1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Inspirationen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Najara, 1. Dezember 2002.

  1. Najara

    Najara Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2002
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Regeln für das Mensch-Sein

    ° Du hast einen Körper erhalten. Du magst ihn mögen oder ablehnen, aber für dieses Leben bleibt er dir.

    ° Dir werden Aufgaben gestellt. Du bist in einer informellen Ganzzeit-Schule eingeschrieben, die man Leben nennt. Jeden Tag gibt es neue Gelegenheiten, etwas zu lernen - ob du die Lektionen nun magst oder nicht.

    ° Es gibt keine Fehler, sondern nur Lektionen. Selbst versäumte oder nicht erfüllte Lektionen tragen zum Prozeß der Persönlichkeitsentwicklung bei.

    ° Eine Lektion wird so oft gestellt, bis man sie erlernt hat. Das Leben präsentiert sie einfach immer wieder aufs neue - oft in anderer "Verpackung".

    ° Lernen hört nie auf. Es gibt keinen Teil und keine Zeit des Lebens, in denen wir nichts lernen könnten.

    ° Nichts anderes ist besser als das "Hier". Wenn dein "Dort" zu deinem neuen "Hier" geworden ist, wirst du ein neues "Dort" wünschen, das wieder "besser" als das "Hier" auszusehen scheint.

    ° Andere Menschen sind dein Spiegel. Was du von und durch andere erfährst, hat immer auch mit dir selbst zu tun.

    ° Was du aus dem Leben machst, liegt an dir. Das Leben gibt allen von uns genau die Fähigkeiten, Umstände und Werkzeuge an die Hand, die wir brauchen, um unseren Lebenssinn zu finden und zu erfüllen. Allerdings müssen wir selbst bewußt daran arbeiten.

    ° Die Antworten liegen in deinem Inneren. Du mußt nur in dich hineinhören, hineinsehen und vertrauen.

    ° Wir alle werden diese Regeln für unser Mensch-Sein immer wieder vergessen. Aber das macht nichts. Wir werden daran nämlich immer wieder auch von anderen Menschen oder vom Leben selbst er-innert.



    Liebe Grüße,
    Najara

    :winken5:
     
    Tacita gefällt das.
  2. Hortensia

    Hortensia Guest

    Ein wunderschöner Beitrag, der den Menschen öfter in Erinnerung gerufen werden sollte.

    Lass mich nur zu dem drittletzten Absatz noch etwas hinzufügen: Es gehört der GLAUBE DARAN, dass uns alle notwendigen Fähigkeiten zur rechten Zeit zur Verfügung stehen werden, unbedingt dazu. Denn wir haben mehr Fähigkeiten, als wir ahnen oder bis jetzt ausprobiert haben. Wenn eine neue Situation kommt, in der wir denken "das kann ich nicht", dann sollten wir darauf vertrauen, dass uns zur Lösung des Problemes die richtigen Mittel gegeben werden.

    Aus eigener Erfahrung
    Alles Liebe
    Hortensia
     
  3. Mara

    Mara Guest

    Hallo Najara,

    das ist sehr schön. Ich werde es mir über den Schreibtisch hängen und mich immer daran erinnern.

    Es gibt mir Trost und ein sehr positives Gefühl:

    Hoffnung und Zuversicht ....

    Vielen Dank Dir

    mara
     
  4. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Hi Najarra

    Gratuliere zu diesen treffend formulierten Weisheiten.

    Hi Hortensia
    Auch Du hast recht. Nur muß man sich diesen Glauben leider erst mühsam erarbeiten.
    Es grüßt herzlich Frido
     
  5. Najara

    Najara Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2002
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Österreich
    Der Mensch ist nicht aus Spaß
    und nicht ohne Sinn erschaffen worden,
    sein Wert ist hoch und seine Würde ist groß.
    Er kommt nicht aus der Ewigkeit,
    aber er geht in die Ewigkeit.
    Irdisch zwar ist sein Leib und aus der niederen Welt,
    aber seine Seele ist aus der oberen Welt und göttlich .
    Selbsterkenntnis ist der Schlüssel zur Erkenntnis Gottes.
    Darum ist gesagt: Wer sich selbst erkannt hat,
    der hat seinen Herrn erkannt.
    Und darum heißt es im Koran:
    Bald werden Wir sie Unsere Zeichen sehen lassen
    überall auf Erden und an ihnen selbst,
    bis ihnen deutlich wird,dass es die Wahrheit ist.
    Darum sollst du nach der Erkenntnis streben
    deines wahren Wesens:
    Was bist du?
    Woher kommst du?
    Wohin gehst du?
    Und was ist der Sinn dieser paar Tage,
    in denen du in der Karawanserei des Lebens dich aufhältst?
    Warum bist du erschaffen worden?
    Was ist dein Glück,und was macht dich glücklich?
    Was ist dein Leid, und was macht dich leidend?
    Die Eigenschaften, vereint in deinem Innern,
    sind zum Teil Eigenschaftendes Viehs,
    zum Teil Eigenschaften der Raubtiere,
    zum Teil Eigenschaften der Teufel
    und zum Teil Eigenschaften der Engel.
    Welcher dieser vier Wesensarten bist du?
    Alle Begierden, Empfindungen und alle Lust,
    mit dem Leib verknüpft, enden mit dem Tod.
    Die Lust der Erkenntnis aber,
    im Herzen sitzend, wird durch den Tod des Leibes befreit,
    denn das Herz endet nicht mit dem Tod.



    :winken5:
     
  6. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    Danke dir

    Du hast es sehr schön formuliert und geschrieben

    Wenn Menschen wie du hier sind und mich daran errinern wie es wirklich ist und ausschaut ,kann bei mir auch nix mehr schief gehen :)

    Dein Schreiben hilft mir sehr

    Wünsche dir und dem Rest der Welt alles alles Gute im Leben

    baba

    Anubis
     
  7. Najara

    Najara Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2002
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Österreich
    Hallo Anubis :)

    Ich freue mich, daß Dir die Zeilen gefallen und helfen.
    Danke auch für Deine lieben Wünsche, sie kommen zur richtigen Zeit.


    liebe Grüße von Mödling nach Wien
    Najara :winken5:
     
  8. Najara

    Najara Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2002
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Österreich
    Sei freigebig im Glück und dankbar im Unglück.
    Sei des Vertrauens deines Nächsten wert und schaue hellen und freundlichen Auges auf ihn.
    Sei ein Schatz dem Armen, ein Mahner dem Reichen, eine Antwort auf den Schrei des Bedürftigen, und halte dein Versprechen heilig.
    Sei gerecht in deinem Urteil und behutsam in deiner Rede.
    Sei zu keinem Menschen ungerecht und erweise allen Sanftmut.
    Sei wie eine Lampe für die, so im Dunkeln gehen, eine Freude den Betrübten, ein Meer für die Dürstenden, ein schützender Port für die Bedrängten, Stütze und Verteidiger für das Opfer der Unterdrückung.
    Laß Lauterkeit und Redlichkeit all dein Handeln auszeichnen.
    Sei ein Heim dem Fremdling, ein Balsam dem Leidenden, dem Flüchtling ein starker Turm.
    Sei dem Blinden Auge und ein Licht der Führung für den Fuß des Irrenden.
    Sei ein Schmuck für das Antlitz der Wahrheit, eine Krone für die Stirn der Treue, ein Pfeiler im Tempel der Rechtschaffenheit, Lebenshauch dem Körper der Menschheit, ein Banner für die Heerscharen der Gerechtigkeit, ein Himmelslicht am Horizont der Tugend, Tau für den Urgrund des Menschenherzens, eine Arche auf dem Meer der Erkenntnis, eine Sonne am Himmel der Großmut, ein Stein im Diadem der Weisheit, ein strahlendes Licht
    am Firmament deiner Zeitgenossen, eine Frucht am Baume der Demut.
     
  9. Hortensia

    Hortensia Guest

    Ich habe eine treffende Kurzfassung gefunden und möchte sie euch nicht vorenthalten:

    Dumme Menschen sind von Kopf bis Fuß Ego

    Kluge Menschen sind com Scheitel bis zur Sohle Ratio

    Weise Menschen sind ganz Liebe.

    Ich hoffe, Ihr habe auch Freude an diesem Sprüchlein und wünsche Euch fröhliche Weihnachten und ein Leuchten in der Seele.

    Hortensia
     
  10. Sarcodon

    Sarcodon Guest

    Werbung:
    Ich möchte auch mal... darf ich? :D

    "Besser zweimal messen, als einmal vergessen.
    Erst besinnen, dann beginnen
    Erst denken, dann handeln
    Erst wiegen, dann wagen!"

    russisches Sprichwort. (Original: Семь раз отмерь, один раз отрежь)
     

Diese Seite empfehlen