1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

inneres Chaos & Sehnsucht...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von orchid0903, 10. September 2014.

  1. orchid0903

    orchid0903 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich brauche mal Eure Meinung zu meinem innere Chaos:

    Vor 20 Jahren war ich mit meiner ersten grossen Liebe zusammen, es war eine sehr intensive und tiefe Liebe für beide von uns. Nach ca 9 Monaten hatten wir uns damals getrennt. Warum weiss ich nicht mehr so genau... Allerdings ist der Kontakt zueinander nie abgebrochen, wir haben uns regelmässig gesehen und auch oft miteinander telefoniert. Es gab immer eine ganz besondere Verbindung zueinander und wir konnten den anderen einfach nie loslassen (auch wenn ich dies mehr als einmal versucht habe!). Wir haben uns immer wieder „magisch“ angezogen.
    Ich hatte nach ihm auch noch mehrere Bekanntschaften und lernte irgendwann auch meinen heutigen Ehemann kennen. Auch er hatte immer wieder Freundinnen. Nur die tiefe und innige Liebe zu ihm ist geblieben, auch wenn ich mit anderen zusammen war... Die Liebe zu ihm fühlte sich einfach immer anders an, es ist ein ganz besonderes Gefühl…
    Trotz allem kam es dann aber vor 10 Jahren zu einem gewaltigen Bruch zwischen uns… Er beichtete mir, dass er lieber eine Frau wäre als ein Mann! Das hat dann so richtig wehgetan und ich war komplett überfordert mit dieser neuen Situation. Deshalb habe ich den Kontakt zu ihm dann komplett abgebrochen. Ich habe dann vor 9 Jahren geheiratet und habe irgendwann das ganze Thema um meine erste grosse Liebe verdrängt und alle Gefühle tief in mir begraben, obwohl es immer wieder Tage gab wo er einfach in meinen Gedanken oder Träumen war… Mit meinem Mann bin ich glücklich und wir führen ein harmonisches Eheleben. Ich kann auch ehrlich sagen, dass ich ihn liebe.

    Soweit wäre alles in Ordnung gewesen, nur vor ca 3 Monaten hat sich meine erste grosse Liebe – nun natürlich als Frau – wieder gemeldet. Wir haben anfangs nur ganz kurz miteinander geschrieben und einander erzählt wie es jedem so ergangen ist etc. Einfach ganz belanglose Dinge… Doch plötzlich wurde es wieder inniger zwischen uns und unsere Verbindung zueinander ist wieder voll da, wir stehen uns heute fast noch näher als damals und wir haben beide überhaupt nicht das Gefühl, dass wir 10 Jahre keinen Kontakt mehr hatten… Das Gefühl zwischen uns ist so pur, so rein und es gibt keine Barrieren. Es ist fast so, als würde ich diesen Menschen „spüren“ auch wenn „nur“ durch Mails… Ich weiss nicht, wie ich es erklären soll, aber auch alle meine Gefühle sind wieder da….!!! Es ist wie ein Feuerwerk und nichts fühlt sich so gut an wie das Gefühl, dass mir dieser Mensch gibt. Es fühlt sich irgendwie richtig an, so als wäre ich bei diesem Menschen zu Hause… Gleichzeitig ist es aber auch ein Schmerz, den ich so noch nie gefühlt habe…
    Letzte Woche haben wir dann nach 3 Monaten zum ersten Mal telefoniert… Wir waren beide sehr nervös davor, obwohl es dann so schön war die Stimme des anderen zu hören und es fühlte sich so an als würde etwas zwischen uns „fliessen“… Es geht uns beiden so, dass hat sie mir auch am Telefon gesagt und sie fragte mich ob es sein kann, dass wir seelenverwandt sind…? Ich wusste darauf keine Antwort…

    Ich kann das alles nicht nachvollziehen, aber ich fühle mich zu diesem Menschen so sehr hingezogen, dass es auch gar keine Rolle spielt, ob es nun ein Mann oder eine Frau ist… Und es geht nicht um sexuelle Lust, es ist mehr eine starke Sehnsucht… Ich weiss einfach nicht, wie ich das alles einordnen soll, das verwirrt mich total….?!

    Ist dieser Mensch meine Dualseele…? Oder „nur“ seelenverwandt? Was ist da überhaupt genau der Unterschied…?
    Wieso muss denn dies alles so kompliziert sein…?!

    Wäre schön, wenn ihr mir mal eure Gedanken dazu mitteilen würdet…
    Vielen lieben Dank an Euch!!
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.243
    jeder Mensch der Dich aus dem Gleichgewicht wirft hat Dir etwas zu sagen, es geht darum was in Dir passiert, weniger um den anderen.

    Kompliziert wirkt es solange bis man erkannt hat was die Herausforderung ist weshalb man dieser Person begegnet, meist sind das alles emotionale Spiele und Möglichkeiten wieder was vom Schatten ans Licht zu bringen...

    Willkommen im Forum :)
     
    Yogurette gefällt das.
  3. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.963
    Ort:
    Tirol
    Es ist eigentlich egal WAS es ist. Ihr habt euch was zu geben. Gebt es euch ... :)

    Dualseele/Seelenpartner halte ich persönlich für ausgeschlossen. Dazu war deine Haltung zu intolerant.

    Vielleicht karmisch. Ich tippe aber auf selbe Seelensippe oder Seelenfamilie.


    Es ist gar nicht kompliziert. Hab ihn/sie einfach lieb, und alles wird gut.


    Alles Liebe
     
  4. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Hallo orchid0903,

    diese Frage wird dir niemand hier beantworten können. Meiner Erfahrung nach ist es aber auch nicht wichtig, ob es sich um einen Seelenverwandten oder die Dualseele handelt (wenn es so was denn übehaupt gibt).

    Fakt ist, dass da eine besondere Verbindung beseht. All das, was du schreibst kenne ich auch. Nur spüre ich die andere Person regelmäßig und vor allem, wenn es ihr nicht gut geht. Leider sind da auch seit Jahren viele Rückzüge von ihrer Seite und bis heute ist es nichts Halbes und nichts Ganzes bei uns. Ich habe gelernt damit klarzukommen und mich mit den Kontaktunterbrechungen arrangiert. Wenn wir uns alle paar Monate mal sehen, macht mein Herz einen Satz und ich fühle mich auch wie "zu Hause" oder zumindest angekommen. Die Schmerzen, die anfangs noch da waren, habe ich auch überwunden. Ich weiß auch, dass diese starken Gefühle immer da sein werden und ich mein Leben lang immer an die Person denken werde, auch wenn der Kontakt irgendwann mal ganz abbrechen sollte.

    Warum es so kompliziert sein muss? Das weiß ich auch nicht, vermute aber mal, dass es mit unseren Lernprozess zusammen hängt. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist/war, aber durch diese Begegung habe ich enorm viel gelernt und mich weiter entwickelt. Vielleicht ist das der einzige Sinn dahinter.
     
  5. Sowas ähnliches frage ich mich teilweise auch, du beschreibst das ziemlich gut.;)
     
  6. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Werbung:
    Wenn nach so länger Zeit die gegenseitigen Gefühle da sind dann ist das echt etwas einzigartiges!
    Egal ob Mann oder Frau, die Seele.
     
    DanaLilli gefällt das.
  7. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.066
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    glaube auch es gibt große Liebe, wo man eben sehr verliebt ist und mehr erträgt, was nicht unbedingt dazu gehören sollte.

    dann gibt es die Liebe wie im Film, man ist vielleicht nicht so besonders verliebt, aber man arbeitet viel, weil man es zu zweit oder familiär einfach schaffen möchte, und ist eigentlich auch glücklich.

    Dann gibt es die sorgende Liebe, meistens zwischen Menschen die schon sehr gelitten haben, keine Risiken oder Ideale mehr gutheißen, sich so gut es geht bemühen.

    Dann gibt es die SChwäne der Liebe, sie würden eher sterben als dass dem anderen etwas Leid geschehen solle.

    Die Liebe die rein auf Begierde beruht, oder wo es nur darum geht aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu bekommen lass ich hier mal weg, genauso wie das was persönliche Liebe ausschließt.

    Die Äußere Realität ist Naturgemäß kälter als die Innere, aber wir arbeiten an beiden.
     
  8. orchid0903

    orchid0903 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    4
    Hallo meine Lieben

    Erst mal danke für eure Antworten :)

    Ich habe mich bewusst eine zeitlang etwas zurückgezogen um für mich selber zu klären was denn dieses Gefühlschaos alles soll… Leider habe ich bis heute immer noch keine genaue Antwort gefunden, wenn ich mit dem Verstand denke. Denke ich allerdings mit dem Herzen ist alles ganz klar: es spielt keine Rolle ob männlich oder weiblich, man liebt einfach den Menschen, ganz unabhängig vom Geschlecht. Und ja, dies tue ich aus ganzer Seele! Ich nenne dies „meine Seelenliebe". Dieses Gefühl ist tiefer, inniger und intensiver als alles was ich bisher erfahren durfte und ich bin dankbar eine solche Liebe erleben zu können. Trotzdem bringt es mich sehr an meine Grenzen, denn es ist zwar wunderschön und gleichzeitig ist es sehr schmerzhaft….

    Es gibt einige Probleme die meine Seelenliebe noch mit sich herumträgt und sobald sie wieder einmal in ihrem Schneckenhaus sitzt und darüber nachgrübelt, spüre ich dies auch. Es tut innerlich weh zu sehen, dass sie sich so quält, aber was kann ich tun damit es ihr besser geht? Teilweise ist es so, als dass sie mich so richtig hoch schweben lassen kann und gleichzeitig kann ich auch nur mit ihr so richtig tief fallen… Schwer zu erklären, aber ich denke, dies wird sich auch irgendwann lösen und die Schmerzen werden weniger… Wahrscheinlich gehört dies einfach zu dieser Erfahrung dazu.

    Es gibt Momente, da bin ich mit meiner Seelenliebe sehr verbunden und wir stehen uns näher als jedem anderen Menschen. In solchen Momenten können wir auch ganz offen über unsere Gefühle, Emotionen und über diese besondere Verbindung reden. Und daher weiss ich ganz genau, dass sie genau so fühlt wie ich… Nach solchen Gesprächen gehen wir aber meistens wieder ein paar Tage auf Abstand, da dies doch sehr aufreibende Momente sind und wir dadurch wohl sehr verletzlich sind.

    Was mich allerdings immer noch beschäftigt und einfach nicht loslässt ist folgendes: wie kann es sein, dass ich eine solche Liebe empfinden kann und diese trotzdem nicht leben darf? Was soll denn da der Sinn dahinter sein? Natürlich wünsche ich mir von Herzen, dass sie glücklich ist und es spielt dabei keine Rolle mit wem. Ich werde diese Liebe zu ihr immer empfinden, für diese Zeit und darüber hinaus. Nur was bedeutet dies für mich, für mein Leben? Kann ich weiterhin eine glückliche Ehe leben wenn doch meine tiefste Liebe gar nicht bei meinem Ehemann ist sondern bei jemand anderem? Ist das richtig, denn eigentlich sollte doch meine innigste Liebe meinem Mann gehören?
    Dann denke ich manchmal auch darüber nach, ob es wohl nicht besser wäre, meine Seelenliebe loszulassen. Nicht weil ich diese Verbindung nicht möchte, sondern weil ich denke, dass es vielleicht für beide einfacher wäre, eine „normale" Beziehung zu führen ohne diese Seelenverbindung noch "nebenbei"… Natürlich möchte ich diesen Menschen nicht verletzen und ich kann mir bereits jetzt vorstellen, wie schmerzhaft eine solche Trennung wäre, aber kann eine solche Verbindung neben einer Ehe bestehen bleiben?

    Danke fürs Lesen :)

    Alles Liebe
     
  9. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.963
    Ort:
    Tirol
    Wow, oja, du sprichst mir aus tiefstem Herzen. So schön.


    Genau es gehört zur Erfahrung.

    Denke aber IMMER daran, du bist NICHT für sie verantwortlich.
    Du kannst / sollst Mitgefühl haben, aber du sollst kein Mitleid haben.
    Denn alles ist genau so wie es ist okay und wichtig.


    :)

    Es berührt mich sehr, deine Worte könnten meine sein.


    Gegenfrage: Warum glaubst du, dass du es leben musst nur weil du es empfindest?

    Das eine hat mit dem anderen rein gar nichts zu tun.

    Der SINN ist, dass du empfindest. Und die Veränderung die dadurch ausgelöst wird. Es zu leben ist nicht der Sinn, sondern höchsten ein Wunsch dahinter.

    Und mal davon abgesehen, niemand hält euch davon ab. Ihr könnt das auch leben, wenn ihr beide es nur wollt. ;)


    Das ist schön, so schön! :)


    Ja.

    Du hast den freien Willen. Du kannst deine (ungeliebte) Ehe leben. Du kannst deine Ehe lösen. Du kannst mit jedem leben der mit dir leben möchte.

    Du darfst das.


    DAS ist ein Glaubenssatz!

    Aber auch DAS darfst du glauben und leben. :)

    Deinem Mann gehört gar nichts, nicht deine Liebe und nicht dein Leben.

    Was heisst SOLLTE? Wer bestimmt SOLLTE? Wer sagt was BRAV und RICHTIG ist?

    Letztlich zählt nur was du fühlst und was für dich richtig ist. :)


    Ist denn "einfach" dein Lebensziel? Soll alles möglichst einfach sein?

    "Besser" ist immer Ansichtssache. Ich persönlich glaube, dass nichts zufällig passiert und alles einen Sinn hat. :)


    Die Frage ist nicht KANN. Denn diese Antwort ist JA. Bei mir läuft dies so.

    Das hängt natürlich vom Verständnis und der Toleranz des Ehepartner ab.


    Alles Liebe
     
    maiila gefällt das.
  10. orchid0903

    orchid0903 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo SoulCat1

    Danke für Deine Antwort :)

    Richtig, ich bin nicht für sie verantwortlich. Das ist mir durchaus bewusst und ich habe auch kein Mitleid. Es tut mir einfach weh zu sehen, wie sie sich selbst quält und es geht mir dabei auch nicht gut, denn ich habe das Gefühl, egal was ich dann zu ihr sage, es kommt einfach nicht bei ihr an… Es schmerzt mich, denn ich würde gerne mehr helfen, aber sie zieht sich dann total zurück. Dies ist ein sehr schwieriger Lernprozess für mich, da sobald sie auf Abstand geht, ich mich auch wieder zurückziehe und ich danach Mühe habe, mich wieder zu öffnen. Es ist so als würde mir der Verstand dann sagen „hör auf damit, es tut dir nur wieder weh", aber innerlich zieht es mich immer wieder zu ihr zurück. Ist das verständlich? Schwierig in Worte zu fassen ;)

    Ein guter Denkanstoss von dir, warum ich denke, dass ich es leben muss nur weil ich es empfinde… Ich denke, es ist durchaus menschlich, dass man seine Liebe auch ausleben möchte, daher ist dies wohl ein sehr menschlicher Wunsch.
    Wenn ich allerdings länger darüber nachdenke, dann weiss ich auch nicht so genau, ob so eine Liebe überhaupt lebbar ist im normalen Alltag… Wahrscheinlich ist es viel schwieriger eine solche Beziehung zu führen als man denkt. Natürlich könnten wir es leben, wenn wir dies wollten…

    Beim Punkt meiner Ehe haben wir uns missverstanden: ich denke nicht, dass meine Ehe ungeliebt ist und mir ist durchaus bewusst, dass ich diese Ehe auch lösen kann wenn ich dies möchte. Nur stelle ich mir die generelle Frage, ob es fair gegenüber einem Ehepartner ist, wenn die tiefste Liebe aus der Seele nicht ihm gilt, sondern jemanden anderen. Auch er hat es doch verdient, eine solche Seelenliebe zu erfahren…
    Mein Ehemann kann leider null Verständnis und Toleranz für dieses ganze Thema aufbringen, da er dies nicht verstehen kann (oder vielleicht auch nicht will), daher ist es schwierig für mich, dies alles in Einklang zu bringen….
    Einfach ist sicher nicht mein Lebensziel, ich gehe prinzipiell keinen Entscheidungen aus Bequemlichkeit aus dem Weg, nur überlege ich mir meine Entscheidungen lieber genau… Wahrscheinlich wird auch die Zeit zeigen wie mein Weg weiter gehen wird.

    Liebe Grüsse :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen