1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Institut für Peak States"

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Energeia, 22. Februar 2012.

  1. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    Hallo,

    das Institut zur Erforschung von Peakstates ist eine weltweite Einrichtung, die sich mit dem Studium unseres Bewußtseins befaßt. Bestimmte Forschungsentdeckungen haben - laut diesem Institut - dazu geführt, Techniken zu entwickeln, die gezielt höhere Bewußtheitszustände dauerhaft hervorrufen.

    Hat hier jemand irgend welche Erfahrungen mit dieser Einrichtung gemacht, so dass er diese hier beschreiben kann?

    LG,
    E.
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich kenne das Institut nicht, aber interessant ist, dass offenbar alle ihre Meditationstechniken Trademarks sind. Nicht, dass sie dadurch schlechter werden, aber es verleiht dem Ganzen einen gewissen Beigeschmack.
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich habe mal bisschen gegoogelt. Vom Gründer Dr. Grant McFetridge kann ich auf Scholar-Google keine einzige wissenschaftliche Publikation zum Thema Meditation finden. Auch der Institutsname spuckt keine Resultate aus. Ebenso wenig die Namen der Meditationstechniken.

    Ich vermute, die Leute verwurschten einfach vorhandene wissenschaftliche Resultate in ihre eigenen Methoden und verkaufen dann das als Neuigkeit. Dann gibt's natürlich Kurse, Ausbildungen, Lernmaterial und so weiter.

    Das heisst nicht, dass die Techniken nichts taugen oder die Leute Scharlatane wären. Dem Eindruck nach haben die durchaus Erfahrung mit dem Zeugs, das sie anbieten. Aber ich würde schliessen: Alter Wein in jungen Schläuchen. (Oder wie auch immer dieses geflügelte Wort geht.)
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Und noch eine dritte Bemerkung: McFetridge scheint lose zum, ich nenne das mal "Cohen-Wilber-Choprah-Universum" zu gehören. Das Problem mit dieser "Bewegung" liegt in ihrer Weigerung, sich ernsthaft wissenschaftlich zu betätigen. Die haben immer grossartige Resultate vorzuweisen, und kaum irgendwelche empirischen Studien. Ich wage zu behaupten, dass sich Wilber auch weiterhin nicht in der akademischen Welt wird etablieren können, zum einen, weil er Dogmen und Paradigmen durchbricht, zum anderen aber auch, weil er sich standhaft weigert, auf den Boden wissenschaftlicher Realität runterzukommen. McFetridge scheint diesbezüglich nichts anderes zu tun.

    Nimm beispielsweise die 3-2-1-Methode. Prinzipiell müsste das funktionieren. Aber tut es das auch wirklich? Hat Wilber auch nur eine einzige Studie zur Wirksamkeit der Methode vorzuweisen? Genauso wenig hat vermutlich McFetridge irgendeine empirische Basis für sein Whole-Hearted-Healing.
     
  5. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    ok. Das ist auch mein Eindruck. Ich sehe nicht, dass es wirklich irgend eine empirisch-wissenschaftliche Untersuchung zu diesen Techniken gibt - obwohl auf den jeweiligen Seiten der Institute bestimmte Aussagen dies immer wieder suggerieren.

    ja, das wollte ich hier ansprechen: http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=3554110#post3554110
     
  6. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Werbung:
    Ist es nicht der alte Wunsch in neuen Worten?

    Kann überhaupt ein Tag vergehen, an dem man nicht hofft (mit oder ohne Studien)?

    Give me a Peak
    because I seek
    feel weak
    give me a Peak
    NOW

    vul
     
  7. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Als ich auf die Seite gestolpert bin (ich bin über Georg Parlow hin geraten) war ich in der ersten Sekunde Feuer und Flamme, natürlich. Erst langsam hab ich mich wieder runter gebracht. NLP, Change History, Glücksforschung, Wilber, Hübl, WHH Whole-Hearted-Healing, ...
    Alles funktioniert
    beim einen
    und beim anderen nicht.

    Es ist die alte Hoffnung nach der Weltformel, nicht wahr.
     
  8. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    also, ich würde das alles nicht unbedingt in einen Topf werfen.

    Mir scheint einerseits, dass manche Techniken durchaus verlässlicher sind als andere.

    Und andererseits gibt es einfach auch individuelle Komponenten, auf die aber manche Techniken gerade auch eingehen - z.B. NLP differenziert ja durchaus zwischen verschiedenen Repräsentationstypen (visuell, auditiv, kinästhetisch...) so dass die Technik sich auch gewissen individuellen Unterschieden anpasst.

    Fraglich für diesen Thread ist vor allem:
    Wie verlässlich, wirksam, solide sind die Techniken des Peak-States-Institutes?
    Mich würden Berichte von Usern freuen, die dort schon einmal eine Peak-States-Praxis erlernt haben.
     
  9. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Warum probierst du es nicht für dich aus, Energeia?
     
  10. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Werbung:
    Wen meinst Du mit Wilber? Doch nicht etwa Ken Wilber, den Mystiker und Philosophen??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen