1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Indigo-Kind

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von weißerMagier89, 11. Juli 2006.

  1. Werbung:
    Hi!
    Hab ein Problem....naja Problem ist eigentlich Blödsinn........eigentlich hab ich eins der wundervollsten Geschöpfe daheim.......es geht um meinen Bruder:

    Tja vor ca. 2 1/2 Jahren ließen sich meine Eltern scheiden, eigentlich meine Mum und mein Stiefvater, aber es war gut so.
    Na egal, der is nicht das Problem, nicht mehr!
    Jdenfalls ist es jetzt noch so ein Hin und Her, weil er meiner Mutter das Obsorgerecht entziehen will, um ihr wehzutun, usw.
    Und mein kleiner Bruder leidet am meisten unter der ganzen Sache und fing plötzlich an von einer Aufgabe zu erzählen, die er hat und er will aber nicht erzählen, was das für eine Aufgabe ist.
    Und er ist erst 7 und ist schon voll interessiert in Magie und so, am liebsten braut er Tränke.
    Was ich jetzt fragen wollte, wie find ich heraus, ob er wirklich ein Indigo ist und wie kann man ihm helfen bei seiner Aufgabe.
    Könnt ihr mir vielleicht ein Buch über den Umgang mit Indigos empfehlen, die Artikel im Internet sind zwar sehr gut, aber meist nicht sehr ausführlich!

    Bitte helft mir und meinem Bruder!
    Danke!
    Lg
    weißer Magier :zauberer1
     
  2. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    beim lesen deines beitrags kam mir eben der gedanke, ob es in seiner situation nun mal vorrangig wichtig ist, ob er wirklich ein indigo ist oder nicht...
    ich glaube, es geht eher darum, seine fähigkeiten im positiven zu unterstützen, ihm zuzuhören und auch va. glauben und vertrauen zu schenken...

    frag ihn doch, ob du ihn bei der aufgabe unterstützen kannst?

    ein etwas komisches gefühl macht sich in mir breit, will dir aber jetz auch keine angst machen oder so..aber nicht dass er auf die idee kommt, eurem stiefvater nen trank zu brauen oder so :)

    sicherlich ist es super interessant, red doch einfach nochmal mit ihm und sag auch, du möchtest ihn gerne besser verstehen und ihn unterstützen...nur so als idee :)

    Liebe und Licht
     
  3. Scheckchen

    Scheckchen Guest

     
  4. Danke erst mal!
    Zum einen würd ich gern wissen, wie man ihm mitteilen kann, dass man ihn versteht, ohne ihm einfach zu sagen, ICH VERSTEH DICH!
    Zum anderen, habe ich ein Buch über Hexentränke (auch alkoholfrei) und daraus brauen wir gemeinsam immer Tränke.
    Ich habe ihm auch schon unseren Feensee gezeigt, da gehen wir manchmal hin, wenn es dämmert - das Licht bricht sich so an der Wasseroberfläche, dass man meinen könnte Feen fliegen darüber!

    Noch eine Frage, Farbenvogel:
    Welches ungute Gefühl hast du??? Bezüglich wem oder was?
    Meinem Stiefvater - keine Sorge, an dem würd ich mir nie die Hände schmutzig machen!!!!

    Lg weißer Magier :zauberer1
     
  5. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema ins Unterforum allgemeine Diskussion verschoben***

    LG Ninja
     
  6. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Werbung:
    http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Parapsychologie/Indigo_Kinder.html

    Eine Seite über Indigokinder, ansonsten schließe ich mich Farbenvogel an.
     
  7. selesia

    selesia Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    79
    Ort:
    fern ab der Heimat
    Werbung:
    Hallo weißer Magier89,
    gerade habe ich mir dises Thema zu gemüt gezogen und ich muss sagen, auf der einen Seite haben die anderen Recht Auf der anderen Seite verstehe ich Deine Sorgen und Bedenken.....
    Ich habe auch einen Sohn ( Du einen Bruder) der sich im Bereich der Magie und Energie zuhause fühlt.
    Sein Vater würde mich Köpfen, wenn er wüsste das ich ihn darin unterstütze.
    Jedoch geht es ja nicht um mich...
    Versuche ihm einfach Halt zu geben und vor allem, lass ihm seine "Fähigkeiten", forme nicht all zu viel daran herum.
    Kinder sind noch voller reiner, kosmischer Energie. Oder wie Christian sagen würde - wie die Kindliche Kaiserin -
    Wenn ich dir einen weisen Rat geben darf: Unterlass ihm gegenüber alles was ihn überfordert, halte ihn aus den Streitigkeiten die deinen Vater und Deine Mutter angehen herraus.(Soweit wie möglich)
    Sei Dir immer Bewusst das negative Dinge immer negative Resultate hervorbringen. Nutze die kosmische Energie um für ihn da zu sein und unterstütze ihn..
    Jedoch solltest Du ihn unbedingt darauf hinweisen, dass es gut und böse giebt und da es immer besser ist sich mit der weißen Seite zu beschäftigen.
    An dem See hast Du sicherlich gemerkt, dass dort eine Art Magie herrscht, bzw. eine Energie die Euch beide durchströhmt. Wenn Dein Bruder seine Getränke braut, weiss er vermutlich nicht genau warum er dies gerade so macht - er braut sie einfach . Und genau davon rede ich. Er nutzt sein universales Wissen.
    Ich hoffe es hilft Euch beiden ein wenig weiter?

    Dein Bruder redet von einer Aufgabe......

    ..... Jeder Mensch hat eine Aufgabe und bei Kindern verhällt es sich so - im laufe des Lebens verlernt man auf seine Aufgaben zu höhren und bei Kindern ist es halt so, dass sie noch nicht so zugemüllt sind und sich dadurch an ihre Aufgaben erinnern können.
    Jedoch kannst Du ihm dabei nicht helfen.... Denn es ist nicht Deine Aufgabe ihm seine Aufgebe abzunehmen, oder ihn dabei zu unterstützen.
    Wenn Dein Bruder das Gefühl hat er möchte nicht mit dir über seine Aufgabe reden dann lass ihn. Er wird einen Weg finden, wenn es an der Zeit ist.
    Liebe Grüße

    Ps: Versuch doch einfach mal mit ihm zu meditieren. Es giebt wunderschöhne speziell für Kinder geschriebene Meditationen :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen