1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

introvertiert/ extrovertiert

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Hierophantumar, 23. Januar 2005.

  1. Werbung:
    ich habe eine frage:

    stimmt es, das die Menschen, die vormittags geboren sind extrovertiert sind.
    hingegen sind die menschen die spätnachmittags bis abends geboren sind eher introvertiert.

    ich meine was gelesen zu haben bezüglich des mondes und zu welcher uhrzeit man geboren ist.
    dann könnte man doch schon mal abschätzen (wenn die uhrzeit nicht bekannt ist), ob vor - oder nachmittags, abends man zur welt kam.
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi Umar,
    lt. Horoskop, also Radix erkennt man introvertierte Menschen wenn sie alle Planeten unterhalb der AC/DC Achse haben - also in den Häusern 1-6 und extrovertierte Menschen haben alle Planeten oberhalb der AC/DC Achse - also in den Häusern 7-12. Die meisten sind natürlich Mischungen, da sie es schön verteilt haben!!!!
    Hoffe, dir weitergeholfen zu haben
     
  3. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hi umar,

    klare antwort auf deine klar formulierte frage: nein, das stimmt nicht!

    die aufteilung in introvertierte und extrovertierte quadranten bzw. hemisphären ist ein einzelnes deutungselement, ebenso die aufteilung in intro- und extrovertierte zeichen! aus solchen einzelelementen - die noch dazu in der praxis so gut wie nie in ihrer theoretisch möglichen reinen form anzutreffen sind - lassen sich niemals generalisierende aussagen ableiten, noch weniger auf nur noch die tageszeit der geburt vereinfachende!

    namoh
    spirit


    ps.
    zugegebenermassen ein hinkender vergleich - aber autofahren lässt sich auch nicht reduzieren auf "rechts unten ist gas"... ;)
     
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    ich denke auch, dass sich eine Tendenz aus der Besetzung der oberen und unteren Hälften eines Radix ablesen lassen.

    Ist jedoch jemandes 3. Haus stark, dann wird die Selbstdarstellung ihn zur Offenheit bringen, ob er es nun generell ist oder nicht. Und wo landet der Zwilling beispielsweise - im 7. oder 8. Haus wird er kaum zur Verschlossenheit betragen können.

    Also so pauschal gehts eher nicht. Zudem noch die Frage ist, wo die Sonne steht - bei einer im 11. Haus ist Offenheit vorprogrammiert, genauso bei einem Neptun im 1. Quadranten.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  5. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hi demia,

    mal zur erinnerung: das 12. haus ist auch über dem horizont - ebenso das 8. betrachtest du diese denn als extrovertierte häuser?? das 12, wenn überhaupt, dann höchstens kompensatorisch, um den inneren räumen auszuweichen...

    gleiches würde ich für neptun im ersten quadranten geltend sehen... bis auf die wenigen (glücklichen) fälle, in denen ein solcher neptun zum wirklichen sprachrohr macht...

    weit ist der weg...

    namoh
    spirit
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    spirit..

    wer nicht wahrlich offen ist, der kann auch mit einem Neptun oder einem 12. Haus nichts anfangen..

    Und öffne ich mich.. ganz und gar.. gebe mich hin.. dann begegnet mir das Göttliche nicht nur im Himmel.. eher.. ganz oft.. in den kleinen Begebenheiten des Alltags - der ja im Jungfräulichen die Polarität zum Fisch/Göttlichen darstellt.

    Mein Neptun steht auf der Achse 1/2 und hat mir schon von Kleinst an so grosse Offenheit beschert, dass ich erst lernen musste, dass man sich auch verschliessen kann. Dazu hab ich sicher noch ein paar Planeten mehr - dennoch war meine erste gottnahe Erfahrung bereits mit 2,5 Jahren etwa, also als ich über diesen Neptun "lief".

    Ich war viele Jahre dem Tod näher als dem Leben und verbrachte viel Zeit stillschweigend in Krankenhäusern (Sa in Fische). Mir ist der Unterschied zwischen Rückzug und Einsamkeit, Insichgekehrt-Sein oder Offenheit im Sinne des Fisches. Wer bei sich ruht, der braucht nicht mehr durch das Leid im Innen oder die Rück-Kehr vom Aussen die Offenheit zum Göttlichen finden - sie ist eh da.. immer!

    gruss
    Gaby
     
  7. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hi demia,

    nichts läge mir ferner, als dir irgendetwas abzusprechen - meine auch, solches nicht getan zu haben.

    jedoch sehe ich nach wie vor einen unterschied zwischen extroveriertheit - auf welche die fragestellung abzielt, undwelche neptun nach meinem dafürhalten nicht verleiht - und offenheit, welche sehr wohl eine der seiten neptuns ist...

    namoh
    spirit
     
  8. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    nochmal ein Hallo..

    Extrovertiertheit ist nach meinen Resten des Lateinischen beurteilt eine Nachaussengerichtetheit.... ist dies so??

    Und für mich zumindest ist ein "Nach aussen" das Polare von "Nach Innen".

    Neptun stellt die Frage nach dem Göttlichen.. und ist dies Innen oder Aussen?? oder beides?? oder durch das Innen nach aussen oder durch das Aussen zum Innen???

    Da ich hier eben die Polarität von Fisch und Jungfrau immer miteinbeziehe, so sehe ich hier durchaus eine Extrovertiertheit.. ein Nach-aussen-gerichtet und dazu braucht es eine Offenheit.

    Selbst der Lama betet zu Buddha, also nach aussen, um im Innen das Göttliche zu finden.

    Vielleicht ist die menschliche Kreatur auch nur zu einfältig, zu glauben, Gott wäre über das Aussen zu finden im Inneren.

    Meiner Erfahrung nach kann ich nur sagen, dass es immer beides beinhalten muss und fühle meinen Neptun als offen.

    Liebe Grüsse
    gaby
     
  9. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    irgendwie,

    reden wir zwar - aber mir scheint, als focussieren wir nicht das gleiche thema. vielleicht versuchen wir es ein andermal, oder zu einem anderen thema...

    namoh
    spirit
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo umar 21 :)


    Nein, das stimmt so nicht. Und schon gar nicht läßt sich aus bestimmten Verhaltensweisen auf die Uhrzeit der Geburt schließen, jedenfalls nicht in der von dir gefragten Weise.

    Wie SpiritChaser schon erläuterte, gibt es Deutungsfaktoren, die auf Introversion oder Extraversion hinweisen, aber es sind nur Puzzleteile des Ganzen. Auch wenn viele Planeten über dem Horizont stehen, ist das nicht unbedingt eine Garantie für Extraversion. Ich kenne sehr viele Menschen mit einer Besetzung der Taghälfte, die alles andere als nach außen gerichtet sind.

    Das sicherste Mittel, sich der Geburtszeit zu nähern ist immer noch, sich an das zuständige Standesamt zu wenden.

    Lieben Gruß
    Rita
     

Diese Seite empfehlen