1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Indigo-Kind

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von tamara09, 21. Mai 2004.

  1. tamara09

    tamara09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Österreich; Steiermark
    Werbung:
    Meine Tochter ist jetzt 20 Monate und ich hab vor ca. 2 Wochen erfahren, dass sie ein "Indigo-Kind" ist. Sie ist ziemlich schwer zu handhaben. Hat vielleicht irgend jeman Ideen, wie ich sie "bändigen" und "erziehen" kann?. Sie schläft auch sehr wenig.
    Danke für eure Hilfe :rolleyes:
     
  2. blaueBlume

    blaueBlume Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Tirol
    Hallo,
    wie hast du denn erfahren, dass sie ein indigokind ist?
    LG BB
     
  3. Sabine Bendlin

    Sabine Bendlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Emsland/Papenburg
    Bändigen, erziehen???? Versuche doch erst einmal für das Kind da zu sein und es so zu nehmen wie es ist. Lasse los von dem ich muss erziehen, bändigen.
    Du hast Dich glaube ich in einen Teufeskreis begeben: Ich möchte das mein Kind so und so ist. Und Dein Kind antwortet auf seine Art: Ich will aber sein, wie ich bin.
    Ich verstehe das es schwer für Dich ist, wenn es wenig schläft. Das erinnert mich an manche Zeit mit meinen Beiden.
    Aber es ist genauso, als wenn Du Abends im Bett liegst und denkst: Ich muss jetzt unbedingt einschlafen. In 4 Stunden muss ich wieder aus den Federn und fit sein. Je mehr Du aber den Schlaf herbeisehnst, desto weiter geht er weg und ruft Dir von weitem zu: ÄTSCH BÄTSCH.

    Das ist das Gegenteil bewirkende Prinzip. Je mehr ich etwas möchte, desto weiter geht dies weg.

    Genauso scheint es bei Dir und Deinem Kind zu sein!!
    Nimm es so an wie es ist, schenke ihm Deine Aufmerksamkeit und Liebe und halte durch. Versuche Dir Hilfe von Anderen zu holen, um mal auszuspannen.

    Versuch es mal. Du wirst erstaunt sein. Kinder sind sehr empfänglich für Schwingungen.

    Freue mich wieder von Dir zu hören.

    Gruss
    Sabine
     
  4. tamara09

    tamara09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Österreich; Steiermark
    Danke für Deinen Beitrag. Unter erziehen meine ich, dass sie wenigstens ab und zu auf mich hört. Es gibt für sie kein "nein" oder ähnliches. Sie macht tatsächlich was sie will.
    Erfahren hab ich das ganze so. Ich dachte, sie sei hypoaktik, denn sie hat Energie ohne Ende,..... deshalb war ich mit ihr bei einer homöopathin, die mir aber das Gegenteil bestätigte. Wir haben dann einige Tests mit ihr gemacht und es war eindeutig. Am Anfang hatte ich keine Ahnung was das bedeutet. Aber inzwischen hab ich mich übers Internet erkundigt und langsam versteh ich ihr Verhalten.
    Tamara
     
  5. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    hallo

    durch welche tests denn,soviel ich weiß kann man das nicht mit tests festellen,ich lese gerade ein buch über indigo kinder.
    gruss rocky
     
  6. Shalimar

    Shalimar Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Türkei
    Werbung:
    Liebe Tamara,

    auch wenn Deine Tochter erst 20 Monate alt ist, versuche doch zu erklären, warum sie dieses oder jenes nicht machen soll. Letztendlich will Sie nichts anderes, als mit Respekt und Liebe (wie wir alle)behandelt zu werden. Und auf ein kategorisches "nein" reagiert niemand von uns gerne. Wenn man aber weiß, warum nicht, kann man es viel leichter annehmen.
    Auch mag es keiner, wenn man über seinen Kopf hinweg entscheidet, das erzeugt in der Regel nur Abwehr. Wenn Du Deine Tochter in Entscheidungsprozesse mit einbeziehst, wird Sie sicher auch anders reagieren.

    Leider ist es in der Regel so, dass man Kinder wie "Kinder" behandelt ... Ihnen Vorschriften macht etc., weil wir meinen zu wissen, was gut für sie ist. Aber genau da rebellieren Indigokinder, denn sie wollen gleichberechtigt behandelt werden und sie wissen sehr genau, was für sie gut ist. Wenn man als Elternteil dies ignoriert, besteht die Gefahr, dass diese Kinder Ihre Intuition und Sensibilität verdrängen, was entsprechende Auswirkungen auf ihr ganzes Leben hat.

    Dies umzusetzen, ist sicherlich ein Prozess, der viel Geduld erfordert.
    Ich wünsche Dir diese und viel Liebe
    Shalimar
     
  7. tamara09

    tamara09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Österreich; Steiermark
    Tests kann man dazu vielleicht nicht sagen. es sind besser gesagt typische anzeichen gewesen, die nur indigo kinder machen.
    könntest du mir vielleicht sagen, wie dein buch heisst und ob du zufrieden damit bist?
     
  8. blaueBlume

    blaueBlume Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Tirol
    Kannst du mir so typische anzeichen sagen? Ich habe nämlich den Verdacht, dass mein 3 jähriger Sohn auch ein indigokind ist!
    LG BB
     
  9. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    hallo
    hier ein link mit mehr info über indigo kinder
    http://www.indigokinder.de/homeframe.htm
    ich lese gerade INDIGO KINDER erzählen von Lee Carroll isbn 3-453-8689-0

    liebe grüsse rocky
     
  10. Astroharry

    Astroharry Guest

    Werbung:
    ich habe mich einwenig mit diesem Indigo Thema befasst.

    Ich ich sehe lediglich dass Wunschvorstellungen von Eltern auf geschickte Weise bedient werden.

    Es sind DEINE Vorstellungen, was dein Kind sein soll oder nicht sein soll. Möchtest Du dein Kind mit dieser Erwartungshaltung belasten, dass es die Welt verbessern soll???

    Ich glaube diese Vorstellungen haben nichts im Kinderzimmer zu suchen.

    Dein Kind ist Dein Kind. Es ist für Dich so normal wie ein Kind nur sein kann. Mit dieser Einstellung schaffst Du Vertrauen und Geborgenheit. Das ist der beste Start ins Leben. Ob mit oder ohne Indigo.

    Und sollte es eines Tages feststellen, dass es anders ist, dann wird es als erstes zu dir kommen.
    Deshalb solltest Du "Indigo" nicht zwischen dich und das Kind stellen..

    Gruß Willibald
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen