1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

In Höhle verschüttet

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von DEEP_CORAL, 27. Februar 2006.

  1. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi an alle! Weis hier vielleicht jemand einen Rat: Meine Mutter erzählte mir heute morgen ihren Traum,den ich alleine nicht deuten kann.

    1. unser Vorort bekommt einen Erdriss,und dieser Riss zieht sich immer weiter auseinander,sodass im Endeffekt 2 Hälften (ähnlich Kontinente) mit einen tiefen Abgrund dazwischen entstanden, der Riss fing am Friedhof an.
    2. Ein alter Arbeitskollege ist mit meiner Mutter in diesen Erdriss hineingerutscht, dort kommt es dazu , dass meine Mum versucht diesen Kollegen aus dem Schutt zu ziehen , schafft es aber nicht, was mit ihm passiert , konnte sie nicht sagen.
    3. Sie entdeckt in diesem finsteren Abgrund ein riesiges Buch , das auf einer Seite lesbar ist. Darauf sind Hyroglyphen abgebildet.
    Traum war hier zu Ende.....

    Nach meinen Deutungen bin ich mir licht sicher , was die Hyroglyphen zu sagen haben. weis einer was ??
    Danke im Vorraus für jede Meinung
    MFG
    Dc
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hi DEEP_CORAL! So sind meine Assoziationen:
    Die Hyroglyphen könnten natürlich auf alte ägyptische Weisheit hindeuten.
    Den Spalt in der Erde sehe ich als Verlust des sicheren Bodens unter den Füßen. Das könnte z.B. durch Beschäftigung mit Thematiken sein, die ein altes Weltbild auf den Kopf stellen. Eine Spaltung zwischen gewohnter Sichtweise und unwiderlegbarer andrer Sichtweise... Das Rausziehen des Kollegen: Versuch, durch Einsatz des Verstandes (männlicher Anteil) aus der Klemme zu gelangen, was aber nicht gelingen kann. Das Buch wäre ein Hinweis, die tiefere Wahrheit in unsrer Kulturgeschichte wurzelnd zu finden...
    lg Kalihan
     
  3. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Dankeschön! Die Deutung mit dem Kollegen wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Die ist richtig gut.
    Aber mit den Hyroglyphen:
    Welchen Bezug nimmst du genauer zur Kulturgeschichte?Da kann ich mir jetzt leider nichts darunter vorstellen.:confused:
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Ich auch nicht... :) aber ich denke an die Kultur der alten Ägypter, mit der sich viele Esoteriker beschäftigen... Wer da geistig gräbt, hebt viele Schätze. Hab mich da selber noch nicht ausreichend durchgearbeitet, aber du weißt schon... da findet sich viel Weisheit, die weit über den Verstand geht...
    lg Kali
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    hi DEEP_CORAL - der riss fängt am Friedhof an - dort ist die Grenze zwischen Diesseits und Jenseits - sie Rutscht in einen Erdspalt d.h. sie geht in die Unterwelt (Unbewusstes) - dort findet sie ein Buch - das deutet auf ein verborgenes Wissen
    Liebe Grüße Inti
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Da schließ ich mich an: die Reise ins eigene Ich - und der Fund des eigenen alten Wissens, das tief im Unterbewusstsein vergraben ist. Ich wünsch deiner Mutter, dass sie die Hyroglyphen bald entziffern kann! LG, Alice
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Deep_Coral

    Weiß deine Mutter noch wie diese Hyroglyphen genau aussahen. Hat sie die
    aufmalen können ?

    Alles LIebe
    ______
    Ute
     
  8. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Sie meinte sie nur, dass eine Seite aufgeschlagen war, die einen strahlend weissen Untergrund hat,un die Hyroglyphen waren ganz tief- schwarz gedruckt,was ihr Angst machte, da der Unterschied zu heftig war. Welche Hyros da genau standen , kann sie nicht sagen ,meinte aber,wenn sie sie wieder sehen würden, diese sofort zu erkennen.Also bringt einem alles nicht weiter.:confused:
     
  9. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    vielleicht hilft dieser link, bitte in linken Liste auf Hieroglyphen klicken:


    http://www.hieroglyphen.de/

    Alles Liebe
    ____
    Ute
     
  10. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Danke Matrixx für den Link!
    Ganz schön interessante Seite. Man kann z.B. seinen Namen in Hyroglyphen-Schrift anschauen:weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen