1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Info: BdSt deckt auf - das Schwarzbuch

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Tany, 20. Oktober 2013.

  1. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Werbung:
    Im Schwarzbuch erfasst der Bund der Steuerzahler über 100 Beispiele öffentlicher Steuergeldverschwendung.

    Mit dem Schwarzbuch sensibilisieren und mahnen wir.

    Wir nennen Ross und Reiter, sorgen für Transparenz, klären auf und stellen Zusammenhänge her! Wir sprechen Fehlentscheidungen und den unsachgemäßen Umgang mit Steuergeld an.

    Denn das schärfste Schwert im Kampf gegen die Verschwendung ist eine sensibilisierte und wachsame Öffentlichkeit.

    Das Schwarzbuch 2013 „Die öffentliche Verschwendung“ wurde am 17. Oktober 2013 in Berlin veröffentlicht.







    Ein Fall - 'Top-Ten-Liste':

    Geburtstagsfeier auf Steuerzahlerkosten

    Germersheim. Im pfälzischen Germersheim werden die runden Geburtstage der Bürgermeister gern ausgiebig gefeiert.

    Und damit sich niemand ausgegrenzt fühlt, werden gleich alle Stadtbewohner herzlich dazu eingeladen.

    Im Dezember 2012 war es dann wieder soweit. Über 400 Gäste sind der Einladung gefolgt und haben den 50. Geburtstag des Stadtoberhaupts im lokalen Kulturzentrum gefeiert.

    Insgesamt hat das lustige Treiben nach Angaben der Verwaltung etwa 13.400 Euro gekostet – nach den Berechnungen der Opposition sogar fast 22.000 Euro.

    Soweit es sich nicht um städtische Dienstleistungen handelte, wurden die Kosten weitgehend aus den üppigen Verfügungsmitteln des Bürgermeisters bestritten, denn die liegen aktuell bei 25.000 Euro im Jahr.

    Eigentlich sind diese Verfügungsmittel für kleine Aufwendungen im Rahmen dienstlicher Zwecke, z. B. für Präsente wie Blumensträuße oder Wein, nicht aber zur Finanzierung schicker Partys gedacht.

    Und eigentlich belaufen sich die Verfügungsmittel bei vergleichbar großen Städten nur auf wenige tausend Euro.

    Doch wie bei den Geburtstagsfeiern pflegte Germersheim auch hier eine höchst eigenwillige Tradition.

    Nach der öffentlichen BdSt-Kritik gelobte der Bürgermeister aber im persönlichen Gespräch gleich dreifache Besserung.

    So soll es zukünftig keine derartigen Geburtstagsfeiern mehr auf Steuerzahlerkosten geben, von den Partyausgaben will er 7.000 Euro an die Stadtkasse zurückerstatten und die Verfügungsmittel sollen ab 2014 kräftig reduziert werden.

    Warum können nicht alle Bürgermeister so einsichtig sein?



    http://www.schwarzbuch.de/schwarzbuch/alle_faelle
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2013
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    tanny,



    glaubst du wirklich dass dieser bürgermeister sich bessern wird...? :lachen:





    shimon
     
  3. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ich denke, dass Transparenz Auswirkungen auf Perspektiven u. Verhalten haben kann. Ob und weshalb er es in Zukunft unterlassen wird, kann ich Dir nicht sagen. Ich halte es durchaus für möglich - vor allem dann für wahrscheinlich, wenn er einen Nutzen darin erkennt.

    P.S. wir können ja mal abwarten, was bei seinem nä. (runden) Geburtstag abgeht :D ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2013
  4. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Werbung:
    Öm - genau DAS fehlt der Menschheit...

    http://www.schwarzbuch.de/content/270000-euro-fuer-roten-apfelsaft
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen