1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

innere Stimme hören

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Verena_M, 13. Juli 2008.

  1. Verena_M

    Verena_M Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hi, möchte hier einmal von meiner inneren Stimme erzählen. Mich täte natürlich auch interessieren wie ihr eure innere Stimme wahrnehmt?

    Es ist schon einige Jahre her als ich sie "entdeckt" bzw. das erste mal "gehört" habe. In einem Moment in dem ich sehr traurig war und nicht mehr weiter wusste. Anfangs hörte ich sie nur sehr leise, verdrängte sie, doch ich begann auf sie zu hören, ich gab ihr mehr Raum in mir. Sie ist sehr geduldig, einfühlsam, auf jedes "nein das kann ich nicht" ermutigt sie mich, wenn ich mich für etwas "falsch" entscheide und traurig bin, lässt sie mich wissen, das es ok ist, trösted mich, fängt mich auf, gibt aber nie konkrete Antworten, sondern stehts Gegenfragen wie: "wo fühlst du dich besser?" "was wäre wenn du dies und jenes nicht machen würdest?".
    Sie hilft mir immer noch, sie ist immer da, wird immer da sein, wenn ich hören möchte / mit ihr reden möchte.

    Zudem habe ich erst vor kurzem die Erfahrung gemacht, was es heißt sich autentisch zu geben nach außen. Habe ich doch immer alles mit meinem Verstand analysiert, meine Gefühle verdrängt bzw. kaum wahrgenommen. Doch nun weiß ich es wie wichtig es ist sich selbst zu leben, den nur so nehmen mich auch alle anderen so wahr wie ich bin, ohne Verstellungen. Auch hier fühle ich Zustimmung meiner inneren Stimme.

    Ich stelle sie mir oft vor (visualisieren), schaffe ihr/uns einen Raum in meinem Geiste, so das ich meine Gedanken und die meiner inneren Stimme klar trennen kann. Langsam werde ich aber immer mehr diese Stimme, diese Trennung wird sie sich einmal lösen?

    Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich gemacht?
    Liebe Grüße
     
  2. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Tag auch, das hört sich richtig nett an, und praktisch.:) Ich hab nur ne katze im kopf, und die redet nicht. :katze3:
    Hab also keine Konkrete "Stimme", eher ein gefühl (Bauchgefühl, was wohl nicht ungewöhnlich ist ;))
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Verena_M,

    diese Stimme ist ohnehin nicht getrennt von Dir. Du nimmst (noch) eine Trennung war, die nicht wirklich da ist. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. cocolala

    cocolala Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    34
    ich hab gar keine Stimme - ich weiß es einfach. schwer zu beschreiben.
    HÖREN tu ich jedenfalls gar nichts
     
  5. Verena_M

    Verena_M Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Österreich
    Tja war meine Vermutung, wie ist es bei dir? Ich komme dem ganzen zur Zeit schon viel näher, allein dadurch das ich vieles in mir zulasse, zB Gefühle, Gedanken,....
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Verena_M,

    nur so nebenbei: überleg mal, was zulassen im reinsten Wortsinn bedeutet. ;) Ich sage da lieber: anschauen.

    Bei mir fing es an mit automatischem Schreiben vor ein paar Jahren. Da habe ich alles mögliche "empfangen". Irgendwann habe ich erkannt, daß alles was da "durchkam" ich selber bin. Seelenanteile (sogenannte frühere Leben) oder auch andere Wesen. Heute schreibe ich nicht mehr, sondern "empfange" die Gefühle und Bilder spontan, d.h. ohne daß ich sie erwarte oder "herbeirufe". Im Grunde wollen sie nur angenommen werden, das ist schon alles. :) Trotzdem muß ich hier und da aufpassen, daß ich nicht verdränge aus reiner Bequemlichkeit. ;)

    Ist für mich nichts Getrenntes mehr, bin alles ich. So weiß ich auch, was für mich stimmt, muß keine großen Überlegungen mehr anstellen, wenn es um eine Entscheidung geht.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Cocolala,

    die Stimme ist immer da, denn es ist die Seele, die da zu Dir spricht und Dir hilft auf Deinem Weg. Intuition kommt dieser Stimme ziemlich nahe: wenn Du etwas tust oder weißt, bevor Du darüber nachgedacht hast. Denn das ist der Knackpunkt. Die Intuition kommt in Sekunden von Bruchteilen, dann setzt gleich der Verstand ein und analysiert das Problem. Dann ist die Stimme nicht mehr hörbar, bzw. haben wir vergessen, was sie sagen wollte.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. Verena_M

    Verena_M Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Österreich
    Hallo Gabi, danke für deine Antworten,

    Was genau meinst du damit? Zulassen ist einfach zulassen, für mich.


    Schön zu hören. Also ist es viell. einfach ein Seelenanteil von mir der nun von mir gesehen wird? Warum empfinde ich es zurzeit als getrennt? Warum überhaupt diese Trennung?

    Du schreibst das du auch von anderen Wesen Dinge "empfangen" hast. Ich hab das nun schon öfter gehört, einlassen würde ich mich aber darauf nicht. Denn wenn ich mir zB jmd. vorstelle (+ gefühlsmäßig mich annähere) und mit diesem Gedankenentwurf spreche, ist es ja trotzdem von mir. Es würde mich glaub ich sehr erschrecken, zu wissen, das man viel mehr empfangen kann. Da könnte ja das Problem entstehen, nicht mehr zu wissen, was von mir und was von wem anderen kommt. Deshalb ist dieses Thema für mich zur Zeit noch nicht relevant, fühle mich dafür noch nicht bereit.

    Du scheinst damit gut umgehen zu können. Kannst du dies den leicht trennen?

    Freue mich auf deine Sicht der Dinge,
    Liebe Grüße
     
  9. Mandarla57

    Mandarla57 Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    107
    Liebe Verena M, ich Mandarla, höre meine innere Stimme auch sehr deutlich. Du bist hellhörig. Du kannst Deine innere Stimme sehr viel fragen, denn sie weiß viele Dinge die Du nicht weißt. Du kannst Sie auch an anderen Menschen Botschaften übermitteln lassen. Dies geschieht mit der Gedankensprache der inneren Stimme. Versuche auch mal an andere Menschen zu denken verbinde Dich wenn möglich mit dem Geb. DAtum und Du hörst auch mal die innere Stimme von anderen lieben Menschen. Solange Du Dich immer mit dem Geb. DAtum und einer Stadt verbindest bekommst keine Stimmen von Fremden. Solange sich die Hellhörigkeit im RAhmen hält ist alles ok, aber wenn Du mal keine Ruhe mehr findest will ich Dir gerne helfen das zu steuern nur wenn Du es möchtest.

    Alles Liebe
    Mandarla
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Verena,

    etwas zu - lassen, also verschlossen halten, Deckel drauflassen. Natürlich sehen wir in dem Wort einen anderen Sinn, aber bedenke, dass der Körper, der Verstand rein logisch denkt und der könnte es durchaus als verschlossen, also zu - lassen verstehen.

    Die Trennung ist nur solange da, wie Du sie aufrecht erhältst. Im Grunde ist die Trennung eh eine Ilussion, nichts ist wirklich getrennt. Wenn Du den Seelenteil wirklich als einen Teil von Dir selbst erkennst und vollständig ohne Wertung annimmst, dann wirst Du auch keine Trennung mehr spüren.

    Zur Klarstellung: ich bin kein sogenanntes Medium. Habe ja auch geschrieben, dass alle diese Wesen ein Teil meines Selbst sind, ich sie vorher nur nicht gleich als solche erkannt habe. Ich DACHTE damals, es seien fremde Wesen, es war aber nur mein Selbst. ;)

    Nee, wir reden ja hier auch von der inneren Stimme und nicht vom sogenannten Channeling oder dem, was Mandarla beschreibt. Diese Dinge gehören nicht zu meiner Realität. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen