gesagten.
     
    GreenTara und Arnold gefällt das.
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Flimm!

    Ich schätze, selbst Neptunier werden einen "Störenfried" wie Saturn erkennen und entsprechend reagieren. Der Natur von Neptun gemäß natürlich mit dem "nicht hinsehen" oder anderen Ausweichmanövern, damit die Träume weiter geträumt werden können.

    Liebe Grüße
    Juppi
     
    Arnold gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    gut Richtung Träume kann das sein, das ausgeblendet wird, aber dann sind es nur Träume.

    Dann ist es nicht die All-Liebe, der Name sagt es doch schon aus.
    Alles und jeden und auch Saturn, da gibt es keinen Störenfried, ,,,,??
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen