1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

innere schwankungen- der mond?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von mino, 19. Oktober 2005.

  1. mino

    mino Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    hallo liebe foris..!

    ich habe bei mir festgestellt, das ich manchmal innerlich aufgedreht bin,ohne ersichitlichen grund, und dann legt sich das nach einigen tagen wieder.
    ich habe darauf geachtet, ob das was mit irgendwelchen ereignissen zu tun hat (also jetzt in meinem leben), aber habe da keine regelmäßigkeiten feststellen können. hinzukommt außerdem, das ich irgendwie auf vollmond anspringe.. kann dann meistens nicht gut schlafen usw.
    wie und in welcher art von horoskop kann man diese schwankungen vorhersehen? geht das überhaupt? (lunarhoroskop)?
    und welche aspekte muß der mond haben, in welchem zeichen/haus stehen, um eine gemütsveränderung anzuzeigen?
    in meinem geb. horoskop steht der mond übrigens im stier, also eher ruhig und gemütlich;) .

    würde mich sehr über antworten freuen!
    lg, mino
     
  2. Ariete

    Ariete Guest

    Hallo Mino,

    ich habe auch einen Stier-Mond, im 6. H. Dazu eine Konj. mit Mars, Opp. zu
    Saturn und Sextil zu Merkur.
    Ich denke mal, durch die Stellung im 6.H. fühle ich mich fast wie ein lebender
    Seismograph. Ich spüre sehr deutlich in welchen Zeichen der Mond steht.
    Es geht mir gut, wenn er in den Luft-und Feuerzeichen steht. Geht er auf die
    Wasserzeichen zu, sinkt die Stimmung in den Keller, es nimmt dann schon fast
    depressive Auswüchse an. Auch Aspekte, die der laufende Mond zu Radix-
    planeten bildet, spüre ich damit. Es kommt immer auf die Tageskonstellationen
    an, dadurch habe ich meist tägliche Stimmungsschwankungen und mitunter
    auch gesundheitliche Probleme.

    Wir können uns also die Hand reichen.:)
    Liebe Grüsse, Ariete
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi!

    Wenn Vollmond ist, kommt es häufig sehr hoch alles. Bei Krebs-AC, meinem Skorpion Mond, 4. Haus und Quadrat zum Herrscher des 4. Hauses nämlich Venus in 7. Wenn man den Orbis weit genug nimmt, ist da auch das Quadrat Mond auf den AC.
    Ich spüre auch schon mal einen Aspekt, aber eher indem ich zum Mond hinauf schaue. Dann sehe ich da so eine Wolke, oder eine Kräftevermengung, manchmal richtig hart und steinern bei Saturn. Und meist sind es ja mehrere Aspekte. Aber das war eine Sensation, als ich das das erste mal ausprobierte, da hinauf schaute und lapidar fragte, na, was haben wir denn da? - und mit dem Astropogramm überprüfte! :rolleyes:

    Aber das ist mal eine gute Sache, zu beobachten, - ich werde das von nun an öfter beobachten, ist sowieso mein Faible, Mondzyklen.
    Ich glaube auch, dass viele Depressionen und unangenehme Gefühle damit zusammen hängen können; aber das werde ich jetzt vermehrt bei mir überprüfen! Denn es ist bei mir alles "lunar" manchmal...

    Liebe Grüße! :)
    AD.
     
  4. mino

    mino Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    102
    hi ihr zwei;).. und vielen danke für eure antworten.

    da bin ich ja erleichtert, das ich nicht die einzige bin, die unter diesen schwankungen leidet. naja, was heißt leiden, irgendwie ist es fast schon normal.. man stellt sich halt drauf ein, und weiß innerlich.. ist ja bald wieder vorbei:rolleyes: ..

    naja. glaub, ich werde mich auch selbst einfach mal studieren, wenn es wieder eine schwankung gibt, dann beobachten, wo der mond steht und was für aspekte er grad macht.
    @antidisch, das mit den depressionen vermute ich auch.. bin allerdings nur laie, also kann ich mich vielleicht auch irren:rolleyes:

    danke nochmal, lg, mino
     
  5. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    einst vor vielen Jahren "glaubte" ich auch noch daran, dass der Mond "seltsame" Schwingungen in mir auslöst,.... Bis.... ja, bis das ich Vollmondmeditationen mache. (auch Neumond)
    Seitdem schlafe ich an "solchen" Tagen viiiiel besser. Ich spüre "ihn" bereits vorher. Wenn viele Menschen "angespannt" und explosiv sind, bin ich die "Ruhe in Person". Wenn alle sagen, Das liegt am Vollmond,... sage ich: Das liegt an der Person selber.
    Natürlich hat der Mond "Schwingungen". Alleine Ebbe und Flut sagen schon genug über den Mond aus. Er steht der Erde soooooo nahe, dass er die Gezeiten beeinflussen kann.
    Das daher der "empfängliche" Mensch "seine" Botschaft wahr nimmt, ist verständlich. Schlafen,- so denke ich,- können nur die Menschen nicht, die sich auf "die Schwingungen des Mondes NICHT" eingestellt haben. Sie "drehen" sich im Rad des Mondes und suchen nach Antworten. Scheinbar ist es so, als würde jemand in einer fremden Sprache zu dir sagen und du verstehst nur wenig, wenn überhaupt etwas. Und indem du dabei bist, dich zu bemühen, das du verstehst, desto unruhiger wirst du.
    Bei mir "brennt" regelrecht der "Schädel", weil sooooooo viele Infos auf mich einströmen, die ich danach erst einmal überarbeiten muss. Fazit: Ich gehe früh zu Bett.- Grins.- Hat auch Vorteile.

    Ein anderes: Eigentlich müsste es vier Mal im Monat sein, wenn du den "Mond" spürst,.... und dass immer dann, wenn der Mond zu seinem Mondradix in "EXTREM" Kopstellation steht (Konjunk./Oppo/Quadrat). Dann haben wir unsere "eigenen,- persönlichen" Neumond,- Halbmond,- Vollmond-Phasen erreicht, die allmonatlich "besondere" Bedeutung haben.
    Eine "Beobachtung" dieses Phänomens könnte dir bei deinen "Einschlafproblemen" helfen, denn: Je mehr man sich mit dem Trabanten beschäftigt, desto mehr verliert er "seinen" Schrecken und somit kann der "HÖHERE" Mond wahr genommen werden.

    Amrita Chandra
    Alia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen