1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

In den Fängen der neun Schwerter

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von even, 4. Dezember 2012.

  1. even

    even Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Rheinhessen/Mainz
    Werbung:
    Ihr Lieben,

    meine Monatskarte für Dezember ist die 9 der Schwerter. Und obwohl wir erst Monatsbeginn haben, spüre ich die Schmerzen der Schwerter schon längst. Ständige Sorgen und Ängste um konkrete (und wirklich problematische) Dinge als auch ganz vage, surreale Themen. Insbesondere die konkreten bereiten mir Probleme: Ich bin in einer Gedanken-Schleife gefangen und kann mich nur selbst befreien und loslassen können. Sobald ein Problem zeitlich näher kommt oder gerade wieder zur Sprache kommt, kann ich minuten-, ja, quasi studenlang an nichts anderes mehr denken. Und dabei - so sagt mein Kopf - ist es ja sinnvoll, ja, notwendig: Es bringt nicht jetzt auf Friede, Freude, Eierkuchen zu machen, sondern ich muss mich mit dem Problem befassen, es annehmen und natürlich auch für die negativen Seiten vorausplanen.

    Der erste Teil des Satzes ist ja richtig: Nicht genau das andere Extrem machen und den Kopf in den Sand stecken oder einfach nicht auf das Fleckchen Unordnung schauen. Aber dadurch, dass ich dann über die negativen Folgen und deren Lösungsversuche nachdenke, werde ich wieder traurig, nervös.

    Wie finde ich denn die Mitte? Oder anders: Wie schaffe ich es, dieser Lebensangst und diesem Misstrauen zu entsagen?
    Dann genau das ist wohl das Problem.

    Ich habe bereits in einem Moment der Ruhe, den ich gestern Abend hatte, mir das kleine Kreuz gelegt (Rider Waite; wie verhalte ich mich in diesem Monat mit den 9 Schwertern am besten?):

    I (Ausgangslage / Das ist es) = 8 Schwerter
    II (Das NICHT tun) = 3 Kelche
    III (Sondern das tun) = 7 Münze
    IV (Nähere Zukunft) = XVII / Der Stern
    QS: VIII / Die Kraft

    Sieht ja mit dem Stern als Zukunftsaussicht gut und plausibel aus: Alles klärt sich. Und die rosarote Brille der 3 Kelche ziehe ich bestimmt nicht an.
    Also 7 Münzen. Geduld - eine Eigenschaft, die mir im Moment meist abhanden kommt. Ich merke, wie ich allein beim Schreiben des Wortes "Geduld" einen Moment Ruhe spüre. Dann tauchen aber die Ängste wieder in den Gedanken auf.

    Wisst ihr Rat? Qi Gong habe ich ausprobiert. Funktioniert 1-3min. Danach nicht mehr.

    Danke!
    even
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo even

    Ich bin zwar auf dem Gebiet des Tarot ziemlich neu, spirituelle Deutungen (Erkenntnisse?) fallen mir trotzdem relativ leicht. In Verwendung habe ich Crowley Tarot, mit Büchern von G. Ziegler. Ich nehme nicht an, dass sich Crowley und Rider Waite grundlegend unterscheiden - wenn doch, dann sorry. Vielleicht kannst du trotzdem was anfangen mit meinem Text. :)

    Laut Crowley - Buch: Tarot - Spiegel deiner Bestimmung - ist die Kernaussage der 9 Schwerter, seine eigenen Urteile sich selbst und/oder anderen gegenüber zu erkennen.

    Das kann man wohl mit einem Begriff umschreiben: Schattenarbeit.

    Ich hatte vor ein paar Jahren so einen schwierigen Umwandlungs- bzw. Transformationsprozess. Da hilft wirklich nur eines... Geduld. Die Situation annehmen, evtl. schauen, wo Verletzungen passiert sind, wenn dir nichts dazu einfällt, ist es auch nicht schlimm. Ich habe damals mit sehr viel Liebe und Vergebung gearbeitet. Immer wenn ich das Gefühl hatte, dass mich diese dunklen Energien (waren noch aus Atlantis Zeiten) verschlingen, brachte ich reine Liebe und Vergebung ins Spiel - nicht nur anderen, sondern auch mir selbst gegenüber. Bei mir dauerte dieser Prozess ein paar Wochen. Kann mir gut vorstellen, dass du gerade so eine Umwandlungsphase durchmachst.

    Auch laut Deutungsbuch zeigen die 9 Schwerter eine Geisteshaltung, die grausam-schmerzhafte, "blutige" Gedanken hervorbringt (bzw. vom Unterbewusstsein an die Oberfläche holt).

    Lass es geschehen, du hast ohnehin keine andere Wahl. Wenn du weisst, dass dies eine Transformationsphase ist, die vorübergeht, fällt dir die Akzeptanz dieser Situation vielleicht leichter. Ich konnte sie damals in diesem Wissen leichter annehmen und aktiv an der Erlösung der Schattenseiten mitarbeiten.

    Versuche nichts zu erzwingen, auch keinen Zeitrahmen. Du würdest nur Gefahr laufen, diese alten Energien wieder zu verdrängen und dir damit keinen Gefallen tun. Liebe und Vergebung sind der Schlüssel :)

    Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld!

    Lichtpriester
     
  3. Svarg

    Svarg Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    45
    Wie schaut es aus, wenn 9 der Schwerter als empfohlene Handlung und 5 der Kelche als hilfreicher Wegweiser gelegt werden?
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ich ziehe prinzipielle nur für den moment
    wenn man ne monatsziehung macht und dann eben soclh eine karte erwicht ...dann kann einen das ganz schön fordern
    grausamkeit
    9 der schwerter...die gefühle werden zerquatscht und verwandeln sich in sorgen und ängste
    wie damit umgehen?
    man ist grausam gegen sich selbst
    wir haben die zeit der stille
    und da kommen die gedanken um alle möglichen dinge dir in die quere
    das ist normal ...denn der verstand lässt sich auch in der zeit der stille nicht so einfach abstellen
    im gegenteil will der auch noch gefüttert werden mitv allem möglichen weihnachtsbrimborium möglicherweise
    so versuche dich auf deine mitte zu konzentrieren ...auf den bauch #da kannste vieles von deinen alten emotionen verbrennen und in deiner mitte bleiben
    sprich :bauchatmung
    emotionen und gedankenwirrwarr gehören zusammen
    wenn also emotionen verbrannt werden ...dann beruhigen sich auch die gedanken und die sorgen und ängste vermindern sich
    versuche auch einfach immer in der gegenwart zu bleiben mit deinen gedanken oder besser ohne sie
    das beruhigt schon nach sehr kurzer eingewöhnungszeit
     

Diese Seite empfehlen